... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

25.8.2017 | Weiterhin äußerst beliebt: Die Hamburger Elbphilharmonie

Reiseveranstalter können große Nachfrage nach Konzerten in Deutschlands berühmtestem Opernhaus kaum bedienen

Hamburg/Karlsruhe – Die „Elphi“, wie die Hamburger ihr neues Wahrzeichen liebevoll nennen, begeistert mittlerweile schon seit Januar ihr Publikum. Die Nachfrage nach den Konzerten ist ungebrochen. Immer wieder sind die Server überlastet, wenn neue Karten zum Kauf angeboten werden. Man braucht viel Zeit, Geduld und gute Nerven, will man sich eines der begehrten Tickets sichern. Wer sich diesen Stress ersparen möchte, der könnte bei einem Reiseveranstalter fündig werden. Doch selbst bei den Reiseprofis sind die Karten rar und das Angebot daher sehr überschaubar. Mathias Hirsch, Geschäftsführer beim Karlsruher Reiseveranstalter Hirsch Reisen, kann davon „ein Lied singen“. „Auch bei uns ist die Nachfrage unverändert hoch. Und selbst mit unseren guten Beziehungen ist es nicht einfach, an die begehrten Karten heran zu kommen. Denn sobald neue Kontingente freigeschaltet werden, versuchen Agenturen und Reiseveranstalter aus der ganzen Welt darauf zuzugreifen. Umso mehr freut es uns, dass wir für unsere Kunden einige der seltenen Tickets ergattern konnten. Für das Jahr 2018 ist es uns daher jetzt schon möglich, Zusatztermine anzubieten“ so Hirsch. „Doch auch diese Reisen nach Hamburg werden wohl schnell vergriffen sein“, ergänzt er noch.

Wer sich vom einzigartigen Klang im Großen Saal der Elbphilharmonie selbst überzeugen will, sollte sich also schnell entscheiden. Eine Reise wert ist sie auf jeden Fall – die Hamburger „Elphi“.

Pressemitteilung als Word Dokument

07.07.2017 | Programm für das Winterhalbjahr 2017/2018 erschienen

Hirsch Reisen veröffentlicht neuen Katalog

Karlsruhe – Was haben die adventlich geschmückte Burg Hohenzollern, das berühmte Salzburger Adventsingen, eine Silvesterfeier in Portugal, und das orthodoxe Osterfest in Armenien gemein? Auf den ersten Blick einmal gar nichts – für die Kunden des Karlsruher Reiseveranstalters Hirsch Reisen jedoch sehr viel. Denn all diese Ziele und Events sind Teil des neuen Kataloges 2017/2018, der in diesen Tagen erschienen ist. Einmal mehr ist es den Karlsruhern damit gelungen, ein breit gefächertes Angebot auf den Markt zu bringen. Neben vielen geruhsamen Reisen in der Advents- und Weihnachtszeit setzt Hirsch Reisen im neuen Programm auf attraktive Events und Veranstaltungen. So können die Gäste zum Beispiel während einer Silvesterreise nach Venedig einen Konzertbesuch im berühmten Opernhaus La Fenice genießen oder sich im Advent von der tollen Akustik der neuen Elbphilharmonie in Hamburg selbst überzeugen. „Besonders Tagesfahrten und Reisen zu Silvester waren im ver-gangenen Jahr stark nachgefragt, hier haben wir viele neue Ziele ins Programm genommen“ erläutert Geschäftsführer Mathias Hirsch. 

Doch nicht nur das Winterhalbjahr findet sich im neuen Katalog wieder, es enthält bereits viele Reisen im Frühjahr des Hirsch-Jubiläumsjahres 2018. Auch diese Reisen setzen Maßstä-be! Gemeinsam mit der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe bietet Hirsch anlässlich der Ausstel-lung „Cézanne. Metarmorphose“, im März eine Reise zu den Lebens- und Wirkungsstätten des Künstlers in die Provence an. Nicht weniger spektakulär ist die Jubiläumsreise in Zusam-menarbeit mit der norwegischen Traditionsreederei Hurtigruten – die erste Kreuzfahrt mit Hirsch Reisebegleitung.

Pressemitteilung als Word Dokument

02.05.2017 | Hirsch-Jubiläums-Bus auf Europas Straßen unterwegs

Karlsruher Reiseveranstalter steuert mit neuem Setra ins Jubiläumsjahr

Neu-Ulm/Karlsruhe – Als der Vorhang im KundenCenter der EVO Bus GmbH fiel und den Blick auf den neuesten Hirsch-Flottenzuwachs freigab, staunten die 40 mitgereisten Gäste nicht schlecht. Denn dieser Bus ist zweifellos ein Blickfang. Den neuen Setra S 515 HD ziert über die komplette Fahrerseite ein Bild des Mercedes-Benz O 3500 aus dem Jahr 1952, dem ersten neu entwickelten Omnibus der Daimler-Benz AG der Nachkriegszeit, und einem der ersten Omnibusse des damals neu gegründeten „Heinold Hirsch Omnibus-Reisedienstes“. Seit Ostern ist er nun auf Europas Straßen unterwegs und dokumentiert die lange Tradition des Karlsruher Reiseveranstalters. „Mit diesem Bus kommunizieren wir unsere Beständigkeit und Erfahrung als traditionsreicher Reiseveranstalter auf einem der modernsten Fahrzeuge, das im Moment am Markt erhältlich ist“ erläutert Geschäftsführer Andreas Hirsch den außergewöhnlichen Aufdruck auf seinem neuen Bus.

2018 feiern die Karlsruher ihr 70-jähriges Firmenjubiläum. Dafür hat man sich im Hause Hirsch einiges einfallen lassen. „Der Look des neuen Omnibusses ist für uns der Startschuss für viele weitere Höhepunkte im kommenden Jubiläumsjahr“ verrät Hirsch. Welche das genau sein werden, darüber hält er sich bedeckt. „Ich liebe es die Gäste zu überraschen –Vorfreude ist die schönste Freude“ schmunzelt Hirsch. Wenn diese Überraschungen so glücken, wie die des neuen Omnibusses, dann darf man gespannt sein und sich auf viele Hirsch-Highlights in 2018 freuen.

Pressemitteilung als Word Dokument

10.4.2017 | Sonderreise – Amerika nach dem Eis

Neue Reise zur Sonderschau im Naturkundemuseum Karlsruhe

Wann und woher kamen die ersten Menschen nach Amerika? Warum starben Mammut, Säbelzahnkatze und Riesenfaultier aus? Antworten auf diese spannenden Fragen gibt das Naturkundemuseum Karlsruhe seit dem 6. April in seiner beeindruckenden Sonderausstellung „Amerika nach dem Eis – Mensch und Megafauna in der Neuen Welt“.

Gemeinsam mit der Museumsleitung wurde beim Karlsruher Reiseveranstalter Hirsch Reisen eine Sonderreise ausgetüftelt. Die Reise schlägt eine Brücke zwischen moderner Megacity und spektakulärem Naturerlebnis. Von Los Angeles aus geht es in die Wildnis der Rocky Mountains. Ein Kontrast, wie er größer nicht sein könnte. Höhepunkt der Reise ist der Aufenthalt im Yellowstone Nationalpark. „Die üblichen Nationalparkreisen durch die USA bieten oft nur kurze Ausflüge in den Yellowstone Nationalpark, übernachtet wird meist außerhalb des Parks. Auf dieser einzigartigen Reise verbringen die Gäste drei Nächte direkt im Park – ein unvergleichliches Erlebnis“ schwärmt Geschäftsführer Andreas Hirsch. „Wir freuen uns sehr, mit Museumsdirektor Prof. Dr. Norbert Lenz einen echten Experten als Reiseleiter für diese besondere Reise gewonnen zu haben. Die Gäste besuchen mit ihm nicht nur die schönsten Naturkundemuseen der USA, sondern können einige der letzten Vertreter der Megafauna an den Originalschauplätzen und in freier Natur beobachten – eine einmalige Gelegenheit“, so Hirsch zum Konzept der Reise.

Die 11-tägige Reise findet vom 16. – 26. September statt. Weitere Informationen und das ausführliche Reiseprogramm erhalten Interessenten im Hirsch Reisebüro, Tel. 0721–181118,  verkauf@hirschreisen.de oder unter www.hirschreisen.de


Pressemitteilung als Word Dokument

28.10.2016 | Neues Reisebuch 2017 erscheint

Karlsruhe – Reisen inspiriert, entschleunigt und schafft Erinnerungen, die lange nachwirken. Unter dem Motto „Urlaubsgefühle wecken“, veröffentlicht der Karlsruher Studienreisever-anstalter Hirsch Reisen sein neues Reisebuch 2017.

46 Reisen haben die Karlsruher neu ausgearbeitet, insgesamt erwarten die Kunden 167 ver-schiedene Reisen auf 388 Seiten. Berücksichtigt worden sei bei der Ausgestaltung der Pro-gramme vor allem die Rückmeldung der eigenen Kunden. „Die Meinung unserer Gäste ist für uns das wichtigste Gut. Eine grundlegende Neuerung, die auf diesen Rückmeldungen beruht, ist die Begrenzung der Teilnehmerzahl. Ab der kommenden Saison sind fast alle unsere Reisen mit maximal 29 Personen unterwegs. Für die neue Marke hirschexklusiv sind es mit 19 Personen sogar noch weniger“ erläutert Geschäftsführer Mathias Hirsch.

