reisefinder
Reisefinder zurücksetzen
 
 
 
 
Literaturreise

Die Provence der Dichter

In die "Hauptstadt“ der deutschen Literatur

"Das Schönste bei weitem war die Fahrt durch die Provence“, schwärmte Rilke. Zahlreiche Schriftsteller und Künstler ließen sich von dieser Region im Süden Frankreichs inspirieren. Ob in der herben Hoch-Provence oder an der sonnigen Mittelmeerküste, überall haben französische, deutsche, italienische und andere Autoren ihre literarischen Spuren hinterlassen - von den provenzalischen Troubadouren des Mittelalters bis hin zur europäischen Gegenwartsliteratur.

8 Tage
1,5 (152)
ab 1195 € p.P.
Dr. Stefan Woltersdorff
Dr. Stefan Woltersdorff
18.10.2021 - 25.10.2021
Reise buchen
Reiseübersicht
Reisedauer: 8 Tage, Mo. - Mo.
Teilnehmerzahl: Min. 12, max. 29 Teilnehmer
Buchungscode: K2021+FRAPROLIT
Termine & Preise

18.10.2021 - 25.10.2021
Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
1195 €
Doppelzimmer zur Alleinbenutzung mit Bad oder Dusche und WC
1435 €
zubuchbare Optionen
Kompensation der CO2-Emission Ihrer Hirsch-Reise
10 €
Halbpension (5 Abendessen)
130 €
Reiseverlauf

1. TAG: Ins Herz des Lubéron
Mannheim 5.00 Uhr - Karlsruhe 6.00 Uhr - während der Anreise über Freiburg - Besançon - Bourg-en-Bresse und Lyon stimmt uns unser Reiseleiter mit Vortrag, Original-Ton- und Bilddokumenten aufs Thema ein. Gegen Abend Ankunft im kleinen Dorf Lumières bei Goult, wo wir unser ruhig gelegenes Hotel in den ehemaligen Klostergebäuden an der gleichnamigen Wallfahrtskirche beziehen.

2. TAG: Von der Sorgue-Quelle ans Mittelmeer
Lumières - Fahrt nach Fontaine-de-Vaucluse. In einem Talkessel mit steilen Felswänden liegt der Quelltopf der smaragdgrünen Sorgue, eine der größten Karstquellen der Welt. Das "Vallis Clausa“, das dem Gebirge seinen Namen gab, inspirierte seit jeher die Dichter: Spaziergang auf den Spuren von Francesco Petrarca, Victor von Scheffel und René Char zur Quelle der Sorgue und Besuch des Petrarca-Museums. Anschließend fahren wir entlang des Lubéron und durch das Weinbaugebiet von Bandol an die Küste nach Sanary-sur-Mer. Bei einem Erkundungsspaziergang durch den alten Fischerhafen lernen wir unser Standquartier für die nächsten Tage kennen.

3. TAG: Die Dichter von Sanary
Sanary - Mittwoch ist Markttag in Sanary! Auf dem traditionellen Wochenmarkt schwelgen wir in Düften und Farben. Danach widmen wir uns dem Geistigen: Wir spazieren zu den romantisch gelegenen Villen von Franz Werfel und Thomas Mann, Bruno Frank und Lion Feuchtwanger. Daneben werden auch die Schicksale anderer Mitglieder der einstigen Künstlerkolonie beleuchtet und deren in Sanary entstandenen Werke vorgestellt. An der traumhaften Bucht von Portissol besteht zudem die Möglichkeit zu einer stimmungsvollen Pause mit Meerblick.

4. TAG: Der Hafen des Sonnenkönigs
Sanary - Ausflug in das von Klaus Mann und Jean Cocteau geschätzte Toulon und Blick auf den alten Hafen. Anschließend erleben wir die "wilde“ Seite der Provence: Wir fahren - geleitet von Victor Hugo und Johanna Schopenhauer - durch die Felsenschlucht von Ollioules mit ihren Räuberhöhlen zum Bergstädtchen Le Castellet. Dort bummeln wir auf Schickeles Spuren und haben Gelegenheit für eine Mittagspause. Nachmittags geht es mit der Gondelbahn hoch hinauf auf den Mont Faron, von wo wir das grandiose Panorama bewundern.

