reisefinder
Reisefinder zurücksetzen
 
 
 
 
Erlebnisreise

Allegra im Bernina Express

Mit Zug und Bus über die Alpenpässe

Ein beschauliches Bild: Die bunten Wagen des Bernina Express bewegen sich elegant durch die Gebirgswelt bis zu seinem Namensgeber Piz Bernina, der mit 4049 m mächtig über allem thront. Firnenglanz der Berge, satte Matten, schroffe Gebirgstäler und sonnenüberstrahlte Maisfelder, Kastanien, Zedern, Zypressen und Mandelbäume sowie blaue Seen und von Blumen übersäte Bergwiesen: Bei unserer Reise erleben wir die ganze Pracht der Natur.

5 Tage
1,4 (737)
ab 835 € p.P.
 Heinrich Fauß
Heinrich Fauß
2 Termine
20.07.2022 - 24.07.2022
Reise buchen
Reiseübersicht
Reisedauer: 5 Tage, Mi. - So.
Teilnehmerzahl: Min. 12, max. 29 Teilnehmer
Buchungscode: K2022+SCHBEREXP
Termine & Preise

2 Termine
20.07.2022 - 24.07.2022
20.07.2022 - 24.07.2022
Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
835 €
Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC und Balkon
925 €
Einzelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
925 €
DZ zur Alleinben. mit Bad oder Dusche und WC und Balkon
1035 €
zubuchbare Optionen
Klimaschutz-Beitrag
6 €
Reiseverlauf

1. TAG: Von Bankiers und Fürstbischöfen
Mannheim 6.00 Uhr - Karlsruhe 7.10 Uhr - Fahrt über Basel nach Zürich. Die eindrucksvollen Bauten von Fraumünster und Großmünster führen uns weit in die Geschichte der Schweiz zurück. Beim Stadtbummel sehen wir die alten Zunfthäuser, am Limmatufer und am See locken gepflegte Anlagen. Am Nachmittag fahren wir an Zürich- und Walensee vorbei bis Landquart. Von dort geht es in den Prättigau an Klosters vorbei nach Davos.

2. TAG: Mit dem Bernina Express nach Italien
Davos - wir fahren mit dem Bus über das Landwassertal abwärts nach Tiefencastel. Dort steigen wir in einen Panoramawagen des BerninaExpress und fahren über Brücken, Viadukte und Alpenpässe, durch Tunnel und Galerien. Auf dem Abschnitt über Bergün nach Preda erleben wir den spektakulärsten Teil der Albulastrecke. Die Streckenführung ist die einzige in der Schweiz, die offen die Alpen überquert! Vorbei am Morteratschgletscher und an den Eisriesen der Berninagruppe erreichen wir die vom Lago Bianco gesäumte Station Ospizio Bernina (2253 m). Der kurze Frühling und der fast mediterrane Sommer lassen die Bergwiesen in leuchtender Pracht erblühen. Im Val di Poschiavo geht es abwärts. Die Bahn überwindet auf einer Strecke von 38 km über 1800 Meter Höhenunterschied! Im italienischen Tirano legen wir die Mittagspause ein. Am Nachmittag geht es mit dem Bus über den Berninapass (2328 m) ins Engadin zurück - mit einzigartigen Ausblicken auch von der Straße! Über St. Moritz und den Julierpass (2284 m) kommen wir nach Tiefencastel und durch das Landwassertal zurück nach Davos.

3. TAG: Auf den Spuren Thomas Manns
Davos - zur freien Verfügung. Von Bergen umrahmt und gegen rauhe Winde geschützt, hat Davos viele klimatische Vorzüge: Sonnenreichtum und trockene Höhenluft! Unternehmen Sie einen Bummel durch den Ort, besuchen Sie in Davos Platz die Pfarrkirche St. Johann Baptista und in Davos Dorf die Kirche St. Theodul. Das "Alte Pfrunthaus“ ist jetzt Heimatmuseum. Das Kirchner Museum lädt ein zur Besichtigung zahlreicher Gemälde, Zeichnungen und Skulpturen seines Namensgebers. Lohnend ist auch eine Fahrt mit der Zahnradbahn zur Schatzalp und ein Spaziergang durch den Alpengarten - ein Juwel für jeden Botaniker! Über Wander- und Spazierwege informieren Sie gern Ihr Reiseleiter und die Hotelrezeption.

