Veröffentlicht am Autor , Julia Roessler

Reiselust und Genuss

Zu jeder Reise gehört auch gutes Essen dazu, welches wir an dieser Stelle einmal vorstellen möchten. Maria Tsirakaki serviert uns ein typisch kretisches 3-Gänge-Menü, Anna Zoch erinnert an die Kolonialherrschaft der Niederlande in Indonesien und Gaetano Geraci präsentiert die Aubergine einmal anders.

Kretische Küche

Nudeln skiufikta

Nudeln skiufikta

1/2 kg Mehl
1 Tasse Wasser
1 TL Salz
3 TL Olivenöl
1 Tasse geriebener Käse
1-2 EL Butter

Das Mehl mit dem Wasser, Salz und Olivenöl mischen. Den Teig eine Stunde ruhen lassen und dann zu Nudeln formen. Eine fingerdicke Wurt ausrollen und 3cm lange Stücke abschneiden. Die Finger so in die Nudeln drücken, sodass die Form eines klines Bootes entsteht. Die Nudeln auf dem bemehlten Tisch etwa eine Stunde trocknen lassen. Danach das überflüssige Mehl mit einem Sieb abschütteln. Die Nudeln für 1/2 Stunde in Wasser kochen. Mit dem Schaumlöffel herausnehmen, in einem tiefen Teller servieren, mit heißer Butter übergießen und mit Käse bestreuen.

Lamm oder Zicklein mit Stamnagathi

Zutaten für 4 Personen

200 gr. Lamm oder Zicklein
1/2 kg Stamnagathi (oder Endivien)
1 Tasse Olivenöl
Salz, Pfeffer

Für die Ei-Zitronen-Soße
1-2 Eier
1/2 Tasse Zitronensaft

Das Gemüse gründlich putzen und waschen, in heißem Wasser 15 Minuten kochen und einem Sieb abtropfen lassen. Das Fleisch waschen, in Stücke schneiden, salzen, pfeffern und beidseitig 5-7 Minuten anbraten. Ein Glas Wasser in Etappen hinzufügen und 60-90 Minuten garen lassen. 10 Minuten vor Abschluss der Kochzeit noch ein Glas Wasser und das Gemüse hinzugeben. Den Topf vom Feuer nehmen und die Zitronen-Eier-Soße untermischen.
Zitronen-Eier-Soße: Eier verquirlen und Zitronensaft tropfenweise dazugießen. Warmen, aber nicht kochenden Sud aus dem Topf zu den Eiern geben und anschließend die Soße in den Topf gießen und schütteln, nicht aufkochen lassen.

Myzithropites nerates

Teig:
1 kg Mehl
1/2 Tasse Olivenöl
Salz
etwas Wasser

Füllung:
1 kg saure Myzithra

Alle Zutaten für den Teig gut miteinander vermischen und kneten, bis ein weicher Teig entsteht. Danach ruhen lassen.
Mit nassen Händen den Teig in aprikosengroße kugelförmige Stücke teilen; mit dem Finger in die Mitte ein kleines Loch drücken und mit einem Esslöffel Myzithra-Käse füllen. Die gefüllte Kugel dann schließen. Die Kugel dann in eine heiße Teflon-Pfanne mit etwas Öl stellen und mit nassen Händen flachdrücken und beidseitig braten. Mit Honig und Zimt servieren.

Koloniale Köstlichkeit

Sate-Spieße mit Erdnuss-Soße

Zutaten für 4 Personen

3 Schalotten
3 Knoblauchzehen
1 haselnussgroßes Stück Ingwer
2 Limetten
1 Stange Zitronengras
1 Dose(n) (400 ml) Kokosmilch
1–2 Limettenblätter
4–5 EL Sojasoße
1 EL Zucker
400 g Hähnchenfilet
350 g Beefsteak
2 rote Chilischoten
125 g geröstete, ungesalzene Erdnusskerne
2 EL Öl
Salz, Pfeffer
1/2 TL gemahlene Koriandersamen
1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel
Koriander
12–16 Holzspieße

Zubereitung 35 Minuten, leicht

Spieße in kaltem Wasser einweichen. Schalotten, Knoblauch und Ingwer schälen und fein würfeln. Limetten heiß waschen und trocken reiben. Von 1 Limette die Schale abreiben. Limette halbieren und Saft auspressen. 1 Limette in Spalten schneiden und beiseitelegen. Vom Zitronengras die äußeren Blätter entfernen. Zitronengras halbieren und mit dem Messerrücken etwas aufklopfen. Kokosmilch, Knoblauch, Ingwer, Schalotten, Limettensaft, -schale und -blätter, Zitronengras, 4 EL Sojasoße und Zucker verrühren, kurz aufkochen, in eine Schale füllen und auskühlen lassen. Fleisch waschen, trocken tupfen, in ca. 10 cm lange und 2 cm breite, dünne Streifen schneiden und auf die Spieße stecken. Spieße in eine flache Schale legen, mit Kokosmilch übergießen und ca. 30 Minuten marinieren. Chilischoten putzen, waschen und in Stücke schneiden. Erdnüsse und Chilischoten im Universalzerkleinerer mahlen. Fleisch aus der Kokosmilch nehmen und gut abtropfen lassen. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Spieße darin portionsweise unter Wenden 4–5 Minuten braten, mit Salz und Pfeffer würzen. Zitronengras aus der Kokosmilch entfernen. Kokosmilch, Erdnüsse und Chili in einem Topf pürieren, aufkochen und 2–3 Minuten köcheln. Koriandersamen und Kreuzkümmel einrühren, Soße mit 1 EL Sojasoße und Pfeffer abschmecken. Erdnusssoße aufkochen und ca. 3 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen. Spieße, Erdnusssoße und Limettenspalten anrichten und mit Koriander garnieren, dazu passt Reis.

Königin der sizilianischen Küche

Caponata siciliana, Auberginen-Salat süss-sauer

Zutaten für 4 Personen
3 Auberginen
200g Tomaten ( oder passierte Tomaten aus Dose )
2 Stangen Staudensellerie
Olivenöl
1 Zwiebel
10 Grüne Oliven
3 Karotten
30g Kapern (aus Salina)
Pinienkerne
Basilikum
2 EL Weinessig
2 EL Honig (oder Zucker)
Salz und Pfeffer

Die Auberginen in Würfeln schneiden und für 30min. in Salz legen. Abspülen und mit eine Serviette leicht abtrocknen.
Anschliessend in wenig Olivenöl in einer Pfanne anbraten und beiseitestellen. Staudensellerie und Karotten fein würfeln und Zwiebel in scheiben schneiden. Gute 2 Esslöffel Olivenöl in einem grossen Topf erhitzen,die Zwiebel darin goldgelb anschwitzen. Sellerie sowie Karotten zufügen und ca. 2 min anbraten. Die passierten Tomaten (oder frische Tomaten) dazu geben und das ganze ca 10 min. köcheln lassen.
Die gebratene Auberginenwürfel, Oliven, Kapern, Pinienkerne und Basilikum hinzufügen. Gericht jetzt süss sauer mit Zucker (oder Honig) und Essig machen. Einige Minuten kochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Lauwarm oder kalt servieren.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.