... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Studienreisen nach Polen

Das Wahrzeichen Krakaus ist ein Trompetenstoß, der zu jeder vollen Stunde erschallt: Der Legende nach warnte einst ein mutiger Bürger die Stadt vor einem Tartareneinfall, indem er vom Turm der Marienkirche Alarm blies. Heute lauscht man dem Trompeter am besten von einem der vielen Terrassencafés aus, die den Rynek, einen der schönsten Marktplätze Europas, beleben. In den Tuchhallen mit ihren Renaissance-Arkaden herrscht geschäftiges Treiben, Straßenkünstler zeigen ihr Können, Fiaker und Kaffeehäuser erinnern an habsburgische Lebensart.

Note 1,4

 

Breslau und Riesengebirge

  • Gotik und Moderne in Breslau
  • Ausflug ins Riesengebirge
  • Die Schlösserlandschaft des "schlesischen Elysiums“
5 Tage
29.12.2017 - 2.1.2018

Note 1,4

 

Schlesien und Südpolen

  • Kleinode Breslau und Krakau
  • Wintersportort Zakopane
  • Schlesische Impressionen im Riesengebirge

Bereits durchgeführte Reisen

September 2017

Titel der Reise von bis Dauer Preis
Schlesien und Südpolen 25.9.2017 2.10.2017 8 Tage ab 1145 €

Juni 2017

Titel der Reise von bis Dauer Preis
Schlesien und Südpolen 4.6.2017 11.6.2017 8 Tage ab 1145 €

April 2017

Titel der Reise von bis Dauer Preis
Schlesien und Südpolen 24.4.2017 1.5.2017 8 Tage ab 1075 €

September 2014

Titel der Reise von bis Dauer Preis
Schlesien und Südpolen - Studienreise 27.9.2014 4.10.2014 8 Tage ab 1025 €

Juni 2014

Titel der Reise von bis Dauer Preis
Schlesien und Südpolen - Studienreise 2.6.2014 9.6.2014 8 Tage ab 1025 €
1 2 >

Mehr Infos zur Studienreise nach Schlesien und Südpolen

Wer Krakau besucht, ist begeistert! Die alte Königsstadt an der Weichsel, von deren Burg Wawel aus  Polens Monarchen über 500 Jahre herrschten, gilt noch immer als heimliche Hauptstadt. Die Altstadt mit dem jüdischen Viertel Kazimierz ist wunderbar erhalten, die Universität zählt zu den ältesten der Welt, in der Marienkirche kann man die dynamischen Figuren des Veit Stoß bewundern, in originellen Kellerkneipen Jazz hören. Künstler fühlen sich seit jeher wohl im Krakauer Klima, so auch der englische Stargeiger Nigel Kennedy, der hier seit einigen Jahren lebt und mit dem Klezmer-Jazz-Ensemble Kroke auftritt.
Seit der Wende und dem EU-Beitritt 2004 hat sich in Polen viel getan: Tausendjährige Städte wurden restauriert und strahlen in neuem Glanz, der wirtschaftliche und touristische Aufschwung sind bemerkenswert. Als Urlaubsland direkt vor unserer Haustür hat Polen so manche schöne Überraschung auf Lager.

Unsere Studienreise führt Sie durch Schlesien und Südpolen, vom Riesengebirge bis zur Hohen Tatra, in bedeutende Barockklöster, protestantische Friedenskirchen und auf schmucke Marktplätze mit Giebelhäusern und Laubengängen in kleinen Städtchen. Aufstrebend und dynamisch präsentiert sich Breslau, das sein historisches Zentrum rund um die Dominsel prächtig herausgeputzt hat. Für Frömmigkeit und Freiheitswillen gleichermaßen steht das Gnadenbild Mariens in Tschenstochau, das polnische Nationalheiligtum. 4 Mio. Besucher empfängt die wundertätige schwarze Madonna auf dem Hellen Berg jedes Jahr.

Der Hirsch-Tipp: Krakaus Café- und Kneipenlandschaft ist legendär! Besonders lohnt sich ein Besuch des berühmten Cafés Jama Michalika in der Florianska - nicht nur wegen der leckeren Torten. Zur originellen Einrichtung haben um 1900 zahlreiche Künstler beigetragen, die mit Objekten und Gemälden ihre Zeche bezahlten.

Linktip:
www.krakow-info.com/michalik