... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Studienreisen nach Russland

Hier herrscht schlichte Eleganz: Schlanke Pfeiler, Kuppelmosaike, die die Eroberung des Himmels durch die Menschen zeigen - und das tief unter der Erde, in der Metrostation Majakowskaja von 1938. „Paläste fürs Volk“ taufte Stalin die prachtvollen Stationen der Moskauer Metro, die in keinem Reiseprogramm fehlen dürfen. 

Note 1,9

 

Moskau - St. Petersburg

  • Russlands Metropolen und ihre Höhepunkte
  • Zentren der Macht und der Kunst
  • Fahrt mit dem Schnellzug von Moskau nach St. Petersburg

8 Tage
20.5.2018 - 27.5.2018

Note 1,6

 

Baltikum

  • Vilnius - Residenz Litauens
  • Riga - beherrscht vom Schloss des Deutschen Ritterordens
  • Tallinn - das ehemalige Reval

Note 1,5

 

Baltikum - St. Petersburg

  • Die Kurische Nehrung - Idylle der Natur
  • Die Hauptstädte Vilnius, Riga und Tallinn
  • St. Petersburg mit Ausflügen

12 Tage
30.7.2018 - 10.8.2018

Bereits durchgeführte Reisen

August 2017

Titel der Reise von bis Dauer Preis
Baltikum 27.8.2017 3.9.2017 8 Tage ab 1495 €

Juli 2017

Titel der Reise von bis Dauer Preis
Baltikum 2.7.2017 9.7.2017 8 Tage ab 1555 €

Juni 2017

Titel der Reise von bis Dauer Preis
Baltikum - St. Petersburg 26.6.2017 7.7.2017 12 Tage ab 2325 €

Mai 2017

Titel der Reise von bis Dauer Preis
Moskau - St. Petersburg 21.5.2017 28.5.2017 8 Tage ab 1695 €

April 2017

Titel der Reise von bis Dauer Preis
Moskau - St. Petersburg 29.4.2017 6.5.2017 8 Tage ab 1635 €
1 2 3 4 5 >

Mehr Infos zu Studienreisen in die Russische Föderation

Überirdisch hat sich wohl keine Großstadt in den letzten Jahren derart verändert wie Moskau: Auf unserer Studienreise werden Sie Zeugen des Baubooms, der die einstige Sowjetzentrale in eine globalisierte Megacity verwandelt: Maßlos, wuchtig, kitschig und impulsiv ist diese Elfmillionenstadt - und gewiss nichts für schwache Nerven!

Vergangenheit trifft auf Gegenwart: bunte Zwiebeltürme auf Glaskuppeln der Jahrhundertwende-Kaufhäuser, moderne Glitzerfassaden auf den Zuckerbäckerstil der 1930er Jahre. Unberührt scheint allein die historische Keimzelle der Stadt, der Kreml mit seiner gewaltigen Mauer und den vier Kathedralen, deren Goldkuppeln um die Wette strahlen. Eindrucksvoll auch ein Abend auf dem Roten Platz, wenn die Sterne der Kremlkuppen zu leuchten beginnen.
In St. Petersburg, der nördlichsten Millionen-Metropole der Erde, geht die Sonne im Sommer nicht unter. In den berühmten „weißen Nächten“ darf man das Hochziehen der Newa-Brücken nicht verpassen, wenn an den Ufern getanzt wird! Imperial und nordisch kühl gibt sie sich sonst, die russische Kulturhauptstadt, in der Peter der Große seine Vision eines „Venedigs des Nordens“ wahrmachte. Paläste, romantische Brücken und Kanäle gilt es zu entdecken, dazu die Eremitage, die in 1000 Sälen eine fantastische Kunstsammlung präsentiert, deren Grundstock Katharina die Große zusammentrug.

Zu den schönsten Impressionen, die unsere Studienreisen vom größten Land der Welt vermitteln können, gehören die altrussischen Städte des Goldenen Rings, die siebzig Jahre Sozialismus besser überstanden haben als andere, wie das idyllische Susdal oder die 1000-jährige Wolgastadt Jaroslawl.

Der Hirsch-Tipp:
Einen Spaziergang über den Newskij Prospekt, St. Petersburgs Prachtmeile, schildert dieser Artikel: Opens external link in new windowhttp://www.spiegel.de/reise/staedte/newski-prospekt-prachtmeile-voller-kunst-kitsch-und-kultur-a-314795.html