... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Die Azoren

Es ist jedem ein Begriff und bestimmt aus der Ferne unser Wetter: das Azoren-Hoch. Wandert es gen Norden, scheint bei uns die Sonne. Doch wer kennt schon die Azoren? Mitten im Atlantik, 1500 km von Portugal entfernt, liegen die neun grünen Vulkaninseln, auf denen selbst mildes, subtropisches Klima herrscht. 

Inseltraum Azoren

  • Ausgiebige Erkundung der größten Azoreninsel
  • Natur pur: die schönsten Kraterseen und Caldeiras
  • Whale Watching: den Meeressäugern auf der Spur
8 Tage
16.10.2018 - 23.10.2018

Bereits durchgeführte Reisen

August 2013

Titel der Reise von bis Dauer Preis
Wanderreise auf den Azoren NEU 28.8.2013 8.9.2013 12 Tage ab 2395 €

Mehr Infos zu Wanderreisen auf den Azoren

Gipfel submariner Gebirge, entstanden durch das Aufeinandertreffen tektonischer Platten, steigen die Azoreninseln zu hohen Vulkanbergen an. Kreisrunde Caldeiras, „Suppenschüsseln”, mit einem See am Kratergrund prägen das Landschaftsbild. 

Auf der Suche nach dem mythischen Atlantis trieb der portugiesische Prinz Heinrich der Seefahrer im 15. Jh. die Entdeckung der Atlantik-Inseln voran: Portugiesen, Flamen, Bretonen besiedelten die Azoren, die bald zur Kornkammer des riesiges Kolonialreichs wurden. Im 19. Jh. Versorgungsstation für den Schiffsverkehr nach Amerika und Knotenpunkt der Transatlantikkabel, gelten die Azoren heute als Geheimtipp für Wanderer.

Auf unserer Wanderreise erkunden wir drei Inseln des eigenwilligen Archipels, das weniger Einwohner als Karlsruhe hat. Zu den Attraktionen von São Miguel gehört neben der lebhaften Azorenhauptstadt Ponta Delgada das grandiose Naturphänomen der Caldeira Sete Cidades: Beim Wandern am Kraterrand sind Sie den zahlreichen Legenden auf der Spur. Im grünen Tal von Furnas walten noch heute vulkanische Urkräfte mit brodelnden heißen Quellen, Dampf und Schwefel.

Auch Faial bietet herrliche Küstenwege, atemberaubende Vulkanlandschaften und fantastische Ausblicke. Im Hafen des Kolonialstädtchens Horta liegen Segeljachten aus aller Welt. Toll ist der Blick auf den Pico, Portugals höchsten Berg, auf der gleichnamigen Nachbarinsel. Wo früher Walfänger in See stachen, geht man heute ganz unblutig auf Walbeobachtungstour.
Zum Regenerieren führen wir Sie zu den schönsten Badeplätzen in idyllischer Umgebung und laden zu Picknicks in paradiesische Gärten ein. Unbedingt probieren sollte man „Cocido das Furnas“, ein Eintopf, zubereitet in heißer Vulkanerde, sowie Tee und Ananas aus heimischer Produktion!

Der Hirsch-Tipp: Umfassende Informationen zu den einzelnen Inseln, Geschichte, Land und Leuten, Bilder und Rezepte bietet http://www.azoren-online.com