... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Wandern auf Sardinien - 8 Tage

Kundenzufriedenheit

Reise entsprach den Erwartungen

 

Note: 1,8 aus
23 Stimmen

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
K2018+ITASAROST
Termin:

  • Die höchsten und markantesten Berge Sardiniens
  • Sardiniens Küche und Wein in urigen Bergdörfern
  • Sympathischer Badeort als Standquartier

Entdeckungen im Osten der "Insel der Felsen“

Sardinien ist nicht nur älter als Italien, die Insel ist eine ganz eigene Welt, die nur wenig mit dem Festland gemein hat. Jenseits der weißen Sandstrände und türkisfarbenen Badebuchten liegt das unbekannte Landesinnere. Mal schroff, mal anmutig sind die wilden sardischen Berge, duftende Macchia, knorrige Korkeichen, Steinmauern und Schafweiden prägen das Bild. Erlebnisreiche Wandertouren erwarten uns - mit zünftigen Picknicks in urigen Bergdörfern und Hirtenhütten!

1. Tag: Anreise
Mannheim - Karlsruhe - Transfer zum Flughafen Stuttgart - Flug mit EUROWINGS nach Olbia und Transfer nach Santa Maria Navarrese im Osten der Insel.

2. Tag: Küstenwanderung
Santa Maria Navarrese - in diesem kleinen Badeort bewundern wir die 1000-jährigen Olivenbäume vor der weiß gekalkten Dorfkirche, die angeblich von einer spanischen Prinzessin als Dank für ihre Rettung aus Seenot gestiftet wurden. Immer hoch über dem Meer und mit wunderschönen Ausblicken über die Küste wandern wir Richtung Sa Pedra Longa (langer Stein). Diese markante Felsnadel ragt über 100 Meter aus dem Wasser auf und verleiht dem Küstenabschnitt seinen ganz besonderen Reiz. An der Perda Longa kann gebadet werden (Felsen!). Zurück in Santa Maria Navarrese können Sie sich auf der Piazza ein Eis oder einen "caffè“ schmecken lassen (Höhenunterschied (HU) 150 m, Gehzeit ca. 3 - 4 Std.).

3. Tag: Auf der Hochebene Su Golgo
Santa Maria Navarrese - über eine beeindruckende Bergstraße fahren wir hinauf auf die Golgo-Hochfläche, ein verkarstetes Kalksteinplateau mit tiefen Löchern und Spalten, Steineichen und Olivenbäumen. Auf unserer gemütlichen Wanderung über die grüne Ebene machen wir verschiedene Abstecher - u.a. zur kleinen Wallfahrtskirche San Pietro und zum 270 m tiefen Karstloch Doline Su Sterru. Nachmittags besuchen wir ein Weingut und lassen uns die typischen Weine der Region schmecken (HU 150 m, Gehzeit ca. 3 - 4 Std.).

4. Tag: Tierparadies im Supramonte
Santa Maria Navarrese - am Vormittag Fahrt in die Berge des Supramonte. Wir wandern über eine weite Hochfläche - ein kleines Paradies mit wild lebenden Pferden, Schafen und Schweinen. Wir gehen zu einem Schluckloch, das eine wichtige Rolle in der Hydrogeologie des Gebietes spielt und besichtigen eine Nuraghe. Dieser 3500 Jahre alte Turm aus roh aufeinander geschichteten Steinblöcken steht strategisch günstig auf einem Felsvorsprung. Um die Mittagszeit fahren wir hinunter in das kleine Bergdorf Urzulei. Hier erklärt uns Maria in ihrer Küche, wie die "culurgiones“ (eine mit Kartoffeln und Käse gefüllte Nudelspezialität) hergestellt werden und wie man es anstellen muss, damit die Füllung nicht ins Kochwasser läuft - ein nicht ganz einfaches Unterfangen! Anschließend gemeinsames Mittagessen mit der selbstgemachten Pasta und vielen anderen Leckereien (HU 150 m, Gehzeit ca. 3 - 4 Std.). Nach Rückkehr zum Hotel steht der Nachmittag zur freien Verfügung.

5. Tag: Der höchste Punkt Sardiniens
Santa Maria Navarrese - heute soll jeder auf seine Kosten kommen: Für die Wanderfreudigen steht eine Tour zur Punta La Marmora auf dem Programm - mit 1836 m der höchste Gipfel Sardiniens (HU 700 m, Gehzeit ca. 5 - 6 Std.). Wer es lieber ruhig angehen lassen möchte, kann gemütlich mit dem Boot von Bucht zu Bucht fahren. Eine Bootstour entlang der eindrucksvollen Steilküste ist ein unvergessliches Urlaubserlebnis!

6. Tag: Tropfsteinhöhle und bizarre Felsen
Santa Maria Navarrese - im kleinen Bergdorf Ulassai besichtigen wir die Tropfsteinhöhle Su Marmuri, die mit ihren bis zu 50 m hohen Sälen eine der schönsten in Sardinien ist. Dann unternehmen wir eine Wanderung durch die bizarre Landschaft der Tacchi und Tonneri - so werden die unruhig zerklüfteten, senkrecht abfallenden Felsformationen hier genannt. Lassen Sie Ihre Blicke über das weite Teil des Rio Pardu und über die abgelegenen Bergdörfer Osini und Gairo schweifen (HU 350 m, Gehzeit ca. 3 - 4 Std.)!

7. Tag: Auf Hirtenpfaden zum Abschiedsessen
Santa Maria Navarrese - in den Bergen von Urzulei wandern wir auf alten Pfaden von Hirtenhütte zu Hirtenhütte. Die aus aneinandergelegten Wacholderstämmen erbauten Unterkünfte sind eindrucksvolle Kunstwerke und erzählen viel über das ehemals harte Leben der sardischen Hirten. Unser Pfad führt zunächst durch einen alten Steineichenwald, dann auf offener Landschaft. Weit reichen unsere Blicke über die Codula di Luna bis zum türkisblauen Meer. An einer der Hütten steht das Abschiedsessen für uns bereit. Mit Antipasti, Salsiccia, knusprigem Spanferkel, Vino Cannonau, würzigem Pecorino und "dolce“ lassen wir unsere Wanderwoche gemütlich ausklingen (HU 300 m, Gehzeit ca. 3 - 4 Std.).

8. Tag: Adiosu!
Santa Maria Navarrese - je nach Flugzeit steht der Vormittag zur freien Verfügung. Transfer zum Flughafen Olbia - Flug nach Stuttgart - Transfer nach Karlsruhe und Mannheim.

  • Flughafentransfers
  • Flüge mit EUROWINGS von Stuttgart nach Olbia und zurück
  • Flugsteuern und Sicherheitsgebühren
  • Rundfahrten in einem landesüblichen Reisebus mit Klimaanlage
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 7 Übernachtungen im Zimmer mit Dusche und WC
  • Halbpension (Mittag- oder Abendessen, Frühstücksbuffet)
  • Gruppentrinkgelder im Hotel
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Eintrittsgelder
  • Weinprobe
  • Hirtenessen (im Rahmen der Halbpension)

Min. 12, max. 29 Teilnehmer

Bitte beachten Sie unsere Informationen "Wandern ist Aktivurlaub“.

Hotel Santa Maria Navarrese

 
Hoteldetails
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    1395 €
  • Einzelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    1595 €

Hotel Santa Maria Navarrese

 
Hotel Santa Maria NavarreseHotel Santa Maria NavarreseHotel Santa Maria NavarreseHotel Santa Maria NavarreseHotel Santa Maria NavarreseHotel Santa Maria NavarreseHotel Santa Maria NavarreseHotel Santa Maria Navarrese

Das ***Sterne HOTEL SANTA MARIA NAVARRESE liegt in der gleichnamigen Ortschaft, etwa 200 m vom Strand entfernt. Die Zimmer sind ausgestattet mit Dusche und WC, Fön, TV, Telefon, Radio, WLAN, Klimaanlage, Safe und Balkon. Das Hotel verfügt neben einem Privatstrand (gegen Gebühr) mit Sonnenschirmen und Liegestühlen über einen Salon mit TV, Internet-Point mit WLAN und einen Fitnessraum. Das reichhaltige Frühstücksbuffet und das Abendessen mit Vorspeisenbuffet nehmen Sie bei schönem Wetter auf der Terrasse ein.

Sandra Lietze

Sandra Lietze wurde in Berlin geboren und kam im Rahmen ihres Geografie-Studiums das erste Mal nach Sardinien. Seit 2000 lebt sie auf der Insel und führt Wandergäste, zusammen mit ihrem sardischen Mann, durch die unberührte Natur Sardiniens - ab 2011 auch Hirsch Reisende. Mit ihr erleben Sie Sardinien¬ "mit allen Sinnen“: auf Wanderungen, bei kulturellen Besichtigungen und mit landestypischen Spezialitäten.

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK