... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Jubiläumsfahrt nach Straßburg - 1 Tag

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
K2018+FRASTRJUB
Termin:

  • Zeitreise über die Grenze
  • Ausgezeichnete Reiseleitung
  • Flammkuchenessen inklusive

Auf den Spuren der ersten Hirsch-"Reise“

Im Jahr 1948 startete im noch vom Krieg gezeichneten Karlsruhe ein mit 17 Reisenden voll besetzter Kleinbus zu einer Fahrt nach Straßburg. Am Steuer Heinold Hirsch, die Reiseleitung übernahm seine Schwester Esther. Es war eine der ersten Reisen nach Straßburg nach 1945 und zugleich die Geburtsstunde eines erfolgreichen Familienunternehmens. 70 Jahre später wollen wir diese historische Reise nachvollziehen.

Karlsruhe 8.00 Uhr - Fahrt über Lauterburg, kurzer Stopp am ehemaligen französischen Grenzhaus (heute Pamina-Zentrale). Unser Reiseleiter erzählt von der Grenze und dem Funktionswandel des Zollhauses: vom Trennungs- zum Bindestrich beider Länder. Weiterfahrt nach Straßburg. Wir unternehmen eine Stadtrundfahrt mit Schwerpunkt Nachkriegszeit (Zerstörung und Wiederaufbau, Rolle des "deutschen" Viertels, europäische Anfänge). Auf einem Spaziergang Richtung Altstadt lauschen wir Erläuterungen zur Straßburger Nachkriegspolitik. Zum Mittagessen erwartet uns in der Brasserie Le Gruber ein Flammkuchenmenu. Nachmittags Besichtigung des Münsters und gemeinsamer Spaziergang durch die Innenstadt. Den Abschluss unseres Ausflugs begehen wir in Kehl mit einem Ausstieg an Rheinbrücke und einem Rundgang vom Rheinufer in die Innenstadt: Kehl war damals de facto Teil von Straßburg und rein französisch bewohnt! Rückfahrt über Baden-Baden nach Karlsruhe (Ankunft ca. 18.30 Uhr).

Reiseleitung: Dr. Stefan Woltersdorff

  • Fahrt im komfortablen Luxus-Fernreisebus
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • Mittagessen

Straßburg Jubiläum

  • Tagesfahrt laut Ausschreibung
    66 €

Dr. Stefan Woltersdorff

Sein Herz schlägt seit jeher für Reisen und Literatur gleichermaßen. Nach seiner Promotion leitete er von 2001 bis 2013 die deutschfranzösische UP Pamina VHS in Weißenburg/Elsass, seitdem arbeitet er als selbständiger Gästeführer, Seminar- und Reiseleiter. Seine Studienreisen laden dazu ein, das Reiseziel auf den Spuren berühmter Dichter und Denker (neu) zu entdecken. "Ich möchte einem breiten Publikum Literatur auf lebendige und sinnliche Weise nahe bringen: bei Spaziergängen, Reisen und Vorträgen, bei Begegnungen mit Autoren…“