... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Weihnachten in der Steiermark - 5 Tage

Kundenzufriedenheit

Reise entsprach den Erwartungen

 

Note: 1,5 aus
23 Stimmen

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
W2016+OESSTEWEIH
Termin:

  • UNESCO-Weltkulturerbe Grazer Altstadt
  • Ausflug ins slowenische Maribor
  • Schöne Aussichten: Burgen und Weindörfer der Steiermark

Kulturstädte und schöne Aussichten im grünen Herzen Österreichs

Ein grünes Herz ist das Symbol der österreichischen Steiermark. Aber auch in Winterweiß ist diese Region überaus "herzlich“. Mit ihrer prächtigen Naturkulisse und den berühmten Weinen gilt sie als Paradies für Gaumenfreuden. Auch Kulturinteressierte kommen auf ihre Kosten: Die Landeshauptstadt Graz gehört mit ihren herrlichen Renaissancebauten zum UNESCO-Welterbe. Wie Graz durfte sich auch das nahe slowenische Maribor schon mit dem Titel der Kulturhauptstadt Europas schmücken.

1. Tag: Willkommen in der Steiermark!
Mannheim 4.30 Uhr - Karlsruhe 6.00 Uhr - Autobahn Stuttgart - München - Salzburg und auf der Tauernstrecke nach Semriach im Grazer Bergland.

2. Tag: Steirische Hauptstadt an Heiligabend
Semriach - unser erstes Ziel ist Stift Rein, die "Wiege der Steiermark“ und das älteste durchgehend bestehende Zisterzienserkloster der Welt. Schon seit 1129 leben Mönche hier. Großartig: die prachtvolle Ausstattung der Stiftskirche. Am Grab des Stifters und ersten Landesherrn Markgraf Leopold I. hören wir von den Anfängen der Landesgeschichte. Dann geht es weiter in die Landeshauptstadt Graz. Das ungewöhnlichste Gebäude der Stadt ist das Kunsthaus der britischen Architekten Fournier und Cook, genannt "Friendly Alien“. Von hier spazieren wir über die Murinsel in die Altstadt, die von repräsentativen Palais mit farbenfrohen Fassaden bestimmt wird. Über den Hauptplatz kommen wir zum Grazer Landhaus des genialen Domenico dell’Allio. Durch das alte jüdische Viertel und die Flaniermeile Herrengasse geht es zum Jesuitenkolleg. Ein einzigartiges Ensemble und eines der schönsten Stadtbilder Europas ist die Stadtkrone : Oberhalb der Mur auf einer Terrasse vereinen der Dom, das Mausoleum Kaiser Ferdinands II. und die Grazer Burg weltliche und geistliche Macht. Besonders lohnt der Blick in die schönen Grazer Innenhöfe, etwa im Haus des Deutschen Ordens. Nach der Mittagspause besuchen wir SchlossEggenberg (Außenbes.) vor den Toren der Stadt - übrigens das Anwesen einer reichen Kaufmannsfamilie. Zurück in Semriach erwartet uns ein festliches 4-Gang-Weihnachtsmenu begleitet von Musik und Gedichten passend zur Weihnachtszeit. Um 22.00 Uhr findet in der Pfarrkirche die alljährliche Christmette statt. Fröhliche Weihnachten!

3. Tag: Auf der Weinstraße nach Slowenien
Semriach - am ersten Weihnachtsfeiertag lassen wir es ruhig angehen und fahren durch die malerische Landschaft der südlichen Steiermark mit ihren sanften Hügeln, Reben und Wäldern. Im Sausal liegt Kitzeck, das sich als das höchste Weindorf Europas rühmt. Schon von hier sehen wir die gewaltige Sommerresidenz der Salzburger Erzbischöfe, Schloss Seggau, heute eine Begegnungsstätte mit modernem Tagungszentrum. Beim Spaziergang über den Schlossberg genießen wir schöne Blicke auf die Winterlandschaft. Dann folgen wir der Südsteirischen Weinstraße durch idyllische Winzerdörfer, vorbei an Burgen und Schlössern. Ein Abstecher führt ins nahe Slowenien, nach Maribor. Eingebettet in Weinberge liegt Europas Kulturhauptstadt 2012. Die Außenbezirke erinnern noch an die sozialistische Industriestadt, doch im Zentrum zeigt das Städtchen sein hervorragend erhaltenes barockes Erbe. Unser Reiseleiter führt uns zu den schönsten Plätzen. Wir bummeln durchs malerische Flößerviertel Lent, wo die angeblich älteste Weinrebe Europas wächst und in alten Handwerkerhäusern Restaurants und Kneipen eingezogen sind. Nach einem Blick in die gotische Domkirche endet der Rundgang am herrschaftlichen Hauptplatz.

4. Tag: Land der Thermalquellen
Semriach - Ausflug ins oststeirische Hügelland. In Kaag bringt uns die kuriose " Weltmaschine“ des Bauern Franz Gsellmann zum Staunen: An diesem komplexen Zusammenspiel aus unzähligen Bauteilen und Altmaterialien hat der kreative Erfinder 23 Jahre lang bis zu seinem Tod 1981 gearbeitet. Im Brückenmuseum in Edelsbach findet sich eine Vielzahl von detailgetreu nachgebauten Brücken. In der Werkstatt schauen wir der Brückenbauerin Renate Theißl beim Bau ihres neuesten Modells auf die Finger. Nachmittags Fahrt nach Bad Gleichenberg. Der älteste steirische Kurort, dessen heilkräftige Quellen schon die Römer nutzten, liegt im Schatten der Vulkankuppen der "Gleichen Berge“. Im Kurpark gedeihen dank des milden Klimas exotische Gewächse.

5. Tag: Servus, Steiermark!
Semriach - Rückreise über die Autobahn Salzburg - München - Stuttgart nach Karlsruhe (ca. 20.00 Uhr) und Mannheim (ca. 21.00 Uhr).

Reiseleitung: Herrmann Kirchengast

  • Fahrt im komfortablen Luxus-Fernreisebus
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 4 Übernachtungen im Zimmer mit Dusche und WC
  • Halbpension (Abendessen, Frühstücksbuffet)
  • 4-Gang-Menu am Heiligen Abend (im Rahmen der Halbpension)
  • Steirisches Buffet am 25. Dez. (im Rahmen der Halbpension)
  • Gruppentrinkgelder im Hotel
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Eintrittsgelder

Hotel Trattnerhof

 
Hoteldetails
  • Doppelzimmer mit Dusche und WC
    595 €
  • Einzelzimmer mit Dusche und WC
    655 €

Hotel Trattnerhof

 
Hotel TrattnerhofHotel TrattnerhofHotel TrattnerhofHotel Trattnerhof

Sie wohnen im familiengeführten ***Sterne HOTEL TRATTNERHOF in Semriach in ruhiger, ländlicher Lage. Die geräumigen Zimmer sind mit Dusche und WC, Fön, Telefon, TV und gratis WLAN ausgestattet. Das heimelige Restaurant bietet Ihnen am Morgen ein reichhaltiges Frühstücksbuffet. Am Abend werden Sie mit regionalen Köstlichkeiten verwöhnt. Das Hallenbad mit Sauna und Dampfbad lädt zum Entspannen ein.

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK