reisefinder
Reisefinder zurücksetzen
 
 
 
 
Städtereise

Sehenswertes Potsdam

Preußenstadt zwischen Schlössern und Gärten

Potsdam wird immer schöner! Das Rokoko-Stadtschloss steht wieder, das Palais Barberini glänzt mit seiner großartigen Kunstsammlung. In und um Brandenburgs Landeshauptstadt reiht sich ein Schloss ans andere, hinterlassen von den Königen und Kaisern der Hohenzollerndynastie. Drumherum bilden die Wasser der Havel eine idyllische Seenlandschaft mit Parks und schmucken Promenaden. Entdecken Sie eine glanzvolle Kulturregion, die zum UNESCO-Welterbe gehört!

5 Tage
1,4 (64)
ab 695 € p.P.
 Ingrid Bathe
Ingrid Bathe
01.06.2022 - 05.06.2022
Reise buchen
Reiseübersicht
Reisedauer: 5 Tage, Mi. - So.
Teilnehmerzahl: Min. 12, max. 29 Teilnehmer
Buchungscode: K2022+DEUPOT
Termine & Preise

01.06.2022 - 05.06.2022
Doppelzimmer mit Bad und WC
695 €
Einzelzimmer mit Bad und WC
875 €
zubuchbare Optionen
Halbpension
125 €
Klimaschutz-Beitrag
6 €
Reiseverlauf

1. TAG: In die Havelstadt
Karlsruhe 7.10 Uhr - Fahrt über Mannheim auf der Autobahn Frankfurt - Bad Hersfeld - Erfurt - Dessau nach Potsdam. Nach einer kurzen Erholungspause spazieren wir mit unserer Reiseleiterin zur Russischen Kolonie Alexandrowka. Mit ihren malerischen Holzhäusern und Obstgärten bildet sie ein russisches Idyll, das durch die orthodoxe Alexander-Newski-Kirche komplettiert wird.

2. TAG: Potsdams Schlösser
Potsdam - der Vormittag ist Schloss Sanssouci und seiner näheren Umgebung gewidmet. Kein anderes Schloss ist so mit der Persönlichkeit Friedrichs des Großen verbunden wie Sanssouci, das nach Entwürfen des Königs von seinem Architekten Knobelsdorff erbaut und der liebste Rückzugsort des Herrschers wurde. Wir beginnen mit einer Fahrt um den berühmten Park und sehen Neues Palais, Belvedere- und Orangerieschloss. Anschließend kommen wir zur eleganten Terrassenanlage und zum Grab des kunstsinnigen Preußenherrschers und seiner Hunde. Von hier aus spazieren wir durch den weitläufigen Park bis zum " Chinesischen Haus“ und durch weitere Gärten zur Windmühle. Dort laden Restaurants und Cafés zu einer Mittagspause ein. Mit dem Bus geht es dann in die Innenstadt, und wir erkunden das bezaubernde Holländische Viertel mit seinen Backsteinfassaden, schönen Cafés und Geschäften. Der restliche Nachmittag steht zur freien Verfügung. Ihre Reiseleiterin gibt gerne Tipps für eigene Erkundungen!

3. TAG: Die Stadt, die Kunst und der Fluss
Potsdam - wir setzen unseren Stadtspaziergang fort. Am Alten Markt ist neben Schinkels Nikolaikirche und dem barocken Rathaus das Stadtschloss prachtvoll wiedererstanden: Der in den letzten Kriegstagen zerstörte Rokokobau wurde 1960 auf SED-Beschluss abgerissen. Heute beherbergt es den Landtag von Brandenburg. Auch der umstrittene Wiederaufbau der preußischen Garnisonkirche ist inzwischen in Gang. Eine weitere Attraktion kam 2017 hinzu: Das Museum Barberini. Der SAP-Gründer und Kunstsammler Hasso Plattner ließ das im Zweiten Weltkrieg zerstörte Palais rekonstruieren, u.a. für seine eigene umfangreiche impressionistische Sammlung. Fahrt durch die Villenkolonie zum Park Babelsberg, der die Sommerresidenz des Kaisers Wilhelm I. umgibt. Der Landschaftsgarten erstreckt sich über mehrere Hügel und gilt als Meisterwerk des Gartenkünstlers Fürst Pückler Muskau. Danach fahren wir zum historischen Blockhaus Nikolskoe hoch über der Havel. Wer möchte, kann dort ein typisches Berliner Mittagessen einnehmen. Anschließend setzen wir zur Pfaueninsel über und erkunden die malerische Insel mit dem neugotischen Schlösschen. Weiterfahrt zur Liebermann-Villa am Wannsee, wie das Sommerhaus von Max Liebermann bezeichnet wird. Wir besichtigen Haus und Gartenanlage sowie die Ausstellung im Obergeschoss, welche Gemälde, Pastelle und Grafiken Max Liebermanns zeigt.

4. TAG: Gärten, Schlösser und Gutshäuser
Potsdam - durch die Havellandschaft fahren wir zum Schloss Cecilienhof. Hier beratschlagten im Sommer 1945 die Siegermächte auf der Potsdamer Konferenz über das Schicksal des besiegten Nazi-Deutschlands. Wir spazieren durch den Neuen Garten, vorbei am Schloss Marmorpalais und der Orangerie. Nach der Mittagspause begeben wir uns nach Paretz zum Sommerschloss der Königin Luise. Fernab höfischer Etikette und fern vom Prunk der preußischen Residenzstädte genoss die königliche Familie hier in der friedlichen Havellandschaft ein bürgerliches Familienleben, das in einer Zeit tiefgreifender Veränderungen Vorbild für eine ganze Generation sein sollte. Im Anschluss geht es zur Inselstadt Werder. Das romantische Städtchen am Havelufer bezaubert durch verwinkelte Gassen mit alten Fischerhäusern, der Bockwindmühle und der Inselkirche. Nach einem Rundgang geht es mit dem Schiff zurück nach Potsdam.

5. TAG: Rückreise
Potsdam - Fahrt auf der Autobahn Leipzig - Erfurt - Bad Hersfeld - Frankfurt - Mannheim - Karlsruhe (ca. 19.00 Uhr).

Leistungen

  • Fahrt im komfortablen Luxus-Fernreisebus
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 4 Übernachtungen im Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet
  • Gruppentrinkgelder im Hotel
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Eintrittsgelder
  • Schifffahrt

Hotel
Potsdam, Dorint Hotel Sanssouci Potsdam

Sie wohnen im ****Sterne DORINT HOTEL SANSSOUCI, zentral zwischen dem Park Sanssouci und Schloss Cecilienhof in Potsdam gelegen. Die geräumigen Zimmer verfügen über Bad und WC, Föhn, Telefon, TV, Safe und WLAN. Am Morgen erwartet Sie ein reichhaltiges Frühstücksbuffet. Bei Buchung der Halbpension werden Sie abends im hoteleigenen Restaurant Le Bistro mit saisonalen Köstlichkeiten verwöhnt. Der 800 m² große Wellnessbereich mit Pool, Sauna und Fitnessraum lädt zum Entspannen ein.

Änderungen vorbehalten
Reiseleitung
 Ingrid Bathe
Ingrid Bathe

Seit 1992 ist die Architektin als Studienreiseleiterin für Hirsch-Reisen unterwegs, vornehmlich in Berlin und Brandenburg sowie in Mecklenburg- Vorpommern und Sachsen-Anhalt. Ihre Schwerpunkte Architektur und Geschichte weiß sie in einem lebendigen Vortrag interessant zu vermitteln und jederzeit den Bezug zum kultur-politischen Geschehen herzustellen. So hat sie in den letzten Jahren auf den Studienreisen nicht nur viel für das Zusammenwachsen Deutschlands getan, sondern auch die Hirsch-Gäste mit ihrem frischen Wesen erfreut.

Bewertungen
1,4
Gesamtnote
aus 64 Stimmen

Weiterempfehlungs­index

Qualität Reiseleitung

Qualität Hotel

Qualität Bus & Fahrer

Ermittelt aus 17 Einzelkriterien und den Bewertungen von 64 Reisegästen - weitere Informationen hier

"Es war sehr schön, sich für eine so schöne Stadt wie Potsdam fünf Tage Zeit zu nehmen und nicht nur als Zwischenprogramm einer Berlinreise. Danke für das Sektfrühstück.“

"Die Reiseleiterin war sehr kompetent, freundlich und fürsorglich - ebenso der Busfahrer: sehr nett, freundlich und stets hilfsbereit und sicher.“

"Gelungene Reise :-)!“