... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Rundreisen Island

Was dem Engländer der Pub, ist dem Isländer der „Hot Pot“! Die dampfenden Heißwasserbecken sind beliebter Treffpunkt nach Feierabend, ob bei Regen oder Schnee, mit Cocktail oder Kaffee. Geothermische Energie im Überfluss macht es möglich, überall auf Island Schwimmbäder zu bauen; Schwimmen ist Nationalsport, auch zwischen Lava und Eis.  

Note 1,7

 

Naturwunder Island

  • Gletscher, Vulkane und tosende Wasserfälle
  • Segen der Geothermik
  • Gelegenheit zur Walbeobachtung
10 Tage
28.8.2017 - 6.9.2017

Bereits durchgeführte Reisen

Juni 2017

Titel der Reise von bis Dauer Preis
Naturwunder Island 19.6.2017 28.6.2017 10 Tage

Juni 2013

Titel der Reise von bis Dauer Preis
Island - Spitzbergen - Norwegen 2013 19.6.2013 6.7.2013 18 Tage

Mehr zur Rundreise Island

Dem Kampf der Elemente verdankt die Vulkaninsel im Nordatlantik ihr Entstehen. Auf halbem Weg zwischen Amerika und Europa türmte sich beim Auseinanderdriften der Erdplatten Land auf, mittendrin der trennende Graben voll heißem Magma. Die urzeitliche Natur ist Islands größter Schatz – und ein Bilderbuch für Geologen.

Zwischen Gletschern und Fjorden, Vulkanen und schwarzen Stränden entdecken Sie auf unserer Studienreise Lavawüsten, tosende Geysire, donnernde Wasserfälle und blubbernde Schwefelquellen, genießen Mitternachtssonne, absolute Stille, klare Luft und eine einzigartige Vogelwelt.
Spektakulär: der vergletscherte Snaefellsjökull, in dessen Krater Jules Verne den Weg zum „Mittelpunkt der Erde“ vermutete, ebenso die geheimnisumwitterten „Dunklen Burgen“ Dimmuborgir aus schwarzer Lava. Bei Wanderungen durch wilde Schluchten, auf Walsafari oder bei einer Bootsfahrt zwischen schwimmenden Eisbergen kommen auch Abenteuerlustige auf ihre Kosten. Entspannung verheißt ein Bad in der „Blauen Lagune“, einem warmen, milchig-türkisen See inmitten großer Lavafelder, den ein Kraftwerk hervorgebracht hat.

Bis heute sind  die Isländer stolz auf ihr Wikinger-Erbe. So folgen auch Sie den Spuren des Saga-Dichters Snorri Sturluson und Eriks des Roten und besuchen den Versammlungsplatz Thingvellir aus Wikingerzeit, wo 1944 die Republik Island ausgerufen wurde.

In beschaulichen Hafenstädtchen lässt es sich gut bummeln, und im jungen, stetig wachsenden Reykjavik, moderne Kunst und Design entdecken. Den schönsten Blick auf die Mini-Metropole hat man von „Perlan“, der futuristischen verspiegelten Glaskuppel auf den Heißwassertanks über der Stadt. 

Der Hirsch-Tipp: Gute Informationen Geologie, Land und Leuten, tolle Fotos, Literatur- und Musiktipps sowie interessante Foren bietet www.islandreise.info