... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Rundreisen in Kanada

Eine indianische Legende berichtet, dass der Ahorn einst seinen süßen Sirup so leicht abgab, dass er einem direkt in den Mund tropfte. Ein Häuptling, dem die Trägheit seiner Stammesgenossen wenig behagte, goss Wasser in die Bäume und nahm dem Saft damit die Süße. Seitdem muss der kanadische Ahornsirup von den Menschen hergestellt werden. 

Derzeit ist leider kein passender Reisetermin verfügbar, eventuell aber in Planung – bitte kontaktieren Sie uns bei Interesse! Gerne merken wir Sie vor oder bieten Ihnen eine Alternative an.

Tel. 0721-18 11 18, verkauf@hirschreisen.de oder bequem über unser Kontaktformular.

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Bereits durchgeführte Reisen

Mehr zur Studienreise nach Kanada

Der Zucker-Ahorn ist der Landesbaum Kanadas und berühmt für seine glühende Herbstfärbung. Wenn im Indian Summer die Wälder in den schönsten Farben leuchten, ist die Zeit für unsere Studienreise gekommen. Im Osten des zweitgrößten Landes der Welt erwarten Sie herrliche, unberührte Natur und lebendige Metropolen.

Ein bisschen wie Paris mutet Montréal an: Kopfsteinpflaster und historische Fassaden um die Place Cartier bilden einen reizvollen Kontrast zum modernen Centre-Ville mit Skyline und unterirdischer Shoppingstadt. Québec City, Kanadas älteste, von Festungsmauern umgebene Stadt ist Weltkulturerbe und bezaubert mit französischem Charme. Hier spricht man noch heute ein Französisch wie Ludwig XIV. In der Hauptstadt Ottawa gibt das Museum of Civilization Einblicke ins Leben der Huronen und der frühen Siedler. Und in Toronto, der größten – und viele behaupten schönsten - Stadt des Landes, bietet der CN Tower einen fantastischen Rundblick aus über 500m Höhe.
Zwischen den Städtetrips lädt die grandiose kanadische Natur zu Entdeckungstouren ein, etwa entlang der Küsten des St.-Lorenz-Stroms - Whale Watching und eine Bootsfahrt durch die Inselwelt inklusive. Am Lac Taureau kann man wandern, Kajak fahren oder einfach entspannen; im Omega Tierpark Elche, Bären und Wölfe beobachten.

Krönender Abschluss sind die Niagarafälle an der Grenze zu den USA. „Donnerndes Wasser“ heißt der indianische Name übersetzt – und tatsächlich übertönt das Getöse noch in der Kleinstadt Niagara Falls alles andere. 3000 Kubikmeter Wasser pro Sekunde donnern die 50 Meter hohen, 800 Meter breiten Klippen hinunter. 90 Prozent dieses Naturschauspiels gehören übrigens zu Kanada. Ein Klassiker: die Fahrt durch die Gischt auf Schiff der „Maid of the Mist“-Flotte.

Der Hirsch-Tipp: Interessante Beiträge zu Kanadas Natur, Naturparks und den Indian Summer finden Sie unter http://www.planet-wissen.de/laender_leute/kanada/kanadas_natur/index.jsp