4. TAG: Malerische Dörfer im Unterengadin
Davos - über Dörfji und Tschuggen fahren wir über den Flüelapass. Die alpinen Vegetationsstufen von Laubbäumen über Arven und Lärchen bis zu den baumlosen Hochweiden mit Alpenrosen und Enzian begleiten uns bis zur Passhöhe auf 2383 m. Im Val Susasca erblicken wir unter uns das ferne Inntal, über uns den Grialetschgletscher, und erreichen in Susch den Inn. In einzigartiger Landschaft besuchen wir Schloss Tarasp, das Wahrzeichen des Unterengadin. 2016 erwarb der Künstler Not Vital das Schloss. Es beherbergt mittlerweile eine Sammlung antiker, moderner und zeitgenössischer Kunst! Zur Mittagszeit sind wir in Guarda, ein Musterbeispiel mittelalterlicher Engadiner Baukunst. Sgraffito-verzierte Häuser mit schmucken Erkern und großen Eingangstoren stehen an schmalen Gässchen. Nach dem Gang durch das Dorf können Sie eine leichteWanderung von ca. 1 ½ Std. nach Ardez unternehmen (bergab, feste Schuhe empfohlen, wetterabhängig), alternativ fahren Sie mit dem Bus. Die Wanderung führt vorbei an einer alten Mühle und an prähistorischen Kultstätten, den "Plattas da las strias“ oder "Hexenplatten“, mit eindrucksvollen Blicken auf die Unterengadiner Dolomiten und das Inntal. Ardez unter der Burg Steinsberg bietet wie Guarda ein einzigartiges Dorfbild. Am späten Nachmittag geht es über den Flüelapass zurück nach Davos.

5. TAG: Eindrucksvolles St. Gallen
Davos - wir fahren das Tal der Landquart entlang und erreichen St. Gallen über das Rheintal, entlang der Grenze zu Liechtenstein. Die Kathedrale ist eine der eindrucksvollsten Barockkirchen der Schweiz. Bei einem kleinen Stadtrundgang durch die malerische Altstadt entdecken wir noch viele Häuser aus dem 16. und 18. Jh. mit bemalten Fassaden, schmiedeeisernen Aushängeschildern und geschnitzten Erkern. Nutzen Sie die Gelegenheit den Stiftsbezirk mit der berühmten Stiftsbibliothek zu besichtigen! Anschließend treten wir die Heimreise an und fahren quer durch den Schwarzwald und durch das Kinzigtal über Offenburg nach Karlsruhe (ca. 19.00 Uhr) und Mannheim (ca. 20.00 Uhr).

Leistungen

  • Fahrt im komfortablen Luxus-Fernreisebus
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 4 Übernachtungen im Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Halbpension (Abendessen, Frühstücksbuffet)
  • Gruppentrinkgelder im Hotel
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Eintrittsgelder
  • Fahrt mit dem Bernina Express
  • Davos Klosters Premium Card

Wir haben für die Fahrt im Bernina Express den Panoramawagen der Rhätischen Bahn (RhB) für Sie vorgesehen. Er verfügt über Klimaanlage, große, teilweise in die Dachwölbung einlaufende Fenster und eine komfortable, aus Einzelsesseln bestehende Bestuhlung.

Hin- und Rückfahrt ab/nach Karlsruhe erfolgen gemeinsam mit der Reise "Urlaub in Davos".

