... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Reisen auf dem Jakobsweg

Note 1,5

 

Kamelienblüte in Iberia

  • Die schönsten Gärten der Kamelienroute
  • An den steilen Ufern des Douro: die Altstadt von Porto
  • UNESCO-Weltkulturerbe Santiago de Compostela
6 Tage
12.3.2018 - 17.3.2018

Note 1,7

 

Das unbekannte Spanien

  • Kulturmetropole Bilbao
  • Küstenstädtchen und Nationalheiligtümer
  • Pilgerziel Santiago de Compostela

8 Tage
15.9.2018 - 22.9.2018

Bereits durchgeführte Reisen

Juni 2017

Titel der Reise von bis Dauer Preis
Wandern auf dem Jakobsweg 10.6.2017 18.6.2017 9 Tage ab 1595 €

März 2017

Titel der Reise von bis Dauer Preis
Kamelienblüte in Iberia 13.3.2017 18.3.2017 6 Tage ab 1185 €

Juni 2014

Titel der Reise von bis Dauer Preis
Wandern auf dem Jakobsweg - Wanderreise 13.6.2014 22.6.2014 10 Tage ab 1575 €

Juni 2013

Titel der Reise von bis Dauer Preis
Wanderreise Jakobsweg NEU 14.6.2013 23.6.2013 10 Tage ab 1475 €

Mehr zu unseren Studienreisen & Wanderreisen auf dem Jakobsweg

„Ich bin dann mal weg“, „Saint Jacques - Pilgern auf Französisch“, „Das große Promi-Pilgern“: Auf Bestsellerlisten, im Kino und Fernsehen ist Pilgern im Trend. Der uralte Jakobsweg erlebt eine erstaunliche Renaissance: 1987 rief der Europarat dazu auf, ihn neu zu beleben, 1993 wurde er zum UNESCO-Welterbe erklärt. Zahlreiche Initiativen erforschen den regionalen Verlauf der Pilgerwege durch ganz Europa. Immer mehr Menschen sind auf dem Jakobsweg unterwegs, die Bücher von Shirley MacLaine, Cees Noteboom oder Paulo Coelho im Gepäck. Zuletzt hat Hape Kerkelings Bestseller einen wahren Boom ausgelöst. Und in Spanien und Frankreich fügen Bewerber ihren Unterlagen gern die Pilgerurkunde bei, um soziale und spirituelle Kompetenz zu bezeugen.
Was ist dran am Phänomen „Santiago di Compostela“? Machen Sie sich auf den Weg und erfahren Sie es selbst!

Seit beinahe 1000 Jahren pilgern die Menschen zum Grab des Apostels Jakobus d.Ä. in Nordspanien. Hier werden „die Gebete der Gläubigen erhört, Gelübde erfüllen sich, die Fesseln der Sünde lösen sich, denen, die anklopfen, öffnet sich der Himmel“, berichtet das Liber Sancti Jacobi aus dem 12. Jh. Und so machten sich Hunderttausende mit Pelerine, Pilgerstab und Muschel an der Hutkrempe auf die beschwerliche Reise. Entlang des Weges erblühten im 11. und 12. Jh. Handel und Kultur, großartige romanische Kirchen, Klöster und Kathedralen entstanden, die bis heute von der Macht des Glaubens zeugen.

Unsere Wanderstudienreise folgt der Via Podiensis, die in Le Puy ihren Anfang nimmt. Durch die Vulkanlandschaft der Auvergne geht es über die Hochebene des Aubrac und durch das Lot-Tal zum Pyrenäenmassiv. Sie durchqueren die Landschaft der Rioja, die wilden Oca-Berge bei Burgos und die Meseta, das kastilische Hochland, mit den spektakulären Pässen von Rabanal und Cebreiro – die schönsten Abschnitte natürlich zu Fuß. Und Sie werden sehen: Das moderne Pilgervolk ist so bunt wie seine Funktionskleidung! Kulturtouristen, Fitnessmarschierer und Esoteriker gehen den „Camino“ ebenso wie gläubige Wallfahrer, auf der Suche nach intensivem Erleben, Selbsterfahrung oder Austausch. So viele Erwartungen - ein Ziel: Heute wie einst sammeln sich am Ende alle zur Pilgermesse in der Kathedrale von Santiago, wenn der „Botafumeiro“, das gigantische Weihrauchfass, zum Klang der Apostel-Hymne durch das Querschiff schwingt.

Der Hirsch-Tipp: Eine Fülle interessanter Informationen, Texte und Hintergrundberichte zum Jakobsweg gibt es unter  www.jakobus-info.de