reisefinder
Reisefinder zurücksetzen
 
 
 
 
Erlebnisreise

Abenteuer Glacier Express

Im Panoramawagen durch Engadin und Wallis

Der Glacier Express ist die berühmteste Bahn - und der langsamste Express - der Welt. Es ist eine Reise durch unberührte Berglandschaften, mondäne Kurorte, tiefe Schluchten, liebliche Täler, durch Tunnel und über imposante Brücken. Für eine eindrucksvolle Fahrt haben wir den Panoramawagen der Matterhorn-Gotthard-Bahn gebucht. Ein freier Tag im "Gletscherdorf“ Saas-Fee rundet die Fahrt ab.

4 Tage
1,4 (1587)
ab 755 € p.P.
M.A. Peter Alexander Weinert
M.A. Peter Alexander Weinert
03.07.2022 - 06.07.2022
Reise buchen
Reiseübersicht
Reisedauer: 4 Tage, So. - Mi.
Teilnehmerzahl: Min. 12, max. 29 Teilnehmer
Buchungscode: K2022+SCHGLA4TG
Termine & Preise

03.07.2022 - 06.07.2022
Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
755 €
Einzelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
855 €
DZ zur Alleinben. mit Bad oder Dusche und WC
935 €
zubuchbare Optionen
Halbpension
95 €
3-Gang Mittagessen im Zug
45 €
Ausflug nach Zermatt
38 €
Klimaschutz-Beitrag
5 €
Reiseverlauf

1. TAG: Von Fürstbischöfen und Römern
Mannheim 6.00 Uhr - Karlsruhe 7.10 Uhr - Autobahn Basel - Zürich - Chur (Mittagspause und Altstadtrundgang) - Julier-Pass (2284 m) - Berninatal mit Blick auf den Morteratschgletscher - Pontresina.

2. TAG: Der langsamste Express der Welt
Pontresina - der Bus bringt uns zum Bahnhof St. Moritz. Hier steigen wir in die roten Panoramawagen ein. Es erwartet uns eine Strecke von 245 km mit 250 Brücken und 80 Tunnels. Zunächst fahren wir vom Engadin durch den Albulatunnel, den höchsten Alpendurchstich, ins Albulatal. Nach Spiraltunneln und Schleifen geht es über das großartige Landwasserviadukt und durch die wilde Schynschlucht. Wir erreichen Thusis und das Domleschg, die untere Talschaft des Hinterrheins. In Reichenau trifft der Vorder- auf den Hinterrhein. In Chur macht der Express "Kopf“. Weiter reisen wir vorderrheinaufwärts durch die Surselva. Dort erleben wir im untersten Teil die großartige Rheinschlucht, die vom prähistorischen Flimser Bergsturz geprägt wird. Nach Disentis klettert der Zug zum Oberalppass hinauf, zuletzt durch zahlreiche Galerien. Wir erahnen die Quelle des Vorderrheins und sehen den malerisch gelegenen Oberalpsee. In vielen Schleifen wird Andermatt im Urserental erreicht. Zur Linken begleitet uns das mächtige Gotthardmassiv. Schließlich gelangen wir durch den Furka-Basistunnel ins Goms, das Tal der oberen Rhône. Nach Ankunft in Brig Umstieg in den Bus und Fahrt nach Saas-Almagell.

3. TAG: Bergriesen und Gornergrat
Saas-Almagell - zur freien Verfügung. Diverse Bergbahnen und auch den Postomnibus können Sie gratis benutzen, z.B. um nach Saas-Fee zu fahren. Wir bieten Ihnen fakultativ eine Sonderfahrt nach Zermatt an (€ 38,- pro Person). Wir fahren mit dem Bus bis Täsch und von dort weiter mit der Bahn nach Zermatt am Fuß des Matterhorns. Versäumen Sie nicht den Gornergrat mit Hilfe der Zahnradbahn zu erobern. Es bleibt auch Zeit für Spaziergänge und Wanderungen in der Natur der Bergwelt. Am späten Nachmittag kehren wir nach Saas-Almagell zurück. Wir empfehlen die Mitnahme fester Wanderstiefel!

4. TAG: Entlang der Rhône zum Genfer See
Saas-Almagell - Sion - Martigny - Montreux - Fribourg (Altstadtrundgang) - Bern - Solothurn - Basel - Karlsruhe (ca. 19.00 Uhr) und Mannheim (ca. 20.00 Uhr).

Leistungen

  • Fahrt im komfortablen Luxus-Fernreisebus
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 3 Übernachtungen im Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet
  • Gruppentrinkgelder im Hotel
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Zugfahrt mit dem Glacier Express
  • Freie Benutzung diverser Bergbahnen und des ÖPNV im Saastal

Die Fahrt mit dem Glacier Express unternehmen Sie in Panoramawagen der Matterhon-Gotthard-Bahn. Sie verfügen über große, teilweise in die Dachwölbung einlaufende Fenster und eine komfortable, aus Einzelsitzen bestehende Bestuhlung. Das Gepäck wird im Zug mitbefördert.

Hin- und Rückfahrt erfolgen gemeinsam mit den Reisen "Grandioses Wallis“ und "Urlaub im Saastal“.

Hotel
1. - 2. Tag
Pontresina, Hotel Schweizerhof

Das ***Sterne HOTEL SCHWEIZERHOF liegt im Herzen von Pontresina. Die geräumigen Zimmer sind mit Arvenmöbeln eingerichtet und verfügen über Dusche oder Bad und WC, Telefon, Satelliten-TV, WLAN, Minibar und Zimmersafe. Den Tag starten Sie mit einem reichhaltigen Schlemmerfrühstücksbuffet. Zum Abendessen bereitet Ihnen die kreative Küche mit marktfrischen Zutaten leckere Speisen zu. Lassen Sie den Abend in der Piano Bar ausklingen.

2. - 4. Tag
Saas Almagell, Hotel Kristall Saphir

Sie wohnen im traditionsreichen, frisch modernisierten ***superior HOTEL KRISTALL SAPHIR am Dorfeingang von Saas-Almagell, nur drei Minuten zu Fuß vom Dorfplatz mit allen Geschäften entfernt. Die geräumigen Zimmer sind ausgestattet mit Dusche und WC, Föhn, Flat-TV, Telefon, Safe, WLAN und Balkon. Morgens stärken Sie sich am reichhaltigen Frühstücksbuffet, am Abend genießen sie ein 3-Gang-Menu mit saisonalen Spezialitäten. Entspannung finden Sie auf der großzügigen Gartenterrasse oder im Wellnessbereich mit Sauna, Dampfbad und Tepidarium. Tagsüber bringen Sie Busse kostenlos im Halbstundentakt in die Nachbardörfer Saas-Grund und Saas-Fee. Die Benutzung aller geöffneter Bergbahnen im Saastal ist ebenfalls inklusive.

Änderungen vorbehalten
Reiseleitung
M.A. Peter Alexander Weinert
M.A. Peter Alexander Weinert

stammt aus der Westschweiz und wuchs in Düsseldorf, Paris und Frankfurt am Main auf. Nach seinem Wehrdienst bei der Marine studierte er Klassische Archäologie, Alte Geschichte und Vorderasiatische Geschichte in München, Mainz und Berlin. 1992 machte er seine Leidenschaft zum Beruf und ist als Studienreiseleiter in den Ländern Europas für renommierte Veranstalter unterwegs. Seit 2020 lässt er auch Hirsch-Reisende an seiner Liebe zur Schweiz mit ihrem kulturellen Erbe und ihrer grandiosen Landschaft teilhaben.

Bewertungen
1,4
Gesamtnote
aus 1587 Stimmen

Weiterempfehlungs­index

Qualität Reiseleitung

Qualität Hotel

Qualität Bus & Fahrer

Ermittelt aus 17 Einzelkriterien und den Bewertungen von 366 Reisegästen - weitere Informationen hier

"Fahrstil beider Fahrer war sehr gut. Der Reiseleiter sehr angenehm und fürsorglich.“

"Sehr schöne Zimmer im Hotel SCHWEIZERHOF. Herr Fauß ist ein sehr sympathischer, freundlicher und humorvoller Reiseleiter. Auch beide Busfahrer waren sehr gut und freundlich und hilfsbereit. Sehr nett war auch die kleine Überraschung am Rückreisetag mit Käse, Trauben und Wein. Insgesamt eine sehr schöne Reise.“

"Trotz der Coronasituation fühlte ich mich jederzeit sicher. Den Fahrern und dem Begleiter gilt besonderen Dank!“

"Rundum gelungen und Pluspunkt für das phantastische Wetter!“

Reiseberichte

Die Schweiz mit Bus und Glacier-Express

28.10.2013 - verfasst von Oliver Possehl

1.   Tag: Grüezi und Hallo Schweiz

Morgens früh pünktlich um 7.00 Uhr startete unsere Reise. Wir machten uns auf, um die Schweiz zu erkunden. Schon bei der Hinfahrt machte sich das Ziel bemerkbar. Unscheinbare Hügel wichen beeindruckenden Bergen. Unsere Mittagspause verbrachten wir in Chur und aßen in einer urigen Wirtschaft. Wer wollte konnte auch die Stadt schon selbstständig erkunden. Gestärkt machten wir dann einen kleinen Rundgang durch die Stadt, wobei wir an ruhigen Plätzen und kleinen Gassen vorbei kamen. Weiter ging es nach Pontresina zu unserem ersten Übernachtungort. Auf dem Weg dorthin überwanden wir die ersten baumlosen Höhenmeter zum Julierpass welcher 2284 m hoch liegt.

Reisebericht lesen

In schmaler Spur: Panorama-Reisen in der Schweiz

05.05.2016 - verfasst von Birgit Krämer

Unterwegs mit dem „langsamsten Schnellzug der Welt“

Glacier-Express und Bernina-Express ‒ Namen mit magischem Klang nicht nur für Eisenbahnfans. Das höchstgelegene Bahnnetz Europas, ein Meisterwerk der Ingenieurskunst, verheißt unvergessliche Genussreisen ins Herz der Schweizer Alpen. Einfach zurücklehnen und staunen!

Reisebericht lesen

Glacier Express

14.11.2012 - verfasst von Claudia Schueler

Tag 1: Grüezi Schweiz

Pünktlich um 7 Uhr morgens startete unsere Reise in die Schweiz. Über die Autobahn ging es vorbei an Basel und Zürich nach Chur, wo wir einen längeren Stopp einlegten. Nachdem wir uns in einer urigen Gaststätte mit leckerem Essen gestärkt hatten, ging es zu Fuß in die Altstadt von Chur.

Reisebericht lesen