Hotel
Davos-Platz, Hotel Sunstar

Sie wohnen im komfortablen ****Sterne HOTEL SUNSTAR in Davos Platz. Alle Zimmer haben Bad und WC, TV, Radio, Minibar (Getränke daraus gratis), Safe und WLAN. Zimmer mit Balkon sind gegen Aufpreis buchbar. Ebenfalls gegen Aufpreis und auf Anfrage buchbar sind Premium-Zimmer. Diese sind frisch renoviert und verfügen über ein Bad mit Regendusche, eine Sitzecke mit Kaffeemaschine und Südwest-Balkon. Morgens erwartet Sie ein reichhaltiges Frühstücksbuffet, abends ein mehrgängiges Abendessen. Hallen- und Dampfbad stehen zu Ihrer Verfügung. Die Benutzung der Davoser Ortsbusse und der Rhätischen Bahn zwischen Klosters Dorf, Davos und Filisur ist gratis.

Änderungen vorbehalten
Reiseleitung
 Heinrich Fauß
Heinrich Fauß

wurde im Elektrohandwerk ausgebildet, erwarb in der Abendschule die Fachschulreife und diente seit 1970 bei der Bundeswehr als Berufssoldat in verschiedenen Führungs- und Lehrverwendungen. Dienstlich und privat lernte er einige Länder Europas kennen, Wandern und Bergwandern ist seit vielen Jahren sein Hobby. Beim Verband der Deutschen Gebirgs- und Wandervereine wurde er zum zertifizierten Wanderführer ausgebildet.

Bewertungen
1,4
Gesamtnote
aus 737 Stimmen

Weiterempfehlungs­index

Qualität Reiseleitung

Qualität Hotel

Qualität Bus & Fahrer

Ermittelt aus 17 Einzelkriterien und den Bewertungen von 432 Reisegästen - weitere Informationen hier

"Die gesamte Reise war sehr gut organisiert. Vor allem die aufgrund der unsicheren Wetterlage improvisierten Zeitabläufe wurden professionell gelöst. Die Fahrt mit dem Bernina-Express ist ein unvergessliches Erlebnis. Die Busfahrten über die Alpenpässe sind spektakulär. Ich bewundere die ruhige und elegante Weise, wie der Fahrer die Serpentinen gemeistert hat. Die gesamte inkl. Hotel war einfach SUPER!!!“

"Die Reise war sehr schön und wohltuend für mich. Harmonisch durch die gute Zusammenarbeit von Fahrer und Reiseleiter und die gute Stimmung, die in der Gruppe zu spüren war. Herzlichen Dank dafür an alle, die am Gelingen dieser Reise beteiligt waren! Sie wird mir in guter und freudiger Erinnerung bleiben.“

"Dank der perfekten Organisation des guten Hotels, der grandiosen Landschaft, des tollen Wetters und des souveränen Busfahrers eine angenehme, interessante Reise!“

"Es war eine wunderschöne Fahrt mit dem Bernina-Express, bei schönstem Wetter durch eine tolle Bergwelt. Gefreut hat mich das Überraschungspicknick. Die Coronaregeln im Bus sind ausreichend und erträglich!“

"Wir wurden sehr dezent auf die Hygieneregeln aufmerksam gemacht. Großes Lob!!! Die Regeln wurden eingehalten, auch im Hotel. Ich habe mich stets sicher gefühlt, nie beeinträchtigt. Der kleine Imbiss in Guarda war eine tolle Überraschung. Schönes Ambiente in diesem Haus. Es war ein schönes Erlebnis. Ich habe mich immer wohl gefühlt!“

"Wunderbare Reise mit großartigem Hotel.“

"Eine wunderschöne Reise.“

"Diese Reise war in allem beeindruckend, Kritik nicht nötig.“

Reiseberichte

Allegra im Bernina Express

10.08.2021 - verfasst von Stefan Simonis

„Wasser rauschten in der Tiefe zur Rechten; links strebten dunkle Fichten zwischen Felsblöcken gegen einen steingrauen Himmel empor. Stockfinstere Tunnel kamen, und wenn es wieder Tag wurde, taten weitläufige Abgründe mit Ortschaften in der Tiefe sich auf. Sie schlossen sich, neue Engpässe folgten, mit Schneeresten in ihren Schründen und Spalten.“ (Der Zauberberg)

Reisebericht lesen