Was die Zielgebiete betrifft, so beobachtet man bei Hirsch Reisen einen Trend zur Nähe. Deutschland, Frankreich, Österreich und die Schweiz legen bei der Anzahl der Reisen deut-lich zu, Fernziele wie Amerika, Afrika und Asien sind leicht rückläufig.
Auch das Interesse an Themenreisen steige immer weiter. So hätten zum Beispiel die Litera-turreisen in den letzten Jahren einen regelrechten Boom erfahren. „Diesem gesteigerten Interesse kommen wir natürlich gerne nach. Das Angebot an Themenreisen steigt von Jahr zu Jahr“ so Geschäftsführer Andreas Hirsch. „Auch unsere Kulturferien buchen die Gäste immer häufiger. Sie vereinen die Vorteile einer Studienreise mit den Annehmlichkeiten einer Reise mit festem Standort. Freizeit und Besichtigungstage in der Region wechseln sich ab. So genießt man das komfortable Hotel und erkundet die Region gemeinsam mit seinem Reiseleiter in gewohnter Hirsch-Qualität“ ergänzt Hirsch.

Hirsch Reisen ist Marktführer für Studienreisen in Baden-Württemberg und seit 68 Jahren mit der Veranstaltung hochwertiger Reisen erfolgreich. Etwa 10.000 Gäste im Jahr vertrauen dem Karlsruher Reisespezialisten.

Pressemitteilung als Word Dokument

25.7.2016 | Neuer Winterkatalog 2016/2017 erschienen

Karlsruhe - Im Hochsommer bereits an den Winter denken? - Und wie! Beim Karlsruher Reiseveranstalter Hirsch Reisen wurde in den letzten Wochen auf Hochtouren am neuen Programm für das Winterhalbjahr 2016/2017 gearbeitet. Jetzt ist es erschienen.

Viele Neuigkeiten hat der Veranstalter für seine Kunden vorbereitet. So ermöglicht er den Gästen bereits vor der offiziellen Inbetriebnahme eine Fahrt mit dem Sonderzug Gottardino durch den längsten Eisenbahntunnel der Welt. „Die Nachfrage nach dieser Reise durch den neuen Gotthard Basistunnel ist schon jetzt überwältigend. Ursprünglich hatten wir nur einen Termin geplant. Dieser war bereits kurz nach Veröffentlichung im Internet ausgebucht. Wir haben daher gleich einen Zusatztermin aufgelegt“ beschreibt Geschäftsführer Mathias Hirsch erfreut dieses besondere Highlight im Herbst.

Auch den großen Erfolg der neuen Marke „hirschexklusiv“ setzen die Karlsruher im Halbjahreskatalog fort. Mit einer Reise zur Eröffnungssaison der Elbphilharmonie in Hamburg und einem einmaligen Palermo-Programm wird das Angebot ausgebaut.

Neue Reisen an Advent, Weihnachten und Silvester stehen wieder reichlich zur Verfügung. Ob geruhsam in den Bergen oder in einer attraktiven Metropole, das umfangreiche Winterprogramm bietet für jede Vorliebe die richtige Reise.

Ab 2017 verspricht der Studienreisespezialist noch mehr Reisegenuss. So werden die meisten Reisen zu Beginn der neuen Saison auf eine maximale Teilnehmerzahl von 29 Personen begrenzt.

14.1.2016 | Überwältigende Nachfrage beim Mannheimer Reisemarkt

Hirsch Reisen zieht positives Fazit der Reisemesse in der Maimarkthalle

Mannheim – Als sich am vergangenen Sonntag die Tore des Mannheimer Reisemarktes für dieses Jahr schlossen, waren drei Tage voller Urlaubsfreuden mitten im Januar zu Ende gegangen.

Eine durchweg positive Bilanz der Messe zog der Karlsruher Studienreiseveranstalter Hirsch Reisen. Seit vielen Jahren schon bieten die Karlsruher für ihre Gäste aus der Rhein-Neckar-Region als Abreiseort Mannheim für all ihre Reisen an. „Mit unserem Messeauftritt in Mannheim möchten wir unserem Unternehmen in der Region ein Gesicht geben“ erläutert Geschäftsführer Mathias Hirsch sein Engagement auf dem Reisemarkt. Eine feste Stammkundschaft habe der Reiseveranstalter mittlerweile in der Region – Tendenz stetig steigend.

„Für uns ist die Messe jedes Jahr so etwas wie ein Trend-Barometer“ so Hirsch weiter. Dieses Jahr habe man den Nagel auf den Kopf getroffen und bediene mit dem Angebot voll und ganz die Wünsche der Kunden. Besonders starke Nachfrage verzeichneten die Hirsch Mitarbeiter nach klassischen Reisezielen wie Andalusien, Sizilien, der Amalfiküste und Südengland mit Cornwall. Aber auch Richtung Osteuropa mit dem Baltikum und St. Petersburg zieht es die Kunden. Ebenso standen Fernziele wie Namibia, Südafrika und New York bei den Besuchern hoch im Kurs. „An unserem Stand herrschte reger Betrieb, weit über 1000 Gäste konnten wir über unsere Reisen informieren. Wir blicken in freudiger Erwartung auf die neue Saison und freuen uns auf das Reisejahr 2016“ resümiert Hirsch.

Pressemitteilung als Word Dokument

15.12.2015 | Neue Vortragsreihe „Literarische Reisen“

Hirsch Reisen und die Buchhandlung Thalia starten gemeinsame Lesungen

Karlsruhe – Dass Bücher und Reisen nicht nur in Form von Reiseführern gut zusammen passen, zeigt der große Erfolg literarischer Themenreisen beim Karlsruher Studienreise-veranstalter Hirsch Reisen. In Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Thalia baut der Reiseveranstalter das Angebot in diesem Bereich weiter aus.

„Mit einer neuen Vortragsreihe geben wir allen Interessenten die Möglichkeit, sich über die Reisen zu informieren, oder sich bereits in angenehmer Atmosphäre darauf einzustimmen. Mit Thalia haben wir hierfür den idealen Partner gefunden. Denn Literaturreisende benötigen vor allem eines – Bücher“ erläutert Mathias Hirsch, Geschäftsführer bei Hirsch Reisen.

2016 bietet Hirsch Reisen seinen Gästen bereits im dritten Jahr literarische Reisen an – und jedes Jahr werden es mehr. Startete man 2014 noch mit zwei Reisen, waren es ein Jahr später bereits sechs.

Einen Abend voller Inspiration und Vorfreude versprechen nun die neuen Einführungs-Lesungen. Halten wird diese Dr. Stefan Woltersdorff, der alle Reisen als Literaturkundiger begleitet.

Die Termine sind jeweils mittwochs:

20. Januar 2016 – Vortrag zur Reise: Literarisches Lothringen

17. Februar 2016 – Vortrag zur Reise: Künstler im Blauen Land (auf den Spuren von Malern und Literaten im oberbayerischen Alpenvorland)

23. März 2016 – Vortrag zur Reise: Literarische Provence

Alle Lesungen finden in den Räumlichkeiten des Roncalli Forums in Karlsruhe statt. Weitere Informationen und Anmeldung bei Hirsch Reisen. Eintritt EUR 5,-

Pressemitteilung als Word Dokument

4.11.2015 | Hirsch Reisebuch 2016 erschienen

Karlsruhe – Wenn der Studienreiseveranstalter Hirsch Reisen im Herbst sein neues Reise-buch vorstellt, ist jedem klar, dass der Auftakt zur neuen Reisesaison eingeläutet ist. Seit wenigen Tagen ist er nun da, der neue Reisekatalog 2016.

Über 50 neue Reisen findet der Gast. Oman, Namibia und Myanmar heißen einige der neuen „Exoten“, Mazedonien, Nordostpreußen und Wales beispielsweise die etwas näheren aber unbekannteren neuen Ziele. Auch das Angebot literarischer Themenreisen wurde des großen Erfolges wegen ausgebaut und in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Thalia um Kunden-Informations-Abende erweitert.

Neu ist auch die Marke „hirschexklusiv“. Neben limitierter Teilnehmerzahl – in der Regel 20 Personen –  sind die Programme mit Highlights gespickt. Wer zum Beispiel das legendäre Beatles Festival in Liverpool einmal live erleben-, oder sich unter dem Motto Kunst und Kuli-narik auf Reisen in die Genussmetropole Lyon begeben möchte, der wird bei hirschexklusiv fündig. Auch eine Expedition in die Antarktis oder eine Reise in die Heimat des Sonnenkönigs mit Opernaufführung im Schloss Versailles erlebt man mit der neuen Produktlinie.

„Wir sind voller Tatendrang und für die neue Saison exzellent aufgestellt. Auch im kommen-den Jahr freuen wir uns darauf, wieder viele Menschen auf unseren Reisen glücklich zu ma-chen, denn darum geht es letztlich in unserem Beruf“, lächelt Geschäftsführer Andreas Hirsch.

Hirsch Reisen ist Marktführer für Studienreisen in Baden-Württemberg und seit 68 Jahren mit der Veranstaltung hochwertiger Reisen erfolgreich. Etwa 10.000 Gäste im Jahr vertrauen dem Karlsruher Reisespezialisten.

Pressemitteilung als Word Dokument

21.7.2015 | Neues Reisebuch für Herbst / Winter / Frühjahr erscheint

Hirsch Reisen präsentiert Programm fürs Winterhalbjahr

Karlsruhe – bei hochsommerlichen Temperaturen schon an Advent und Weihnachten denken? Genau darum ging es in den letzten Wochen beim Karlsruher Studienreise Spezialisten Hirsch Reisen. „ Wenn alle anderen sich gerade auf ihren Sommerurlaub vorbereiten, tüfteln unsere Mitarbeiter bereits an Reiseprogrammen zu den schönsten Destinationen an Weihnachten und Silvester“ lobt Geschäftsführer Mathias Hirsch den Einsatz seines Teams. Herausgekommen ist auch in diesem Jahr wieder ein Reisebuch für das Winterhalbjahr, das keine Wünsche offen lässt. Viele neue Ziele wie Lissabon, Barcelona oder Neapel wurden ins Programm genommen, um den Jahresausklang gebührend zu feiern. Auch an den festlichen Tagen können sich die Kunden auf neue Destinationen wie z.B. Thüringen oder Innsbruck freuen. – Selbst Reisen für das Frühjahr 2016 sind bereits enthalten und schon jetzt buchbar. 

Die Besonderheit dieses Reisebuchs ist das große Kreuzfahrten-Spezial. „Auf Grund der großen Nachfrage nach dieser Art zu reisen enthält unser Halbjahresprogramm in diesem Jahr zum ersten Mal auf 15 Seiten Kreuzfahrten, die das Herz höher schlagen lassen“, erläutert Hirsch. Vom Mittelmeer über die Küste Norwegens und Spitzbergen bis in die Karibik ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Auch in dieser Saison gewährt Hirsch Reisen wieder einen Frühbucherrabatt für alle Flugreisen. Es lohnt sich also doppelt, schon jetzt an seine Winterreise zu denken. Denn neben der gewonnen Vorfreude lässt sich bares Geld sparen.

Pressemitteilung als Word Dokument

22.4.2015 | Auf den Spuren der Reisenden – tagesaktuell und ganz genau

Karlsruhe – Der Studienreisespezialist Hirsch Reisen setzt neue Maßstäbe in Sachen „Georeferenzierung“. Auf der Internetpräsenz des Unternehmens ist seit kurzem der sogenannte „Hirsch Finder“ platziert. Tagesaktuell ist dort jetzt ersichtlich, wo genau sich die Hirsch Reisenden befinden. Überstreift man den Pin auf der interaktiven Landkarte mit dem Mauszeiger, so wird der zugehörige Reisename automatisch eingeblendet. Durch einen Klick auf diesen gelangt man in die detaillierte Programmbeschreibung und kann genau nachlesen, was heute auf dem Programm steht.  „Nicht nur eine lustige Spielerei“ erläutert Geschäftsführer Andreas Hirsch das neue Angebot. „Wir bieten unseren Kunden dadurch einen echten Mehrwert. Angehörige können sich stets genau darüber informieren, wo sich die Liebsten gerade befinden. Die eindeutige Benennung unserer Vertragshotels im Reiseprogramm ermöglicht es den Daheimgebliebenen – z.B. in dringenden Fällen – auch außerhalb der Geschäftszeit direkt mit dem Hotel in Kontakt zu treten. Das schafft maximale Transparenz“. 

Auch für jeden ohne genaue Zielvorstellung ist das Angebot attraktiv. Man kann sich von dem Dienst inspirieren lassen, denn viele der Reisen bietet der Reiseveranstalter mehrfach im Jahr an. Einfach auf den Pin geklickt und die Reise öffnet sich mit Terminen, genauem Reiseverlauf, Kundenbewertungen und Preis. Die Buchung ist dann auch nur noch wenige Klicks entfernt. „Davon profitieren unsere Kunden und wir. Aber zugegeben, ein wenig Inspiration zu neuen Reiseideen ist neben den ganzen nützlichen Features natürlich auch beabsichtigt“ schmunzelt Hirsch.

Pressemitteilung als Word Dokument

19.12.2014 | Geprüft und für sehr gut befunden

Kundenzufriedenheit 2014 erneut gesteigert

Karlsruhe – Es gehört als Unternehmen schon eine Portion Mut dazu, sich einer unabhängigen Prüfung der Kundenzufriedenheit zu unterziehen und das Ergebnis ungeschönt zu veröffentlichen. Für den Karlsruher Studienreiseveranstalter Hirsch Reisen ist genau dies selbstverständlich und längst gängige Unternehmenspraxis. Alle 2 Jahre werden die Ergebnisse der regelmäßigen Kundenbefragungen durch den TÜV SÜD auf Herz und Nieren geprüft. Zuletzt im November 2014. „Unsere Gäste füllen am Ende Ihrer Reise einen Fragebogen aus, auf dem die Zufriedenheit der wesentlichen Reisebestandteile abgefragt wird. Dadurch erlangen wir wertvolle Informationen. So können wir unsere Leistungen stetig verbessern und die hohe Qualität sichern" so Geschäftsführer Andreas Hirsch. Seit der Saison 2014 ist es außerdem möglich, den Bewertungsbogen online auszufüllen. Hierfür erhält Gast nach der Reise per E-Mail einen Link zugeschickt, der ihn direkt zum Fragebogen weiterleitet.

Die Authentizität der Resultate gewährleistet der Reiseveranstalter dadurch, dass nur tatsächlich reisende Gäste ihre Bewertung abgeben können. „Damit schaffen wir ein verlässliches Abbild jeder Reise. Gäste, die unser Unternehmen noch nicht kennen, können sich so ein realistisches Bild machen“ erklärt Hirsch.

Für das Jahr 2014 bescheinigt der TÜV SÜD dem Karlsruher Reiseveranstalter eine weitere Verbesserung der Werte. So konnte die Gesamtzufriedenheit von 1,7 im Jahr 2012 auf die Note 1,58 im vergangenen Reisejahr gesteigert werden. „Dieser Anstieg freut uns sehr und zeigt, dass sich unsere Anstrengungen lohnen, im Dialog mit unseren Kunden ihre Wünsche und Anregungen in die Gestaltung der Reiseprogramme einfließen zu lassen“ so Hirsch.

Als beste Reise des Jahres 2014 bewerteten die Gäste von Hirsch Reisen mit einer Gesamtzufriedenheit von 1,06 die Studienreise „Klassisches Griechenland“.

19.11.2014 | Jahrgangsbeste geehrt

Karlsruhe – als die IHK Karlsruhe am 6. November ins Kongresszentrum einlud, erntete eine kleine Auswahl junger Menschen die Lorbeeren ihres Schaffens der letzten 2-3 Jahre. Sie alle haben eines gemeinsam – sie sind die erfolgreichsten Prüflinge der verschiedenen Ausbildungsberufe in der TechnologieRegion Karlsruhe ihres Jahrgangs. Zu ihnen zählt auch Jana Maier, die ihre Ausbildung zur Tourismuskauffrau beim Karlsruher Studienreiseveranstalter Hirsch Reisen in diesem Sommer als beste abschloss. „Wir sind sehr stolz, dass wir als Ausbildungsbetrieb gemeinsam mit Frau Maier ihren äußerst erfolgreichen Einstieg ins Berufsleben gestalten durften“ lobt Geschäftsführer Mathias Hirsch seine ehemalige Auszubildende.

Seit über 40 Jahren ist Hirsch Reisen IHK Ausbildungsbetrieb und bildet regelmäßig junge Menschen in den Berufen Tourismuskauffrau/-kaufmann und Bürokauffrau/-kaufmann aus.

Pressemitteilung als Word Dokument

10.11.2014 | Eine Reise auf den Spuren von Edgar Degas

Karlsruhe – Die Staatliche Kunsthalle Karlsruhe zeigt vom 8. November 2014 bis 1. Februar 2015 die Ausstellung „DEGAS. Klassik und Experiment", die das berühmte Werk Degas' in neuem Licht erscheinen lässt. Degas gilt als Traditionalist und zugleich Erneuerer der französischen Kunst des ausgehenden 19. Jahrhunderts: Ein Maler des modernen Lebens, der Mode und soziale Rituale seiner Zeitgenossen scharf beobachtete, der moderne Bildformen schuf, aber dabei auf genaue zeichnerische Vorbereitung nie verzichtete.

Auf seinen Spuren das gesellschaftliche und künstlerische Klima der Zeit zwischen Montmartre, Opéra Garnier und Bois de Boulogne zu ergründen und dabei auf neue Facetten der französischen Hauptstadt zu stoßen, ist das Ziel der Reise „Paris – Klassik und Experiment“ des Karlsruher Reiseveranstalters Hirsch Reisen. „Diese Reise nach Paris ist eine perfekte Ergänzung zur Ausstellung und wird in Kooperation mit der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe durchgeführt. Sie beleuchtet das Schaffen des Künstlers sowie seine Epoche an Originalschauplätzen“ erläutert Stefan Simonis, Leiter der Reiseveranstaltung bei Hirsch Reisen. Neben den Werken Degas' und denen, die ihn inspirierten, soll der Typus der Pariserin, „la Parisienne", ein Leitmotiv sein, die auf der Weltausstellung von 1900 zum Inbegriff Frankreichs wurde.

