... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Opernfestspiele in Verona - 4 Tage

Kundenzufriedenheit

Reise entsprach den Erwartungen

 

Note: 1,6 aus
896 Stimmen

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
K2019+ITAVEROPE
Termin:
2 Termine
16.8.2019 - 19.8.2019
Preis:
ab 525 € pro Person

  • Hotel im Zentrum von Verona
  • Vorstellungen in der antiken Arena
  • Der Palazzo Te in Mantua

Oper unter Sternen

Inmitten von 20.000 Zuschauern unterm Sternenhimmel der Musik zu lauschen ist ein unvergessliches Erlebnis! Die antike Arena di Verona mit ihrer erstaunlichen Akustik gibt einen großartigen Rahmen ab - gerade für die monumentalen Opern Verdis, die hier seit über 100 Jahren gespielt werden. Freuen Sie sich auf zwei Vorstellungen, auf eine faszinierende Stadt, die Sie dank zentralem Hotel ausgiebig erkunden können, und auf einen Ausflug nach Mantua - ein echter Geheimtipp!

1. Tag: Ins Land von Verdi und Puccini
Mannheim 5.30 Uhr - Karlsruhe 7.00 Uhr - Basel - Luzern - Gotthard - Mailand - Verona. Hotelbezug im Herzen Veronas.

2. Tag: Von den Römern bis Romeo
Verona - zunächst besuchen wir San Zeno, eine der bedeutendsten romanischen Kirchen Oberitaliens, die mit den detailreichen Bronzetoren und dem Trip-tychon Andrea Mantegnas ganz besondere Kunstschätze beherbergt. Dann geht es hoch hinauf: Von der Wallfahrtskirche der Madonna di Lourdes genießen wir den einzigartigen Blick über die Stadt und die Schleifen der Etsch. An der Römerbrücke startet unser Altstadtspaziergang. Er führt uns zum Dom mit dem Tizianbild der Himmelfahrt Mariens und zu den eigentümlichen Skaligergräbern. In der Mittagspause erwartet uns ein eigens angerichtetes, schmackhaftes Antipastibuffet in einem netten Lokal (fakultativ). Frisch gestärkt kommen wir zur belebten Piazza delle Erbe und natürlich zum Haus der Julia mit dem durch die Verse Shakespeares berühmten Balkon, Ziel von Liebespilgern aus aller Welt. Ab dem späten Nachmittag ist Freizeit zum Ausruhen, für eigene Erkundungen in der Altstadt, zum Abendessen und Umziehen, bevor wir zur Vorstellung in der Arena di Verona spazieren.

3. Tag: Pracht und Niedergang der Gonzaga
Verona - am späten Vormittag Fahrt nach Mantua. Die Stadt war jahrhundertelang prachtvolle Residenz der Gonzaga, die ihr durch die Berufung bedeutender Künstler eine kulturelle Hochblüte bescherten. Über die durch Arkaden verbundenen Plätze der Altstadt erreichen wir Albertis Renaissancebasilika Sant’Andrea mit ihrer gewaltigen Kuppel. Im Lustschloss Palazzo Te, errichtet vom Raffael-Schüler Giulio Romano, erzählen Fresken die Geschichte von Amor und Psyche und vom Sturz der Giganten. Wie wäre es in der Mittagspause mit einer Granita im Schatten der Arkaden? Oder mit einem Bummel durch die sympathische, vom Tourismus noch kaum berührte Stadt? Rückfahrt nach Verona und Freizeit. Genießen Sie die Atmosphäre der Festspielstadt und am Abend die zweite Vorstellung in der Arena di Verona.

4. Tag: Entspannte Heimreise
Verona - Mailand - Lugano - Gotthard - Luzern - Basel - Karlsruhe (ca. 21.00 Uhr) - Mannheim (ca. 22.00 Uhr).

La Traviata - Oper von Guiseppe Verdi
Paris um 1830. Violetta, eine Halbweltdame, und Alfred, ein Mann aus besseren Kreisen, gehen eine Liebesbeziehung ein. Alfreds Vater bittet Violetta, Alfred aufzugeben. Violetta ist zur Entsagung bereit, nennt Alfred jedoch den wahren Grund nicht. Rasend vor Eifersucht trifft er Violetta auf einem Maskenball und bittet sie, mit ihm zu gehen. Sie weigert sich, und er nennt sie eine Dirne. Violettas Lebenskraft schwindet daraufhin. Alfred, der von ihrem Vater schließlich aufgeklärt wird, bittet sie um Verzeihung. Nur kurz lodert Violettas Lebensfeuer wieder auf, das Ende naht unerbittlich. Verdis Musik spürt den leisesten Regungen des Herzens in ergreifender Weise nach.

Aida - Oper von Giuseppe Verdi
Theben und Memphis zur Zeit der Pharaonenherrschaft: Aida, die äthiopische Königstochter, wird als Sklavin in Memphis gefangen gehalten. Als ihr Geliebter Radames ausgewählt wird das ägyptische Heer gegen Äthiopien zu führen, bleibt Aida im Zwiespalt der Gefühle zurück; bedeutet doch der Sieg des Geliebten Verderben für ihr Volk. Aida ist die beeindruckendste Frauengestalt in Verdis Opern. Ihre unerschütterliche Liebe, die erst im gemeinsamen Tod mit dem Geliebten ihr Ende findet, wird in einer einzigartigen Inszenierung in berauschende Musik und monumentales Spiel umgesetzt. Seit über 100 Jahren steht Aida fast jährlich auf dem Spielplan in Verona und zählt zu den Gipfelwerken italienischen Opernschaffens.

