... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Studienreisen nach Jordanien

Senkrecht ragen die Felswände in den Himmel. Kaum breiter als zwei Meter ist der Siq an seiner schmalsten Stelle. Am Ende des schattigen Felsspaltes steht man gebannt: geblendet vom Licht und von der schönsten Fassade Petras, dem Schatzhaus des Pharaos! Petra, die alte Hauptstadt der Nabatäer und Jordaniens berühmtestes Weltkulturerbe, liegt versteckt in einer faszinierenden Felslandschaft. Meisterhaft haben fleißige Steinmetze Gräber und Tempel, Theater und Tore aus dem Fels gemeißelt. Wasser lieferte die Quelle, die einst Moses aus dem Stein geschlagen hat. 

Note 1,7

 

Jordanien

  • Antike Höhepunkte und biblische Stätten
  • Beduinenkultur und modernes Amman
  • Wüste, Wadis und Totes Meer
13 Tage
16.3.2020 - 28.3.2020

Diese Reisen könnten Sie auch interessieren

hirschexklusiv: Ägypten

  • Komfortable Kreuzfahrt auf dem Nil - mit Luxor und Assuan
  • Ägyptisches Museum in Kairo
  • Die Pyramiden von Gizeh und das Tal der Könige
10 Tage
20.2.2020 - 29.2.2020

Israel

  • Vergangenheit und Gegenwart in Jerusalem und Tel Aviv
  • Reiche Geschichte in Nazareth und Bethlehem
  • See Genezareth und Totes Meer
8 Tage
1.4.2020 - 8.4.2020

Tunesien

  • Karthago - Ruinen der antiken Handelsmetropole
  • Tozeur - Oase am Rande der Salzwüste
  • Kairouan - Stadt der Omayyaden
11 Tage
4.5.2020 - 14.5.2020

Bereits durchgeführte Reisen

März 2019

Titel der Reise von bis Dauer Preis
Jordanien 18.3.2019 30.3.2019 13 Tage ab 2355 €

März 2014

Titel der Reise von bis Dauer Preis
Jordanien 17.3.2014 29.3.2014 13 Tage ab 2085 €

März 2013

Titel der Reise von bis Dauer Preis
Studienreise nach Jordanien 11.3.2013 23.3.2013 13 Tage ab 2055 €

März 2012

Titel der Reise von bis Dauer Preis
Studienreise nach Jordanien 19.3.2012 31.3.2012 13 Tage ab 1995 €

Mehr zur Studienreisen nach Jordanien

Unterwegs auf Studienreise in Jordanien, zwischen Sandwüsten und Jordan, grünem Bergland und Rotem Meer, überraschen nicht nur die unterschiedlichen Landschaften, sondern auch die spannenden Relikte sämtlicher historischer Epochen. Steinzeit-Siedlungen, Römerstädte und großartige Felsbilder in wasserreichen Wadis gilt es zu entdecken. Man trifft auf die Spuren von Moses, von Johannes dem Täufer und Lot, dessen Weib an den Ufern des Toten Meers zur Salzsäule erstarrte.

Unvergesslich ist Kerak, die Kreuzritterburg des grausamen Renaud de Chatillon, die der legendäre Saladin mehrmals belagerte. Ebenso Wüstenschlösser wie das Kalifenschloss von Azraq aus schwarzem Basalt, wo Laurence von Arabien den Winter verbrachte.

Für das moderne Jordanien steht die schnell gewachsene Millionenstadt Amman. Hoch über dem orientalischen Großstadtleben thront die Zitadelle und bietet den besten Blick auf die Reste der Römerstadt mit gewaltigem Herkulestempel. Gemütlicher geht es in Madaba zu, dem Standort der ersten Tage. Die Stadt ist nicht nur berühmt für ihre Mosaiken, sondern auch bestens geeignet zum Shoppen und Bummeln. Baden und Schnorcheln im Roten Meer gehören ebenso dazu wie sich ganz entspannt in Rückenlage auf dem Toten Meer treiben zu lassen, im salzigsten Wasser am tiefsten Punkt der Erde.

Der Hirsch-Tipp:
Die private Seite „Ruth’s Jordan“ präsentiert eine Fülle hervorragender Informationen zu Land und vor allem Leuten (auf Englisch): www.jordanjubilee.com/visitjor.htm