Sicherheit geht vor – neue Aktivfilter in Hirsch Bussen

Fahrgäste und Fahrer können ihre Fahrt an Bord der Omnibusse stets genießen. Denn sie sind mit maximaler Sicherheit unterwegs – das gilt auch für den Schutz vor Infektionen.

Hirsch Reisen gehört zu den ersten Setra-Kunden, an die die neuen Aktivfilter für die Klimaanlagen ausgeliefert wurden. Dieser Tage wurde der Einbau abgeschlossen.

Frischluftzufuhr als Präventivmaßnahme

Fahrgäste könnten Bedenken wegen des Aufenthalts in geschlossenen Räumen und einer damit verbundenen Infektionsgefahr haben. Bei den Setra Reisebussen von Hirsch Reisen übernimmt die Technik der serienmäßigen vollautomatischen Klimaanlage die Frischluftzufuhr. Hier wird die Luft fortlaufend ausgewechselt. Bei gängigen Außentemperaturen zwischen 8 und 26 Grad Celsius arbeitet die Klimaanlage im maximalen Frischluftbetrieb, das bedeutet einen fortlaufenden raschen Tausch der Luft alle zwei Minuten. Sowohl bei niedrigeren als auch höheren Temperaturen sind Klimaanlagen im Mischluftbetrieb tätig. Hier erfolgt ein Frischluftwechsel im Innenraum alle vier Minuten. Zum Vergleich: In Wohnräumen ist ein Luftwechsel lediglich mindestens einmal alle zwei Stunden vorgegeben, auch in Büros nur mindestens einmal pro Stunde.

Bei Hirsch Reisen 33 % mehr Frischluftanteil

Durch die Modifizierung der Steuerung wurde der maximale Frischluftanteil sogar um ein Drittel erweitert – in dem die Bandbreite der Außentemperatur für maximale Frischluftzufuhr nach oben und unten zusätzlich vergrößert wurde.

Filtersysteme mit antiviraler Funktion

Bereits heute reinigen Filtersysteme in den Klimasystemen der Omnibusse von Setra die Luft von Partikeln. Neue Aktivfilter steigern deren Wirkung nochmals erheblich: Die mehrlagig progressiv aufgebauten Hochleistungs-Partikelfilter verfügen zusätzlich über eine antivirale Funktionsschicht. Sie filtert feinste Aerosole. Das haben physikalische Prüfungen und mikrobiologische Untersuchungen bewiesen. Die Aktivfilter werden sowohl für die Dachklimaanlage, für die Umluftfilter als auch für die Front-Klimabox verwendet.

Erleben Sie die Bilderstrecke vom Einbau der Filter.

Die Filter sind eingetroffen! Von S&G Automobil AG – unserer Vertragswerkstatt seit den 1950-igern – werden sie eingebaut.
Hirsch Bus in der Werkstatt von S&G in Hagsfeld. Der Einbau erfolgte in den ersten beiden Wochen im Oktober 2020.
Der neue Aktivfilter für die Aufdach-Klimaanlage mit antiviraler Schicht, ein Original-Ersatzteil von Mercedes-Benz.
Zuerst werden die Innenraumfilter ausgebaut, hier wird die Innenabdeckung der Umluftfilter gelöst.
Hier wird die Abdeckung sorgfältig gereinigt und die neuen Aktivfilter mit antiviraler Schicht werden eingebaut.
Jetzt wird dem Bus aufs Dach gestiegen.
Die Abdeckung der Aufdach-Klimaanlage wird geöffnet, um an die Filter zu kommen.
Das sind die neuen Frischluftfilter für die Aufdach-Klimaanlage mit antiviraler Schicht.
Hier sieht man die Wärmtauscher und Gebläse der Aufdach-Klimaanlage, alles pico bello sauber, so wie es sein soll!
Die neuen Aktiv-Filter werden in der Aufdach-Klimaanlage montiert.
Fertig! Nun noch der Aufkleber an den vorderen Einstieg, damit jeder sehen kann, dass die neuen Aktivfilter an Bord sind.
Am Aufkleber erkennen Sie, dass die neuen Aktiv-Filter mit antiviraler Schicht eingebaut sind.

Sie wollen es ganz genau wissen und suchen noch mehr technische Details? Dann empfehlen wir Ihnen die Website des Herstellers Setra:

https://www.germany.setra-bus.com/de_DE/brand/setraworld-magazine/hygienic-and-safety-measures-in-times-of-corona.html

und:

https://www.germany.setra-bus.com/de_DE/brand/setraworld-magazine/focusing-on-the-concerns-of-our-customers.html

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.