reisefinder
Reisefinder zurücksetzen
 
 
 
 
Studienreise

Stolzes Baltikum

Moderne Demokratien mit reicher Geschichte

Der Bärentöter Lāčplēsis kämpfte gegen Ungeheuer, Missionare und den Teufel. Mit seinem Tod endete die Freiheit der Letten, so heißt es im Nationalepos. Die Kreuzritter des Deutschen Ordens breiteten sich aus, es folgten 700 Jahre Fremdherrschaft. Dieses Schicksal teilten die drei baltischen Länder, bis der Eiserne Vorhang sich öffnete. Seitdem hat das Trio eine rasante Entwicklung genommen - nicht nur die Hauptstädte sprühen heute vor Vitalität und Überraschungen!

9 Tage
1,5 (444)
ab 1775 € p.P.
 Aleksander Stec
Aleksander Stec
01.09.2022 - 09.09.2022
Reise buchen
Reiseübersicht
Reisedauer: 9 Tage, Do. - Fr.
Teilnehmerzahl: Min. 12, max. 19 Teilnehmer
Buchungscode: K2022+BALBAL
Termine & Preise

01.09.2022 - 09.09.2022
DZ mit Bad oder Dusche und WC
1775 €
EZ mit Bad oder Dusche und WC
2095 €
zubuchbare Optionen
Klimaschutzbeitrag
22 €
Reiseverlauf

1. TAG: Anreise nach Tallinn
Karlsruhe 5.10 Uhr - Transfer über Mannheim zum Flughafen Frankfurt - Flug nach Tallinn und Transfer zum Hotel.

2. TAG: Mittelalterliches Reval
Tallinn - das ehemalige Reval war einer der Haupthäfen im Handel mit Russland. Die Altstadt hat trotz Bränden und Zerstörungen ihren mittelalterlichen Charakter bewahrt. Wir sehen den Mauerring mit 26 Türmen und die Burg aus dem 13. Jh. Auf dem Domberg liegen das mächtige Schloss, das Lehmtor, das Rathaus und der gotische Dom. Am Nachmittag unternehmen wir einen Ausflug zum Nationalpark Lahemaa. Vom Aussterben bedrohte Tierarten, wie Fisch- und Steinadler, Moorschneehuhn und Nerz, haben hier Zuflucht gefunden. Während einer Besichtigung im ehemaligen Gut der Familie von der Pahlen im Ort Palmse lernen wir die spannende Familiengeschichte kennen.

3. TAG: Die "Lettische Schweiz“
Tallinn - Fahrt nach Tartu (Dorpat), Estlands zweitgrößte Stadt. Rundgang in der Altstadt: Klassizistisches Universitätshauptgebäude, Johanniskirche, Ruine der mittelalterlichen Domkirche auf dem Domberg und das alte anatomische Theater. Am Nachmittag Fahrt durch die "Lettische Schweiz“ und Besichtigung der Burgruine Treyden (Turaida). Sie diente als Gegengewicht zur Burg des Schwertbrüderordens in der gegenüberliegenden Stadt Sigulda. Weiterfahrt nach Riga.

4. TAG: Backstein und Jugendstil
Riga - die ehemalige Hansestadt ist heute die größte Stadt im Baltikum. Wir besuchen den Dom St. Marien, ein mächtiger spätromanischer Backsteinbau. Im Zentrum des mittelalterlichen Stadtkerns erhebt sich die Petri-Kirche, nach Zerstörung im 2. Weltkrieg wiederaufgebaut. Wir gehen entlang der alten Stadtmauer und sehen viele Speicherhäuser, darunter das Gebäudeensemble "Drei Brüder“, die ältesten Wohnbauten aus dem 15., 17. und 18. Jh. In der Neustadt verdienen einige prachtvolle Jugendstilhäuser unsere Aufmerksamkeit. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

5. TAG: Den Pilgern auf der Spur
Riga - am Vormittag besichtigen wir Schloss Rundale mit über 100 prächtig ausgestatteten Räumen - insbesondere das Rosenzimmer, den Goldenen Saal und die Paradetreppenhäuser. Weiterfahrt und Halt in der Nähe von Siauliai, am "Berg der Kreuze“. Es handelt sich um die wichtigste religiöse Stätte Litauens. Die Pilger pflegen Kreuze auf den Hügel zu stellen, verbunden mit einem Wunsch oder Dank. Im Anschluss fahren wir mit der Fähre auf die Kurische Nehrung und erreichen Nida.

6. TAG: Die Kurische Nehrung und mehr
Nida - heute erwartet uns eine Rundfahrt auf der Kurischen Nehrung : Die Zeit scheint stehen geblieben zu sein im idyllischen Fischerort Nidden. Wir bummeln vorbei an romantischen Fischerhäusern, sehen die evangelisch-lutherische Kirche mit dem alten Friedhof und kommen zur großen Wanderdüne. Am Rand von Nida liegt mit wundervoller Aussicht auf das Haff das Thomas-Mann-Haus. Das Bernsteinmuseum ist der Geschichte und Kulturgeschichte dieses Schmucksteins gewidmet. Am Nachmittag besteht Gelegenheit eine Schifffahrt auf dem Kurischen Haff zu unternehmen (ca. € 20,- pro Person).

7. TAG: Die gotische Wasserburg
Nida - wir verlassen die Kurische Nehrung und machen Halt in Klaipeda. Das ehemalige Memel ist heute der einzige große Seehafen des Landes. Zentrum der Altstadt ist der Theaterplatz mit der Bronzefigur des "Ännchen-von-Tharau“ auf dem Brunnen. Wir sehen das Schauspielhaus, das alte Rathaus und die ehemalige kaiserliche Hauptpost. Weiterfahrt nach Trakai, umgeben von der gleichnamigen Seenkette. Auf einer der Inseln des Galve-Sees besuchen wir die Zitadelle des Trakai-Schlosses, einen mächtigen Bau mit starken Verteidigungstürmen. Am Abend kommen wir nach Vilnius.

8. TAG: Litauens Hauptstadt
Vilnius - um die Burg, die der litauische Großfürst Gedimin im Jahre 1323 errichten ließ, entstand die Stadt, die anfangs von einer Mauer umgeben wurde. Der im klassizistischen Stil umgebaute Dom weist eine reiche Innenausstattung auf. Der freistehende Turm ist ein Überbleibsel der Verteidigungsmauer. Ein Meisterwerk der Spätgotik ist die St. Anna-Kirche. Wir bestaunen die russisch-orthodoxe Heiliggeistkirche mit prunkvollen Ikonostasen. Die kleine Kapelle im "Tor der Morgenröte“ enthält das Gnadenbild von Maria und ist Pilgerziel vieler Katholiken. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

9. TAG: Abschied
Vilnius - zum Abschluss sehen wir die Universität mit ihren mit Arkaden geschmückten Bauten, die 1579 als Jesuitenkolleg gegründet wurde. Am Mittag Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Frankfurt - Transfer über Mannheim nach Karlsruhe (ca. 18.00 Uhr).

Leistungen

  • Flughafentransfers
  • Flüge mit LUFTHANSA von Frankfurt nach Tallinn und von Vilnius nach Frankfurt
  • Flugsteuern und Sicherheitsgebühren
  • Rundfahrten in einem landesüblichen Reisebus mit Klimaanlage
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 8 Übernachtungen im Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Halbpension (Abendessen, Frühstücksbuffet)
  • Gruppentrinkgelder im Hotel
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Eintrittsgelder
  • Fährüberfahrt

Hotel
1. - 3. Tag
Tallinn, Hestia Hotel Euroopa

Das ****Sterne HOTEL HESTIA EUROPA befindet sich zentral in Tallinn. Die Zimmer verfügen über Bad oder Dusche und WC, Föhn, WLAN, LCD-TV, Telefon, Klimaanlage, Safe und Minibar. Den Morgen beginnen Sie mit einem reichhaltigen Frühstücksbuffet, am Abend verwöhnt Sie das Team des hoteleigenen Restaurants OLIVE mit internationaler Küche. Das Hotel verfügt außerdem über eine Sauna und ein Fitnessstudio.

3. - 5. Tag
Riga, Hotel Wellton Riga

Das ****Sterne HOTEL WELLTON RIGA HOTEL & SPA liegt im historischen Zentrum der lettischen Hauptstadt. Die Zimmer verfügen über Bad oder Dusche und WC, Föhn, WLAN, TV, Telefon, Klimaanlage, Safe und Minibar. Am Morgen erwartet Sie ein reichhaltiges Frühstücksbuffet, abends werden Sie im hoteleigenen Restaurant in angenehmer Atmosphäre verwöhnt.

5. - 7. Tag
Nida, Hotel Nerija

Das ***Sterne HOTEL NERIJA liegt im Grünen, unweit des Stadtzentrums von Nida. Die Zimmer verfügen über Bad oder Dusche und WC, Föhn, WLAN, TV, Klimaanlage, Kühlschrank und Wasserkocher. Am Morgen erwartet Sie ein reichhaltiges Frühstücksbuffet, und ein Abendessen nehmen Sie im hoteleigenen Gourmet-Restaurant ein.

7. - 9. Tag
Vilnius, Hotel Vilnia

Sie übernachten im ****Sterne HOTEL VILNIA, perfekt in der Altstadt von Vilnius gelegen. Die Zimmer verfügen über Bad oder Dusche und WC, Föhn, WLAN, Telefon, Klimaanlage, Safe und Minibar. Am Morgen bedienen Sie sich am reichhaltigen Frühstücksbuffet, und am Abend werden Sie im hoteleigenen Restaurant UP verwöhnt.

Änderungen vorbehalten
Reiseleitung
 Aleksander Stec
Aleksander Stec

studierte Geschichte und Pädagogik an der Universität Warschau; schon währenddessen begann er mit der Reiseleitung auch in deutscher Sprache. Seit 1998 kümmert er sich um die Organisation und Reiseleitung von Hirsch Reisen nicht nur in Polen, sondern mittlerweile auch im Baltikum, in der Slowakei, Bulgarien und Rumänien. Die Gäste loben seine Fähigkeit, auf jeden Reisenden einzugehen, ebenso wie sein umfängliches Wissen, das er in entgegenkommender, freundlicher Weise und charmanter Art weiterzugeben versteht.

Bewertungen
1,5
Gesamtnote
aus 444 Stimmen

Weiterempfehlungs­index

Qualität Reiseleitung

Qualität Hotel

Qualität Bus & Fahrer

Ermittelt aus 17 Einzelkriterien und den Bewertungen von 293 Reisegästen - weitere Informationen hier

"Der Reiseleiter A. Stec war wieder großartig!“

"Für mich war die Reise wunderschön bzw. bestens. Alle, die dazu beigetragen haben, ein herzliches Danke, und die nächste Reise mit Hirschreisen, auf die freue ich mich heute schon.“

"Unser Reiseleiter war kompetent. Seine Erklärungen waren ausführlich, witzig, unterhaltsam! Er war sehr fürsorglich und organisierte alles sehr gut. Er ist ein Juwel!“

"Die Betreuung durch Fahrer und Reiseleitung war sehr kompetent, freundlich und hilfsbereit. Der Reiseleiter war sehr gut vorbereitet, souverän und fachlich auf der Höhe mit sehr guten Informationen und menschlich angenehm.“

"Dies war die zweite Reise mit Herrn Stec und ich finde ihn und vor allem sein Wissen einzigartig! Auch seine umschauende und zuvorkommende Art. Gern würde ich wieder eine Reise mit ihm buchen. Sie können stolz sein auf so einen tollen Reiseleiter!!! Vielen Dank“

Ein großes Lob an Fahrer und Reiseleitung!!! Einen halben bzw. einen ganzen Tag mehr auf der Kurischen Nehrung würde ich sehr begrüßen, auch wenn das zu Lasten der Stadtbesichtigungen und/oder einen etwas höheren Gesamtpreis ginge. Insgesamt aber eine sehr empfehlenswerte Reise“

"Herr Stec ist einer der besten Reiseleiter, die ich bisher erlebt habe. Sein Wissen schien grenzenlos! Seine Vorträge über die Geschichte, Land und Leute waren ruhig und verständlich vorgetragen! Er hat sich immer bemüht, alle Fragen zu beantworten und war 24 Stunden für seine Gruppe zu sprechen!! Der Fahrer der litauischen Busfirma hat uns ruhig und souverän durch das Baltikum gefahren. Außerdem ist er sehr behutsam mit dem Gepäck umgegangen!“