... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Deutsche Hansestädte - 7 Tage

Kundenzufriedenheit

Reise entsprach den Erwartungen

 
4.4 / 5.0

Note: 1,6 aus
20 Stimmen

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
K2018+DEUHAN
Termin:
Preis:
ab 925 € pro Person

  • Backsteingotik von Lüneburg bis Stralsund
  • Lübeck – Königin der Hanse
  • Rostocks Hafenflair

Geschichtsträchtige Perlen der Ostseeküste

Noch heute herrscht in den alten Hansestädten eine besondere Atmosphäre. Weltoffenheit und Bürgerstolz, Macht und Glanz aus Hansetagen sprechen aus den historischen Bauten der Backsteingotik, den prächtigen Bürger- und Rathäusern, den mächtigen Kirchen und trutzigen Stadttoren. Spannende Historie und Geschichten der Handelsmetropolen warten auf uns!

1. Tag: Fachwerkidyll in der Salzstadt
Karlsruhe 6.00 Uhr - Fahrt auf der Autobahn über Mannheim - Frankfurt - Kassel - Hannover nach Lüneburg. Mit ihren alten Bürgerhäusern und gotischen Kirchen ist Lüneburg die einzige unzerstörte Stadt der norddeutschen Backsteingotik. Rundgang durch den mittelalterlichen Kern der "Salzstadt" mit Rathaus und Altem Kran. Von der kleinen Hanseschwester geht es über die große Hansestadt Hamburg nach Lübeck.

2. Tag: Kaufmannsgeist und Hansestolz
Lübeck - durch das trutzige Burgtor betreten wir die Altstadtinsel. Auf dem Weg zur alten Machtzentrale der Hanse, dem Rathaus, passieren wir die Kirche der Seeleute, die gotische Jacobikirche mit ihrer Scherer-Orgel aus dem 16. Jh. und spazieren durch die berühmte Mengstraße der reichen Kaufleute mit dem Thomas-Mann-Haus. Nach der Rathausführung sehen wir die machtvolle Kirche der Ratsherren, die Marienkirche, die Mutter aller Ostseekirchen. Nutzen Sie die Mittagspause, um im Haus der Schiffergesellschaft, dem ältesten Seemannsheim der Welt, an aus Schiffsplanken gefertigten Tischen und auf Bänken der Fahrensleute sitzend ein echt "lübsches" Gericht zu kosten. Anschließend besuchen wir das frühgotische Innere eines der ältesten noch betriebenen Kranken- bzw. Armenhäuser Europas, des Heilig-Geist-Hospitals. Vorbei an den Barlachfiguren der Katharinenkirche kommen wir zum romanischen Dom Heinrichs des Löwen, den dieser Mitte des 12. Jhs in Auftrag gab. Nun ist Gelegenheit für eine private Entdeckungstour in die alten Gassen oder für die berühmte Marzipantorte im Café Niederegger.

3. Tag: Wasserkunst und Alter Schwede
Lübeck - heute entdecken wir das kleine, liebenswerte Wismar an der Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommerns. Auf dem großen Markt- und Paradeplatz steht der Prunkbau der "Wasserkunst", ein technisches Meisterwerk des 16. Jhs, das der Wasserversorgung der Wismarer Bürger diente. Jüngste Meisterleistung traditioneller Technik ist die im alten Stil wiedererstandene Georgenkirche. Der Fürstenhof der mecklenburgischen Herzöge daneben wirkt wie ein italienischer Exot. Im Heilig-Geist-Hospital bewundern wir die Holzdecken, die mit Malereien nach Merianstichen geschmückt sind. Am Nachmittag sorgt die einstündige Schifffahrt zur Insel Poel für maritime Abwechslung. Rückfahrt nach Wismar.

4. Tag: Das Handelstor zum Osten
Wismar - Fahrt zum Münster Doberan, mit seiner vollständig erhaltenen, reichen Ausstattung aus mehreren Jahrhunderten eine der schönsten Ostseekirchen. Weiter geht es nach Rostock. Die urbane, weltoffene Stadt besitzt den wichtigsten Handelshafen der deutschen Ostsee und hält mit der ältesten Universität Nordeuropas und der ersten Fußgängerzone der DDR weitere Rekorde. Der Neue Markt ist ganz von der Hansezeit geprägt, mit Rathaus, schönen Backsteinfassaden und Giebelhäusern. Neben dem Heilig-Kreuz-Kloster, einer Stiftung der Dänenkönigin Margarethe, besuchen wir die herausragende gotische Marienkirche, "die Glucke", die wertvolle Schätze wie die Astronomische Uhr bewahrt. Nach einem kurzen Abstecher zum Museumshafen fahren wir weiter nach Stralsund.

5. Tag: Kaufmannsgeist unter gotischen Giebeln
Stralsund - die Stadt konnte mit über 400 historischen Gebäuden im Wesentlichen ihre Bausubstanz aus der Hansezeit bewahren. Unser Rundgang beginnt am Neuen Markt mit der gotischen Marienkirche. Vorbei am ehemaligen Dominikanerkloster St. Katharinen, dem heutigen Kulturhistorischen Museum und dem Meeresmuseum, geht es entlang der alten Stadtbefestigung zum Alten Markt. Es sind die Gebäude des 14. Jhs, die das Aussehen der Stadt mit ihrer lübischen Backsteingotik prägen. Als ein Juwel der Ostseekunst gilt die Nikolaikirche am Markt, wegen ihrer hochgotischen Architektur und überreichen, erlesenen Ausstattung. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Unternehmen Sie eine Hafenrundfahrt rund um den Dänholm oder erkunden Sie die Stadt auf eigene Faust.

6. Tag: Dünen und Kreidefelsen
Stralsund - heute unternehmen wir eine Rundfahrt im Norden der Insel Rügen zum Kap Arkona. Mit der Arkonabahn fahren wir zum Leuchtturm und wandern von dort zum alten Fischerdorf Vitt (ca. 1,2 km). Vorbei an den Kreidefelsen von Stubbenkammer und am Königsstuhl fahren wir nach Binz. Wir flanieren entlang der Strandpromenade der Hotels aus der Belle Epoque, bevor wir nach Stralsund zurückkehren.

7. Tag: Abschied vom Norden
Stralsund - Rückfahrt über Rostock - Hamburg - Kassel - Frankfurt - Mannheim nach Karlsruhe (ca. 21.00 Uhr).

  • Fahrt im komfortablen Luxus-Fernreisebus
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 6 Übernachtungen im Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet
  • Gruppentrinkgelder in den Hotels
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Eintrittsgelder

Min. 12, max. 29 Teilnehmer

Deutsche Hansestädte

Hoteldetails
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    925 €
  • Einzelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    1125 €

zubuchbare Optionen

  • Halbpension
    150 €

Deutsche Hansestädte

Hotel Park Inn, LübeckHotel Park Inn, LübeckHotel Steigenberger, WismarHotel Steigenberger, Wismar

Lübeck, 2 Nächte, Park Inn by Radisson****
Wismar, 1 Nacht, Steigenberger****
Stralsund, 3 Nächte, Intercity****

- Änderungen vorbehalten -

Ingrid Bathe

Seit 1992 ist die Architektin als Studienreiseleiterin für Hirsch Reisen unterwegs, vornehmlich in Berlin und Brandenburg sowie in Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt. Ihre Schwerpunkte Architektur und Geschichte weiß sie in einem lebendigen Vortrag interessant zu vermitteln und jederzeit den Bezug zur aktuellen Situation herzustellen. So hat sie in den letzten Jahren auf den Studienreisen nicht nur viel für das Zusammenwachsen Deutschlands getan, sondern auch die Hirschgäste mit ihrem frischen Wesen erfreut.

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK