... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Wandern auf La Palma - 8 Tage

Kundenzufriedenheit

Reise entsprach den Erwartungen

 

Note: 1,6 aus
41 Stimmen

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
K2019+SPALAPWAN
Termin:
Preis:
ab 1285 € pro Person

  • Die schönste der Kanarischen Inseln
  • Vulkanwanderung im Naturpark Caldera de Taburiente
  • Märchenhafter Lorbeerwald

La Isla Bonita

"La isla bonita“ oder "la isla verde“ nennen sie die Einheimischen. Die schöne grüne Insel überrascht mit einer Vielfalt an Landschaften - eine Wanderinsel par excellence mit Felsformationen, Quellen, Wasserfällen und Kiefernwälder! Die Caldera de Taburiente gehört zu den größten Senkkratern der Welt. Am Höhenzug der Cumbre Vieja reihen sich 120 Vulkane auf wie Perlen an einer Schnur. Auf La Palma wandern wir im ewigen Frühling!

1. Tag: Die Kanaren rufen
Karlsruhe - voraussichtlich morgens Transfer über Mannheim zum Flughafen Frankfurt - Flug mit CONDOR nach La Palma - Transfer zum Hotel.

2. Tag: Im Lorbeer-Märchenwald
Los Cancajos - die erste Wanderung führt uns zum Lorbeerwald von La Galga. In einer der regenreichsten Regionen der Insel hat sich eine üppige Flora von riesigen Farnen und Rankengewächsen entwickelt. Vom Aussichtspunkt La Somada Alta eröffnet sich uns ein grandioser Panoramablick. Nach der Mittagspause besuchen wir das pittoreske Dorf San Andrés mit seinen typisch kanarischen Häusern, eingehüllt von leuchtenden Bougainvillea und der Pfarrkirche San Andrés Apostel. Wie wäre es zum Abschluss mit einem erfrischenden Bad im Naturschwimmbecken Charco Azul (Gehzeit ca. 4 ½ Std., Höhenunterschied (HU) im Aufstieg 350 m, im Abstieg 550 m)?

3. Τag: Das Dach der Insel
Los Cancajos - heute wandern wir zum höchsten Punkt der Insel, dem Roque de Ios Muchachos (2426 m). Hier befindet sich die größte Sternwarte der nördlichen Erdhalbkugel. Auf der Nordseite der Caldera de Taburiente wandern wir auf dem Kraterrand entlang zum Pico de la Cruz (2351 m). Dabei genießen wir die atemberaubende Sicht in die Caldera und, mit etwas Glück, zu den Nachbarinseln Teneriffa, La Gomera und El Hierro (Gehzeit ca. 3 ½ Std., HU im Aufstieg 150 m, im Abstieg 300 m). Am frühen Nachmittag Rückkehr ins Hotel und Zeit zur freien Verfügung.

4. Tag: Naturerlebnis Caldera de Taburiente
Los Cancajos - die Caldera de Taburiente ist das Herzstück La Palmas. 1000 m hohe Felswände umschließen den 9 km breiten und 10 km langen Kessel. Auf dem Grund der Caldera verbreiten sich Bäche zu Bassins und das Wasser von mehr als 100 Quellen sammelt sich. Verschwenderisches Grün umgibt uns, unzählige Pflanzen sprießen aus den Felsspalten und auf dem Kraterrand wachsen Ginster, Veilchen und Zedern. Wir fahren nach Los Llanos und weiter in Kleinbussen durch den Barranco de Las Angustias nach Los Brecitos, dem Ausgangspunkt Ihrer Wanderung auf 1030 m Höhe. Auf einem Waldweg wandern wir bis zum Kesselgrund (700 m) und treffen auf den Fluss Taburiente, wo wir während der Mittagspause ein Bad in kleinen Pools nehmen können. Durch den Barranco de Las Angustias geht es zurück nach La Caldera (Gehzeit ca. 5 ½ Std., 16 km, HU im Aufstieg 150 m, im Abstieg 850 m).

5. Tag: La Palmas Hauptstadt
Los Cancajos - Ausflug mit dem Linienbus in die Inselhauptstadt Santa Cruz. Strahlend weiß zieht sie sich vom blauen Atlantik den Berghang hinauf. Wir bummeln vorbei an den historischen Gebäuden durch Gassen und über winklige Treppen zu den vielen, zum Teil terrassenförmig angelegten Plazas. Von der Stadt aus wandern Sie zur Wallfahrtskirche Las Nieves mit der mehrfarbigen Marienstatue - der Schutzpatronin der Insel (Gehzeit 2 ½ Std., HU im Auf- und Abstieg 300 m). Nach der Wanderung führen wir unsere Stadtbesichtigung fort. In der Erlöserkirche El Salvador überraschen Werke flämischer Künstler und Deckenverzierungen im Mudejarstil. Der alte Dominikanerkonvent ist ein prächtiges Beispiel mittelalterlicher spanischer Architektur und beherbergt das Inselmuseum. Rückkehr individuell mit dem Linienbus.

6. Tag: Die große Vulkanroute
Los Cancajos - ein Höhepunkt ist die Wanderung auf der Vulkanroute. Wir fahren bis zum Refugio El Pilar (1459 m). Zuerst geht es durch Kiefernwald bergauf und wir umrunden mit schönen Ausblicken den Vulkan Berigoyo. Nun wird es steiler, bald sind Kamm und Waldgrenze erreicht und wir wandern von Vulkan zu Vulkan durch eine bizarre Mondlandschaft. Höchster Punkt der Route ist der Vulkan Deseada II auf 1949 m Höhe mit grandiosen Ausblicken. Vorbei am Krater von Duraznero führt der Abstieg durch Aschefelder zum herrlichen Roten Martín (1600 m). Der Blick reicht bis zur Südspitze der Insel. Vorbei an großen Basaltquadern geht es abwärts auf die breite Waldpiste und schließlich nach Fuencaliente (Gehzeit ca. 6 Std., HU im Aufstieg 650 m, im Abstieg 1200 m).

7. Tag: Wandern auf den Feuerbergen
Los Cancajos - in Hoyo del Mazo besuchen wir die bekannteste Keramikwerkstatt von Ramón und Vine, die Reproduktionen der Guanchenkeramik anfertigen. Dann geht es in den Inselsüden nach Fuencaliente, wo die Wanderung beginnt. Wir umrunden den Vulkan San Antonio. Dahinter liegt der 1971 entstandene Vulkan Teneguía, der damals über 3 Wochen lang Lava und Asche ausspie. Aus den Spalten des Kraters entweichen noch heute heiße Schwefeldämpfe. Der Weg führt durch "Mondlandschaften” bis zur Südspitze, wo wir wunderschöne Salinen sehen können (Gehzeit ca. 3 ½ Std., HU im Abstieg 650 m). Am Nachmittag besuchen Sie die Bodegón Tamanca, einen in Tufffelsen gebauten Weinkeller. Dort kosten wir vom auf vulkanischem Boden angebauten Wein und fahren anschließend zurück zum Hotel.

8. Tag: Erinnerungen
Los Cancajos - voraussichtlich mittags Transfer zum Flughafen und Flug nach Frankfurt - Transfer über Mannheim nach Karlsruhe.

Reiseleitung: Tomás Acosta Lima

  • Flughafentransfers
  • Flüge mit CONDOR von Frankfurt nach La Palma und zurück
  • Flugsteuern und Sicherheitsgebühren
  • Rundfahrten in einem landesüblichen Reisebus mit Klimaanlage
  • ÖPNV am 5. Tag
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 7 Übernachtungen im Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Halbpension (Abendessen inkl. Getränke, Frühstücksbuffet)
  • Gruppentrinkgelder im Hotel
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Eintrittsgelder
  • Weinprobe

Min. 12, max. 29 Teilnehmer

Die Wanderungen am 4. und 6. Tag erfordern eine sehr gute Kondition. Alternativ können Sie an diesen Tagen entspannen und die Annehmlichkeiten des Hotels nutzen.

Wir empfehlen Ihnen, feste Wanderstiefel, Regenschutz, einen kleinen Rucksack, eine Taschenlampe, Kopfbedeckung und Badebekleidung mitzunehmen. Beachten Sie unsere Informationen "Wandern ist Aktivurlaub“.

Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Hotel Las Olas

 
Hoteldetails
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    1285 €
  • Doppelzimmer zur Alleinbenutzung mit Bad oder Dusche und WC
    1585 €

zubuchbare Optionen

  • Frühbucherrabatt bei Buchung bis 15.12.2018
    -50 €

Hotel Las Olas

 
Hotel Las OlasHotel Las OlasHotel Las OlasHotel Las Olas

Sie wohnen im ****Sterne Hotel LAS OLAS im gemütlichen Örtchen Los Cancajos. Zu Meer und Lavastrand sind es nur wenige Meter. Die geschmackvoll eingerichteten Zimmer verfügen über Bad oder Dusche und WC, Fön, Safe, TV und Balkon oder Terrasse. Die Einzelzimmer sind Doppelzimmer zur Alleinbenutzung. Entspannen können Sie auf der Dachterrasse oder an den drei Außenpools mit herrlichem Blick auf Meer und Berge. Frühstück und Abendessen nehmen Sie im Buffet-Restaurant ein; kleine Mahlzeiten für zwischendurch bietet Ihnen auch die Bar am Pool an.

La Palma – lohnenswertes Reiseziel für Wanderbegeisterte

31.05.2016 - verfasst von Bettina Rohleder

20160424_100732

Üppige grüne Natur, tiefe Schluchten und grandiose Ausblicke: La Palma ist definitiv eine vielfältige Insel! Für Wanderer sind das ideale Bedingungen. So begeben wir uns mit Hirschreisen auf eine organisierte und geführte Wanderreise. Geruhsam und authentisch soll es werden, denn im Vergleich zu den Nachbarinseln des Kanarischen Archipels ist La Palma vom Massentourismus verschont geblieben.Kompletten Bericht lesen

Tomas Acosta Lima

ist auf Teneriffa geboren. Nach der Schulzeit in La Laguna studierte er für 3 Jahre Philologie. Mittlerweile arbeitet er seit über 20 Jahren als Reiseleiter und Wanderführer. Über seine hervorragenden Sprachkenntnisse freuen sich neben deutschen auch französische und englische Besucher. Als intimer Kenner der Kanarischen Inseln und der Mentalität der Bewohner begeistert er seine Gäste insbesondere mit seinem reichen botanischen Wissen.

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK