... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Studienreisen an die Côte d’Azur

Steil ins Meer abfallende Felsen, herrliche Ausblicke, starke Farben: der rote Porphyr, der strahlend blaue Himmel - an der Corniche de l’Estérel lässt sich die Begeisterung der Künstler des frühen 20. Jahrhunderts besonders gut nachvollziehen. Folgen Sie auf unserer Studienreise den Malern des Lichts an die Côte d’Azur! 

Note 1,7

 

Silvester an der Côte d`Azur

  • Stadterkundung in Nizza mit Musée Chagall
  • Mediterranes Flair in Cannes
  • Ausflug nach Monaco
5 Tage
29.12.2017 - 2.1.2018
Nizza

Note 1,6

 

Côte d´Azur

  • Mondäne Côte d’Azur: Cannes, Nizza, St. Tropez
  • Die Malerei der Klassischen Moderne am Ort ihres Entstehens
  • Auf den Spuren von Chagall, Picasso und Matisse
7 Tage
2.4.2018 - 8.4.2018

Bereits durchgeführte Reisen

Derzeit ist leider kein passender Reisetermin verfügbar, eventuell aber in Planung – bitte kontaktieren Sie uns bei Interesse! Gerne merken wir Sie vor oder bieten Ihnen eine Alternative an.

Tel. 0721-18 11 18, verkauf@hirschreisen.de oder bequem über unser Kontaktformular.

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Mehr Infos zur Studienreise an die Côte d’Azur

Die Liebesgeschichte zwischen Pablo Picasso und der Provence prägt das Werk seiner letzten 20 Jahre. Der Kirche von Vallauris überließ er das Gemälde „Krieg und Frieden“. Henri Matisse dankte den Dominikanerschwestern, die ihn in Vence gepflegt hatten, mit der schlichten, heiteren Chapelle du Rosaire; Werke aus all seinen Schaffensperioden sind in Cimiez zu bewundern. Auch für Marc Chagall wurde die französische Riviera zur zweiten Heimat.

In Nizza entstand eigens für seinen umfangreichen Zyklus der „Biblischen Botschaft“ ein Museum.

Nicht erst der Jetset der 50er Jahre - schon seit der Jahrhundertwende suchten mehrere Künstlergenerationen in Saint-Tropez Inspiration, von den Pointillisten bis zu den „Fauves“, den „jungen Wilden“ der französischen Avantgarde. Ihre Schenkungen bildeten die Grundlage für das Musée de l’Annonciade, das heute eine der repräsentativsten Sammlungen moderner französischer Malerei beherbergt. Die Stiftung Maeght in Saint-Paul de Vence überrascht mit einem außergewöhnlichen Rahmen. An dem Ensemble, das sich harmonisch in die mediterrane Landschaft einfügt, haben Maler und Bildhauer selbst mitgewirkt.
Einen Gegenpol unserer Studienreise bildet die Antike: Die Thermen von Cimiez, Julius Caesars Kriegshafen Fréjus und die prunkvolle, nach antikem Vorbild errichtete Villa Kerylos zeigen Ihnen die Côte d’Azur von einer weniger bekannten Seite.

Doch nicht nur Kunst und Geschichte gilt es zu entdecken: Lassen Sie sich durch die malerischen Altstadtgassen von Nizza treiben. Flanieren Sie auf dem berühmten Boulevard de la Croisette in Cannes und erfahren Sie in Grasse die Geheimnisse der Parfumfabrikation.

Der Hirsch-Tipp: Probieren Sie auf dem Markt von Nizza die berühmte „Pissaladière“, ein Zwiebelkuchen mit Oliven und Sardellen.

Der Gästekommentar: „Die Reise war außergewöhnlich interessant und lehrreich dank des umfassenden Fachwissens des Reiseleiters. Um die reizvolle Landschaft und die Orte zu beobachten erscheinen mir die Hirsch-Reisebusse besonders geeignet durch die großen, nicht durchteilten Fenster.“