... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Im Hotel

Für fast alle Städtereisen haben wir zentral gelegene Hotels gebucht. So verlieren Sie keine Zeit mit langwierigen Fahrten von Außenbezirken ins Zentrum. Bewusst nehmen wir dadurch kleinere Zimmer oder etwaige Lärmbelästigungen in Kauf. Für das Erlebnis einer fremden Stadt erscheint uns die zentrale Lage wichtiger als die Abgeschiedenheit in oft öden Vorstädten. Unsere Hotels haben in der Regel Lärmschutzfenster; wir bemühen uns, Zimmerbuchungen zur straßenabgewandten Seite vorzunehmen. Gerade in südlichen Ländern verlagern sich die Aktivitäten der Bevölkerung in den Abend hinein. Nehmen Sie an diesem Leben teil und empfinden Sie es als landestypisch! Lärmempfindlichen Teilnehmern empfehlen wir einen Gehörschutz, z.B. Ohrstöpsel, mitzunehmen.

Bei allen Hirsch Reisen nennen wir die Namen der gebuchten Hotels. In Ausnahmefällen können sich diese ändern - selbstverständlich buchen wir in solchen Fällen nur auf gleich- oder höherwertige Hotels um. Alle Hotelnamen verstehen sich deshalb vorbehaltlich Änderung.

Im Rahmen der Reisebeschreibung nennen wir die Landeskategorie des betreffenden Hotels in Sternen. Die Anzahl der Sterne wird – je nach Land unterschiedlich – von Hotelverbänden, Behörden oder Tourismusorganisationen vergeben. Hotels mit gleicher Anzahl Sterne sind daher oft nicht vergleichbar.

Leider stehen nur in wenigen Hotels Gepäckträger zur Verfügung. Es kann also vorkommen, dass Sie Ihren Koffer selbst auf das Zimmer und zum Bus bringen müssen. Wir empfehlen Ihnen daher, Koffer mit Rollen zu benutzen.

Für Ihren Fön sollten Sie unbedingt einen Adapter mitnehmen. In der Regel passen in die Steckdosen der Bäder ausländischer Hotels nur die flachen Eurostecker, mit denen z.B. Rasierapparate ausgestattet sind.

Deponieren Sie Wertgegenstände, wie Bargeld, Schecks, Schmuck etc. im Hotelsafe. Bei Diebstahl aus dem Hotelzimmer haftet das Hotel in der Regel nicht, wenn ein Safe vorhanden ist.

Leider sind in manchen Hotels Einzelzimmer trotz Zuschlags kleiner als Doppelzimmer. Wo dies möglich ist, versuchen wir jedoch, gleichwertige Einzelzimmer zu buchen. Oft sind Einzelzimmer sogar Doppelzimmer zur Alleinbenutzung, in diesem Fall jedoch meist mit beträchtlichem Zuschlag.

Wir bemühen uns, Doppelzimmer mit zwei Betten zu buchen. Insbesondere in Frankreich und Großbritannien ist dies nicht immer möglich. Die Doppelzimmer sind oft mit einem großen Bett und einer großen Matratze (grand lit) ausgestattet.

Bei Dreibettzimmern handelt es sich meist um Doppelzimmer mit Zustellbett (oftmals Liege oder Klappbett), welches erfahrungsgemäß kürzer und schmaler und ist und nicht den Komfort eines herkömmlichen Bettes bietet. Durch die Zufügung des dritten Bettes in den Raum kann dieser recht eng werden.

Insbesondere in den südlichen Ländern sind die Hotelzimmer nach anderen Maßstäben eingerichtet. Aus Gründen der Hygiene wird im Schlafzimmer einem Fliesenboden oft der Vorzug vor einem Teppichboden gegeben. Gerade in Badeorten tritt der Duschstrahl oft frei ins Badezimmer; Duschvorhang oder Duschkabine sind vielerorts unbekannt.

Nach internationalem Brauch sind die Hotelzimmer am Tag der Anreise zwischen 14.00 Uhr und 16.00 Uhr bezugsbereit. Sollte die Ankunft im Hotel früher sein, bemühen wir und das Hotel uns um eine frühere Bezugsfertigkeit, können diese jedoch nicht garantieren.

In vielen Ländern Südeuropas dauert die Heizperiode vom 1. Oktober bis zum 31. März. In Italien ist dies Gesetz und wird von den Hoteliers oft rigoros und unabhängig von der Außentemperatur durchgesetzt.