reisefinder

Reisefinder zurücksetzen
 
 
 
 
Tagesfahrt

Fachwerkidyll im Kinzigtal

Schiltach und Haslach im Schwarzwald

Viele Jahrhunderte lang war das Fachwerk die vorherrschende Bauweise im deutschen Südwesten wie in Europa. Was man früher gerne unter Putz versteckte, empfin-den wir heute als romantisch: die Balken und Streben der verspielten Fassaden, die Erker, dazu das typische Dächergewirr, die verwinkelten Gassen. Besonders malerische Fachwerkensembles gibt es im Kinzigtal: Schiltach und Haslach sind nostalgische Bilderbuchstädtchen, die ihr Gesicht beinahe unverändert bewahrt haben.

1 Tag
ab 68 € p.P.
 Klaus Grimm
Klaus Grimm
11.11.2022 - 11.11.2022
Reise buchen
Reiseübersicht
Reisedauer: 1 Tag, Fr.
Teilnehmerzahl: Min. 12, max. 29 Teilnehmer
Buchungscode: K2022+DEUSCHFACH
Termine & Preise

11.11.2022
Fachwerkidyll im Kinzigtal
68 €
zubuchbare Optionen
Klimaschutzbeitrag
1 €
Reiseverlauf

Karlsruhe 8.10 Uhr - Fahrt über Offenburg durch das Kinzigtal nach Schiltach. Beim Spaziergang durch die denkmalgeschützte Altstadt bewundern wir die schönsten Fachwerkhäuser rund um den Marktplatz und erfahren auch von der Gerberei und der Flößerei auf Kinzig und Schiltach, die für die Entwicklung des Ortes so bedeutsam waren. Fahrt nach Haslach und Gelegenheit zum Mittagessen. Der kleine Ort am markanten Knick des Kinzigtals war im 17. Jh. Zentrum des Silberbergbaus im Schwarzwald und ein wichtiger Marktort. Schon von der bemalten Rathausfassade grüßt uns der berühmteste Sohn der Stadt, der Pfarrer und Volksschriftsteller Heinrich Hansjakob, dem auch ein Museum gewidmet ist (Bes.). Rundgang zu den schönsten Fachwerkbauten, über die Plätze und durch enge Handwerkergassen der gerade 300 m durchmessenden Altstadt. Es besteht die Möglichkeit, eine Kaffeepause einzulegen. Rückfahrt nach Karlsruhe (Ankunft ca. 18.30 Uhr).

Leistungen

  • Fahrt im komfortablen Luxus-Fernreisebus
  • Qualifizierte HirschReiseleitung
  • Eintrittsgelder

Reiseleitung
 Klaus Grimm
Klaus Grimm

war nach seinem Studium der Geographie, Pädagogik und Sonderpädagogik lange Zeit als Lehrkraft und Leiter einer Beratungsstelle tätig. Seit 2009 ist er vorzugsweise im Schwarzwald und seinen angrenzenden Räumen als Reiseleiter sowie Natur- und Landschaftsführer im Einsatz. Neben den Ökosystemen liegen seine thematischen Schwerpunkte auch in der Regionalen Geschichte und Literatur bzw. Kulturgeschichte.