Reiseleitung: Roland Karl

  • Fahrt im komfortablen Luxus-Fernreisebus
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 3 Übernachtungen im Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet
  • Gruppentrinkgelder im Hotel
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Eintrittsgelder

Min. 12 Personen

Gäste unter 30 und über 64 Jahren erhalten 10% Ermäßigung auf die Kartenpreise!

Bitte beachten Sie:
Der Wert der eintrittskarte(n) enthält die Kosten für Vorfinanzierung, Beschaffung und Risikoübernahme.

Das Formblatt zur vorvertraglichen Unterrichtung über Ihre Rechte bei einer Pauschalreise, Hinweise zur Barrierefreiheit und weitere wichtige Informationen finden Sie unter Wichtige Informationen.

Hotel Leon D' Oro Verona

 
Hoteldetails
  • Dreibettzimmer mit Dusche und WC
    525 €
  • Doppelzimmer mit Dusche und WC
    575 €
  • Einzelzimmer mit Dusche und WC
    715 €

zubuchbare Optionen

  • La Traviata - Eintrittskarte Gradinata Numerata 2. Sektor (num. Stufenpl.)
    115 €
  • La Traviata - Eintrittskarte Gradinata (Stufenplätze)
    35 €
  • AIDA - Eintrittskarte Poltrone (nummerierte Parkettplätze)
    165 €
  • AIDA - Eintrittskarte Gradinata Numerata Sektor 2 (num. Stufenpl.)
    115 €
  • AIDA - Eintrittskarte Gradinata (Stufenplätze)
    35 €
  • La Traviata - Eintrittskarte Poltrone (nummerierte Parkettplätze)
    165 €

Hotel Leon D' Oro Verona

 
Hotel Leon D' Oro VeronaHotel Leon D' Oro VeronaHotel Leon D' Oro VeronaHotel Leon D' Oro Verona

Sie wohnen im ****Sterne HOTEL LEON D’ORO im Zentrum von Verona. In ca. 20 Gehminuten erreichen Sie die Altstadt und die Arena. Die Zimmer verfügen über Bad oder Dusche und WC, Fön, Klimaanlage, TV, Minibar, Telefon, Safe und gratis WLAN. Die Einzelzimmer sind Doppelzimmer zur Alleinbenutzung. Zum Frühstück erwartet Sie ein Buffet mit einer großen Auswahl an Gebäck, frischem Obst, regionalen Produkten und Kaffeespezialitäten. Hotelrestaurant und Bar stehen Ihnen zur Verfügung.

Verona – Oper unter Sternen

04.02.2016 - verfasst von Birgit Krämer Gespannte Stimmung während sich die Arena füllt (Foto: Roland Karl)

Opernnächte in Verona sind mit zentralem Stadthotel rundum ein Genuss. Beim Begleitprogramm geht Hirsch Reisen den Massen aus dem Weg.
„Gelati! Birra! Vino!“ ‒ die Rufe der fliegenden Händler erfüllen die Arena. Mit ihren Bauchläden balancieren sie gekonnt über die Stufen.

Kompletten Bericht lesen

Festspielreisen – Arena di Verona

18.06.2010 - verfasst von Birgit Krämer

Sommerzeit – Festspielzeit! Jede Stadt, die etwas auf sich hält, veranstaltet jetzt Konzerte, Musicals oder Opernaufführungen unterm Sternenhimmel. Das kleine bayerische Oberammergau stemmt in diesem Jahr wieder die ungeheure Aufgabe der Passionsspiele mit Hunderten von Darstellern; der exklusive Grüne Hügel von Bayreuth öffnet sich mit Public Viewing einem jungen Publikum. Erstklassige Qualität, einen unvergleichlichen Rahmen und trotzdem erschwingliche Preise finden Opernliebhaber in Bregenz und Verona. Seit Daniel Craig als James Bond durch die Tosca-Kulissen der Seebühne jagte, sind die Bregenzer Festspiele auch Opernlaien ein Begriff. Neben spektakulären Inszenierungen (am, überm und im Wasser!) sorgen hier die Wiener Symphoniker für hohes Niveau. Doch für mich geht nichts über Verona, wo heute wieder die berühmten Festspiele beginnen …

Kompletten Bericht lesen

Roland Karl

studierte in Stuttgart Malerei und Grafik sowie in Tübingen und München Pädagogik und Kunstgeschichte. Nach seinem Staatsexamen 1980 arbeitete er als freischaffender Künstler. Er unternahm Studienreisen nach Italien, Südamerika, Mexiko und USA und leitete Malerferien in der Provence und Ligurien. Seit 1996 lebt und arbeitet er in Rom. Seit 1998 zeigt er seine geliebte Wahlheimat in zahlreichen Facetten Gästen aus Deutschland, seit 2006 auch Hirschreisenden. Diese loben sein freundliches Wesen und den engagierten Vortrag mit der ihm eigenen ansteckenden Begeisterung für das Schöne.

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK