reisefinder
Reisefinder zurücksetzen
 
 
 
 
Städtereise

Christo in Paris

Kunstsensation: Der verhüllte Triumphbogen

Paris, die Stadt der Liebe und der Kunst, ist ewig jung, weil sie sich immer wieder spektakulär erneuert - durch spannende Architektur, neue Museen oder Kunstaktionen. Auch nach dem Tode Christos soll das berühmte Pariser Wahrzeichen, der Arc de Triomphe, für 16 Tage eingehüllt werden - unter 25.000 Quadratmetern silbrig-blauem Stoff. Das lassen wir uns nicht entgehen und lernen, abseits der Besucherströme, ein Kleinod der Pariser Museumswelt kennen.

3 Tage
ab 475 € p.P.
 Ulrich Hartenburg
Ulrich Hartenburg
2 Termine
20.09.2021 - 22.09.2021
Reise buchen
Reiseübersicht
Reisedauer: 3 Tage, Mo. - Mi.
Teilnehmerzahl: Min. 12, max. 29 Teilnehmer
Buchungscode: K2021+FRAPARCRIS
Termine & Preise

2 Termine
20.09.2021 - 22.09.2021
20.09.2021 - 22.09.2021
Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
475 €
Doppelzimmer zur Alleinbenutzung mit Bad oder Dusche und WC
625 €
zubuchbare Optionen
Halbpension am 1. Abend
35 €
Klimaschutz-Beitrag
4 €
Reiseverlauf

1. TAG: Eine Annäherung
Mannheim 5.00 Uhr - Karlsruhe 6.10 Uhr - Autobahn Baden-Baden - Metz - Reims - Paris (Ankunft ca. 14.30 Uhr). Wir folgen der Seine bis zum prächtigen Pariser Rathaus, wo uns unser Reiseleiter begrüßt. Eine Stadtrundfahrt verschafft Orientierung: Vom Châtelet-Platz über die Ile de la Cité mit der von den Flammen versehrten Kathedrale Notre-Dame geht es an die "Rive gauche“, ins Quartier Latin rund um die Sorbonne. Wir unternehmen einen Spaziergang zum Montmartre, das traditionsreiche Viertel der Bohémiens und Künstler. Vorbei an berühmten Cafés und Ateliers schauen wir in die strahlendweiße Basilika Sacré-Cœur und genießen den Blick über die Stadt, die uns zu Füßen liegt. Freizeit auf dem Place du Tertre. Abendessen (fakultativ) und Fahrt mit der Métro in Begleitung unseres Reiseleiters in unser Hotel im Nordwesten von Paris, im neuen Öko-Quartier Clichy-Batignolles.

2. TAG: Was Christo aus dem Arc de Triomphe macht
Paris - wir setzen unsere Stadterkundung fort. Westlich der Périphérique zeigt Paris in der Bürostadt La Défense ein modernes Gesicht. "La Grande Arche“, der gigantische weiße Bogen, bildet den Abschluss der historischen Achse, die über den Arc de Triomphe bis zum Louvre führt. Zwischen Hochhäusern und Architektur-Ikonen finden wir schöne Fotomotive. Zurück im Zentrum erkunden wir das Viertel der Weltausstellungen, von denen nicht nur der Eiffelturm blieb, kommen vom Invalidendom über die Esplanade, zum Grand et Petit Palais, Concorde und den Champs-Elysées. Am Ende dieser Prachtmeile liegt auf dem Sternplatz der 50 m hohe Triumphbogen. 16 Tage lang ist er mit 25.000 m² silberblauen Polypropylengewebe und 7000 Metern rotem Seil ummantelt. Was das neue Kleid wohl mit dem Triumphbogen macht? Schon 1962 veröffentlichten Christo und Jeanne-Claude Entwürfe zu dem Projekt. Fast 60 Jahre später wird es nun realisiert. Wir nehmen uns Zeit für ausgiebiges Staunen - und den Rest des Nachmittags frei.

3. TAG: Ein nobler Ort für alte Kunst
Paris - nach dem Frühstück erwartet uns eine Sonderführung im Architekturmuseum Musée de l’Architecture et du Patrimoine, das sich im Palais de Chaillot an der Place du Trocadéro befindet. Zeit zur freien Verfügung. Mittags Heimfahrt über Autobahn Reims - Metz - St. Avold - Hagenau - Karlsruhe (ca. 21.00 Uhr) und Mannheim (ca. 22.00 Uhr).

Leistungen

  • Fahrt im komfortablen Luxus-Fernreisebus
  • Qualifizierte HirschReiseleitung
  • 2 Übernachtungen im Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet
  • Gruppentrinkgelder im Hotel
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Eintrittsgelder
  • Fahrt mit der Métro

Hotel
Paris, Hotel Ibis Paris17 Clichy Batignolles

Sie wohnen im ***Sterne HOTEL IBIS PARIS 17 CLICHY BATIGNOLLES im 17. Arrondissement in der Nähe der Porte de Clichy. Die modernen, klimatisierten Zimmer verfügen über Bad oder Dusche und WC, Fön, Telefon, TV und WLAN. Die Einzelzimmer sind Doppelzimmer zur Alleinbenutzung. Am Morgen erwartet Sie ein Frühstücksbuffet.

Änderungen vorbehalten
Reiseleitung
 Ulrich Hartenburg
Ulrich Hartenburg

stammt aus Aix-en-Provence und ist zweisprachig französisch und deutsch aufgewachsen. In Aix-en-Provence und Tübingen studierte er im integrierten deutsch-französischen Magisterstudiengang Geschichte sowie Medienwissenschaften und Medienpraxis. Seine Magisterarbeit führte ihn für ein Jahr nach Addis-Abeba in Äthiopien. Seit 2005 arbeitet er erfolgreich als diplomierter Reiseleiter in Frankreich für renommierte Reiseveranstalter, seit 2015 auch für Hirsch Reisende, die er an seinem breiten Wissen sorgfältig und behutsam vermittelt teilhaben lässt. Ulrich Hartenburg lebt mit seiner Familie in Paris und ist oft in seiner Heimat der Provence.