... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Wanderreisen nach Capri

Der Mittelpunkt der Welt! Das war Capri, als Kaiser Tiberius das Römische Imperium von hier aus regierte und die Insel mit zwölf prächtigen Villen zu Ehren der Olympischen Götter schmückte. Viele Jahrhunderte später wurde Capri abermals zum romantischen Reiseziel illustrer Gäste: Rilke war hier, Oskar Wilde und Thomas Mann; Lenin ging mit Einheimischen auf Fischfang.

Note 1,7

 

Sorrentinische Halbinsel

  • Sorrent, Neapel und die Amalfiküste
  • Antike Highlights: Pompeji und Paestum
  • Freie Tage im hübschen Sant‘Agata
11 Tage
13.9.2017 - 23.9.2017

Silvester an der Amalfiküste

  • Amalfitana - die schönste Küstenstraße der Welt
  • Wie Phönix aus der Asche: Pompeji und Herculaneum
  • Möglichkeit zum Ausflug nach Capri

7 Tage
29.12.2017 - 4.1.2018

Bereits durchgeführte Reisen

Mai 2017

Titel der Reise von bis Dauer Preis
Sorrentinische Halbinsel 14.5.2017 24.5.2017 11 Tage
Wandern an der Amalfiküste 6.5.2017 13.5.2017 8 Tage

September 2016

Titel der Reise von bis Dauer Preis
Wandern auf Capri - Wanderreise 24.9.2016 1.10.2016 8 Tage

Mai 2016

Titel der Reise von bis Dauer Preis
Sorrentinische Halbinsel 15.5.2016 25.5.2016 11 Tage

September 2014

Titel der Reise von bis Dauer Preis
Wandern auf Capri - Wanderreise 27.9.2014 4.10.2014 8 Tage
1 2 3 >

Mehr zu Wanderreise nach Capri

Noch immer ist Capri die mondänste Insel im Golf von Neapel und beliebtes Ziel für ein Heer eiliger Tagesgäste. Auf unserer Wanderstudienreise nehmen wir uns Zeit, den schneeweißen Kalkfelsen zu Fuß zu „erobern“, seine engen Buchten, aufregenden Grotten und einsamen Aussichtspunkte zu entdecken und die kulturellen Höhepunkte zu genießen.

Die Inselwanderungen führen zum gigantischen Felsbogen „Arco naturale“, durch Macchialandschaft hoch über dem Meer, zum Leuchtturm Punta Carena oder zur mittelalterlichen Festung Torre Guardia an der wilden Südküste. Wir erklimmen den Gipfel des Monte Solaro und steigen auf einer Phönizischen Felsentreppe hinab ins Hafenstädtchen Marina Grande, wo Jachten, Fährschiffe und Ausflugsboote zur Inselumrundung anlegen. In der Bucht Marina Piccola laden kleine Badeanstalten zum Faulenzen, Schwimmen oder Schlemmen ein – mit tollem Blick auf die spektakulären Faraglioni-Klippen.

Einen Ausflug in die Antike versprechen die Ruinen der Villa Jovis, der größten Residenz des Tiberius auf Capri. Treppen, Tore und riesige Zisternen für Bäder und Nymphäen zeugen von den einstigen Dimensionen. Durchwandeln Sie Festsaal und Schlafgemach und bewundern Sie die eines Kaisers würdige Aussicht von der Loggia über der 300m hohen Steilküste!

Geradezu besessen von Tiberius war der schwedische Arzt Axel Munthe. Der Spezialist für Nervenleiden und Hypnose baute Ende des 19. Jhs am Standort einer der Kaiservillen bei Anacapri sein Traumhaus, füllte es mit Antiquitäten und archäologischen Fundstücken, setzte eine Sphinx auf die Terrasse und landete mit seinem autobiographisch inspirierten „Buch von San Michele“ einen internationalen Bestseller.

Natürlich darf auch die weltberühmte Blaue Grotte nicht fehlen! Laut Sueton badete hier schon Tiberius mit den schönen Mädchen seines Harems. Wiederentdeckt wurde der legendäre Ort mit seinem magischen Licht 1826 vom deutschen Maler August Kopisch. Das Gedränge der Boote vorm winzigen Höhleneingang ist zwar wenig romantisch, doch die Einfahrt – man muss sich flach ins Boot legen - abenteuerlich und die Überraschung im Inneren sensationell! Wer nach all dem Rummel stilvoll entspannen will, dem sei die exklusive Piazzetta von Capri-Ort mit ihren bequemen Korbsesseln empfohlen, der beste Platz zum Sehen und Gesehenwerden!

Der Hirsch-Tipp: Typisch für die Inselküche ist der Büffelmozzarella, z.B. in der berühmten „Insalata Caprese“ mit Tomaten und frischem Basilikum. Unbedingt versuchen sollte man auch die köstliche „Torta Caprese“, ein Mandel-Schokoladenkuchen – oder zuhause selbst machen: www.essen-und-trinken.de/rezept/61453/torta-caprese.html