... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Wandern im Perigord - 9 Tage

Kundenzufriedenheit

Reise entsprach den Erwartungen

 

Note: 1,6 aus
89 Stimmen

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
K2018+FRAPERI
Termin:
Preis:
ab 1395 € pro Person

  • Wanderungen in herrlicher Farbenpracht
  • Schlösser und Burgen des Périgord
  • Einzigartige Höhlenmalereien

Genießen im Tal der Dordogne

Das Périgord ist eine der schönsten Landschaften Frankreichs - und die Wiege der Menschheit in Europa: Prähistorische Zeugnisse aus der Altsteinzeit sind in reicher Zahl anzutreffen. Der Bogen spannt sich weiter über die römische Antike bis zum hohen Mittelalter mit Kuppelkirchen, Festungsstädten, Burgen und Schlössern. Nicht zuletzt verschafft eine Reise in das Périgord kulinarische Genüsse: Seine Küche gilt als eine der besten regionalen in Frankreich.

1. Tag: Entlang der großen Wasserstraßen
Mannheim 5.30 Uhr - Karlsruhe 7.00 Uhr - Mulhouse - Belfort - Lyon. Nach der Loireüberquerung erreichen wir das befestigte Städtchen Pommiers mit Kirchenburg. Vorbei an Clermont-Ferrand geht es nach Or-cines.

2. Tag: Vulkane, so weit das Auge reicht
Orcines - wir unternehmen eine zweistündige Wanderung unterhalb des Puy de Dôme (Höhenunterschied ca. 200 m im Aufstieg). Anschließend Fahrt mit der Zahnradbahn auf den Gipfel, um die grandiose Sicht auf etwa 30 Vulkankrater zu genießen! Weiter geht es zum Tal von Orcival mit der Kirche Notre-Dame, ein Juwel der auvergnatischen Romanik. Unser Ziel ist das Örtchen Vitrac an der Dordogne.

3. Tag: Klöster, Kuppeln und Paläste
Vitrac - unsere Wanderung (ca. 2 Std.) führt durch waldreiches Gebiet zum romanischen Priorat von Merlande, zum Augustinerkloster Chancelade und zur Gemeindekirche St. Jean mit ihrer schlichten Romanik. In der Hauptstadt Périgueux besichtigen wir die Kirche St. Etienne mit typisch aquitanischen Kuppeln. Schon im Mittelalter spielte sich das Leben um die Klosterkirche St. Front ab. Vesunaturm und Amphitheater weisen auf die Bedeutung der einst römischen Stadt hin. Bummel durch die Gassen der Stadt mit ihren schönen Palästen und Portalen.

4. Tag: Panorama in Ocker
Vitrac - entlang der Dordogne fahren wir über St-Cyprien nach Le Bugue an der Vézère. Unsere Pano-ramawanderung (ca. 2 ½ Std.) führt oberhalb der Ockerkalkfelsen durch bäuerlich geprägte Landschaft zum Festungsort Limeuil, wo wir picknicken und die Früchte des Landes genießen. Ein Tropfen Bergerac darf die Mittagsrast verfeinern! Am Nachmittag Besuch des ehemaligen Zisterzienserklosters Cadouin. Weiter südlich zeigt uns der Reiseleiter die Festungskirche St-Avit-Sénieur, einst Priorat der Abtei Moissac. Rückfahrt im Tal der Couze über die 1283 gegründete Bastide Domme und weiter nach Vitrac.

5. Tag: "Sixtinische Kapelle” der Vorzeit
Vitrac - unsere heutige Wanderung beginnt bei der Walnussmühle Moulin de la Tour bei Ste-Nathalène. Unser Reiseleiter führt uns durch Laubwälder, Nussbaumkulturen und eine weite Landschaft zum Schlösschen Eyrignac, berühmt für seine bezaubernden Gärten (ca. 2 Std.). Am Nachmittag Weiterfahrt über St-Geniès nach Montignac an der Vézère. Bes. von Lascaux IV, der neuen millimetergenauen Nachbildung der berühmtesten, prähistorischen Höhle des Périgord. Hier wurden 1940 die beeindruckendsten Malereien der Steinzeit gefunden.

6. Tag: Im Herzen des Schwarzen Périgord
Vitrac - Fahrt nach Sarlat mit seinen prächtigen alten Handelshäusern – ein Besuch ist aufgrund des Marktes samstags besonders lohnend! Ausgangspunkt unserer Wanderung ist das kleine Dorf Marquay mit mittelalterlicher Festungskirche (ca. 2 Std.). Es geht hinab zum Feuchtgebiet des Paradoux, von dort führt ein kleiner Pfad am stark erodierten Kalkfelsen entlang. Durch Esskastanienwälder geht es zurück auf die Höhen von Marquay. Im Restaurant "Bar des Souvenirs“ lassen wir uns regionale und hausgemachte Köstlichkeiten zum Mittagessen schmecken! In Les Eyzies-de-Tayac fand der Mensch der Altsteinzeit ideale Lebensbedingungen während der letzten Eiszeit. Mehr erfahren wir bei einem Besuch des ausgezeichneten Museums! Am Abend genießen wir in Sarlat die Atmosphäre in der beleuchteten Altstadt.

7. Tag: Unterwegs mit der "Gabarre“
Vitrac - direkt vom Hotel aus wandern wir durch Steineichen- und Kastanienwälder in der hügeligen Landschaft oberhalb der Dordogne (ca. 3 Std.). Nur Einzelgehöfte mit der für den Périgord so typischen Enten- und Gänseaufzucht begegnen uns. Ziel ist die berühmte Felswand von Gageac, mit einem der schönsten Dörfer Frankreichs. Mit einer Gabarre, einem rekonstruierten Lastschiff des 19. Jhs, geht es dordogneabwärts mit Blick auf Burgen und Schlösser von Malartrie, Marqueyssac, Lacoste, Castelnaud und Beynac. Wir besichtigen die mittelalterliche Burg Beynac und erfreuen uns an der idyllischen Landschaft.

8. Tag: Das grüne Limousin
Vitrac - Fahrt über Aubazines zum Kanal der Mönche. Hier unternehmen wir eine kleine Wanderung entlang des Kanals (ca. ¾ Std.). Nachmittags Fahrt über Montluçon ins südliche Burgund bis nach Paray-le-Monial, dessen Basilika ein getreues Abbild der Abteikirche von Cluny darstellt. Die stattliche Kirche ist von schönen Gärten umgeben.

9. Tag: Von Mönchen und Jägern
Paray-le-Monial - nach einem Halt in Cluny, wo einst die größte Kirche des Abendlands stand, geht es zur Abtskapelle von Berze. Vorbei an Beaune und Dijon fahren wir zurück nach Karlsruhe (ca. 19.30 Uhr) und Mannheim (ca. 20.30 Uhr).

Ihr Hotel
In Vitrac, nur wenige Meter vom Ufer der Dordogne entfernt, liegt das ***Sterne HOTEL PLAISANCE mit familiär-herzlicher Atmosphäre. Die Zimmer verfügen über Bad oder Dusche und WC, Fön, TV, Telefon, Klimaanlage, Safe und gratis WLAN. Die Einzelzimmer sind Doppelzimmer zur Alleinbenutzung. Morgens bedienen Sie sich am Frühstücksbuffet. Am Abend werden Sie im Hotelrestaurant mit ausgezeichneter französisch-périgordinischer Küche verwöhnt.

  • Fahrt im komfortablen Luxus-Fernreisebus
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 8 Übernachtungen im Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Halbpension (Mittag- oder Abendessen, Frühstücksbuffet)
  • Gruppentrinkgelder in den Hotels
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Eintrittsgelder
  • Picknick am 4. Tag
  • Boots- und Zahnradbahnfahrt

Min. 12, max. 29 Teilnehmer

Bitte nehmen Sie solide Wanderschuhe, Regenschutz, einen kleinen Rucksack und Picknickutensilien (Messer, Besteck, Brettchen, Becher) mit.

Bitte beachten Sie unsere Informationen "Wandern ist Aktivurlaub“.

Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Perigord

Hoteldetails
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    1395 €
  • Doppelzimmer zur Alleinbenutzung mit Bad oder Dusche und WC
    1575 €

Perigord

Hotel Les Hirondelles, OrcinesHotel Plaisance, VitracHotel Plaisance, VitracHotel Plaisance, VitracHotel Plaisance, VitracHotel Plaisance, Vitrac

Orcines, 1 Nacht, Les Hirondelles**
Vitrac, 6 Nächte, Plaisance***
Paray-le-Monial, 1 Nacht, Basilique**

- Änderungen vorbehalten -
In Vitrac, nur wenige Meter vom Ufer der Dordogne entfernt, liegt das ***Sterne HOTEL PLAISANCE mit familiär-herzlicher Atmosphäre. Die Zimmer verfügen über Bad oder Dusche und WC, Fön, TV, Telefon, Klimaanlage, Safe und gratis WLAN. Die Einzelzimmer sind Doppelzimmer zur Alleinbenutzung. Morgens bedienen Sie sich am Frühstücksbuffet. Am Abend werden Sie im Hotelrestaurant mit ausgezeichneter französisch-périgordinischer Küche verwöhnt.

Wandern im Périgord

28.10.2014 - verfasst von Birgit Krämer

Es ist eine der schönsten Herbstreisen, die man sich denken kann: Wandern im Périgord! Die Genießer-Region mit reicher Geschichte liegt etwas abseits im Südwesten Frankreichs. Große Städte wie Bordeaux sind fern, auch Autobahnen. Hier findet man es noch, das authentische Frankreich und herrliche Flüsse wie die Dordogne, die sich durch eine Märchenlandschaft schlängelt.

 

perigord

Kompletten Bericht lesen

Christoph Seemann

studierte Romanistik in Bonn und Kunstgeschichte in Paris. Seit 1996 konzipiert und leitet er für Hirsch Studien- und Wanderreisen in Nordafrika, auf der Iberischen Halbinsel, in Deutschland, Frankreich und Südamerika. Die Gäste loben sein didaktisches Geschick und seinen differenzierten Vortrag. Als erfahrener Kenner versteht er es, den "roten Faden“ eines Reisethemas zu entwickeln und beeindruckt immer wieder durch interessante Exkurse. Seine zurückhaltende und charmante Art hat schon viele Kunden seinen Spuren folgen lassen.

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK