... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Van Gogh in den Niederlanden - 4 Tage

Kundenzufriedenheit

Reise entsprach den Erwartungen

 

Note: 1,5 aus
24 Stimmen

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
K2018+NIEUTRGOG
Termin:

  • Die Werke: die beiden größten Van Gogh-Sammlungen der Welt
  • Die Anfänge: Stationen eines Künstlerlebens
  • Der Mensch: Van Gogh hautnah

Stationen eines Künstlerlebens

Vincent van Gogh gehört zu den populärsten Malern der Welt. Wer kennt sie nicht, die Sonnenblumen? Die am Himmel rotierenden Sterne? Die expressiven Selbstporträts? Als er 1890 mit 37 Jahren seinem Leben ein Ende setzte, war er noch unbekannt. Ein verkanntes Genie, dessen leuchtende Farben und bewegte Formen doch wegweisend für die moderne Kunst werden sollten. Wir begeben uns zu seinen Wurzeln und entdecken eine faszinierende Künstlerpersönlichkeit.

1. Tag: Die frühen Jahre in Nordbrabant
Karlsruhe 6.00 Uhr - Mannheim - Koblenz - Venlo - nach Zundert bei Breda in den Niederlanden. Hier wurde Vincent Willem van Gogh am 30. März 1853 geboren. An der Stelle seines Geburtshauses ist das Kunstzentrum Vincent Van Gogh Huis entstanden: kein klassisches Museum, sondern eine Erlebniswelt, die Leben und Werk van Goghs spannend präsentiert - ein technisch raffiniertes Hör- und Schauspiel. Wir sind mittendrin, im Haus der Familie, treffen seine Eltern, seinen Bruder Theo und den Kunsthändler "Onkel Cent“. Vincent selbst nimmt uns mit auf eine Entdeckungsreise zu den Plätzen seiner Jugend. Weiterfahrt nach Utrecht.

2. Tag: Van Gogh in Arnheim
Utrecht - die nach Amsterdam zweitgrößte Van Gogh-Sammlung weltweit ist im Kröller-Müller-Museum bei Arnheim zu sehen. Das Museum ist außerdem für seinen Skulpturengarten bekannt. Hier können wir van Goghs künstlerischen Weg wunderbar nachvollziehen: von den düsteren frühen Zeichnungen des Landlebens in den Niederlanden, über den Einfluss der Impressionisten in Paris, wohin ihn sein Bruder Theo 1886 geholt hatte, bis hin zu den sonnendurchfluteten, ausdrucksstarken Landschaften, Sonnenblumen und Selbstporträts, die im südfranzösischen Arles entstanden. Nach der Mittagspause geht es weiter ins Freilichtmuseum Arnheim, das größte und älteste der Niederlande. Rund 80 Häuser aus allen Landesteilen sind zu besichtigen: Bauernhöfe und Katen, Werkstätten und Betriebe - darunter eine Dampfmolkerei - sowie eine komplette kleine Stadt mit Läden und Grachten. Auch hier tauchen wir in die Welt van Goghs ein, der in jungen Jahren als Armenprediger bei Bergarbeitern lebte und in seiner Kunst zeitlebens vom Alltag der hart arbeitenden Bevölkerung inspiriert wurde.

3. Tag: Van Gogh Museum in Amsterdam
Utrecht - Höhepunkt der Reise ist das Van Gogh Museum in Amsterdam, die größte Van Gogh-Sammlung der Welt mit über 200 Gemälden und 400 Zeichnungen, darunter Meisterwerke wie "Die Kartoffelesser“, die "Sonnenblumen“ und die "Mandelblüten“. Wir entdecken die diversen Schaffensphasen des ungeheuer produktiven Künstlers, der zu Lebzeiten gerade ein Bild verkaufte. Heute erzielen seine Gemälde Millionensummen. Das Museum bewahrt auch den Briefwechsel der Brüder van Gogh auf. "Ich kann nichts dafür, dass meine Bilder sich nicht verkaufen lassen. Aber es wird die Zeit kommen, da die Menschen erkennen, dass sie mehr wert sind als das Geld für die Farbe“, schrieb Vincent an Theo, den Kunsthändler. Beide haben das nicht mehr erlebt. 1890 nahm sich der psychisch kranke Maler das Leben - Stoff zum Nachsinnen in der Mittagspause. Genießen Sie am Museumsplein das Flair Amsterdams! Am späten Nachmittag Rückfahrt nach Utrecht.

4. Tag: Van Gogh in Nuenen
Utrecht - Fahrt nach Nuenen bei Eindhoven. 1883 zog der 30-jährige Vincent van Gogh für zwei Jahre hierher zu seinen Eltern. Eine Zeit, in der er sich ganz auf die Malerei konzentrierte. Eine der produktivsten Phasen seines Lebens, aber auch eine schwierige Zeit, in der sein Vater starb. In der Natur und im Alltag der Bauern fand er seine Motive - und es entstand sein erstes großes Meisterwerk, "Die Kartoffelesser“, das wir gestern in Amsterdam betrachtet haben. Das Museum Vincentre zeigt interaktiv, wie der Künstler in Nuenen lebte und arbeitete, was ihn beim Malen beschäftigte und beeinflusste. Nach der Mittagspause Rückfahrt über Mannheim nach Karlsruhe (ca. 19.30 Uhr).

Reiseleitung: Anna Zoch M.A.

  • Fahrt im komfortablen Luxus-Fernreisebus
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 3 Übernachtungen im Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet
  • Gruppentrinkgelder im Hotel
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Eintrittsgelder

Min. 12, max. 19 Teilnehmer

Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Hotel Mitland

 
Hoteldetails
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    595 €
  • Doppelzimmer zur Alleinbenutzung mit Bad oder Dusche und WC
    735 €

zubuchbare Optionen

  • Halbpension
    95 €

Hotel Mitland

 
Hotel MitlandHotel MitlandHotel MitlandHotel MitlandHotel MitlandHotel MitlandHotel MitlandHotel Mitland

Beim Termin 11. April - 14. April (Blumenkorso) wohnen Sie im ****Sterne HOTEL MITLAND in Utrecht, in angenehmer Lage nahe dem Kongresszentrum mit Blick auf die Festung Fort de Bilt. Die geräumigen Superior-Zimmer haben Bad oder Dusche und WC, Klimaanlage, Telefon, TV, Safe und Minibar sowie Kaffee- und Teeset. Swimmingpool, Sauna, Dampfbad, Fitnessraum und WLAN stehen Ihnen gratis zur Verfügung.

Anna Zoch M.A.

studierte Geschichte und Germanistik in Osnabrück und absolvierte eine Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation. Ihre ersten Erfahrungen sammelte sie als Domführerin und in der Museumspädagogik. Seit 2003 erarbeitet sie Reisekonzepte für Studienreiseveranstalter und ist seit 2005 als Reiseleiterin europaweit unterwegs, wobei ihr der Norden im Allgemeinen, Schottland und Schweden im Besonderen am Herzen liegt. Nicht nur hier weiß sie mit Geschichte und Geschichten, Traditionen, Musik sowie Literatur ihre Reisegäste zu begeistern, seit 2015 auch Hirschreisende.

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK