... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Studienreisen nach Griechenland

Note 1,3

 

Klassisches Griechenland

  • Akropolis - der Göttin Athene geweiht
  • Mykene, Epidauros, Sparta und Delphi
  • Olympia - Geburtsstätte der Spiele
8 Tage
8.10.2017 - 15.10.2017

Note 1,6

 

Rhodos

  • Bezauberndes Lindos
  • Byzantinische Kleinoden
  • Erstklassiges Urlaubshotel am Meer
8 Tage
24.10.2017 - 31.10.2017

Das Kreta der Minoer

  • Die Paläste der Minoer
  • Hafenstädtchen mit Flair
  • Geruhsames Programm und freier Tag
8 Tage
5.5.2018 - 12.5.2018

Mehr Infos zur Studienreisen nach Griechenland

„Ich werde zu euch kommen nach meiner Reise durch Makedonien; denn Makedonien werde ich durchreisen, bei euch aber möchte ich, wenn möglich, bleiben“, kündigte der Apostel Paulus ca. 54 n. Chr. der Gemeinde von Korinth an. Wir folgen seinen Spuren durch das nördliche Griechenland und nach Athen und nähern uns damit dieser Zentralgestalt der Bibel auf besondere Weise.

Im wohlhabenden Philippi predigte Paulus zum ersten Mal auf Europäischem Boden. In der sympathischen Großstadt Thessaloniki verschmilzt heute römisches, byzantinisches und türkisches Erbe: Prächtige Kirchen und Klöster, Triumphbögen, türkische Badehäuser und antike Märkte schaffen ein besonderes Flair. Die Ausgrabungen der antiken Handelsstadt Korinth, einst Verkehrsknotenpunkt zwischen Asien und Europa mit Tempeln, Theatern und Geschäften, lassen die neutestamentliche Zeit lebendig werden.

An den Welteroberer Alexander den Großen erinnert seine Geburtstadt Pella; die Entdeckung der makedonische Königsgräber im nahen Vergina 1977 war eine Sensation. Zu den größten Kulturschätzen des Landes gehören die faszinierenden Meteora-Klöster, die auf steilen Felsnadeln errichtet wurden. Mit einer unvergleichlichen Lage begeistert auch Delphi: Am mythischen „Nabel der Welt“, wo Pythia den Willen Apolls verkündete, erstrecken sich Tempel, Schatzhäuser und Theater an einem steilen Felshang mit herrlichem Blick auf die Berge des Peloponnes und den Korinthischen Golf.

Seit 3000 Jahren beherrscht die Akropolis das Stadtbild Athens - doch ist Griechenland nicht in der Antike stehengeblieben! Der modernen Kulturmetropole und Olympiastadt Athen – seit den Sommerspielen 2004 angenehm verkehrsberuhigt - widmen wir eine eigene Studienreise, mit zahlreichen Museumsbesuchen und Ausflügen in die Umgebung, z.B. zum Poseidon-Tempel am Kap Sounion.

Der Hirsch-Tipp:
Die Pláka, Athens Altstadt direkt unterhalb der Akropolis, ist berühmt für ihre zahllosen Tavernen. Gut einkehren kann man z.B. in der traditionsreichen „I Palia Taverna tou Psarra“, wo schon Mikis Theodorakis gern speiste (neben der Kirche Agios Joannis Theologos, Ecke 16 Erechthéos/Erotokrítou).