5. TAG: Die schönsten Kalkklippen der Provence
Sanary - Fahrt durch die Villenvororte nach Bandol, dem Treffpunkt der englischen Literaturszene, wo wir von Kathrin Mansfield, D.H. Lawrence, Aldous Huxley und Sibylle Bedford hören. Weiter geht es in die Werftstadt La Ciotat, die Alphonse de Lamartine und Bertolt Brecht beschrieben haben. Einführung in den Ort und Gelegenheit zum Mittagessen am Hafen. Am Nachmittag wartet eine besondere Attraktion auf uns: eine Bootsfahrt entlang der grandiosen Felsenküste der Calanques, vorbei am Cap Canaille und am von Frédéric Mistral besungenen Fischerort Cassis. Wir genießen die einzigartige, idyllische Natur: strahlend weiße Felsen, malerische Buchten und türkisblaues Meer! Bei stürmischem Wetter unternehmen wir alternativ eine Panorama-Fahrt im Bus durch den Nationalpark.

6. TAG: Marseille - Fiktion und Wirklichkeit
Sanary - Fahrt entlang der Küstenstraße nach Marseille. Die älteste Stadt Frankreichs war Europäische Kulturhauptstadt 2013 und hat sich für dieses Ereignis mächtig herausgeputzt. Wir setzen auf die dem Hafen vorgelagerte Felseninsel mit dem berühmten Château d’If über und erkunden die mächtige Festung, in der - nach Alexandre Dumas - der legendäre "Graf von Monte Cristo“ 14 Jahre im Verlies schmachten musste. Nach der Mittagspause folgen wir auf einem Rundgang durch den neugestalteten Alten Hafen und das historische Zentrum den Spuren von Giacomo Casanova, George Sand, Joseph Roth und Anna Seghers.

7. TAG: Die Stadt der Brunnen und Gelehrten
Sanary - nach dem Verladen des Gepäcks fahren wir zunächst nach Les Milles, wo 1940 deutsche und österreichische Emigranten interniert wurden, darunter viele Schriftsteller und Künstler. Zur Mittagszeit erreichen wir die attraktive Universitätsstadt Aix-en-Provence mit ihren vielen Brunnen, barocken Palais und hübschen Plätzen. Unter den Platanen des Cours Mirabeau und durch die Altstadt wandeln wir auf den Spuren von François de Malherbe, Frédéric Mistral, Emile Zola und Marcel Pagnol. Ziel ist das Atelier-Haus Paul Cézannes. Weiterfahrt nach Lumières.

8. TAG: Abschied von der Provence
Lumières - nach dem Frühstück treten wir die Heimreise über Lyon - Bourg-en-Bresse - Mulhouse und Freiburg nach Karlsruhe (ca. 19.30 Uhr) und Mannheim (ca. 20.30 Uhr) an.

Leistungen

  • Fahrt im komfortablen Luxus-Fernreisebus
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 7 Übernachtungen im Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet
  • Abendessen am 1. und 7. Tag
  • Gruppentrinkgelder in den Hotels
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Eintrittsgelder
  • Schifffahrten

Buchtipps:
Magali Nieradka-Steiner: "Exil unter Palmen" (Theis Verlag)
Heinke Wunderlich: "Spaziergänge an der Côte d´Azur der Literaten" (Arche Verlag)

Hotel
1. - 2. Tag
Goult, Hotel Notre Dame des Lumières

Ruhig gelegen ist das ***Sterne HOTEL NOTRE DAME DE LUMIERES in den ehemaligen Klostergebäuden an der gleichnamigen Wallfahrtskirche (17. Jh.). Alle Zimmer verfügen über Dusche und WC, Föhn, TV, Telefon, Klimaanlage und WLAN. Die Einzelzimmer sind Doppelzimmer zur Alleinbenutzung. Sie können die typisch provenzalische Küche je nach Wetterlage im weiten Innenhof oder in der ehemaligen Kapelle genießen. Ein großer Park mit Spazierwegen umgibt das Hotel. Dort befindet sich auch der beheizte Swimmingpool. Für sportliche Gäste stehen Fitnessraum und Leihfahrräder zur Verfügung.

