... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Wandern auf La Gomera - 8 Tage

Kundenzufriedenheit

Reise entsprach den Erwartungen

 

Note: 1,7 aus
45 Stimmen

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
K2020+SPAGOM
Termin:
Preis:
ab 1225 € pro Person

  • Alpines Inselwandern
  • Verwunschener Nebelwald im Nationalpark Garajonay
  • Komfortables Hotel in schöner Lage

Wandern auf der Insel der Kontraste

Ewiger Frühling, Schluchten und Nebelwald, Bananen und Palmen. Einst war Gomera Sprungbrett für Kolumbus, heute ist die wildeste und zweitkleinste Kanareninsel Ziel für Aktivurlauber und Naturliebhaber. Denn hier geht es noch geruhsam zu. Die sympathischen Orte sind überschaubar und die urwüchsige Natur wie geschaffen zum Wandern. Freuen Sie sich auf aussichtsreiche Gipfel, spektakuläre Felsformationen und die jahrhundertealten Pfade durch die einmalige Vegetation der Barrancos.

1. Tag: Mit Flug und Fähre
Karlsruhe 7.20 Uhr - Transfer über Mannheim zum Flughafen Frankfurt - Flug mit CONDOR nach Teneriffa - Transfer zum Hafen Los Cristianos - Fährüberfahrt nach La Gomera und Fahrt zum Hotel. Unser Standquartier ist das Valle Gran Rey, das "Tal des Großen Königs“, beim Hauptort La Calera im Südwesten.

2. Tag: Grandiose Aussichtsbalkone
Valle Gran Rey - der Bus bringt uns nach Igualero. Von dort führt der Weg entlang der Schlucht von Erque, die uns mit einem grandiosen Blick auf den Tafelberg Fortaleza beeindruckt. Der uralte Kultort erhebt sich wie eine gewaltige Festung über der Steilwand eines verwitterten Vulkankessels. Nach einer Pause wandern wir, vorbei an alten Häusern und Terrassen, über Chipude zum Töpferdorf El Cercado. Wir sehen den Töpferinnen zu, die Keramik nach Art der Urbevölkerung herstellen: dunkle Gefäße, fast ohne Dekor. Weiter geht es nach Las Hayas, begleitet von herrlichen Blicken ins Tal Valle Gran Rey (ca. 4 Std., Höhenunterschied (HU) 250 m im Auf- und Abstieg).

3. Tag: Der einsame Nordwesten
Valle Gran Rey - Fahrt auf kurvenreicher Strecke zum eindrucksvollen Aussichtskamm von Chorros de Epina. Unterhalb der Ermita San Isidro liegt eine sagenumwobene Quelle, wo wir frisches Wasser fassen können. Die bequeme Wanderung führt zur Kapelle Santa Clara hoch über dem Meer mit hübschem Picknickplatz. Der Abstieg beginnt mit einem Hohlweg, später geht es durch den blütenreichen Barranco de la Era Nueva. Die tiefen Schluchten, die sich vom höchsten Punkt der Insel zur Küste hinabgraben, sind charakteristisch für die Landschaft Gomeras. Bald wird der Blick frei auf den imposanten Vulkanschlot Roque El Cano, der über der Bezirksstadt Vallehermoso gleich einem Wächter thront (Gehzeit ca. 4 Std., HU 600 m).

4. Tag: Im Nebelwald
Valle Gran Rey - im zentralen Bergland erstreckt sich der größte zusammenhängende Lorbeerwald der Welt, der als Nationalpark geschützt und von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Auch uns wird er bezaubern! Im Nordwesten des Nationalparks wandern wir auf einem wunderschönen Panoramaweg vorbei an moosbewachsenen Lorbeer- und Erikabäumen durch den ältesten Teil des Nebelwaldes bis nach Jardín de las Creces. Nach dem Verlassen des Nationalparks geht es zwischen bewirtschafteten Terrassenfeldern und Obsthainen nach Arure (ca. 3 ½ Std., HU 300 m im Aufstieg, 200 m im Abstieg).

5. Tag: Aufstieg auf den Garajonay
Valle Gran Rey - von La Laguna Grande aus wandern wir durch den verwunschenen Nebelwald des Nationalparks Garajonay. Dickblättrige Agaven, riesige Erika, dichte Farne und knorrige Lorbeerbäume geben Einblick in ein einzigartiges Ökosystem. Beim Aufstieg auf den Garajonay (1487 m) eröffnet sich das herrliche Panorama der umliegenden Inseln. Seinen Namen verdankt der höchste Inselberg der altkanarischen Legende vom Liebestod der Prinzessin Gara und Jonays, des Fürsten von Teneriffa. Der Abstieg bringt uns nach El Cedro ; hier können wir zu Mittag einkehren. Am Nachmittag führt der Weg durch Lorbeerwald nach Reventón Oscuro, wo uns der Bus abholt (ca. 5 Std., HU 180 m im Aufstieg, 600 m im Abstieg).

6. Tag: Traumhafter Norden
Valle Gran Rey - Ausgangspunkt der heutigen Wanderung ist der Abrante-Aussichtspunkt oberhalb von Agulo im Norden der Insel. Der Ort liegt hoch über der Küste, zum Land hin umschließt ihn die gewaltige "Rote Wand“. Unser Weg führt zum Stausee von La Palmita und zum Besucherzentrum "Juego de Bolas“, das Einblicke in Geschichte, Geologie, Fauna und Flora der Insel gibt. In gemächlichem Auf und Ab geht es zum Cruz del Tierno und auf einem aussichtsreichen Kammweg zum Fuß des Roque El Cano. Serpentinenabstieg ins Städtchen Vallehermoso (ca. 6 Std., HU ca. 600 m im Auf- und Abstieg).

7. Tag: Im Tal des großen Königs
Valle Gran Rey - vom Hotel aus laufen wir nach La Calera. Über gewundene Treppenwege beginnt der Aufstieg an der Barranco-Wand des Valle Gran Rey zur Hochfläche von La Merica - ein uralter Verbindungsweg. Oben erwartet uns die atemberaubende Aussicht: In üppigem Grün liegen winzige Dörfchen, auf Terrassenfeldern gedeihen Avocados, Zitrusfrüchte und die kleinen kanarischen Bananen. Wir lassen den Blick schweifen auf La Calera und den Hafen von Vueltas, hören vom großen König Hupalupa, der den Invasoren widerstand, und von den Hippies der 1970er-Jahre, die hier ihr Aussteigerparadies fanden. Ein breiter Weg führt über großflächige Terrassen, von der Abbruchkante der Hochfläche bieten sich großartige Blicke. Obligatorisch ist der Abstecher zum Mirador Ermita del Santo mit schwindelerregendem Tiefblick in das Dorf Taguluche und zur Meeresbrandung. Dann ist das Ziel Arure erreicht (ca. 4 Std., HU 800 m im Aufstieg).

8. Tag: Abschied von der Insel
Valle Gran Rey - Transfer zum Hafen und Überfahrt nach Teneriffa - Transfer zum Flughafen - Rückflug nach Frankfurt - Transfer über Mannheim nach Karlsruhe (ca. 0.30 Uhr des Folgetages).

Reiseleitung: Tomás Acosta Prinz

  • Flughafentransfers
  • Flüge mit CONDOR von Frankfurt nach Teneriffa und zurück
  • Flugsteuern und Sicherheitsgebühren
  • Fährüberfahrten von Teneriffa nach La Gomera und zurück
  • Rundfahrten in einem landesüblichen Reisebus mit Klimaanlage
  • 7 Übernachtungen im Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Halbpension (Abendessen, Frühstücksbuffet)
  • Gruppentrinkgelder im Hotel
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Eintrittsgelder

Min. 12, max. 29 Teilnehmer

Frühbucherrabatt € 50,- bis 15. Dezember!

Je nach Flugzeit behalten wir uns vor, die erste und/oder letzte Übernachtung auf Teneriffa zu buchen. Bitte beachten Sie unsere Informationen "Wandern ist Aktivurlaub“.

Hotel Gran Rey

 
Hoteldetails
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC, inkl. Frühbucherrabatt (FBR)
    1225 €
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC und Meerblick, inkl. FBR
    1325 €
  • Einzelzimmer mit Bad oder Dusche und WC, inkl. FBR
    1405 €
  • Einzelzimmer mit Bad oder Dusche und WC und Meerblick, inkl. FBR
    1505 €

Hotel Gran Rey

 
Hotel Gran ReyHotel Gran ReyHotel Gran ReyHotel Gran ReyHotel Gran Rey

Das ***Sterne HOTEL GRAN REY liegt im gleichnamigen Tal im Westen von La Gomera, nur 30 m vom Strand entfernt. Die hell und freundlich eingerichteten Zimmer haben Bad und WC, Klimaanlage, TV, Telefon, Safe (gegen Gebühr) und Minibar. Einzelzimmer sind Doppelzimmer zur Alleinbenutzung. Das Frühstücksbuffet erwartet Sie auf der Dachterrasse, das Abendbuffet nehmen Sie im Restaurant im Erdgeschoss ein. Eine Sonnenterrasse mit Süßwasserpool steht zu Ihrer Verfügung.

Wanderreise La Gomera

15.01.2010 - verfasst von Birgit Krämer

Ewiger Frühling, Schluchten und Nebelwald, Bananen und Palmen. Einst war Gomera Sprungbrett für Christoph Kolumbus, heute ist die zweitkleinste und wildeste der Kanareninseln Ziel für Wanderer und Naturliebhaber.

Kompletten Bericht lesen

Tomas Acosta Prinz

Ist der Sohn unseres beliebten Reiseleiters Tomas Acosta Lima. Er wuchs zweisprachig (Spanisch-Deutsch) auf und fing bereits mit 17 Jahren an als Wanderführer zu arbeiten. Seit 2012 ist er hauptberuflich Wanderführer und Reiseleiter seit 2013 auch für Hirsch Reisen. Sein besonderes Wissen über Flora und Fauna bringt er den Gästen mit seiner frischen Art charmant und kompetent näher. Diese beschreiben ihn als sprachgewandt und freundlich, sowie als hilfsbereit und humorvoll.

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK