... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Seiser Alm – Südtirol - 7 Tage

Kundenzufriedenheit

Reise entsprach den Erwartungen

 

Note: 1,3 aus
83 Stimmen

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
K2021+ITASEI
Termin:
Preis:
ab 1085 € pro Person

  • Schöne Wanderungen auf der größten Hochalm Europas
  • Herrliche Rundblicke in die Bergwelt Südtirols
  • Freier Tag zum Entspannen

Wandern auf der Hochalm

Mit 56 km² ist die aus einem Korallenriff entstandene Seiser Alm die größte Hochalm Europas und gehört zu den beliebtesten Wandergebieten in den Dolomiten. Großflächige Almweiden und Moorwiesen in einer Höhenlage ab 1680 m und die steil aufragenden schroffen Berge prägen das traumhaft schöne Landschaftsbild. Über die Alm verstreut liegen zahlreiche urige Almhütten, die sogenannten "Schwaigen“, wo früher während der Heumahd die Bauersleute gewohnt und das Heu zwischengelagert haben.

1. TAG:Willkommen auf der Alm
Mannheim 6.00 Uhr - Karlsruhe 7.10 Uhr - über die Autobahn Stuttgart - Ulm - Innsbruck - Fulpmes - Brenner erreichen wir unser Hotel auf der Seiser Alm.

2. TAG: Auf den Spuren der Schlernhexen
Compatsch - Ziel unserer ersten Wanderung sind die "Hexenbänke“ des Puflatsch. Wir steigen von Compatsch (1840 m) hinauf zur Hochfläche des Puflatsch (2119 m) mit seinem herrlichen Rundblick. Wir sehen im Süden den Schlern und die Rosszähne, im Osten die Marmolada, die Königin der Dolomiten, und die Puezgruppe, im Norden die Raschötz und die Sarntaler Alpen und im Westen die Brenta- und Ortlergruppe. Auf dem Puflatsch sollen einst Hexen, Teufel und andere finstere Gestalten ihr Unwesen getrieben haben. Schauplatz des nächtlichen Treibens waren die "Hexenbänke“. Wir wandern weiter zum Aussichtspunkt " Engelsrast“ und kommen über das Fillnkreuz (2176 m) mit prächtigem Tiefblick ins Grödental, zu den Hexenbänken und dann leicht bergab zu einem Aussichtspunkt beim Goller Kreuz. Tief unten liegt Kastelruth. Bald kommen wir zu der in einer Mulde gelegenen Arnikahütte (2061 m), wo wir Mittagsrast halten. In einer schönen Rundwanderung kehren wir auf dem AVS-Steig zurück nach Compatsch (Gehzeit ca. 4 Std., Höhenunterschied (HU) 350 m im Auf- und Abstieg).

3. TAG:Diese Zähne beißen nicht!
Compatsch - heute geht es zur Tierser Alpl-Hütte unter den Rosszähnen. Von unserem Hotel wandern wir zum Hotel Panorama (2009 m), dann in südlicher Richtung über weite Almflächen aufwärts und auf einem gut begehbaren Steig in vielen Serpentinen hinauf zur Rosszahnscharte (2499 m). Wir genießen den herrlichen Blick über die weiten Wiesen der Seiser Alm zum Schlernmassiv, zu den Villnösser Geislerspitzen, den Zillertaler Bergen und zur Marmolada. Ein kurzer Abstieg und wir haben die Tierser Alpl-Hütte (2440 m), das Ziel der heutigen Wanderung, erreicht. Nach der Mittagspause wandern wir auf breiten Almwegen hinunter zur Mahlknechthütte (2054 m) und über die weiten Wiesenflächen nach Compatsch (ca. 5 ½ Std., HU 650 m im Auf- und Abstieg).

4. TAG: Nach Lust und Laune
Compatsch - entspannen Sie sich im Wellnessbereich des Hotels. Oder fahren Sie in die Landeshauptstadt Bozen, bummeln durch die Altstadt und besuchen das Ötzi-Museum oder fahren Sie ins nahe Grödner Tal. Alternativ können Sie unseren Wanderführer auf eine schöne Tour über die weiten Almflächen begleiten. Das Ziel dieser Wanderung wird vor Ort festgelegt.

5. TAG: Saltria-Runde
Seiser Alm - Startpunkt dieser fantastischen Höhenwanderung ist die Hotelsiedlung Saltria (1700 m), die wir mit dem Almbus erreichen. Von der Bushaltestelle geht es auf Wald- und Wiesenwegen über einen langgezogenen Rücken mäßig steil hinauf in die Nähe des Zallinger Berggasthauses. Der letzte Anstieg zur Plattkofelhütte (2300 m) ist ziemlich steil und nicht ganz ohne Schwitzen zu meistern. Nach einer wohlverdienten Rast auf der Schutzhütte wandern wir zu Füßen des Plattkofels sanft abwärts zur Grasschulter des Piz da Uridl. Der Wandersteig führt uns über Wiesen, durch lichten Zirbenbestand und schließlich über Geröll zum "Santnerweg“, der uns z.T. in Kehren hinunter zum berühmten Confinboden, der mit sattgrünen Almwiesen und klassischem Langkofelblick aufwartet, führt. Auf einer Forststraße geht es nun ohne Anstrengung zurück nach Saltria (ca. 5 ½ Std., HU 750 m im Auf- und Abstieg).

6. TAG: Am Tor zu König Laurins Rosengarten
Compatsch - Ziel unserer eindrucksvollen Wanderung sind die Schlernhäuser auf dem Symbolberg Südtirols. Wir gehen zur Talstation des Spitzbühellifts unterhalb von Compatsch, welcher uns auf 1935 m hinaufbefördert. In leichter Wanderung geht es zuerst hinunter zur Saltnerhütte und zur Brücke über den Frötschbach (1840 m). Dort beginnt der Aufstieg auf dem Touristensteig, der teilweise steil in weiten Kehren über latschenreiches und teilweise felsiges, aber nicht ausgesetztes Gelände auf die Schlern-Hochfläche zum prachtvoll gelegenen Schlernhaus (2450 m) hinaufführt. Dort genießen wir einen herrlichen Rundblick auf König Laurins Rosengarten, die Vajolettürme, den gewaltigen Kesselkogel, Platt- und Langkofel. Die Dolomitenbergwelt ist zum Greifen nahe! Nach der Mittagspause kehren wir auf dem Anstiegsweg zurück zur Saltnerhütte und dann nach einem kurzen Aufstieg hinunter nach Compatsch zu unserem Hotel (ca. 5 ½ Std., HU 700 m im Aufstieg, 750 m im Abstieg, Trittsicherheit und gute Kondition erforderlich).

7. TAG:Heimfahrt
Compatsch - Brenner - Fulpmes - Innsbruck - Ulm - Stuttgart - Karlsruhe (ca. 19.00 Uhr) und Mannheim (ca. 20.00 Uhr).

REISELEITUNG: Dott. Helmuth Schenk

  • Fahrt im komfortablen Luxus-Fernreisebus
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 6 Übernachtungen im Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Halbpension (Abendessen, Frühstücksbuffet)
  • Gruppentrinkgelder im Hotel
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Seilbahnfahrt
  • Fahrt mit dem Almbus

Alle Transfers vor Ort erfolgen mit dem ÖPNV.

Min. 9, max. 15 Teilnehmer

Das Formblatt zur vorvertraglichen Unterrichtung über Ihre Rechte bei einer Pauschalreise, Hinweise zur Barrierefreiheit und weitere wichtige Informationen finden Sie unter dem Menüpunkt "Informationen“.

27.6.2021 - 3.7.2021 | 7 Tage

Hotel Bellavista

 
Hoteldetails
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    1085 €
  • Doppelzimmer zur Alleinbenutzung mit Bad oder Dusche und WC
    1235 €

zubuchbare Optionen

  • Kompensation der CO2-Emission Ihrer Hirsch-Reise
    8 €

Hotel Bellavista

 
Hotel BellavistaBeispielfotoHotel BellavistaHotel Bellavista

Sie wohnen im urigen ***sSterne HOTEL BELLAVISTA in Compatsch. Die gemütlichen Zimmer sind mit Bad oder Dusche und WC, Fön, Telefon, TV, Safe und Balkon ausgestattet. Die Einzelzimmer sind Doppelzimmer zur Alleinbenutzung. Morgens erwartet Sie ein reichhaltiges Frühstücksbuffet mit lokalen Produkten, am Abend werden Sie mit einem Wahl-Menu inkl. Salatbuffet verwöhnt. Entspannen können Sie im Wellnessbereich (gegen Gebühr) oder auf der großen Sonnenterrasse mit Panoramablick.

Dott. Helmuth Schenk

stammt aus Brixen und wuchs in einem Bergdorf im Eisacktal auf. Nach dem Abitur an einem humanistischen Gymnasium schlug er die Beamtenlaufbahn ein und studierte nebenher Wirtschaftswissenschaften in Bozen. Seit 2010 ist er geprüfter Natur- und Landschaftsführer mit Spezialisierung als Weinberg- und Kellerbegleiter, seit 2013 staatlich geprüfter Reiseleiter. Seine langjährige Erfahrung als ehrenamtlicher Wanderbegleiter für den Alpenverein Südtirol prädestiniert ihn hervorragend Hirschreisenden seine Heimat mit Herz und Verstand nahezubringen.