reisefinder
Reisefinder zurücksetzen
 
 
 
 
Erlebnisreise

Bahnerlebnis Furka

Technische Pionierleistungen in alpiner Bergwelt

Eigentlich sollte die Furka-Bergstrecke abgerissen werden: Seit der Eröffnung des Basistunnels 1982 war sie überflüssig. Engagierten Bahnliebhabern ist es zu verdanken, dass die nostalgische Dampfbahn heute wieder durch die Bergwelt schnauft. Die Fahrt von Realp nach Gletsch ist ein ­unvergessliches ­Erlebnis! Auch die Brienzer Rothornbahn und die Pilatus-Zahnradbahn waren ­technische Pionierleistungen. Geradewegs in die Zukunft schweben wir mit der neuen Luftseilbahn vom Pilatus ins Tal.

4 Tage
1,4 (86)
ab 895 € p.P.
 Thomas Fuchs
Thomas Fuchs
30.08.2022 - 02.09.2022
Reise buchen
Reiseübersicht
Reisedauer: 4 Tage, Di. - Fr.
Teilnehmerzahl: Min. 12, max. 29 Teilnehmer
Buchungscode: K2022+SCHZENNOS
Termine & Preise

30.08.2022 - 02.09.2022
DZ mit Bad oder Dusche und WC
895 €
EZ mit Bad oder Dusche und WC
1055 €
zubuchbare Optionen
Klimaschutz-Beitrag
5 €
Reiseverlauf

1. TAG: Luzern und der Vierwaldstättersee
Mannheim 6.00 Uhr - Karlsruhe 7.10 Uhr - Fahrt über Basel nach Luzern am westlichen Ende des Vierwaldstättersees. Wir besuchen das Verkehrshaus der Schweiz. Mit seinen Aktivitäten und Ausstellungen wird die Entwicklung des Verkehrs auf der Schiene spannend und abwechslungsreich erlebbar. Weiterfahrt entlang des Vierwaldstättersees, über Brunnen und Flüelen nach Seelisberg – gelegen auf einer sonnenbeschienenen Terrasse über dem See mit zauberhafter Fernsicht.

2. TAG: Schöne Aussichten vom Rothorn
Seelisberg - vom Schnitzerdorf Brienz am Brienzersee aus startet unsere einstündige Fahrt mit der Brienzer Rothornbahn, einer Dampfzahnradbahn, die seit 1892 existiert. Kaum liegen die Wälder hinter uns, eröffnet sich ein atemberaubendes Panorama: Bei guter Sicht kann man 100 Gipfel sehen! Der Rothorn-Gipfel ist einer der berühmtesten Aussichtspunkte im Berner Oberland; hier treffen die Grenzen der Kantone Bern, Luzern und Obwalden zusammen. Gelegenheit, sich im Berghaus Kulm mit Schweizer Spezialitäten zu stärken. Dann geht es wieder hinunter nach Brienz und mit dem Bus über den Sustenpass zurück nach Seelisberg.

3. TAG: Fahrt mit der Furka-Dampfbahn
Seelisberg - mit dem Bus fahren wir auf der Gotthardstraße durch das Reusstal und die Schöllenen-Schlucht über Andermatt ins Urserental. In Realp besteigen wir die nostalgische Furka-Dampfbahn zur Fahrt nach Gletsch. Die historische Zahnradstrecke wurde 1925 eröffnet. Rund zwei Stunden dauert unsere Erlebnisfahrt zwischen schneebedeckten Berggipfeln. In engen Kurven und über die jährlich neu auf- und abzubauende Steffenbachbrücke schnauft die Dampfbahn hinauf zur Bergstation Furka mit großartigem Blick auf das Gotthardmassiv und das Urserental. Nach dem Scheiteltunnel erblicken wir auf der Walliser Seite das Gebiet des ehemaligen Rhônegletschers. Endstation ist in Gletsch im Obergoms. Dominiert wird der Ort vom Grand Hotel Glacier du Rhône, in dem noch immer Gründerzeit-Atmosphäre spürbar ist. Blick in die anglikanische Kapelle und Mittagspause. Dann setzen wir unsere Fahrt mit dem Bus fort: Über den Grimselpass kommen wir nach Innertkirchen im Berner Oberland und weiter nach Alpnachstad zu einem weiteren Höhepunkt unserer Reise: Mit der historischen Zahnradbahn fahren wir auf den Pilatus, den sagenumwobenen Hausberg Luzerns. Die bis heute steilste Zahnradbahn der Welt ist ein Meisterwerk der Ingenieurtechnik. Wir passieren blühende Alpenwiesen, Bergbäche und Felsklippen und genießen oben den einmaligen Rundblick – und den Sonnenuntergang! Denn zum Abendessen und zur Übernachtung bleiben wir oben.

4. TAG: Ritt auf dem Drachen
Pilatus - nach einem Bergfrühstück machen wir rein verkehrstechnisch den Sprung zurück ins 21. Jahrhundert: 2015 wurde die spektakuläre Luftseilbahn" DragonRide“ in Betrieb genommen. Es ist, als würde man fliegen! Wir heben ab zur nur 3 ½-minütigen Fahrt mit grandioser Sicht durch die Panoramafenster. Von der Station Fräkmüntegg geht’s mit der Gondelbahn nach Kriens, wo uns der Bus erwartet. Zurück in Luzern bummeln wir mit unserem Reiseleiter zu den berühmten überdachten Holzbrücken über die Reuss und blicken zur modernen Architektur Calatravas und Jean Nouvels. Wir genießen die bezaubernde Altstadt mit ihren schönen Plätzen und farbenfrohen Häusern, bevor wir endgültig die Rückfahrt antreten über Basel nach Karlsruhe (ca. 19.00 Uhr) und Mannheim (ca. 20.00 Uhr).

Leistungen

  • Fahrt im komfortablen Luxus-Fernreisebus
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 3 Übernachtungen im Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Halbpension (Abendessen, Frühstücksbuffet)
  • Gruppentrinkgelder im Hotel
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Eintrittsgelder
  • Fahrt mit der Furka-Dampfbahn von Realp nach Gletsch
  • Bergbahnfahrten laut Programm

Bitte denken Sie an festes Schuhwerk, Jacke und Regenschutz, u.a. für den Aufenthalt auf dem Pilatus.

Hotel
1. - 3. Tag
Seelisberg, Hotel Bellevue

Sie wohnen im ***Sterne HOTEL BELLEVUE in Seelisberg, rund 800 m über dem Vierwaldstättersee, eingebettet in eine traumhafte Umgebung. Die gemütlichen Zimmer verfügen über Bad oder Dusche und WC, Telefon, Radio, TV und Fön. Im heimeligen Restaurant genießen Sie die Vorzüge der Hotelküche bei einem abendlichen 3-Gang-Menu.

3. - 4. Tag
Kriens, Hotel Bellevue Pilatus

Auf dem Pilatus übernachten Sie im ***Sterne HOTEL BELLEVUE mit herrlichem Blick auf die Alpen und das Luzerner Seebecken. Die Zimmer sind komfortabel eingerichtet mit Dusche und WC, Fön, Radio, TV und Telefon. Einzelzimmer sind Doppelzimmer zur Alleinbenutzung. Am Morgen bedienen Sie sich am reichhaltigen Frühstücksbuffet, abends erwartet Sie ein 4-Gang-Menu.

Änderungen vorbehalten
Reiseleitung
 Thomas Fuchs
Thomas Fuchs

Aus Heidelberg stammend entdeckte er früh seine Leidenschaft für das Reisen und betätigte sich schon während seines Studiums der Volkswirtschaftslehre nebenberuflich als Reiseleiter. Nach jahrelanger Erfahrung in der Hotellerie und Tourismus leitet er seit 2015 Hirsch-Reisen in Deutschland, der Schweiz, Österreich und Italien. Zu seinen Hobbys zählen Wandern, Rad- und Skifahren sowie Kunst und Kultur.


Bewertungen
1,4
Gesamtnote
aus 86 Stimmen

Weiterempfehlungs­index

Qualität Reiseleitung

Qualität Hotel

Qualität Bus & Fahrer

Ermittelt aus 17 Einzelkriterien und den Bewertungen von 86 Reisegästen - weitere Informationen hier

"Diese Reise war vom Programm sehr ausgefeilt und ist durch Extraeinlagen noch zusätzlich getoppt worden. Vielen Dank an Reiseleitung, Busfahrer und Hirsch Reisen!!!“

"Reise wurde nur gebucht, da Übernachtung auf dem Pilatus mit im Programm war. Hier könnte man einen längeren Aufenthalt einplanen. Für das Hotel die Note 1! Auch der Tag auf dem Rothorn war ein unglaubliches Erlebnis.“

"Besonderes Lob für die zusätzlichen Ausflüge und Besichtigungen: Aaresschlucht, Heinzebrücke, Teufelsbrücke….“

"Sehr gutes Programm, sehr gut organisiert und geführt. Hat alles geklappt. Ich war sehr zufrieden :-)"

"Hotel Bellevue Pilatus: Lage-Note 1, Zimmer-Note 1, Sauberkeit-Note 1, Rezeption-Note 1.“

"Sehr schöne Bahnerlebnisreise. Jede Bahnfahrt hatte ihren eigenen Character. Wirklich toll war die Übernachtung auf dem Pilatus. Würde diese Reise auch ein zweites Mal machen. Sollte unbedingt im Programm bleiben. Vielen Dank für die schönen Tage.“

"Super Reise, wunderschöne Bahnfahrten. Die Nacht auf dem Pilatus ein unvergesslicher Höhepunkt. Meine Erwartungen wurden voll erfüllt, teilweise übertroffen!“

Reiseberichte

Dampfbahnnostalgie – das ist der Gipfel – die Schweiz von ihrer schönsten Seite

15.09.2017 - verfasst von Thomas Fuchs

Vorbei an Basel und den Schweizer Jura passierend erreichten wir bei herrlichstem Wetter  den in der Sonne blitzenden Vierwaldstätter See. Vom Schwanenplatz erkundeten wir bei einem Spaziergang Luzern. Wir schlenderten über die 204 m lange und um 1300 erbaute Kapellbrücke mit den noch 25 erhaltenen dreieckigen Bildtafeln und besuchten die erste große Barockkirche der Schweiz, die Jesuitenkirche. Das Alte Rathaus, in italienischem Renaissancestil (1606) erbaut, lag ebenso auf unserer Route, wie die malerische Altstadt mit den Schatten spendenden Gassen und dem heimeligen Wein- Hirsch- oder Kornmarkt. Danach gab es genug Zeit für eigene Erkundungen oder eine Stärkung in der vielfältigen, einladenden Gastronomie, z. B. entlang des Flusses Reuss.

Reisebericht lesen

Eisenbahn Nostalgie – Mit Volldampf in die Ur-Schweiz

25.09.2017 - verfasst von Bettina Rohleder

Erstmalig im Reiseprogramm: 4 Tage, vom 22.August bis 25.August 2017
-Aus der Sicht eines Reiseteilnehmers-

Reisebericht lesen