... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Schleswig-Holstein - 7 Tage

Kundenzufriedenheit

Reise entsprach den Erwartungen

 
4.5 / 5.0

Note: 1,5 aus
238 Stimmen

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
K2018+DEUSCH
Termin:
Preis:
ab 1035 € pro Person

  • Hallig Hooge – die Königin der Halligen
  • Sylt – herrliche Dünenlandschaften
  • Schleswig – Zeugnisse der Wikinger

Das Land zwischen den Meeren

Die Landschaft des nördlichsten Bundeslandes ist flach bis sanft hügelig, mit weißen Sandstränden, Steilküsten und schönen Meeresbuchten, die tief ins Land einschneiden. Geschichtsträchtige Städte, wie Flensburg und Schleswig, erwarten uns, ebenso faszinierend wie die typische Dünenlandschaft auf Hallig Hooge oder Sylt. Seit Menschen hier leben, kämpfen sie gegen die Gewalt des Meeres, was die Bewohner dazu bewegte, Deiche zu bauen, um sich vor dem "Blanken Hans“ zu schützen.

1. Tag: In den hohen Norden
Karlsruhe 7.00 Uhr - Fahrt über Mannheim auf der Autobahn Frankfurt - Kassel - Hannover - Hamburg nach Schleswig.

2. Tag: Die ehemalige Landeshauptstadt
Schleswig - Fahrt nach Eckernförde. Die Hallenkirche St. Nicolai beherbergt den berühmten Gudewerdt-Altar. Spaziergang entlang des idyllischen Hafens, gesäumt von Segelyachten, Fischkuttern und einer einladenden Promenade. Zurück in Schleswig beginnen wir nach der Mittagspause unseren Rundgang durch die Altstadt – unter anderem sehen wir das Rathaus und den Dom (Außenbes.). Wir bummeln durch die alte Fischersiedlung auf dem Holm, ursprünglich eine Insel, die erst 1935 mit dem Festland verbunden wurde, und betrachten die pittoresken Anlegestege der Fischer; wenn wir Glück haben, ist einer der Fischer bei den Booten und Netzen. Im Anschluss bestaunen wir das St.-Johannis-Kloster, heute ein Damenstift, dessen Ursprünge bis ins 13. Jh. reichen. Fahrt zum Schloss Gottorf. Es beherbergt Gegenstände, die in Schleswig-Holstein hergestellt oder gebraucht wurden. Unsere Reiseleiterin zeigt uns die gotische Halle, die Schlosskapelle und die Moorleichen – Menschen, die um Christi Geburt ins Moor gelangten, und in unserer Zeit beim Torfstechen gefunden wurden. Es bleibt genügend Zeit, weitere Ausstellungsräume zu besichtigen.

3. Tag: Friesenleben auf Hallig Hooge
Schleswig - Fahrt durch die fruchtbaren Köge der Marsch nach Schlüttsiel. Dort gehen wir an Bord der MS " Hauke Haien“ und schippern durch das Wattenmeer nach Hallig Hooge, der "Königin“ der Halligen. Etwa 110 Einwohner wohnen hier auf den sogenannten Warften. Mit einer Kutsche fahren wir von einer zur anderen. Auf der "City-Warft“, der Hanswarft, können wir uns im Sturmflutkino ein typisches "Land unter“ auf Großbildleinwand anschauen. Im "Königspesel“ erfahren wir Interessantes über die Wohnkultur der Seefahrer und das Leben auf der Hallig. Oder wie wäre es mit einem gemütlichen Spaziergang? In der Halligkirche (Innenbes., falls möglich) mit ihrem Sandfußboden sehen wir den Altar, die Kanzel und die Flutmarke von 1962. Auf der Backenswarft können wir eine Kleinigkeit essen (z.B. Mehlbüdel), bevor uns die "Hauke Haien“ zum Festland zurückbringt.

4. Tag: Hügeliges Angeln
Schleswig - früh am Morgen fahren wir nach Glücksburg. Im Herzen der Stadt bestaunen wir die Räumlichkeiten des Wasserschlosses der Herzöge von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg-Beck. Es gehört zu den bedeutendsten Schlossanlagen in Nordeuropa und verdankt seinen Namen dem Wahlspruch des Herzogs: "Gott gebe Glück mit Frieden”. Weiter geht es nach Flensburg. Gelegenheit zum gemeinsamen Mittagessen in Hansens Brauerei. Im Anschluss spazieren wir durch die Innenstadt, schauen in schöne Kaufmannshöfe und besichtigen eine der mittelalterlichen Kirchen. Am späten Nachmittag kommen wir zurück nach Schleswig.

5. Tag: DIE Insel
Schleswig - früh verlassen wir das Hotel und fahren Richtung Norden auf die dänische Insel Rømø. Von Havneby bringt uns die Fähre nach List auf Sylt. Hier befindet sich "Deutschlands Nördlichste Fischbude“. Essen Sie eine Fischsuppe oder die vor Ihren Augen gegrillten Scampi mit Hummer- oder Knoblauchsoße! Anschließend unternehmen wir eine Inselrundfahrt vorbei am Königshafen, dem Ellenbogen, durch die Dünenlandschaft, Kampen, Wenningstedt zum grünen Herzen der Insel, nach Keitum. Bei einem Spaziergang durch den Ort mit seinen schönen Kapitänshäusern sehen wir die Seefahrerkirche St. Severin aus dem 13. Jh. In Westerland legen wir die nächste Pause ein. Nehmen Sie ein Bad, gehen Sie auf der Strandpromenade spazieren, oder bummeln Sie durch die Stadt. Anschließend fahren wir zur Autoverladestation. Der Zug bringt uns im Bus "huckepack“ über den Hindenburgdamm zum Festland nach Niebüll. Rückfahrt nach Schleswig.

6. Tag: Nordstrand und Marschenland
Schleswig - nach dem Frühstück starten wir über die Geest an die Westküste Richtung Nordstrand. Die eingedeichte Halbinsel umgeben vom Wattenmeer bietet Idylle pur. Seit 1934 ist sie durch einen Damm mit dem Festland verbunden. Von Strucklahnungshörn beobachten wir die Fähre nach Pellworm und die Schiffe zu den Halligen. In Husum, der "Grauen Stadt am Meer“, besuchen wir das Wohnhaus von Theodor Storm. Nach der Mittagspause werden wir in Friedrichstadt, einer Holländersiedlung aus dem 17 Jh. mit typischen Treppengiebel-Bauten, zu einer Grachtenfahrt eingeladen.

7. Tag: Rückreise
Schleswig - Autobahn Hamburg - Kassel - Frankfurt - Mannheim - Karlsruhe (ca. 20.00 Uhr).

Ihr Hotel
Sie wohnen im komfortablen ****sSterne RINGHOTEL WALDSCHLÖSSCHEN in Schleswig. Es liegt ruhig am Stadtrand, direkt am Pöhler Gehege, einem ehemaligen Wildgehege der Gottorfer Herzöge. Die Komfortzimmer sind stilvoll eingerichtet und verfügen über Bad oder Dusche und WC, Fön, TV, Telefon, Minibar, Safe und gratis WLAN. Im Hotelrestaurant Olearius wird Ihnen sowohl das reichhaltige Frühstücksbuffet als auch das Abendessen aus marktfrischen Produkten serviert. In der gehobenen Küche werden überwiegend regionale Produkte verwendet; selbst die Kräuter werden in hauseigenen Beeten frisch geerntet. Eine Quelle der Ruhe ist das hoteleigene GartenSpa, das mit einem vielfältigen Wohlfühlangebot aufwartet: Schwimmbad, verschiedene Saunen, Hot-Whirlpool und Ruhebereich mit gemütlichen Liegen stehen Ihnen gratis zur Verfügung. Gegen Gebühr hält das Haus eine vielfältige Auswahl an Anwendungen von der Gesichtsbehandlung bis zum privaten Rasul bereit.

  • Fahrt im komfortablen Luxus-Fernreisebus
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 6 Übernachtungen im Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Halbpension (Abendessen, Frühstücksbuffet)
  • Gruppentrinkgelder im Hotel
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Eintrittsgelder
  • Schiffspassagen, Fährüberfahrt und Zugfahrt
  • Grachtenfahrt

Min. 12, max. 29 Teilnehmer

Hotel Ringhotel Waldschlösschen

 
Hoteldetails
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    1035 €
  • Einzelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    1225 €

Hotel Ringhotel Waldschlösschen

 
Hotel Ringhotel WaldschlösschenHotel Ringhotel WaldschlösschenHotel Ringhotel WaldschlösschenHotel Ringhotel WaldschlösschenHotel Ringhotel Waldschlösschen

Sie wohnen im komfortablen ****sSterne RINGHOTEL WALDSCHLÖSSCHEN in Schleswig. Es liegt ruhig am Stadtrand, direkt am Pöhler Gehege, einem ehemaligen Wildgehege der Gottorfer Herzöge. Die Komfortzimmer sind stilvoll eingerichtet und verfügen über Bad oder Dusche und WC, Fön, TV, Telefon, Minibar, Safe und gratis WLAN. Im Hotelrestaurant Olearius wird Ihnen sowohl das reichhaltige Frühstücksbuffet als auch das Abendessen aus marktfrischen Produkten serviert. In der gehobenen Küche werden überwiegend regionale Produkte verwendet; selbst die Kräuter werden in hauseigenen Beeten frisch geerntet. Eine Quelle der Ruhe ist das hoteleigene GartenSpa, das mit einem vielfältigen Wohlfühlangebot aufwartet: Schwimmbad, verschiedene Saunen, Hot-Whirlpool und Ruhebereich mit gemütlichen Liegen stehen Ihnen gratis zur Verfügung. Gegen Gebühr hält das Haus eine vielfältige Auswahl an Anwendungen von der Gesichtsbehandlung bis zum privaten Rasul bereit.

Doris Hückstädt

lebte 1976 - 1980 in Karlsruhe und nahm an einer Hirsch Reise nach Paris teil, die einen bleibenden Eindruck bei ihr hinterließ. Zurück in Schleswig-Holstein absolvierte sie eine zweijährige Ausbildung an den Landesmuseen Schloss Gottorf in Schleswig als Museumspädagogin bzw. Moderatorin in Archäologie sowie Kunst- und Kulturgeschichte. Nachdem sie 1988 und 1989 zwei Gruppen von Hirsch Reisen im Landesmuseum erfolgreich geführt hatte, übernahm sie die Reiseleitung für ganz Schleswig-Holstein. Die Gäste loben ihre präzise Organisation, die umfassende Information und ihren entgegen¬kommenden Stil.