... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Studienreise nach Indien NEU - 16 Tage

Kundenzufriedenheit

Reise entsprach den Erwartungen

 
3.7 / 5.0

Note: 2,3 aus
4 Stimmen

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
13_STU IND IND
Termin:

  • Megapolis Mumbai 

  • Malerisches Rajasthan 

  • Weltwunder Taj Mahal 

  • Sagenumwobenes Varanasi


Götter - Religionen - Tempel - Paläste

„Alle Menschen möchten dieses Land sehen. Und wenn sie es einmal gesehen haben, dann würden sie diesen flüchtigen Augenblick nicht gegen sämtliche Darbietungen der ganzen übrigen Welt eintauschen.“ (Mark Twain)

Die Jahrtausende alte Kultur des Vielvölkerstaates spiegelt sich in unzähligen Kulturdenkmälern, Legenden und Riten wider. Hinduismus, Buddhismus, Jainismus und Islam haben ihre Bedeutung behalten, zugleich gilt die größte Demokratie der Welt 60 Jahre nach ihrer Unabhängigkeit als führende Wirtschaftsmacht der Zukunft. Die Gleichzeitigkeit der modernen und traditionellen Welten ist sicherlich eine der faszinierendsten Erfahrungen einer Indien-Reise. Sie sehen die Zeugnisse von Indus-Kulturen, arabischen und zentralasiatischen Invasionen, persischer Kultur und britischer Kolonialherrschaft: die Metropole Mumbai, die sagenumwobenen Städte Ra-jasthans, der Taj Mahal, die Tempel von Khajuraho, das heilige Varanasi am Ganges. Indien ist kein leichtes Reiseland, man muss es sich erarbeiten, was stets zur Auseinandersetzung auch mit sich selbst herausfordert. Wer so unvoreingenommen wie möglich reist, ohne zu bewerten und zu etikettieren, wird in Indien ein Reiseland von unvergleichbarer Faszination finden.

1. Tag: Auf den Subkontinent
Karlsruhe - Transfer über Mannheim nach Frankfurt - Flug mit LUFTHANSA nach Mumbai und Transfer zum Hotel.

2. Tag: Megapolis
Mumbai - die Stadt ist das wirtschaftliche und finanzielle Zentrum Indiens und mit dem glamourösen Bollywood das Herz der indischen Filmindustrie. Seit Beginn der Kolonialisierung Anfang des 16. Jhs unter dem Namen Bombay bekannt wurde es 1995 in Mumbai umbenannt. Am späten Vormittag starten Sie zu einer Stadtrundfahrt, die Sie zu den Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt führt. Am Hafen sehen Sie das Wahrzeichen Mumbais, den berühmten „ Gateway to India ”, ein Triumphbogen aus Basalt, der die Reisenden willkommen heißt. Das koloniale Erbe zeigt sich in Gebäuden wie dem Prince of Wales-Museum, der St. Thomas Kathedrale oder dem Victoria-Bahnhof (UNESCO-Weltkulturerbe). Auf dem Marine Drive, einer der bevorzugten Promenaden Mumbais, fahren Sie entlang des Chowpatty Beach zum Malabar Hill. Sie genießen einen schönen Blick auf die Stadt und die Bucht und spazieren durch die „Hanging Gardens”, in deren Nähe sich auch die Türme des Schweigens, Bestattungsort der Parsen, befinden.

3. Tag: Elefanteninsel
Mumbai - am „Gateway to India” besteigen Sie ein Boot nach Elephanta. Die grüne Insel, 10 km östlich von Mumbai gelegen, stellt eine angenehme Abwechslung zur hektischen Metropole dar. Sie besichtigen die Shiva geweihten Tempelhöhlen aus dem 8. Jh. (UNESCO-Weltkulturerbe) mit faszinierenden Beispielen hinduistischer Bildhauerkunst. Raffinierter Lichteinfall beleuchtet die zahlreichen geheimnisvollen Skulpturen. Zurück in Mumbai Transfer zum Flughafen und Flug nach Udaipur. Umgeben von Bergen, Seen, Tempeln und Palästen bildet die Stadt im Herzen Rajasthans eine Oase inmitten der Wüste.

4. Tag: Pracht der Rajputen
Udaipur - am Vormittag ausführliche Besichtigung dieser von vielen Reisenden als „Venedig des Ostens” betitelten Stadt. Sie sehen unter anderem den Park Sahelion ki Bari, einstmaliger Lustgarten der Maharadschas mit herrlichen Blumenbeeten, Springbrunnen und kleinen Pavillons; den im reinen indo-arischen Stil errichteten Jagdish-Tempel, Gott Vishnu geweiht, und den gewaltigen Stadtpalast, den größten seiner Art in Rajasthan – malerisch am östlichen Ufer des Pichola-Sees gelegen. Nebenan liegt der Fatepakash-Palast, in dem sich die berühmte Crystal Gallery befindet. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Bummeln Sie durch die lebendigen Gassen der Altstadt, oder unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf dem Pichola-See.

5. Tag: Tempelstadt
Udaipur - nach dem Frühstück verlassen Sie Udaipur und fahren zur Jain-Tempelanlage Ranakpur, einer der größten und schönsten sakralen Komplexe Indiens mit 1444 unterschiedlich gestalteten Säulen in 29 hallenartigen Räumen, erbaut im 15. Jh. Am Nachmittag stehen die Tempel von Eklinji und Nagada, unweit Udaipurs gelegen, auf dem Programm. Im 8. Jh. soll Bappa Rawal, der erste der großen Sisodia Herrscher, in Eklinji einen Tempel errichtet haben, den man im 15. Jh. wieder aufbaute. Innen befindet sich das Hauptkultbild: eine aus schwarzem Marmor gearbeitete viergesichtige Eklinji-Figur. Die Anlage von Nagada aus dem 10. Jh. gilt vielen als die stimmungsvollste Ruinenstätte Rajasthans. Feinste Friese graziler Figuren, umrankt von Lotusblüten und Blattwerk, bedecken die Innen- und Außenwände. Weiterfahrt nach Jojawar.

6. Tag: Pink City
Jojawar - Fahrt nach Jaipur, die Hauptstadt Rajasthans. Die planmäßig in Quadraten angelegte Altstadt mit einheitlich gestrichenen Häusern zeigt sich auch heute noch ursprünglich mit ihren Palästen, Stadtmauern und dem Gewirr von Menschen in ihren bunten Basarstraßen. Den Nachmittag widmen Sie der Besichtigung Jaipurs, heute Synonym für das malerische Indien. Bekanntestes Bauwerk ist der Palast der Winde (Hava Mahal). Er diente den Frauen des Maharadschas als Versteck, wenn sie Prozessionen auf der Straße beobachten wollten. Anschließend sehen Sie den Stadtpalast, der zum Teil noch immer als Wohn- und Regierungssitz des Maharadschas von Jaipur genutzt wird, sowie das Observatorium (Jantar Mantar).

7. Tag: Elefantenritt
Jaipur - morgens fahren Sie zum nahe gelegenen Amber Fort. Vom Fuße des Burgbergs kann man auf geschmückten Elefanten zum Maharadscha-Palast hinauf reiten, der, aus Sandstein und Marmor erbaut, eine gelungene Mischung aus Mughal- und Hindu-Architektur darstellt. Sie sehen die Spiegel-Kammer, das Jai Mahal und den Tempel der Göttin Kali. Zurück in Jaipur steht der Nachmittag zur freien Verfügung.

8. Tag: Macht und Ohnmacht der Moguln
Jaipur - nach dem Frühstück Aufbruch in Richtung Agra. Auf dem Weg liegt Fatehpur Sikri (Stadt des Sieges), ein weiteres UNESCO-Weltkulturerbe Indiens. Die heutige Kleinstadt war einst unter Großmogul Akbar Hauptstadt des mächtigen Mogul-Reiches, wenn auch nur für knapp 15 Jahre (1571 - 1585). Anschließend wurde die Anlage aus rotem Sandstein, bestehend aus verschiedenen Palästen und der Freitagsmoschee, aus politischen und wirtschaftlichen Gründen aufgegeben. Am Nachmittag erreichen Sie Agra, Hauptstadt der Mogulherrscher.

9. Tag: Traum aus Marmor
Agra - heute sehen Sie den weltberühmten Taj Mahal (UNESCO-Weltkulturerbe), unvergängliches Zeugnis einer großen Liebe und Höhepunkt der indo-islami-schen Architektur. Das mit Halbedelsteinen verzierte Mausoleum ließ der Mogul-Herrscher Shah Jahan als Grabmal für seine Lieblingsfrau Mumtaz Mahal errichten. Es gehört zu den großartigsten und am meisten verehrten Bauwerken Indiens. Danach geht es weiter zum imposanten Red Fort (UNESCO-Weltkulturerbe). Viele der im Fort erbauten Gebäude wurden durch Marmorbauten ersetzt, die sich in ihrer Feingliedrigkeit von den massiven Wehrmauern und -türmen eindrucksvoll absetzen. Bevor Sie ins Hotel zurückkehren, besuchen Sie das Grabmal Itimad-ud-Daulahs, das allererste und damit stilprägende Marmorbauwerk seiner Zeit.

10. Tag: Imposante Relikte
Agra - mit dem Taj Express reisen Sie nach Jhansi (Fahr-zeit ca. 3 Std.) und mit dem Bus weiter nach Orchha, einem lieblichen, kleinen Ort, der trotz seiner Geschichtsträchtigkeit und seiner imposanten Bauwerke etwas abseits der großen Touristenströme liegt. Hier besichtigen Sie die eindrucksvollen Paläste und Tempel aus dem 16. und 17. Jh. mit ihrer reich dekorierten Architektur, in der Hindu- und Mogulelemente verschmelzen. Feine Wandmalereien vervollständigen den Eindruck. Vom Dach des Palastes genießen Sie einen traumhaften Blick auf die Umgebung mit ihren zahlreichen Gärten, Tempeln und Grabmälern.

11. Tag: Steinerne Erotik
Orchha - Überlandfahrt nach Khajuraho, der ehemaligen Hauptstadt des Chandela-Reiches, und Bes. der dortigen Tempel aus dem 10. und 11. Jh. (UNESCO-Weltkulturerbe). Von einst 80 Bauwerken sind heute noch etwa 20 zu sehen, allesamt wunderbare Beispiele der klassischen, indischen Architektur. Der einmalige Skulpturenreichtum an den Außenwänden der Tempel zeigt Götter, Tänzerinnen, Krieger, Tiere und die berühmten erotischen Darstellungen, in allen Einzelheiten aus dem Sandstein heraus gearbeitet.

12. Tag: „Älter als die Geschichte...”
Khajuraho - der Vormittag steht zur freien Verfügung. Gegen Mittag Transfer zum Flughafen und Flug nach Varanasi (Benares), die heiligste Stadt der Hindus und eine der ältesten Städte der Welt. Varanasi ist für viele der Inbegriff des indischen Lebens, und kaum jemand kann sich seiner unvergleichlichen Atmosphäre entziehen. Geburt und Tod, Lebensfreude und meditative Versenkung, Elend und Pracht, offene Scheiterhaufen und heitere Sitarmusik, all dies scheint gleichzeitig auf engstem Raum zu geschehen. Am Abend werden Sie mit unzähligen Gläubigen Zeuge der heiligen Arthi-Zeremonie (Puja) am Ganges.

13. Tag: Am heiligen Fluss
Varanasi - zum Sonnenaufgang unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf dem Ganges. Sie fahren an den sogenannten Ghats entlang und bewundern das bunte Treiben an den Stufen des Flussufers. In keinem Ort des Subkontinents fühlt man die das indische Leben durchdringende Spiritualität so nah wie am Ufer des heiligen Flusses, besonders frühmorgens, wenn die Pilger ihr rituelles Bad nehmen. Anschließend Fahrt zu dem 9 km östlich von Varanasi gelegenen Sarnath, einem der vier bedeutendsten Orte der Buddhisten. Im hiesigen Hirschpark soll Buddha die erste öffentliche Predigt nach seiner Erleuchtung gehalten haben. Unter König Ashoka wurde daraus ein Wallfahrtsort mit vielen Stupas und Klöstern.

14. Tag: Tempeltour
Varanasi - morgens geht es in die Altstadt zur Stadt- und Tempelbesichtigung. Genießen Sie die Atmosphäre dieser uralten Stadt in ihren Gassen und auf ihren Märkten. Am Nachmittag Transfer zum Flughafen und Flug nach Delhi, die Hauptstadt Indiens.

15. Tag: Old and New
Delhi - auf einer Rundfahrt sehen Sie die bedeutends-ten Sehenswürdigkeiten der Stadt, u.a. die UNESCO-Weltkulturdenkmäler Qutub Minar, Vorbild der islamisch-indischen Minarettarchitektur, und das Grabmal von Humayun, dem zweiten Herrscher der Moguldynastie. Weiter geht es zu India Gate und Parlament, beide gelegen am prunkvollen Rajpath, dem Relikt der ehemaligen englischen Omnipotenz. Zum Abschluss besuchen Sie das quirlige Old Dehli mit dem roten Fort (Außenbes.) und der großen Jama-Moschee. Abendessen im Hotel. Ihr Hotelzimmer steht Ihnen bis zum abendlichen Flughafentransfer zur Verfügung.

16. Tag: Zu Hause
Dehli - Transfer zum Flughafen und Flug am frühen Morgen nach Frankfurt. Transfer über Mannheim nach Karlsruhe. Programmänderungen bleiben vorbehalten.

Programmänderungen vorbehalten.

Reiseleitung: Judith Regenyi

  • Flughafentransfers
  • Flüge mit LUFTHANSA von Frankfurt nach Mumbai und von Delhi nach Frankfurt
  • Inlandsflüge mit nationalen Fluggesellschaften
  • Flugsteuern und Sicherheitsgebühren
  • Rundfahrten in einem landesüblichen Reisebus mit Klimaanlage
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 15 Übernachtungen im Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Halbpension (14 x Abendessen, 14 x Frühstück)
  • Gruppentrinkgelder in den Hotels
  • Eintrittsgelder
  • Elefantenritt zum Fort Amber
  • Bootsfahrt auf dem Ganges
  • Bahnfahrt Agra - Jhansi im klimatisierten Großraumwagen
  • Visagebühren und Bearbeitung


Maximale Teilnehmerzahl: 15 Personen


Zur Beantragung des Visums benötigen wir 8 Wochen vor Abreise Ihren noch 6 Monate über das Reiseende hinaus gültigen Reisepass.

Lassen Sie sich beraten: Stefan Simonis war für Sie vor Ort.

Indien Hotels

Hoteldetails
  • Doppelzimmer ab 2 Pers. Preis pro Person
    3395 €
  • Einzelzimmer
    3995 €

Indien Hotels

Mumbai, 2 Nächte, Fariyas
Udaipur , 2 Nächte, Paras Mahal
Jojawar , 1 Nacht, Rawla
Jaipur, 2 Nächte, Holiday Inn
Agra, 2 Nächte, Howard Park Plaza
Orchha, 1 Nacht, Amar Mahal
Khajuraho, 1 Nacht, Ramada
Varanasi, 2 Nächte, Radisson
Delhi, 2 Nächte, The Surya

- Änderungen vorbehalten -

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK