... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Rumänien - Siebenbürgen - 9 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
K2018+RUMRUMSIE
Termin:
Preis:
ab 1555 € pro Person

  • Bilderbuch der Geschichte: die Städte im Karpatenbogen
  • Mittelalterliche Kirchenburgen im Burzenland
  • Dem Dracula-Mythos auf der Spur

Faszinierende Kulturlandschaft im Karpatenbogen

Dracula-Fans mögen sich Transsilvanien neblig und dunkel vorstellen. Weit gefehlt! Uns erwarten bezaubernde Landschaften, die waldreichen Karpaten, beschauliche Dörfer und Burgen in Fülle. In den betriebsamen Städten treffen wir auf Mittelalter-Flair und Habsburger Barock. Seit Jahrhunderten siedeln Ungarn, Rumänen, Szekler und Siebenbürger Sachsen hier und haben eine vielschichtige, multikulturelle Kulturlandschaft erschaffen, ein Kleinod mitten im boomenden Rumänien.

1. Tag: Ins Karpatenland
Mannheim - Karlsruhe - Transfer zum Flughafen Stuttgart und Flug nach Sibiu (Hermannstadt). Wir fahren entlang der Südkarpaten nach Făgăraș und spazieren eine Runde um die von Wassergräben umschlossene Festungsanlage. Weiter nach Brașov (Kronstadt).

2. Tag: Handelszentrum am Fuße der Karpaten
Brașov - die bedeutende Stadt wurde vom Deutschen Ritterorden gegründet. Wir spazieren durch die Altstadt mit ihren Kaufmannshäusern zum Rathaus. Die evangelische Schwarze Kirche, der bedeutendste gotische Kirchenbau Südosteuropas, birgt kostbare orientalische Teppiche und eine herrliche Orgel. Mit der Seilbahn lassen wir uns auf den Hausberg, die Tâmpa (Zinne), tragen und genießen die Aussicht. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

3. Tag: Dem Mythos Dracula auf der Spur
Brașov - Fahrt nach Bran. Die Törzburg thront hoch über dem idyllischen Tal und sieht so hübsch aus, dass man kaum ins Gruseln kommt. Aber ist sie nicht vielleicht doch die legendäre Draculaburg? Tatsächlich war Vlad Tepeș, das historische Vorbild Draculas, nie hier. Wie sehr die sächsischen Siedler Übergriffe fürchteten, zeigen die Kirchenburgen der Gegend: In Hărman (Honigberg) umgaben die Dorfbewohner ihre wehrhafte Kirche mit 12 m hohen Mauern, um den Walachen, Szeklern, Tataren und Türken zu trotzen. Noch imposanter ist die Kirchenburg in Prejmer (Tartlau), deren Mauern innen mit Schlafzellen und Emporen ausgestattet sind, damit alle Dorfbewohner Platz fanden.

4. Tag: Juwel aus dem Mittelalter
Brașov - Fahrt nach Sighișoara (Schäßburg). Die Altstadt mit ihren buckligen Häuschen ist der vollständigste mittelalterliche Architekturkomplex in Rumänien und eine der schönsten bewohnten Burgen Europas! Durch den Stundturm betreten wir die mittelalterliche Altstadt. Im Vlad-Dracul-Haus soll 1431 der blutrünstige walachische Fürst Vlad Tepeș geboren worden sein. Kurios ist der steile Holztunnel der Schülertreppe, die die Kinder allmorgendlich erklimmen mussten. In der benachbarten Bergkirche werden die alten Zunftfahnen aufbewahrt. Tagesziel ist Cluj-Napoca (Klausenburg).

5. Tag: Universitätsstadt Cluj
Cluj-Napoca - zwischen sieben Bergen liegt die lebhafte Universitätsstadt, deren Beiname an eine römische Kolonie erinnert. Hier schlägt das kulturelle Herz Transsilvaniens. Barocke Bauten der Habsburger Zeit und die gotische Michaelskirche prägen das Bild. Wir spazieren zum Geburtshaus des Matthias Corvinus, des bedeutendsten ungarischen Königs der Renaissance, und zur Babes-Bolyai-Universität, Rumäniens größter Uni mit mehr als 40.000 Studierenden. Nach einem Blick in die reformierte Kirche mit herrlichem Chorgestühl besuchen wir die orthodoxe Kathedrale und das Kunstmuseum. Dann haben Sie sich Freizeit verdient! In der schönen Altstadt mit ihren vielen Cafés und kleinen Läden wird es nicht langweilig.

6. Tag: Residenzstadt der Fürsten von Siebenbürgen
Cluj - in Turda (Thorenburg) begeben wir uns unter die Erde! Die Stadt ist für ihre riesigen Salzminen berühmt. Schon die Römer bauten hier Salz ab. Heute fahren nur noch Besucher in die stillgelegten Minen ein. Nächstes Ziel ist Alba Iulia (Weißenburg), wo 1918 Rumänien und Transsilvanien offiziell vereinigt wurden. Die Stadt war einst die Hauptstadt Siebenbürgens und besitzt eine eindrucksvolle Habsburger-Festung: Die Festung Alba Carolina mit sternförmigem Grundriss entstand im Stil des französischen Baumeisters Vauban. Im Bischofspalais residierten siebenbürgische Fürsten; in der katholischen Sankt-Michaels-Kathedrale wurden Persönlichkeiten von Rang bestattet. Fantastisch: ihr lichtdurchflutetes Inneres im Stil der Frührenaissance. Am Abend erreichen wir Sibiu (Hermannstadt).

7. Tag: Bergwelt der Karpaten
Sibiu - Ausflug ins Făgăraș-Gebirge (Transsilv. Alpen; nur bei gutem Wetter). Die höchsten Gipfel der Karpaten und Gebirgsseen begleiten unsere Fahrt auf der atemberaubenden Făgăraș-Hochstraße, die in die Walachei führt. Auf der Passhöhe (ca. 2050 m) öffnet sich eine fantastische Fernsicht nach Siebenbürgen. Anschließend besuchen wir in Freck (Avrig) den barocken Sommersitz des Samuel Freiherr von Brukenthal, dem aus Siebenbürgen stammenden Gouverneur der Provinz.

8. Tag: Das Herz Siebenbürgens
Sibiu - 2007, im Jahr des EU-Beitritts von Rumänien, wurde Sibiu als Europäische Kulturhauptstadt geehrt. Hervorgegangen aus der ältesten Wehrburg der Siebenbürger Sachsen, erinnert uns vieles an altdeutsche Städte. Der Ratturm und die evangelische Stadtpfarrkirche mit ihrem bunten Majolikadach überragen das Zentrum. Wir bummeln durch die schön renovierte Oberstadt zum Kleinen und Großen Ring. Was hat es wohl mit der sagenumwobenen Lügenbrücke auf sich? Vor den Toren der Stadt führt uns das ASTRA- Dorfmuseum in idyllischer Landschaft das ländliche Erbe Rumäniens vor. Der Rest des Tages ist frei.

9. Tag: Heimflug
Sibiu - Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Stuttgart - Transfer nach Karlsruhe und Mannheim.

  • Flughafentransfers
  • Flüge von Stuttgart nach Sibiu und zurück
  • Flugsteuern und Sicherheitsgebühren
  • Rundfahrten in einem landesüblichen Reisebus mit Klimaanlage
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 8 Übernachtungen im Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Halbpension (Abendessen, Frühstücksbuffet)
  • Gruppentrinkgelder in den Hotels
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Eintrittsgelder

Min. 12, max. 29 Teilnehmer

Rumänien - Siebenbürgen

Hoteldetails
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    1555 €
  • Einzelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    1795 €

Rumänien - Siebenbürgen

Brasov, 3 Nächte, Ambient****
Cluj-Napoca, 2 Nächte, Grand Napoca****
Sibiu, 3 Nächte, Imparatul Romanilor***

- Änderungen vorbehalten -

Dr. Ulrich Burger

stammt aus Bergisch Gladbach und studierte in Bonn Osteuropäische Geschichte, Politikwissenschaft und Neuere Geschichte. Während und nach seiner Promotion zum Thema der Parteiengeschichte Rumäniens mit Archivaufenthalten in Moskau, London und Bukarest arbeitete er an verschiedenen Kultureinrichtungen und war Leiter des Deutschen Kulturzentrums in Klausenburg/Rumänien. 2005-2016 war er in leitender Stellung mit dem Aufbau von Einzelhandelsketten in Rumänien, Russland und der Volksrepublik China beschäftigt. An seinen fundierten Kenntnissen und reichen Erfahrungen in Osteuropa lässt er seit 2018 Hirschreisende teilhaben.