... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Island im Winter - 8 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
K2021+ISLISLWIN
Termin:
Preis:
ab 2235 € pro Person

  • Gletscher, Fjorde, Wasserfälle und brodelnde Quellen
  • Badevergnügen zwischen Lava und Eis
  • Jung, bunt, beliebt: Reykjavik

Nordlichter und heiße Quellen

Feuer und Eis: Dem Kampf der Elemente verdankt die Vulkaninsel im Nordatlantik ihr Entstehen. Besonders im Winter offenbart sich Islands gewaltige Urnatur: Heißes Wasser sprudelt in zahllosen Quellen oder schießt in Fontänen in die Höhe. Zwischen Gletschern und Fjorden, Wasserfällen und Lavawüsten genießen wir absolute Stille und klare Luft. Wir entdecken das Wikinger-Erbe, wärmen uns in Naturthermalbädern entlang der Route auf - und abends tanzen die Polarlichter am Himmel!

1. TAG: Junge, bunte Hauptstadt
Karlsruhe
7.30 Uhr - Transfer über Mannheim nach Frankfurt und Flug mit ICELANDAIR nach Keflavík - Transfer nach Reykjavik. Beim gemeinsamen Abendessen im Restaurant genießen wir das leckere Seafood-Buffet und testen typisch isländische Küche. Nutzen Sie den Rest des Abends, um die dörfliche, stetig wachsende und überraschend moderne Hauptstadt auf eigene Faust zu erkunden.

2. TAG: Heiße Quelle und Wasserfälle
Reykjavik
- erste Etappe unserer Rundfahrt ist der geschichtsträchtige Borgarfjord im Westen Islands, wo sich Deildartunguhver, die ergiebigste Heißwasserquelle Europas, befindet. Durch die gewaltigen Flüsse der Gegend wandern sommers die Lachse. Staunend stehen wir vor den Lava-Wasserfällen Hraunfossar und dem sagenumwobenen Barnafoss (Kinderwasserfall). Gespeist von unterirdischen Flüsschen sprudeln die Wassermassen auf breiter Front zwischen der Lava hervor und stürzen in Kaskaden in den Gletscherfluss Hvítá. Weiterfahrt nach Hvammstangi.

3. TAG: Von Göttern und Nordlichtern
Hvammstangi
- in der Nähe von Dalvik besuchen wir eine der beliebten Mikrobrauereien und kosten das Craft-Bier. Sind die Isländer vielleicht so verrückt danach, weil Bier bis 1989 auf der Insel verboten war? Anschließend kurze Rundfahrt durch Akureyri. Die Hauptstadt des Nordens ist eher ein niedliches Dorf; die Reiseleiterin erzählt, warum hier die Ampel rote Herzen zeigen. Ein spektakulärer Stopp erwartet uns am tosenden "Götterfall“ Godafoss, einer der schönsten Islands. Hotelbezug am See Myvatn. Abends Vortrag über das Phänomen des Polarlichtes und Spaziergang zur Sichtung dieses Naturphänomens: Wie Elfen tanzen grün und violett leuchtende Schleier über den Himmel - wer einmal das Nordlichts erlebt hat, vergisst es nie mehr.

4. TAG: Die Hexenküche im Norden
Myvatn
- die Umgebung des Sees Myvatn (Mückensee) ist das vulkanisch aktivste Gebiet Islands, überall zischt, brodelt und kocht die Erde. Wir begegnen dem Naturwunder der "Pseudokrater“, entstanden durch das explosive Zusammentreffen von Wasser und Lava. Schwefeldämpfe aus Erdspalten, Schlamm- und Dampfquellen kennzeichnen das Geothermalgebiet Namaskard. Bei geeignetem Wetter unternehmen wir einen Spaziergang durch das Lavafeld Dimmuborgir. Entspannung verheißt ein Bad im Myvatn Nature Bath, der "Blauen Lagune“ des Nordens (Eintritt und Leihhandtuch inkl.). Schwimmen zwischen Lava und Eis: Geothermische Energie macht es möglich. Vielleicht haben wir Glück und entdecken nach Anbruch der Dunkelheit Nordlichter am Himmel?

5. TAG: Am Skagafjord
Myvatn
- Am Skagafjord, der berühmt ist für die Pferdezucht besuchen wir das TorfhofmuseumGlaumbær und fahren dann über die Hochebene Holtavörduheidi Richtung Westen. In unserer komfortablen Unterkunft am schönen Hvalfjördur (Walfjord) lassen wir den Tag ausklingen.

6. TAG: Zwischen den Kontinenten
Hvalfjördur
- unsere Route folgt dem "Goldenen Kreis“ zum atemberaubenden "goldenen Wasserfall“ Gullfoss und in den NationalparkThingvellir mit dem Heißquellengebiet der Geysire. Am Versammlungsplatz Thingvellir hielten schon die Wikinger Rat. 1944 wurde hier die Republik Island ausgerufen. Die gewaltige Lava-Landschaft ist seit der Wikingerzeit unverändert. Wir befinden uns in der Bruchzone der nordamerikanischen und eurasischen Kontinentalplatten. Nirgendwo sonst auf der Welt ist die Plattentektonik durch riesige Felsspalten so deutlich erkennbar: Man kann zwischen zwei Kontinenten umherwandern! Beim Besuch geothermisch beheizter Gewächshäuser erfahren wir, wie die Isländer ihr heißes Grundwasser praktisch nutzen: Frisches Gemüse wächst hier auch im Winter. Unser Hotel in Hveragerdi nutzt Geothermalwasser für seine Außenpools - beste Bedingungen für einen entspannten Abend unter freiem Himmel!
7. TAG: Der Kreis schließt sich
Hveragerdi -
Fahrt entlang der Südküste zu den berühmten Wasserfällen Seljalandsfoss und Skogarfoss : 60 m tief donnert er über die Klippen der alten Küstenlinie. Am schwarzen Lavastrand beeindrucken uns die starke Brandung, schroffe Felsformationen und der Blick auf Kap Dyrholaey. Rückfahrt nach Reykjavik und kleine Stadtrundfahrt vorbei am neuen Rathaus mitten im Stadtsee, an der modernen Hallgrimskirche und am gläsernen Konzerthaus Harpa. Wer will, kann sich am Abend unserer Nordlichter-Bootsfahrt in der Bucht von Reykjavik anschließen (fakultativ). Beim Abschieds-Abendessen lassen wir die Erlebnisse der Reise noch einmal Revue passieren.

8. TAG: Abschied von Island
Reykjavik
- früher Aufbruch nach Keflavík, Rückflug nach Frankfurt - Transfer über Mannheim nach Karlsruhe (ca. 15.00 Uhr).

REISELEITUNG: Gitta Krichbaum

  • Flughafentransfers
  • Flüge mit ICELANDAIR von Frankfurt nach Keflavík und zurück
  • Flugsteuern und Sicherheitsgebühren
  • Rundfahrten in einem landesüblichen Reisebus
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 7 Übernachtungen im Zimmer mit Dusche und WC in landestypischen Hotels
  • Frühstücksbuffet
  • Halbpension (5 Abendessen während der Rundreise)
  • Seafood Buffet im Restaurant Reykjavik (im Rahmen der Halbpension)
  • 3-Gang Menü im Restaurant Geysir Bistro/Laugavegur (im Rahmen der Halbpension)
  • Eintritt Myvatn Naturbad inkl. Leihhandtuch
  • 1 x Museumseintritt
  • Brauereiführung mit Bierprobe
  • Besichtigung Geothermal Gewächshaus
  • Gruppentrinkgelder in den Hotels
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Eintrittsgelder

Min. 12, max. 29 Teilnehmer

Bitte beachten Sie, dass die Unterkünfte auf Island teilweise einfach und landestypisch ausgestattet sind.

Änderungen im Routenverlauf bedingt durch Wetter- oder Straßenverhältnisse vorbehalten.

Das Formblatt zur vorvertraglichen Unterrichtung über Ihre Recht bei einer Pauschalreise, Hinweise zur Barrierefreiheit und weitere wichtige Informationen finden Sie unter dem Menüpunkt "Informationen“.

11.3.2021 - 18.3.2021 | 8 Tage

Island im Winter

Hoteldetails
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC, inkl. Frühbucherrabatt (FBR) bei Buchung bis 15.November
    2235 €
  • Einzelzimmer mit Bad oder Dusche und WC, inkl. FBR bei Buchung bis 15.November
    2535 €

zubuchbare Optionen

  • Ausflug Nordlichter Bootsfahrt inkl. Transfer
    70 €

Island im Winter

Reykjavik, 1 Nacht, Hotel Skuggi
Hvammstangi, 1 Nacht, Hotel Gauksmyri
Mývatn, 2 Nächte, Sel-Hotel Myvatn
Hvalfjördu, 1 Nacht, Hotel Glymur
Hveragerdi, 1 Nacht, Hotel Eldhestar
Reykjavik, 1 Nacht, Hotel Skuggi

Änderungen vorbehalten

Gitta Krichbaum

stammt aus Frankfurt a.M. und wanderte 1987 der Liebe wegen nach Island aus. Die gelernte Bankkauffrau studierte Isländisch an der Universität in Reykjavik und absolvierte 1993 die staatliche Reiseleiterausbildung. Sie sammelte Erfahrung in verschiedenen Tourismusbereichen, seit 2013 hauptberuflich als Reiseleiterin. Es ist ihr ein großes Anliegen, ihre Liebe zu Land und Leuten mit ihren Gästen zu teilen und die beeindruckende Natur sowie das tägliche Leben nahe zu bringen.