2. - 7. Tag
Sanary sur Mer, Hotel BW Soleil et Jardin

In Sanary-sur-Mer wohnen Sie im ****Sterne HOTEL BEST WESTERN SOLEIL ET JARDIN, nur 5 Minuten vom Zentrum, dem Hafen und den Stränden gelegen. Die Nichtraucherzimmer verfügen über Bad oder Dusche und WC, Föhn, Safe, Telefon und WLAN. Die Einzelzimmer sind Doppelzimmer zur Alleinbenutzung. Die hoteleigene Bar sowie ein Innenpool laden zum Verweilen ein.

7. - 8. Tag
Goult, Hotel Notre Dame des Lumières

Ruhig gelegen ist das ***Sterne HOTEL NOTRE DAME DE LUMIERES in den ehemaligen Klostergebäuden an der gleichnamigen Wallfahrtskirche (17. Jh.). Alle Zimmer verfügen über Dusche und WC, Föhn, TV, Telefon, Klimaanlage und WLAN. Die Einzelzimmer sind Doppelzimmer zur Alleinbenutzung. Sie können die typisch provenzalische Küche je nach Wetterlage im weiten Innenhof oder in der ehemaligen Kapelle genießen. Ein großer Park mit Spazierwegen umgibt das Hotel. Dort befindet sich auch der beheizte Swimmingpool. Für sportliche Gäste stehen Fitnessraum und Leihfahrräder zur Verfügung.

Änderungen vorbehalten
Reiseleitung
Dr. Stefan Woltersdorff
Dr. Stefan Woltersdorff

Sein Herz schlägt seit jeher für Reisen und Literatur gleichermaßen. Nach seiner Promotion leitete er von 2001 bis 2013 die deutschfranzösische UP Pamina VHS in Weißenburg/Elsass, seitdem arbeitet er als selbständiger Gästeführer, Seminar- und Reiseleiter. Seine Studienreisen laden dazu ein, das Reiseziel auf den Spuren berühmter Dichter und Denker (neu) zu entdecken. "Ich möchte einem breiten Publikum Literatur auf lebendige und sinnliche Weise nahe bringen: bei Spaziergängen, Reisen und Vorträgen, bei Begegnungen mit Autoren…“

Bewertungen
1,5
Gesamtnote
aus 152 Stimmen

Weiterempfehlungs­index

Qualität Reiseleitung

Qualität Hotel

Qualität Bus & Fahrer

Ermittelt aus 17 Einzelkriterien und den Bewertungen von 152 Reisegästen - weitere Informationen hier

"Die literarischen Reisen stellen eine gelungene Erweiterung des traditionellen Konzepts der Kultur- und Studienreisen des Hauses Hirsch dar. Zu Ihren Reiseleitern darf ich Sie beglückwünschen - Chapeau!!“

"Sehr schönes Picknick am Ende der Reise. Sehr gute Flexibilität in der Planung. Sehr schöne Einstimmung der Fahrt durch Musik, Vorlesen oder Film und Hörspiel. Ich wurde durch einen Vortrag auf diese Reise aufmerksam. Super Angebote für das Mittagessen.“

"Hotel in Lumieres: Besonders gutes Essen, sehr freundliches Personal.“

"Besonders zu erwähnen ist die überaus kompetente und fürsorgliche Reiseleitung des Herrn Dr. Woltersdorff!“