28.10.2014 | Neues Hirsch Reisebuch 2015 erschienen

Karlsruhe – Bereits im Oktober läutet Hirsch Reisen offiziell die neue Reissaison 2015 ein. Die Tage werden kälter und dunkler, was gibt es da schöneres als jetzt den Urlaub im nächsten Jahr zu planen. „Wir möchten die Menschen mit unseren Angeboten inspirieren und Ihnen Ideen an die Hand geben, wo die nächste Reise hingehen könnte“ erläutert Geschäftsführer Mathias Hirsch das frühe Erscheinen seines Reiseprogrammes. Über 50 neue Reisen haben den Weg in den neuen Katalog gefunden. Auf Grund der großen Nachfrage in der abgelaufenen Saison, wurde das Angebot an Themenreisen noch einmal deutlich aufgestockt. Neben neuen Literatur- und Fotoreisen findet man eine Vielzahl neuer Musikreisen wie z.B. eine Reise zum berühmten Glyndebourne Opera Festival.

Auch 2015 wird die Reiselust der Deutschen wieder ungebrochen sein. Bereits vor Katalogerscheinen verzeichnete Hirsch Reisen nach eigenen Angaben eine Vielzahl von Vorabbuchungen. Besonders Ziele wie die Megametropole New York und „Exoten“ wie der Iran stünden bei den Kunden hoch im Kurs. „Nach einer starken Saison 2014 erwarten wir auch im kommenden Jahr wieder ein Plus an Reisegästen“ resümiert Hirsch und freut sich auf die neue Saison.

Pressemitteilung als Word Dokument

24.7.2014 | Neuer Hirsch Halbjahreskatalog erschienen

Karlsruher Reiseveranstalter mit bisher größtem Halbjahresprogramm am Markt

Karlsruhe - Mit dem bisher umfangreichsten Programm für ein Winterhalbjahr läutet Hirsch Reisen die Vorbereitung auf die kühleren Tage in Herbst und Winter ein. Der neue Katalog ist ab sofort erhältlich und verspricht eine Vielzahl neuer Ziele und Reiseprogramme. Besonders das Angebot an Adventsreisen und eintägigen Ausflügen zu Ausstellungen oder Veranstaltungen verschiedenster Art wurde deutlich aufgestockt. Ebenso haben rund ein Drittel mehr Frühjahrsreisen den Weg ins neue Halbjahresprogramm gefunden als noch vor einem Jahr. „Wir reagieren damit auf die große Nachfrage.“ erläutert Geschäftsführer Mathias Hirsch sein umfängliches neues Werk. „Viele Kunden möchten gerne früh buchen, deshalb gibt es für alle Flugreisen im Frühjahr 2015 einen Frühbucherrabatt. Wir registrieren aber auch eine deutliche Zunahme an kurzfristigen Buchungen. Deshalb haben wir das Angebot an Reisen in Herbst und Frühjahr in dieser kleinen Ausgabe unseres Reisebuches merklich ausgeweitet“ so Hirsch.

Das neue Programm ist direkt bei Hirsch Reisen erhältlich und kann telefonisch oder online angefordert werden. Alle Reisen sind ebenso über die Homepage des Unternehmens, www.hirschreisen.de, detailliert abrufbar und können dort auch gebucht werden.

Pressemitteilung als Word Dokument

16.5.2014 | Themenreisen liegen voll im Trend

Literatur, Gärten und große Persönlichkeiten – Reisen mit speziellen Themen 2014 sehr begehrt

Karlsruhe – Jedes Reisejahr hat seine Trends. 2014 sieht es danach aus, als würde es sich zum Jahr der Themenreisen entwickeln. Seien es Reisen zu den Wirkungsstätten unvergessener Literaten, Gartenreisen in die Mitte Englands, Reisen auf den Spuren großer historischer Persönlichkeiten oder zu den Schauplätzen bedeutender Ereignisse. Die Reiseveranstalter freuen sich dieses Jahr über eine steigende Nachfrage.

Auch der Karlsruher Studienreiseveranstalter Hirsch Reisen bestätigt diesen Trend. So hat man im Hause Hirsch eigens eine Kooperation mit dem Badischen Landesmuseum ins Leben gerufen um dieser Nachfrage gerecht zu werden. Zwei Reisen sind 2014 ausstellungsbegleitend konzipiert worden. Eine davon dreht sich rund um die Große Landesausstellung „Das Konstanzer Konzil“ und besucht die Originalschauplätze dieses Weltereignisses in der Bodenseeregion. „Themenreisen sind in unserem Programm längst fest etabliert, dieses Jahr übertrifft die Nachfrage jedoch unsere Erwartungen. Für die Jubiläumsreise – Karl der Große in Aachen – zum Beispiel, durften wir einen Zusatztermin auflegen, da die Reise schon frühzeitig ausgebucht war“, beschreibt Geschäftsführer Mathias Hirsch den unerwartet großen Erfolg seiner Themenreisen. 

Der Wunsch der Gäste, ihrem Hobby auch auf Reisen nachgehen zu können, zeigt sich in diesem Jahr mehr denn je. Anspruchsvolle Reiseprogramme zu speziellen Themen sind auf dem Vormarsch. Die kommenden Jahre werden zeigen, wo diese Entwicklung hin geht. Eines bleibt festzuhalten – so beliebt wie im Moment waren Themenreisen lange nicht. 

Pressemitteilung als Word Dokument

24.9.2013 | 1500 glückliche Kinder im Europa Park

Karlsruhe/Rust - Der Aktionstag ErlebnisBusReise wurde 2006 ins Leben gerufen und fand nun bereits zum achten Mal statt, dieses Jahr das vierte Mal in Zusammenarbeit mit dem Europa-Park in Rust. Die privaten Reiseveranstalter und Busunternehmer aus Baden-Württemberg engagieren sich alljährlich mit dieser Veranstaltung und stellen für die Anreise der Kinder kostenfrei ihre bequemen Reisebusse sowie ein kleines Frühstück zur Verfügung.

Auch 36 Kinder des Karlsruher St. Antoniusheims und des Vereins für Jugendhilfe e.V. wurden mit ihren Betreuern vom Karlsruher Reiseveranstalter Hirsch Reisen nach Rust gefahren und durften sich über einen wunderschönen und aufregenden Tag im Europa-Park freuen.

Die Schirmherrin des Aktionstages ErlebnisBusReise, Sozial- und Familienministerin Katrin Altpeter, ließ es sich nicht nehmen, die Kinder und Jugendlichen persönlich zu begrüßen. Ministerin Altpeter erklärte, solche Veranstaltungen tragen dazu bei, Baden-Württemberg zu einem kinderfreundlichen Land zu machen: „Kinderfreundlichkeit zeichnet sich durch eine positive Grundeinstellung und eine wertschätzende Haltung zu Kindern und Familien aus. Sie zeigt sich im Alltag in vielen kleine Gesten. Jede Geste, jeder Beitrag ist uns willkommen, um Baden-Württemberg zu einem kinderfreundlichen Land, zum Kinderland Baden-Württemberg zu machen.“

Pressemitteilung als Word Dokument

01.08.2013 | Hirsch Reisen erhält Preis für Spitzenmarketing

Köln – Jedes Jahr im Juli kürt der RDA (Branchenverband der Gruppentouristik) in der Domstadt beim Wettbewerb „Roter Bus“ die besten Unternehmen der Branche. Kernziel des Wettbewerbs ist die Förderung von Innovation, Kreativität, Nachhaltigkeit, Originalität, Qualität und Professionalität der Branche und des Nachwuchses. Insgesamt erhielt der Verband 80 Bewerbungen aus sechs Nationen für sechs verschiedene Kategorien. Die Kategorie „Spitzenmarketing“ konnte Hirsch Reisen für sich entscheiden. Dieser Preis deckt alle Absatz- und Verkaufsförder-Aktivitäten ab – vom Leitbild über den umfangreichen operativen Bereich bis zu neuen Produktideen und innovativen Vertriebsstrategien.


 „Der Karlsruher Veranstalter überzeugt durch beispielhafte Gesamtprofessionalität in allen zentralen Bereichen entsprechend seiner Qualitäts-Philosophie“. Mit diesen Worten übergab RDA-Hauptgeschäftsführer Dieter Gauf am vergangenen Mittwoch den Preis in der Kategorie Spitzenmarketing für das „ausgefeilte Marketing Gesamtkonzept“ an Oliver Possehl, beim Studienreisespezialisten  verantwortlich für das Marketing. Gelobt wurden Website, Printprodukte (erstellt in Zusammenarbeit mit den Firmen Krüger&Ko sowie KOBEmedia) und einheitliches CI (Corporate Identity), die professionelle Gestaltung, Übersichtlichkeit, Aufbau, Slogans und Reisebeschreibungen. „Alles ist sehr zielführend, nutzer- und kundenfreundlich“ erläuterte Gauf.

„Die Auszeichnung bestätigt uns darin, unser Unternehmen weiterhin konsequent auf die Bedürfnisse unserer Kunden auszurichten. Darunter verstehen wir insbesondere die ausführliche, ehrliche und klare Darstellung der Reise und der gebotenen Leistungen sowie den stetigen Dialog mit unseren Kunden. Wir sind davon überzeugt, so für die zukünftigen Herausforderungen im Marketing gut gerüstet zu sein und nehmen diesen Preis zum Anlass, weiterhin eine Vorreiterrolle in der Branche anzustreben “ so Geschäftsführer Andreas Hirsch.

11.07.2013 | Städte „à la carte“ bereisen

Karlsruhe – Der Wunsch nach mehr Individualität auf Reisen stellt für die Produktgestalter der Reiseveranstalter eine besondere Herausforderung dar. Wie kann dem Gast die gewohnt hohe Qualität, Sicherheit und Betreuung vor Ort geboten werden, ohne ihm den Wunsch nach individueller Gestaltung des Urlaubs zu versagen?

Bei Städtereisen gehen die Bedürfnisse der Gäste besonders weit auseinander. Einerseits will der Reisende alle Facetten einer Stadt bis ins kleinste Detail erklärt bekommen, andererseits  möchte er trotzdem auf eigene Faust losziehen, um die Stadt selbst zu erobern. Der Karlsruher Studienreiseveranstalter Hirsch Reisen hat diese Entwicklung erkannt und für seine Gäste die neue Produktvariante „City à la carte“ entwickelt. Dabei bekommt der Reisende die Stadt ganzheitlich erklärt, kann sich aber zu jeder Zeit ausklinken, um in Eigenregie loszuziehen. „Im Gegensatz zu anderen Veranstaltern, wo Einzelleistungen oft aufwendig und verbindlich vorab gebucht werden müssen,  fahren wir ein anderes,  ganz einfaches Konzept. Bei uns sind zunächst alle Besichtigungen und eine professionelle Reiseleitung inklusive. Der Gast kann vor Ort und jederzeit entscheiden, halbe oder ganze Tage für sich ganz individuell aus dem Programm zu streichen“ erläutert Mathias Hirsch, Geschäftsführer bei Hirsch Reisen, sein Angebot. Das nicht in Anspruch genommene Programm wird, so Hirsch,  daraufhin selbstverständlich sofort vor Ort rückvergütet. Ganze Tage schlagen mit 20 €, halbe Tage mit 10 € pro Person zu Buche.

Der Karlsruher Reisespezialist spricht damit vor allem Gäste an, die zum wiederholten Mal in eine Stadt reisen, auf den Komfort und die Sicherheit einer geführten Reise jedoch nicht verzichten möchten. Außerdem ist das Angebot für Personen interessant, denen Flexibilität sehr wichtig ist, und die bisher dachten, eine geführte Reise sei für sie nicht geeignet. Die Herangehensweise ist unbestritten außergewöhnlich, der Erfolg gibt den Badenern aber Recht. Laut Angaben von Hirsch Reisen wird das Angebot von den Gästen sehr gut angenommen. Auch konnte nach Einführung ein Anstieg der Nachfrage für Städtereisen mit  „City à la carte“ verzeichnet werden.

Pressemitteilung als Word Dokument

21.06.2013 | Kulturferien immer beliebter

Karlsruhe – Die ständige Veränderung der Kundenbedürfnisse betrifft Anbieter aller Branchen. So stark wie in der Touristik ist der Wandel jedoch selten. Neue Geschäftsmodelle und Anbieter verändern die Strukturen auf dem Markt  stetig. Die Zeiten, in denen die Reiseveranstalter ihre Reisen regelrecht verteilen konnten, sind längst vorbei. Es gilt, auf neue Wettbewerber und Nachfragerwünsche gezielt und mit Bedacht zu reagieren, um sich im Wettbewerb zu behaupten und die eigene Position weiter auszubauen.

Diese Veränderungen sind besonders im Bereich der Individualreisenden spürbar, aber auch im Segment der Gruppenreisen variieren die Bedürfnisse der Nachfrager zusehends. Hirsch Reisen, Veranstalter für Studienreisen aus  Karlsruhe, hat bereits vor einigen Jahren mit einer neuen Reiseart reagiert. „Wir stellen zunehmend fest, dass die Wünsche der Reisegäste heterogener werden“ so Mathias Hirsch, Geschäftsführer bei Hirsch Reisen. Die typische Studienreise zeichnet sich durch häufige Ortswechsel und umfassende Besichtigungsprogramme aus, eben das intensive Kennenlernen der jeweiligen Zielregion. „Die Studienreise ist unser Kernprodukt und wird auch weiterhin unsere bedeutendste Reiseart bleiben – die Nachfrage danach ist ungebrochen“ merkt Hirsch an. Dennoch wollte der Veranstalter auch für die Kunden ein Angebot schaffen, die Wert darauf legen, Zeit zur freien Verfügung zu haben, ohne auf den Komfort einer Gruppenreise mit hochwertiger Reiseleitung zu verzichten.

Aus dieser Idee entstand die neue Reiseart „Kulturferien“, welche all diese Bedürfnisse nun bereits seit drei Jahren in Einklang bringt. Grundgedanke der Kulturferien ist, dass freie Tage mit Ausflugstagen abwechseln. Der Gast hat im Gegensatz zur Studienreise nur ein Standquartier. Die freie Zeit kann im komfortablen Hotel oder mit eigenen Ausflügen in die Umgebung verbracht werden. So werden vor allem Kunden angesprochen, die Erholung suchen und trotzdem die kulturelle Vielfalt Ihrer Urlaubsregion gut geführt entdecken möchten. „Die Kulturferien haben sich  mittlerweile sehr gut im Programm etabliert. Daher konnten wir jedes Jahr mehr Ziele anbieten. Besonders Ziele in Italien wie die Sorrentinische Halbinsel und Sizilien werden sehr gut gebucht und sind daher bereits das dritte Jahr in Folge im Programm“ schwärmt Hirsch für seine Kulturferien. Dieses Jahr hat der Veranstalter bereits sieben Ziele mit insgesamt 11 Terminen im Katalog. Nächstes Jahr sollen weitere Neue folgen.

Pressemitteilung als Word Dokument

07.05.2013 | Entlang der Rhône in die Provence - Kunst, Geschichte und Weinkultur

Die Griechen und Römer haben einst den Weinstock an die Küste Südfrankreichs gebracht und verbreiteten ihn über ihre Handelswege und den regen Austausch mit den Kelten bis weit in den Norden. Bis heute sind Kultur und Landschaft vom Weinbau geprägt geblieben. Im Mittelalter setzten die Mönche die Tradition fort. Das heutige Anbaugebiet Vallée-du-Rhône ("Vallée du Soleil") erstreckt sich über 200 km von Vienne bis Avignon. Südlich schließt sich die eigentliche Provence an. Die Weingüter des Papstes bei Châteauneuf zählten schon im 14. Jahrhundert zu den berühmtesten Lagen Frankreichs und versorgten den Hof in Avignon. Bei Les Baux trifft sich der Weinbau mit dem zweiten großen Gewächs des Mittelmeerraums, dem Olivenbaum.

Im Frühherbst führt Hirsch-Reisen durch die Weinberge entlang der majestätischen Rhone bis zum Delta. Mit dem Wein kann man die Landschaft, Kunst und Geschichte der ehemaligen römischen Provincia Narbonnensis erleben und den Spuren der Römer, aber auch dem Maler Vincent van Gogh in Arles folgen. Über die Gesänge der mittelalterlichen Troubadours und das Schicksal der Hugenotten erfährt man in Les Baux, über die Hinterlassenschaft der Päpste und Gegenpäpste in Avignon. All diese Ziele sind Stätten des Weltkulturerbes mit herausragenden, noch immer lebendigen Stadtbildern und bemerkenswerten Bauten. Dies gilt nicht zuletzt für das Eingangstor zum „Midi“, die faszinierende Zweiflüssestadt Lyon, wo die Reise beginnt. Zum besonderen Erlebnis wird die Reise durch zahlreiche Weinproben in ausgewählten Weingütern - vom großen Händler bis zum privaten Winzer. Neben den berühmten Rotweinen und den berühmten Rosés lernen Sie in Baumes-de-Venise auch den blumigen Muscat kennen.

Pressemitteilung als Word Dokument

12.04.2013 | „Baustelle Gotik“ - Klassische Kathedralen in der Picardie und der Île-de-France

Staunend stehen wir als „moderne” Menschen vor den Bauwerken des Mittelalters und stellen die Frage „Wie haben die das nur gemacht?” Eine Reise zu den klassischen Kathedralen im Norden von Paris geht dieser Frage nach. Im Kronland um Paris erlebte seit dem 12. Jahrhundert eine neue Art des Bauens mit himmelstrebenden und durchlichteten Wänden ihren Höhepunkt. Genau in diese Region führt diese besondere Reise und zeigt die bedeutendsten Beispiele der Baukunst des hohen Mittelalters im Umland in der Ile-de-France und der Picardie nördlich von Paris sowie in der Hauptstadt selbst. Die Anfänge der Gotik werden in Saint-Denis, in Laon oder Soissons erlebbar, ihre Vollendung in Amiens, Reims oder in Paris selbst, aber auch ihr Scheitern in der unvollendet gebliebenen Kathedrale von Beauvais, die das höchste Bauwerk der Gotik werden sollte.

Die Reise vom 13. bis 18. August 2013 zeigt eindrucksvoll die Leistungen der mittelalterlichen Bauhütten, die Organisation und Finanzierung des Baubetriebs, die genaue Planung, die weit entwickelte Technik, das europaweite Netzwerk. So ist die Fülle der Bauwerke zu erklären, die in einem begrenzten Gebiet innerhalb weniger Jahrzehnte entstanden sind. Sie sind Zeugen eines tief empfundenen Glaubens ebenso wie Zeichen eines Wettbewerbs der französischen Bischöfe, die sich untereinander in der Größe und Pracht ihrer Kathedralen übertreffen wollten.

Den Bauleuten der Gotik widmet sich vom 30. November 2013 bis zum 25. Mai 2014 die große Sonderausstellung "Baustelle Gotik - Das Freiburger Münster" im Augustinermuseum Freiburg. Der Kurator der Ausstellung Peter Kalchthaler, Kunsthistoriker und Leiter des Freiburger Museums für Stadtgeschichte, hat die Reise zu den Kathedralen der Ile-de-France und der Picardie für Hirsch-Reisen konzipiert. Eine Fortsetzung der Reise mit den Kathedralen südlich von Paris bis in die Normandie plant der Karlsruher Reiseveranstalter für das nächste Jahr.

08.03.2013 | Renommierte Reiseauszeichnung geht nach Karlsruhe

Berlin – Die „Goldene Palme“ ist eine der begehrtesten touristischen Auszeichnungen. Sie wird jedes Jahr von der Zeitschrift GEOSAISON während der ITB in Berlin, der weltgrößten Tourismusmesse, vergeben. Ausgezeichnet werden dabei die kreativen Köpfe der Reisebranche. Ob Erfinder außergewöhnlicher Reisekombinationen, Entdecker neuer Reiseziele,  Trends, Themen und Regionen – prämiert werden besonders innovative Reisekonzepte, 2013 konkurrierten 261 Reisen.

In diesem Jahr überzeugte die Reise „Paris – Kunst der Weltreligionen“  die Jury und belegte den 3. Platz in der Kategorie Kurz- und Städtereisen. Das Konzept der Reise stammt aus der Feder des Karlsruher Studienreiseveranstalters Hirsch Reisen. „Diese Auszeichnung freut uns ganz besonders, da sie nicht nur diese Reise, sondern damit auch die Philosophie unseres Unternehmens prämiert“ so Geschäftsführer Mathias Hirsch. Stefan Simonis, Leiter der Reiseveranstaltung bei Hirsch Reisen fügt ergänzend hinzu: „ Unsere Gäste schätzen es sehr, wenn aktuelle gesellschaftliche Themen in die Reiseprogramme integriert werden. Die prämierte Reise ist dafür ein Musterbeispiel, soll sie doch gegenseitiges Verständnis und Toleranz fördern und die existierenden Gemeinsamkeiten aufzeigen.“ Die Reise startet im August 2013 und dauert fünf Tage.

04.03.2013 | Hirsch Reisen ist Stage Musical Spezialist 2013

Das Live Entertainment-Unternehmen Stage begeistert jedes Jahr ein Millionen-Publikum mit seinen einzigartigen Musical- und Show-Produktionen. Mit spektakulären Inszenierungen, fantastischen Bühnenbildern und mitreißender Musik entführt das Unternehmen Menschen aus ihrem Alltag und beschert ihnen in atmosphärischen Theatern unvergessliche Momente. Diese Leidenschaft teilt das Musical-Unternehmen auch mit seinen besten Vertriebspartnern.
Durch seine langjährige Erfahrung mit der Durchführung von Musicalreisen konnte Hirsch Reisen hervorragende Leistungen im Verkauf von Musicals und Shows erzielen und zählt somit zu den Premium Partnern von Stage.

STAGE PARTNER SIND MUSICAL-SPEZIALISTEN

Qualität wird sichtbar gemacht!  Stage zeichnet jedes Jahr seine  besten Partner mit der Urkunde MUSICAL-SPEZIALIST aus. Diese Auszeichnung dokumentiert, dass Hirsch Reisen einen ebenso hohen Anspruch an die Qualität der Reiseausführung hat, wie Stage an die Produktion seiner Musicals und ein zuverlässiger Kooperationspartner ist. Nur diese Kombination ermöglicht das perfekte Musical-Erlebnis für den Kunden von Anfang an.

Pressemitteilung als Word Dokument

30.01.2013 | Reisesaison 2013 startet positiv

Karlsruher Reiseveranstalter sehr zufrieden mit Buchungsverlauf

Auch im Jahr 2013 ist die Reiselust der Deutschen ungebrochen. Dies bestätigt auch Mathias Hirsch vom Karlsruher Reiseveranstalter Hirsch Reisen. „Vor allem in den letzten Tagen stand unser Telefon nicht still. Allein in der letzten Woche verkauften wir im Karlsruher Reisebüro über 500 unserer Reisen“ sagt Hirsch und freut sich über Umsatzzuwächse von über 5 % im Vergleich zum Vorjahr.  Warum genau dieses Reisejahr so positiv startet, darüber lässt sich trefflich spekulieren. „Kulturreisen liegen im Trend, die Urlaubsfreude ist gerade in den kalten Wintertagen groß und die vielen Reisemessen im Januar befeuern die Nachfrage zusätzlich. Auf unsere Buchungsentwicklung wirkt sich aber sicher auch die Aufgabe von AVG-Reisen positiv aus“, spekuliert Hirsch. Wie bereits berichtet, stellt die AVG ihr Angebot für Individualreisende komplett ein. Die Kunden von AVG Reisen müssen sich neu orientieren. „Die Mitteilung über den Rückzug von AVG Reisen hat uns überrascht. Wir versuchen aber, die entstandene Lücke gering zu halten und allen Interessenten ihren wohlverdienten Urlaub zu ermöglichen“, beruhigt Hirsch.

Trotzdem empfiehlt der Veranstalter auf Grund der größeren Nachfrage eine frühzeitige Buchung, da einige Reisen bereits jetzt schon ausgebucht sind.

Pressemitteilung als Word Dokument

30.10.2012 | Kundenzufriedenheit zertifiziert

Weiterempfehlung 93 %

Pünktlich zum Verkaufsstart der Reisesaison 2013 erhält Hirsch Reisen in Karlsruhe von der TÜV -SÜD Management Service GmbH ein neues Zertifikat zur Kundenzufriedenheit. Grundlage bilden 1.245 repräsentativ ausgewertete Rückläufe aus den schriftlichen Kundenbefragungen, die Hirsch Gäste nach ihrer Reise beantworten. Hirsch Reisen ermittelt je Abreise den Status quo der Kundenzufriedenheit, um einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess zu initiieren. Top Bewertungen der Kunden waren Reiseleitung 1,39, Produktqualität 1,69 und Fachkompetenz 1,50. Der Durchschnitt aller Bewertungen lag bei 1,70 bei einer Weiterempfehlungsbereitschaft von 93 %.

Seit 2008 veröffentlicht Hirsch Reisen als erster deutschsprachiger Studienreise-Veranstalter die aktuellen Ergebnisse der Kundenbewertungen im Internet. Seit der Saison 2012 werden die Werte differenziert nach fünf Kriterien dargestellt. Alle Interessenten können sich so transparent über die Zufriedenheit informieren. Geschäftsführer Andreas Hirsch betont, dass „gerade im Gegensatz zu den in Verruf geratenen Bewertungsportalen im Internet, Hirsch Reisen mit seiner Art der Datenerhebung seriös und verlässlich ist, da nur echte Kunden die Noten vergeben.“

Pressemitteilung als Word Dokument

11.05.2012 | Mehr Transparenz für den interessierten Reisegast

Hirsch Reisen veröffentlicht Kundenbewertungen einzelner Reisebestandteile

Meinungen und Bewertungen anderer Kunden stehen heute bei Verbrauchern hoch im Kurs. Hirsch Reisen, der Spezialist für Studienreisen, geht hierbei in der Reisesaison 2012 neue Wege. Bisher veröffentlichte der Reiseveranstalter aus den Reisebeurteilungen seiner Gäste lediglich den Durchschnittswert aus der Frage „Wie wurden Ihre Erwartungen erfüllt?“ im Internet.

„Unsere Kunden sollen absolute Transparenz vorfinden“, so Andreas Hirsch, Geschäftsführer von Hirsch Reisen. „Deshalb veröffentlichen wir auf unserer Website ab sofort zusätzlich die Bewertungen einzelner Reisebestandteile wie Qualität der Reiseleitung, Qualität der Hotels, Qualität des Reisebusses und Busfahrers sowie die Weiterempfehlungsbereitschaft.“

Damit setzt der Reiseveranstalter aus Karlsruhe im Bereich Internetmarketing die Messlatte wieder einmal etwas höher. Er ist nach eigenen Angaben der einzige deutschsprachige Studienreiseveranstalter, der mit Hilfe eines automatisierten Kundenbewertungssystems, die Bewertungen seiner Reisegäste detailliert im Internet sichtbar macht. Das neue System wurde in Zusammenarbeit mit der Firma KOBEmedia, Wernau entwickelt und die dargestellte Kundenzufriedenheit von TÜV SÜD, München zertifiziert. „Das ist für den potenziellen Neukunden sicher nicht selten der letzte Kick zum Klick. Vertrauen ist die Basis für gute Geschäfte und Transparenz schafft Vertrauen, erst recht wenn Sie von einer Instanz wie TÜV SÜD bescheinigt wird“, so Hirsch.

Auf die Frage, warum ein eigenes Verfahren entwickelt wurde, obwohl bereits eine Vielzahl von Bewertungsportalen auf dem Markt ist, entgegnet Hirsch: „Wir haben uns ganz bewusst für dieses Verfahren entschieden. Nur derjenige soll bewerten, der die Reise wirklich erlebt hat. Dadurch schaffen wir höchste Transparenz und ein authentisches Abbild jeder Reise. Durch dieses Verfahren wird die Problematik der ‚Fakebewertungen‘, die in Zusammenhang mit Online-Bewertungsportalen oft diskutiert wird, ausgeschlossen.“

Das neue System steht bereits zur Verfügung und ist beispielhaft unter http://www.hirschreisen.de/reise-buchen/reise/paris-der-hirsch-klassiker-3779.html ersichtlich.

Pressemitteilung als Word Dokument

07.11.2011|Der Hirsch Reisekatalog 2012 ist erschienen


Das neue „Reisebuch” von Hirsch Reisen, mit Ideen für den anspruchsvollen Urlauber, läutet die neue Saison 2012 für den Karlsruhe Reisespezialisten ein.
Maximal 29 Teilnehmer und Quietvox bei Studienreisen.

Die Gäste von Hirsch Reisen können in der kommenden Saison aus einem Repertoire von 200 Reisevorschlägen ihre Traumreise auswählen. Neben den europäischen Klassikern wie etwas Städtereisen nach Paris oder Rom, Wanderreisen auf Madeira oder Sizilien und Rundreisen durch Schottland oder Skandinavien, wurden für die Saison 2012 zusätzlich viele „Exoten" neu ausgearbeitet und ins Programm aufgenommen. So sind unter anderem Ziele wie USA  und Kanada, Usbekistan, Indonesien und Bali, die Höhepunkte Chinas, Mexico, Namibia und die Vereinigten Emirate mit Oman neue Ziele von Hirsch Reisen. Auf Grund des Erfolges der neuen Reiseform Kulturferien, bei denen Ausflugstage mit Tagen zur freien Verfügung abwechseln, hat Hirsch Reisen dieses Angebot, durch neue Ziele wie Abruzzen, Toskana oder Südfrankreich erheblich aufgestockt. Außerdem ist in der kommenden Saison das Thema kulinarische Reisen unter anderem durch die „Gourmet Reise Genfer See” oder „Kreta mit allen Sinnen genießen” verstärkt im Angebot.

Abermals kann sich der Karlsruher Reiseveranstalter auch in der abgelaufen Saison 2011 über sehr gute Kundenbewertungen freuen. Gute Noten heißt bei Hirsch Reisen jedoch nicht dass man sich darauf ausruht so Geschäftsführer Mathias Hirsch. „Wir sind ständig darum bemüht unsere Qualität noch weiter zu verbessern. Auf Studienreise wird ab 2012 weltweit das verbesserte Audiosystem von Quietvox eingesetzt und die Teilnehmerzahl ist auf maximal 29 Personen begrenzt. Ziel ist es, das Reiseerlebnis für jeden Einzelnen noch intensiver und eindrucksvoller werden zu lassen.”

Das 1948 gegründete Familienunternehmen mit einem Einzugsgebiet vom Rhein-Neckar-Raum bis Freiburg ist Marktführer für Studienreisen im Südwesten Deutschlands und vermarktet seine Reisen ausschließlich im Direkt- und Eigenvertrieb, um die höchstmögliche Qualität der Beratung zu gewährleisten.

Reisetermine, Katalogbestellung, Buchungen und weitere Informationen unter 0721-181118 oder
www.hirschreisen.de und www.flippkataloge.de/2012/hirsch

Pressemitteilung als Word-Dokument

25.07.2011 | Reise-Ideen für Winter und Frühjahr

Der neue Hirsch Reisen Winterkatalog ist erschienen

Der Karlsruher Reiseveranstalter Hirsch Reisen bietet im Winterkatalog 2011/2012 originelle Reise-Ideen nicht nur für die Vorweihnachtszeit und den Jahreswechsel.

Der Hirsch Katalog für das Winterhalbjahr 2011/2012 ist erschienen:
auf 130 Seiten präsentiert das traditionsreiche Familienunternehmen neue und bewährte Reise-Ideen. Die Palette reicht von Tagesfahrten bis Fernreisen.

Geschäftsführer Mathias Hirsch beschreibt das spezifische Reiseverhalten in der kalten Jahreszeit:
„Im Winter reizen die Extreme - exotische Ferne oder Kurzurlaub zu Attraktionen ganz in der Nähe", berichtet er.
„Wir haben für die Wintersaison unser Angebot in Deutschland erweitert und viele originelle Kurzreisen neu entwickelt."

So kann man zwischen Studienreisen nach Kanada, Vietnam, Marokko, Armenien, Israel und Jordanien wählen. Aktivurlaubern werden herbstliche Wandertouren in der Toskana oder auf Sizilien geboten. Kunst und Wein stehen in der Rioja und im Bordelais im Vordergrund. Kurzreisen im Advent führen u.a. in die Berge Kärntens und Südtirols, in den Odenwald, in Karlsruhes Partnerstadt Nancy oder nach Burgund. Regensburg und Salzburg laden zur musikalischen Einstimmung aufs Fest, Tagesfahrten haben Kunstausstellungen in Tübingen und Stuttgart zum Ziel. Zu den zahlreichen Weihnachts- und Silvesterangeboten zählen Reisen ins Piemont, an die Amalfiküste oder den Lago Maggiore, nach Leipzig oder Barcelona. Im neuen Jahr erwarten u.a. das Zitronenfest von Menton, und Zypern zur Mandelblüte sonnenhungrige Gäste.

Zum laufenden Geschäftsjahr meint Mathias Hirsch: „Wir sind stolz darauf, dass wir die Zufriedenheit unserer Gäste weiter steigern konnten. Die Durchschnittsnote, die unsere Kunden Hirsch Reisen gegeben haben, beträgt aktuell 1,60. Besonders die qualifizierte Reiseleitung wird geschätzt." Hirsch Reisen ist der erste Studien-Reiseveranstalter, der die Bewertungen seiner Kunden im Internet veröffentlicht. Das Bewertungsverfahren wurde vom TÜV Süd zertifiziert.
Hirsch Reisen werden ab Kleingruppen von 15 Teilnehmern durchgeführt, seit Jahresbeginn auch ab Mannheim. Dabei haben die Kunden die Möglichkeit, sich bequem an der Haustür abholen und wieder nach Hause bringen zu lassen.

Das 1948 gegründetet
 Familienunternehmen mit einem Einzugsgebiet vom Rhein-Neckar-Raum bis Freiburg ist Marktführer für Studienreisen im Südwesten Deutschlands und vermarktet seine Reisen ausschließlich im Direkt- und Eigenvertrieb.

Reisetermine, Katalogbestellung, Buchungen und weitere Informationen unter www.hirschreisen.de

 

Pressemitteilung als Word-Dokument

30.03.2011| Hirsch Reisebusse werben für Straße der Demokratie


Seit Anfang März 2011 sind für Hirsch Reisen auf Europas Straßen unterwegs: drei neue  ****FirstClass-Fernreisebusse der Marke Setra. Damit sind nun sieben Fahrzeuge des Karlsruher Reiseveranstalter Botschafter der „Straße der Demokratie."

Für die Geschäftsführer Mathias und Andeas Hirsch ist es selbstverständlich, den Fuhrpark auf dem neuesten Stand der Technik zu halten: „Beim Einkauf neuer Busse sind uns Sicherheit und Komfort besonders wichtig", erläutert Andreas Hirsch. „Der Setra S 415 GT-HD erfüllt diese Kriterien hervorragend. Abstandsregeltempomat und Front Collision Guard bieten zusätzlich Schutz. Luftfederung und elektronische Fahrregelung erhöhen den Fahrkomfort. Und unsere Gäste werden die neuen ergonomischen Sitze mit höheren Rückenlehnen schätzen." Das automatisierte Getriebe und der sparsame Bluetec-Motor mit geringem Schadstoffausstoß schonen zudem Umwelt und Klima....

24.03.2011 | Saisonstart mit neuen Bussen

Drei neue Fernreisebusse bieten Hirsch Gästen höchsten Reisekomfort

Hirsch Reisen hat zum Saisonstart 2011 seine Busflotte erneuert: Drei neue ****FirstClass-Fernreisebusse der Marke Setra, stehen nun für die Gäste bereit. Alle Hirsch Reisebusfahrer und eine Gruppe langjähriger Stammkunden waren dabei, als die neuen Fahrzeuge beim Hersteller EvoBus in Neu-Ulm abgeholt wurden.

Bei der feierlichen Übergabe am 23. Februar 2011 dankte Erwin Mittnacht, Leiter des Setra Verkaufsbüros Südwest, Hirsch Reisen für beinahe 60-jährige Treue und wies darauf hin, dass es nur selten vorkomme, „dass er gleich drei fabrikneue Busse an ein Unternehmen übergeben könne.“ Geschäftsführer Mathias Hirsch erläuterte die Kaufentscheidung: „Wir haben uns unter anderem für den renommierten Setra entschieden, weil EvoBus einer der wenigen Hersteller ist, der seine Fahrzeuge noch komplett in Deutschland baut. So sichern wir Arbeitsplätze im Land.“ ...

20.01.2011 | Hirsch Reisen unterstützt Verbraucherschutz im Web

Selbstverpflichtung zu kundenfreundlicher Online-Werbung

Immer mehr Menschen buchen Ihren Urlaub im Internet. Zum Schutz vor unseriösen Anbietern im Web haben der Deutsche ReiseVerband (DRV) und der Verband Internet Reisevertrieb (VIR) einen Verhaltenskodex entwickelt, der klare Regeln für faires Online-Marketing aufstellt. Hirsch Reisen gehört zu den ersten Unterzeichnern.

09.12.2010 | Ehrenamtliche ErlebnisBusReise 2010

Hirsch Reisen stiftet Bus Nummer 19 für die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Seniorenzentrums Klosterweg und des Pflegeheim St. Bernhard in Karlsruhe

12.11.2010 | Hirsch Reisekatalog 2011

Der Hirsch Reisekatalog 2011 ist erschienen
Alle Reisen jetzt auch ab Mannheim

Mit einem
dicken Reisebuch voller Ideen" startet Hirsch Reisen in die Saison 2011. Allein über 60 neue Reiserouten hat der Karlsruher Reiseveranstalter ins Programm genommen - neuerdings auch mit Ausgangspunkt Mannheim

Rund 200 Reisen in alle Welt bietet Hirsch Reisen unternehmungslustigen Gästen in der kommenden Saison. Viele Studienreisen wurden ganz neu entwickelt. Neben Fernreisen, etwa nach Südafrika, Mali, Vietnam oder Sri Lanka, liegt ein Schwerpunkt auf dem Nahen Osten: Armenien, Syrien und Libanon sind Ziel neuer Hirsch Reisen. Daneben kann man auch Frankreich oder Italien auf unbekannten Wegen erkunden oder kulturelle Events erleben. Auf Aktivurlauber warten reizvolle Wandertouren, etwa auf Sardinien oder an der bretonischen Küste. Erweitert wurde auch das Angebot an „Kulturferien“, bei denen sich Ausflugstage mit Freizeit abwechseln und die einen hohen Genussfaktor versprechen.

Geschäftsführer Mathias Hirsch ist mit der laufenden Saison zufrieden:
„Unser Umsatz ist im Vergleich zum Vorjahr um etwa acht Prozent gestiegen. Mit 12.000 Reisegästen haben wir 2010 auch zugelegt", berichtet er. „Unseren Kunden im Rhein-Neckar-Raum kommen wir künftig entgegen, indem wir alle Reisen 2011 auch ab Mannheim anbieten."

Besonders erfreut zeigt sich Hirsch über aktuellen Resultate der Kundenbewertungen: „Wir sind stolz darauf, unserer Durchschnittsnote von 1,66 auf 1,60 verbessert zu haben! Zur Qualitätskontrolle nutzen wir ein vom TÜV Süd zertifiziertes Verfahren und veröffentlichen als erster bisher einziger Reiseveranstalter in Deutschland diese Bewertungen im Internet. Die gute Note bestätigt unsere Philosophie, hohe Qualität zu fairen Preisen zu bieten."

Der 1948 gegründete Familienbetrieb mit einem Einzugsgebiet vom Rhein-Neckar-Raum bis Freiburg ist Marktführer für Studienreisen im Südwesten Deutschlands und vermarktet seine Reisen ausschließlich im Direkt- und Eigenvertrieb.

Reisetermine, Katalogbestellung, Buchungen und weitere Informationen unter 0721-181118 oder
www.hirschreisen.de

23.04.10 | Aschewolke

Aschewolke beeinträchtigt auch Hirsch Reisen

Sechs Tage lang war der Luftraum über Deutschland wegen einer gigantischen Aschewolke gesperrt. Seit Mittwoch darf wieder geflogen werden; langsam normalisiert sich die Lage. Der Stillstand bescherte vielen Reiseveranstaltern erhebliche Umsatzverluste und Zusatzkosten. Die Flaute am Himmel hat auch bei Hirsch Reisen für „Turbulenzen“ gesorgt. Rund 250 Gäste des Karlsruher Reiseveranstalters waren betroffen.

„Vier Reisen, u.a. nach Madeira und Zypern, mussten wir absagen“, berichtet Geschäftsführer Mathias Hirsch, „bei anderen kurzfristig umdisponieren und Busse einsetzen. Auf Teneriffa und in Istanbul saßen Reisegruppen fest. Die Madeira-Gäste mussten einen zusätzlichen Tag in Lissabon einlegen; die Kosten dafür haben wir übernommen. Die Teneriffa-Reise wurde um vier Tage verlängert.“ Gemeinsam mit dem Reiseleiter vor Ort wurde kurzerhand ein zusätzliches Programm organisiert, und die Gruppe kam in den Genuss eines Wanderausflugs nach La Gomera. Am 21. April, dem ersten Tag der Luftraumöffnung, konnten alle Gäste wieder in die Heimat zurückfliegen. Inzwischen finden alle Reisen wieder regulär statt.

„Uns war es wichtig, diesen Krisenfall kulant und in engem persönlichen Kontakt zu unseren Kunden zu meistern“, erläutert sein Bruder, Andreas Hirsch. So informierten die Chefs selbst die Kunden telefonisch über Absagen. Der komplette Reisepreis wurde umgehend zurückerstattet. Einige Gäste haben kurzfristig auf Busreisen umgebucht.

Die Mitarbeiter im Reisebüro mussten wegen der Vulkanasche Sonderschichten einlegen. „Da es ungewiss war, wann der Luftraum wieder freigegeben würde, haben wir rund um die Uhr die Nachrichten im Internet gecheckt“, so A. Hirsch. „Wir mussten auf die Meldungen schnell reagieren, ständig Kontakt zu Fluggesellschaften, Agenturen und den Gästen vor Ort halten, uns versichern, dass alles funktioniert, und entscheiden, wann welche Termine gekündigt werden.“ Flüge, Hotels und Transfers wurden umgebucht, Verlängerungen organisiert, Reisen storniert, Reiseverträge gekündigt und Kundengelder zurückgezahlt.

In der über 60-jährigen Firmengeschichte habe es einen solchen Fall „höherer Gewalt“ noch nicht gegeben, erzählt Mathias Hirsch, der sich über die positive Resonanz der Kunden freut: „Wir bedanken uns sehr bei den betroffenen Kunden für ihr Verständnis und ihre Geduld!"

Wilhelm Schoßmeier, Teilnehmer der Hirsch-Reise nach Madeira, der vom Flugverbot überrascht wurde, lobt die unkomplizierte Abwicklung: „Nach dem anfänglichen Chaos hat sich für unsere Reisegruppe doch alles zum Guten gewandt. Die Zwischenübernachtung in Lissabon hat gut funktioniert. Wir hatten zu keiner Zeit das Gefühl, alleingelassen zu sein. Ich war als Ansprechpartner der Gruppe in ständigem Kontakt mit Hirsch Reisen, immer auf dem Laufenden und konnte die Mitreisenden informieren.
Danke an alle, die dazu beigetragen haben, dass wir schließlich glücklich in Frankfurt landen konnten!“



13.04.10 | Reisen in die Vergangenheit

Reisen in die Vergangenheit

Zum 70-igsten Mal jährt sich die Deportation der badischen, pfälzischen und saarländischen Juden nach Gurs am Fuß der Pyrenäen. Auf den Spuren ihrer Geschichte bieten zwei Organisationen Bildungsreisen mit Zeitzeugen an. Die Evangelische Erwachsenenbildung, Karlsruhe führen eine Reise nach Izieu, Le Chambon-sur-Lignon und Gurs mit Augenmerk auch auf die Hilfsbereitschaft der Bevölkerung vom 1.-7. September 2010 durch. Die Landeszentrale für politische Bildung, Stuttgart bietet eine Flugreise 22.-25. Oktober 2010 rund um den Jahrestag der Deportation. Die Arbeitsgemeinschaft badischer Städte wird auf dem Gelände des Lagerfriedhofs eine Gedenkfeier veranstalten. Geplant ist die Beteiligung des Ministerpräsidenten.
Informationen bei Hirsch Reisen, Karlsruhe.

Andreas Hirsch 

Pressemeldung als Word-Dokument

10.12.08 | Bürgerreise nach Nottingham 2009

Zum 40-jährigen Jubiläum der Partnerschaft zwischen Nottingham und Karlsruhe

Nach den guten Erfahrungen mit seiner französischen Partnerstadt Nancy suchte Karlsruhe eine englische Stadt mit ähnlicher Wohnstruktur und Größe für eine weitere Städtepartnerschaft. Die mittelenglische Stadt Nottingham erhielt den Zuschlag, und im Rahmen einer Gemeinderatssitzung am 22. Juli 1969 in Karlsruhe besiegelten die Oberbürgermeister aus Karlsruhe und Nottingham die Städtepartnerschaft mit einem Handschlag. Das Jubiläum ist Anlass für eine Bürgerreise nach Nottingham und zu Sehenswürdigkeiten in der Umgebung.

„Königin der East Midlands“ wird Nottingham genannt, und das nicht nur, weil die englischen Könige hier Hof hielten, wenn sie in den Wäldern ringsum auf die Jagd gingen. Als Mittelpunkt der Grafschaft Nottinghamshire hat sich die Stadt am River Trent mit ihren wunderschönen alten Parks in einer Mischung aus Beschaulichkeit und lebhaftem Geschäftstreiben ihren besonderen Charakter bewahrt. Hier finden Sie: Zeugnisse der Geschichte auf Schritt und Tritt, eine zauberhafte Landschaft mit vielen Ausflugsmöglichkeiten, aber auch das gesellige Leben einer modernen Metropole.

Nicht nur für Kinder bleibt Nottingham mit dem Namen von Robin Hood verbunden. Im heute noch romantischen Wald von Sherwood hauste der berühmteste aller Gesetzlosen. Heute, über 700 Jahre später, lebt Robin Hood in zahllosen Balladen, Erzählungen, Legenden, Theaterstücken und Filmen weiter fort. Das Amt des Sheriffs von Nottingham, seines einstigen Erzfeindes, gibt es immer noch.

Zusammen mit der Stadt Karlsruhe veranstaltet Hirsch Reisen aus Karlsruhe diese Bürgerreise. Nähere Informationen erhalten Sie unter: 0721-181118.

Andreas Hirsch

Pressemitteilung als Word-Dokument