... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Weihnachten in Potsdam - 5 Tage

Kundenzufriedenheit

Reise entsprach den Erwartungen

 

Note: 1,7 aus
22 Stimmen

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
K2018+DEUPOTWEI
Termin:
Preis:
ab 795 € pro Person

  • Potsdams historisches Herz
  • Sanssouci und Havelland
  • Neue Attraktion: Museum Barberini

Zwischen Schlössern und Gärten

Eine einmalige Schlösserdichte: In und um Brandenburgs Landeshauptstadt reiht sich eins ans andere, hinterlassen von Königen und Kaisern der Hohenzollerndynastie. Drumherum bilden die Wasser der Havel eine idyllische Seenlandschaft. Parks und winterliche Uferpromenaden, die gemütlichen Cafés im Holländerviertel und eine Brise Berliner Luft sorgen für erfüllte Feiertage.

1. Tag: In die Havelstadt
Karlsruhe 7.00 Uhr - Fahrt über Mannheim auf der Autobahn Frankfurt - Bad Hersfeld - Eisenach - Erfurt - Dessau - Berlin nach Potsdam. Zum Auftakt besuchen wir den Potsdamer Weihnachtsmarkt, welcher "blauen Lichterglanz“ - so das Motto - in die historische Innenstadt bringt.

2. Tag: Heiligabend in Potsdam
Potsdam - auf zum Spaziergang in die PotsdamerAltstadt! Im bezaubernden Holländischen Viertel mit seinen Backsteinfassaden, schönen Cafés und einladenden Boutiquen könnte man sich länger aufhalten! Doch weiter geht’s zum Alten Markt, wo neben Schinkels Nikolaikirche und dem barocken Rathaus das Stadtschloss prachtvoll wiedererstanden ist. Prominente wie Günther Jauch setzten sich ab 2002 für den Wiederaufbau ein. Eine weitere Attraktion kam 2017 hinzu: Das Museum Barberini. Der SAP-Gründer und Kunstsammler Hasso Plattner ließ das im Zweiten Weltkrieg zerstörte Palais rekonstruieren - u.a. für seine eigene umfangreiche impressionistische Sammlung. Führung durch die aktuelle Ausstellung. Nachmittags spazieren wir geradewegs nach Russland: Die Russische Kolonie Alexandrowka versetzt uns mit ihren malerischen Holzhäusern und Obstgärten in ein russisches Idyll, komplettiert durch die russisch-orthodoxe Alexander-Newski-Kirche. Nun geht es den Pfingstberg zum Traumschloss Belvedere hinauf, einem Höhepunkt im Wortsinne: Oben erwartet uns eine atemberaubend schöne Aussicht - an klaren Tagen bis zum Berliner Fernsehturm. Wir kommen zum Schloss Cecilienhof, wo im Sommer 1945 die Siegermächte auf der Potsdamer Konferenz über das Schicksal des besiegten Nazi-Deutschlands beratschlagten. Entlang des Havelufers erreichen wir die Glienicker Brücke, Schauplatz der Agentenaustausche während des Kalten Kriegs, die jüngst Steven Spielberg zu einem Thriller anregte. Zurück im Hotel freuen wir uns auf das festliche Abendessen zum Heiligen Abend. Wir genießen ein Buffet Brandenburger Art mit Kartoffelsalat, Würstchen, großem Salatbuffet, zwei warmen Hauptgängen (Fisch und Fleisch) mit einer Suppe und Dessertbuffet. Wer will, kann die Christnacht in einer nahegelegenen Stadtkirche miterleben (23.00 Uhr). Frohe Weihnachten!

3. Tag: Potsdams Schlösser und Gärten
Potsdam - wie könnte man den Feiertag festlicher beginnen, als mit einer Fahrt zum Schloss Sanssouci? Kein anderes Schloss ist so mit der Persönlichkeit Friedrichs des Großen verbunden wie Sanssouci, "ohne Sorge“, das er nach eigenen Entwürfen von Knobelsdorff hatte bauen lassen und das sein liebster Rückzugsort wurde. Durch den weitläufigen Park kommen wir zur eleganten Terrassenanlage des Lustschlosses und zum Grab des kunstsinnigen Preußenherrschers und seiner Hunde. Anschließend geht es weiter zum Neuen Palais, wo die kaiserliche Familie traditionell das Weihnachtsfest beging. Schon von außen wird klar: Hier sollte die Macht und Größe Preußens zur Schau gestellt werden. Wir erkunden es auch von innen, vom Fest- und Grottensaal über die reich im Stil des Rokoko ausgestatteten Gästezimmer. Und vielleicht verrät die Reiseleiterin auch, wer die drei Damen auf der Kuppelspitze sind... Der Bus bringt uns dann ins Havelland, zunächst nach Petzow am Glindower See, wo wir in die Dorfkirche schauen. Die Altstadt von Werder liegt auf einer Havelinsel. Hier kehren wir ins Café "Hagemeister“ ein. Rückfahrt zum Hotel. Am Abend besuchen wir in Berlin das Weihnachtsfestkonzert im Konzerthaus am Gendarmenmarkt.

4. Tag: Weihnachtliche Berlin-Rundfahrt
Potsdam - Ausflug nach Berlin mit großer Stadtrundfahrt. Wir kommen durch den alten Westteil der Stadt zwischen Ku’damm und Siegessäule zum Regierungsviertel mit Reichstag und Bundeskanzleramt. Am Brandenburger Tor, Symbol der Teilung und Wiedervereinigung Deutschlands, legen wir eine kleine Pause ein. Über den Prachtboulevard Unter den Linden erreichen wir den Schlossplatz, wo das "neue“ Schloss Formen angenommen hat. An der Museumsinsel besteigen wir eines der Spreeschiffe und sehen Berlin Mitte auch vom Wasser aus. Nach dem Blick in die gotische Marienkirche nahe dem Alexanderplatz steuern wir das hübsche Nikolaiviertel an. Vorzeigeviertel schon zu DDR-Zeiten, mit historisch anmutenden Fassaden, gepflasterten Gässchen und dem Zille-Museum, wirkt es zumindest wie ein Stück Ur-Berlin. Hier finden sich nette Lokale mit deftigen Spezialitäten für die Mittagspause. Dann geht die Fahrt weiter durch die festlich erleuchtete Stadt, in der die Weihnachtsmärkte, etwa am Potsdamer Platz oder bei Schloss Charlottenburg noch geöffnet haben. Spätnachmittags Rückkehr nach Potsdam.

5. Tag: Rückreise
Potsdam - Fahrt auf der Autobahn Braunschweig - Kassel - Frankfurt über Mannheim nach Karlsruhe (ca. 19.00 Uhr).

Ihr Hotel
Sie wohnen im ****Sterne NH HOTEL POTSDAM, im holländischen Viertel im Herzen von Potsdam. Das unter Denkmalschutz stehende Hotel ist das ehemalige Palais Brühl aus Zeiten von Friedrich des Großen, kombiniert mit einem Neubau. Die eleganten Gästezimmer sind ausgestattet mit Bad oder Dusche und WC, Fön, TV, Telefon, Minibar und gratis WLAN. Am Morgen erwartet Sie ein reichhaltiges Frühstücksbuffet, am Abend mediterrane und landestypische Gerichte im hoteleigenen Restaurant.

  • Fahrt im komfortablen Luxus-Fernreisebus
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 4 Übernachtungen im Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Halbpension (Abendessen, Frühstücksbuffet)
  • Weihnachtsbuffet (im Rahmen der Halbpension)
  • Gruppentrinkgelder im Hotel
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Eintrittsgelder
  • Weihnachtsfestkonzert

Min. 12 Teilnehmer

Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Hotel NH Potsdam

 
Hoteldetails
  • Doppelzimmer mit Dusche und WC
    795 €
  • Einzelzimmer mit Dusche und WC
    895 €

Hotel NH Potsdam

 
Hotel NH PotsdamHotel NH PotsdamHotel NH PotsdamHotel NH Potsdam

Sie wohnen im ****Sterne NH HOTEL POTSDAM, im holländischen Viertel im Herzen von Potsdam. Das unter Denkmalschutz stehende Hotel ist das ehemalige Palais Brühl aus Zeiten von Friedrich des Großen, kombiniert mit einem Neubau. Die eleganten Gästezimmer sind ausgestattet mit Bad oder Dusche und WC, Fön, TV, Telefon, Minibar und gratis WLAN. Am Morgen erwartet Sie ein reichhaltiges Frühstücksbuffet, am Abend mediterrane und landestypische Gerichten im hoteleigenen Restaurant.

Ingrid Bathe

Seit 1992 ist die Architektin als Studienreiseleiterin für Hirsch Reisen unterwegs, vornehmlich in Berlin und Brandenburg sowie in Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt. Ihre Schwerpunkte Architektur und Geschichte weiß sie in einem lebendigen Vortrag interessant zu vermitteln und jederzeit den Bezug zur aktuellen Situation herzustellen. So hat sie in den letzten Jahren auf den Studienreisen nicht nur viel für das Zusammenwachsen Deutschlands getan, sondern auch die Hirschgäste mit ihrem frischen Wesen erfreut.

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK