... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Silvester in Portugal - 5 Tage

Kundenzufriedenheit

Reise entsprach den Erwartungen

 

Note: 1,7 aus
20 Stimmen

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
K2017+PORPORSIL
Termin:

  • Porto - Coimbra - Obidos: Portugals spannende Städte
  • Heilige Stätten: Christusburg Tomar und Kloster Batalha
  • Komfortables Hotel mit Atlantik-Blick in Nazaré

Wo Portugals Herz schlägt

Einst beherrschte die Seefahrernation die Welt. Heute erholt sich das kleine Land im Südwesten Europas von der Wirtschaftskrise und entwickelt sich zum neuen Trend-Reiseziel! Wir gehen zwischen Porto und Obidos auf die Suche nach dem ursprünglichen Portugal und finden: weltoffene Städte, faszinierende Burgen und Klöster, Spuren der Mauren und Conquistadores, enge Altstadtgassen, weite Strände, die schroffe Atlantikküste und die berühmten Wellen unseres Standquartiers Nazaré.

1. Tag: Porto - die heimliche Hauptstadt
Karlsruhe 5.15 Uhr - Transfer über Mannheim zum Flughafen Frankfurt - Flug mit LUFTHANSA nach Porto. Einst stach hier Heinrich der Seefahrer in See. Wir machen unsere Entdeckungen gleich hier! Bei der Stadtrundfahrt durch das UNESCO-Welterbe sehen wir den Klerikerturm, das barocke Wahrzeichen, den feudalen Börsenpalast und die wehrhafte Kathedrale, die sich über die Altstadt erhebt. Viele Fassaden sind mit blau-weiß bemalten Fliesen verziert, am steilen Ufer des Douro drängen sich die Granithäuser. Im Ribeira-Viertel legen wir Mittagspause ein - vielleicht mit einem Gläschen Portwein? Weiterfahrt nach Nazaré, ein idyllischer Fischerort, der für seine berühmten Wellen bei Surfern beliebt ist. Hotelbezug und Abendessen.

2. Tag: Templerburg und Studentenstadt
Nazaré - Fahrt nach Tomar. Schon von weitem erkennen wir die wuchtige Klosterburg Convento do Cristo (UNESCO-Welterbe). Von hier zogen Tempelritter in den Kampf gegen die Mauren. Die Reiseleiterin erzählt von Eroberungen, Kampf und Glauben, während wir den riesigen Komplex durchstreifen. Ein typisch deftiges Mittagessen erwartet uns in der Casa das Ratas (fakultativ) in der mittelalterlichen Altstadt. Unser nächstes Ziel ist Coimbra. Diese Stadt lebt von und mit ihren Studenten - und das seit der Universitätsgründung 1290. Die Alte Universität, die erste Portugals, liegt am höchsten Punkt der Stadt. 300.000 wertvolle Bände nennt die Barock-Bibliothek ihr eigen. Wir besuchen auch das Grab der ersten portugiesischen Könige im ehemaligen Kloster Santa Cruz.

3. Tag: Jahreswechsel am Strand von Nazaré
Nazaré - Fahrt nach Alcobaça. Obwohl fast 900 Jahre alt, ist das Zisterzienserkloster wunderbar erhalten! In der schlichten Kirche, dem größten mittelalterlichen Kirchenbau Portugals, ergründen wir die Baukunst der Zisterzienser. Zur Mittagspause geht es nach Fátima. 6 Mio. Pilger strömen Jahr für Jahr in den Wallfahrtsort, wo 1917 die Muttergottes drei Hirtenkindern erschien. Im Mai 2017 sprach Papst Franziskus sie heilig. Das Nationalheiligtum Portugals aber ist das Mosteiro de Santa Maria da Vitória in Batalha. Ohne das Eingreifen der Gottesmutter hätte es auch dieses nicht gegeben: 1385 stand sie Johann I. im Kampf gegen das kastilische Heer bei. Zum Dank stiftete er den gotischen Prachtbau. Bezaubernd: die "unvollendeten Kapellen“ mit ihren Schnörkeldetails. Zurück in Nazaré genießen wir den Blick vom Aussichtspunkt Nazaré-Sitio. Nach dem Silvesteressen im Hotel machen wir’s wie die Portugiesen: Gemeinsam brechen wir zum Strand auf, um das neue Jahr zu begrüßen. An der Ufer-Promenade ertönt Live-Musik von mehreren Bühnen, um Mitternacht beginnt ein fantastisches Feuerwerk. Wir stoßen mit Sekt an. So mancher nimmt ein erstes Bad im Atlantik - das soll Glück bringen, ebenso wie das Verzehren von zwölf Rosinen zum Glockenschlag. Probieren Sie’s aus!

4. Tag: Obidos - Stadt der Königinnen
Nazaré - ausschlafen, ausgiebig frühstücken, wir lassen es geruhsam angehen und starten dann zum Neujahrs-Ausflug nach Obidos. Spaziergang durch die mauerumgürtete Altstadt mit ihren weiß getünchten Häusern. Überall wird die Spezialität der Stadt angeboten: ein Kirschlikör, der gern in kleinen Schokoladentässchen serviert wird. Weiterfahrt nach Mafra. Der gigantische barocke Palast aus der Kolonialzeit sollte dem spanischen Escorial Konkurrenz machen. Bezahlt wurde er mit Gold aus Brasilien. Wir besuchen die Basilika und unternehmen zum Abschluss ein Picknick am Strand von Ericeira.

5. Tag: Adeus!
Nazaré - nach dem Frühstück Fahrt zum Flughafen von Porto - Flug nach Frankfurt - Transfer über Mannheim nach Karlsruhe (ca. 19.00 Uhr).

Voraussichtlicher Ablauf des Silvesterabends im Hotel (Änderungen vorbehalten):

20.30 Uhr Aperitif/Cocktail in der Panorama Bar

21.00 Uhr Abendessen (Buffet)
Meeresfrüchte, Fisch- und Fleischgerichte (mehrere zur Auswahl)
verschiedene Käsesorten
Obst und Süßspeisen zum Dessert (bis zu 8 Sorten)
Weinauswahl (weiß, rot, landestypischer Vinho Verde und Sekt)
Kaffee, Whisky, Portwein und andere Getränke

00.00 Uhr Feier und geöffnete Bar

  • Flughafentransfers
  • Flüge mit LUFTHANSA von Frankfurt nach Porto und zurück
  • Flugsteuern und Sicherheitsgebühren
  • Rundfahrten in einem landesüblichen Reisebus mit Klimaanlage
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 4 Übernachtungen im Zimmer mit Bad und WC
  • Halbpension (Abendessen inkl. Wasser und Wein, Frühstücksbuffet)
  • Silvesteressen inkl. Getränke (im Rahmen der Halbpension)
  • Gruppentrinkgelder im Hotel
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Eintrittsgelder

Hotel Miramar Sul

 
Hoteldetails
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    1295 €
  • Doppelzimmer zur Alleinbenutzung mit Bad oder Dusche und WC
    1475 €

Hotel Miramar Sul

 
Hotel Miramar SulHotel Miramar SulHotel Miramar SulHotel Miramar SulHotel Miramar SulHotel Miramar Sul

Sie wohnen im ****Sterne HOTEL MIRAMAR SUL mit Blick auf Meer, Strand und die Altstadt von Nazaré. Die modernen Zimmer verfügen über Bad und WC, Fön, TV, Telefon, Safe, Klimaanlage, Balkon, Minibar und gratis WLAN. Die Einzelzimmer sind Doppelzimmer zur Alleinbenutzung. Gegen Aufpreis sind Zimmer mit Meerblick buchbar. Das Restaurant verwöhnt Sie mit regionaler und internationaler Küche. Innen- und Außenpool dienen Ihrer Entspannung.

Silvester in Portugal

09.01.2018 - verfasst von Sabine Ebert

Nach einem wetterbedingt sehr wackligen Flug landeten wir im nebelverhangenen Porto. Frau Reiter, unserer Reiseleiterin behielt Recht. „Wenn es in Portugal regnet, regnet es immer warm“ war ihr Kommentar zur Begrüßung. Schon bei der Stadtrundfahrt lichtete sich der Nebel und wir bekamen einen ersten Eindruck von der Stadt mit den vielen wunderschön mit Fliesen verzierten Fassaden. Eine kurze Mittagspause in einer urigen Taverne im Ribeira-Viertel mit Blick auf die Ponte Dom Luis kompensierte das regnerische Wetter. Nach einem kleinen Spaziergang zur Kathedrale von Porto, die sich über die Altstadt erhebt und einem ersten Schluck Portwein zur Begrüßung, treten wir die Fahrt nach Nazaré, unserem Standort für die nächsten Tage an.

Kompletten Bericht lesen

Marianne Reiter

hat Portugal 1993 nach dem Studium der Erwachsenenbildung zu ihrem Lebensmittelpunkt gemacht. Bereits während ihres Studiums erhielt sie ein Stipendium an der Universität Coimbra und arbeitete am dortigen Goethe-Institut. Sie ist sowohl Deutschlehrerin als auch seit 1998 Reiseleiterin für Hirsch Reisen in Portugal, "einem kleinen äußerst facettenreichen Land im Wandel, dabei reich an Geschichte, was mich immer wieder aufs Neue fasziniert.“ Die Gäste loben sowohl ihre freundliche und offene Art als auch ihre Fähigkeit, die Eigenheiten der Kultur lebendig zu vermitteln.

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK