... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Schlösser und Herrensitze - 6 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
K2021+DEUHANSOM
Termin:
Preis:
ab 835 € pro Person

  • Für mehr als eine Überraschung gut: Hannover
  • Die Welfenstädte Braunschweig und Celle
  • Renaissanceschlösser und Gartenkunst

Auf den Spuren der Welfen in Niedersachsen

Der Norden Deutschlands hat für Kulturinteressierte echte Überraschungen parat. Bescheiden, zugleich weltoffen und innovativ bietet Hannover spannende Baukunst und eine Umgebung, die uns begeistert! Das Adelsgeschlecht der Welfen hat hier eindrucksvolle Spuren hinterlassen: Schlösser, Burgen, herrliche Gartenanlagen. Die einst größte Bibliothek der Welt, eine der ältesten Porzellanmanufakturen Europas, Spuren von Künstlern und Gelehrten - alles finden wir in Niedersachsen.

1. TAG: Universitätsstadt Göttingen
Karlsruhe 8.10 Uhr - Fahrt auf der Autobahn über Mannheim - Frankfurt nach Göttingen, wo wir unsere Reiseleiterin treffen. Sie nimmt uns gleich mit auf einen Rundgang durch die Fachwerk-Altstadt auf den Spuren der großen Geister, die hier wirkten. Wir blicken in die Aula, hören vom Universitätsgründer Georg II. und begegnen auch der Grimmschen "Gänseliesel“. Weiterfahrt nach Hannover, unserem Standquartier.

2. TAG: Überraschendes Hannover
Hannover
- mit dem Bus und zu Fuß entdecken wir die niedersächsische Landeshauptstadt: Trotz einer halben Million Einwohner ist die weltgewandte Messestadt erstaunlich gemütlich. Die größte zusammenhängende Fußgängerzone Deutschlands verbindet alte und neue Sehenswürdigkeiten. Im Leineschloss, wo früher die Kurfürsten residierten, tagen heute die Landtagsabgeordneten. Wir werfen einen Blick in die Grabeskirche der Welfen, sehen das "Hohe Ufer“ der Leine, die mittelalterliche Keimzelle, die der Stadt ihren Namen gab. Neue "Altbauten“ vermitteln in der fast komplett kriegszerstörten Altstadt ein Bild vergangener Zeiten. Die berühmten Nanas der Niki de Saint Phalle setzen bunte Akzente. Wir sehen das prunkvolle Neue Rathaus aus der Kaiserzeit und das Anzeiger-Hochhaus aus den 20er-Jahren, erfahren, wo der Philosoph Leibniz wohnte und wieso die Stadt, in der die Schallplatte erfunden wurde, den UNESCO-Titel "City of Music“ trägt. Freizeit/Mittagspause. Unser Tipp für Mitbringsel: der Fabrikladen der Firma Bahlsen in der Markthalle. Nachmittags geht es ins Grüne: Schloss Herrenhausen ist berühmt für seinen Barockgarten. Nach einer kurzen Einführung im Museum ist Freizeit zum Flanieren.

3. TAG: Stadt des Löwen - Stadt der Bücher
Hannover
- Fahrt nach Braunschweig. Im Dom stehen wir am Grab Heinrichs des Löwen. Im Herzog-Anton-Ullrich Museum entdecken wir eine großartige Kunstsammlung: Vermeer, Rubens, Leonardo gehören zu den großen Künstlern, die hier vertreten sind. Nach der Mittagspause geht es weiter in die hübsche Renaissance-Stadt Wolfenbüttel. Wir erkunden sie auf den Spuren Lessings, der hier entscheidende Jahre seines Lebens verbrachte. Neben dem Lessinghaus, wo "Nathan der Weise“ entstand, besuchen wir die Herzog-August-Bibliothek, der Lessing als Bibliothekar vorstand. Die einst größte Bibliothek Europas - "das 8. Weltwunder“ - bringt uns noch heute mit ihren wertvollen Buchschätzen aus vielen Jahrhunderten zum Staunen.

4. TAG: Welfenstadt und Wienhausen
Hannover - heute geht es in die alte Residenzstadt Celle. Über 400 Fachwerkhäuser haben hier Jahrhunderte überdauert. Im Welfenschloss bewundern wir vor allem die Schlosskapelle, ein Juwel der Renaissance. Der Französische Garten lädt zum Lustwandeln ein. An eine jüngere Epoche erinnern die Bauhaus-Bauten: In Celle wirkte 27 Jahre lang Otto Haensler, der sich vom Architekten der Gründerzeit zum großen Bauhaus-Vertreter entwickelte. Übrigens stammen auch die stolzen Hannoveraner Hengste von hier. Am Nachmittag Weiterfahrt ins idyllische Wienhausen, wo uns ein Höhepunkt der Backsteingotik erwartet. Das ehemalige Zisterzienserkloster wird heute von evangelischen Stiftsdamen bewohnt. Einzigartig ist der im 14. Jh. prächtig ausgemalte Nonnenchor. Auch die Allerheiligenkapelle und die gestickten gotischen Wienhäuser Teppiche sind eindrucksvoll. Spannende Alltagsobjekte im Museum sind die ältesten erhaltenen Brillen der Welt.

5. TAG: Wasserschloss und Schiffspartie
Hannover
- wir fahren zum Wasserschloss Bückeburg, seit Jahrhunderten Stammsitz der Fürstenfamilie zu Schaumburg-Lippe, die bis heute dort lebt. Wir besichtigen die prachtvollen Säle und das Mausoleum im Park mit seiner erstaunlichen Goldmosaikkuppel. Hier ist auch die einzige Hofreitschule in Deutschland zuhause. Weiterfahrt zum Steinhuder Meer, dem größten See Niedersachsens. Hier wird es deftig: In einer Aalräucherei kosten wir den zarten Steinhuder Rauchaal und unternehmen eine Schifffahrt zur FestungWilhelmstein auf einer künstlichen Insel.

6. TAG: Hauchfeine Handwerkskunst
Hannover
- Fahrt zum Schloss von Fürstenberg, einem prachtvollen Denkmal der Weserrenaissance. Hier hat eine der ältesten Porzellanmanufakturen Europas ihren Sitz. In der Besucherwerkstatt schauen wir den Porzellanmalern über die Schulter. Auch die Aussicht über das Wesertal ist höchst malerisch. Unsere Rückreise unterbrechen wir noch einmal in Kassel, widmen uns im Schloss Wilhelmshöhe großer Kunst und spazieren im Bergpark Wilhelmshöhe zu Füßen des Wahrzeichens Herkules. Rückfahrt nach Mannheim und Karlsruhe (Ankunft ca. 19.00 Uhr).

REISELEITUNG: Sigrid Wilckens

  • Fahrt im komfortablen Luxus-Fernreisebus
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 5 Übernachtungen im Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet
  • Gruppentrinkgelder im Hotel
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Eintrittsgelder
  • Schifffahrt

Min. 12, max. 29 Teilnehmer

Das Formblatt zur vorvertraglichen Unterrichtung über Ihre Rechte bei einer Pauschalreise, Hinweise zur Barrierefreiheit und weitere wichtige Informationen finden Sie unter Wichtige Informationen.

12.8.2021 - 17.8.2021 | 6 Tage

Hotel Mercure Hannover Mitte

Hoteldetails
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    835 €
  • Doppelzimmer zur Alleinbenutzung mit Bad oder Dusche und WC
    1025 €

zubuchbare Optionen

  • Halbpension
    150 €

Hotel Mercure Hannover Mitte

Sie wohnen im ****Sterne MERCURE HOTEL HANNOVER MITTE, zentral im Herzen Hannovers und dennoch ruhig an einem Park gelegen. Die modern eingerichteten Zimmer verfügen über Dusche und WC, Fön, Telefon, TV, Radio, Safe, Klimaanlage und gratis WLAN. Zum Frühstück können Sie sich vom reichhaltigen Frühstücksbuffet bedienen.

Sigrid Wilckens

stammt aus Hannover und besuchte schon in ihrer Jugend regelmäßig Schweden. Nach dem Abitur zog es sie nach Florenz, zurück in Deutschland studierte sie in Augsburg und Hannover Kunstgeschichte, Italianistik und Germanistik. Mit ihrer Familie verbrachte sie viele Sommer drei Monate in Schweden. 2000 wurde sie Guide auf der EXPO und arbeitet seitdem auch als Stadtführerin in Hannover und der Autostadt Wolfsburg. Seit 2010 leitet sie erfolgreich für renommierte Veranstalter Gruppenreisen in Italien, der Schweiz und Skandinavien, ab 2018 auch Hirschreisende.