... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Marokko - 11 Tage

Kundenzufriedenheit

Reise entsprach den Erwartungen

 

Note: 1,8 aus
21 Stimmen

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
K2019+AFRMARSTU
Termin:
2 Termine
11.4.2019 - 21.4.2019
Preis:
ab 1895 € pro Person

  • Fès: Souks, Moscheen und Paläste
  • Königsstadt Marrakesch
  • Straße der Kasbahs und der Hohe Atlas

Kasbahs und Königsstädte

Sesam, öffne dich: Die Zauberer und Schlangenbeschwörer in Marrakesch versetzen uns in 1001 Nacht! Ebenso märchenhaft die Paläste und Moscheen, die Medina von Fès und die hoch aufragenden Lehmfestungen an der Straße der Kasbahs. Im Königreich Marokko haben Phönizier, Römer, Araber und Franzosen Spuren hinterlassen - ein kontrastreiches Mosaik der Kulturen zwischen der Wüste und den Schneegipfeln des Hohen Atlas.

1. Tag: Salam Alekum in Marokko!
Karlsruhe 7.30 Uhr - Transfer über Mannheim zum Flughafen Frankfurt - Flug mit LUFTHANSA nach Marrakesch. Vom königlichen Menara-Garten blicken wir auf das Atlasgebirge und spazieren durch den Park Moulay Abdessalam an der 800-jährigen Stadtmauer. Fahrt nach Gueliz mit seinen eleganten Art Déco-Fassaden und Abstecher in die Palmeraie, die zeigt, dass Marrakesch einst als Oase entstanden ist.

2. Tag: Die unbekannte Hauptstadt
Marrakesch - Fahrt in die Hauptstadt Rabat. Vor dem Königspalast beginnt unsere Stadterkundung. Durch die "Ville Nouvelle“ geht es zum Hassanturm, dem Wahrzeichen Rabats. Gleich gegenüber das Mausoleum für Vater und Großvater des jetzigen Königs. Von dort kommen wir zur Kasbah des Oudaia mit maurischem Garten, weißblau getünchten Häusern und herrlichem Panoramablick.

3. Tag: Meknès und Volubilis
Rabat - Ausflug nach Meknès mit den Ruinen der "Ville Impériale“, deren gigantische Ausmaße uns staunen lassen. Spaziergang durch die Medina zum ehemaligen Wesirspalast und zum prachtvollen Stadttor Bab El-Mansour. Am Nachmittag Fahrt über die heilige Stadt Moulay Idriss ins römische Volubilis. Die hinreißend gelegene archäologische Stätte mit wunderbaren Fußbodenmosaiken lädt zur Zeitreise ein. Am Abend Ankunft in Fès.

4. Tag: Alte Königsstadt Fès
Fès - Orient pur erwartet uns in der Altstadt Fès el Bali : Durch den Souk der Tischler kommen wir zur bezaubernden Place Nejjarine. Wir werfen einen Blick ins Holzkunstmuseum, sehen die Kairaouine-Moschee und die prächtige Koranschule Medersa Attarine - mit Stuckdekor wie feinste Spitze! Im Gerberviertel werden in riesigen Bottichen Naturfarben angerührt. Nach unserem gemeinsamen Mittagessen spazieren wir weiter, vorbei am Königspalast in die Mellah, das ehemals jüdische Viertel.

5. Tag: Durch das Land der Berber
Fès - über den Wintersportort Ifrane und die Passhöhe Col du Zad erreichen wir Midelt. Tiefe Schluchten, steile Felswände und duftende Zedernwälder prägen die aussichtsreiche Strecke. Jahrhundertelang errichteten Berber Burgen, Städte und Dörfer aus Lehm, perfekt getarnt in den Wüstenbergen. In den Schluchten des Ziz begegnet uns diese Festungsarchitektur mit Kasbahs und Ksars zum ersten Mal. Tagesziel ist Erfoud.

6. Tag: Wüstenausflug
Erfoud - am Morgen unternehmen wir mit Allradfahrzeugen einen Ausflug in die Wüste. Hier ist Zeit für einen Spaziergang oder einen Kamelritt. Fahrt zu den Sanddünen von Merzouga und Umstieg in den Bus. In Rissani besuchen wir das Mausoleum des Ali Cherif - Stammvater der regierenden Aalouitendynastie. Am Nachmittag statten wir dem befestigten Dorf Ksar Oulad Abdlhalim einen Besuch ab. Anschließend Besuch des Dattelmarktes im Tafilalet, wo Hunderttausende von Dattelpalmen wachsen.

7. Tag: In die Schlucht
Erfoud - auf der Fahrt überraschen uns die unterirdischen Wasserkanäle - die Khettaras. In Tinejdad besichtigen wir den Ksar el Khorbat und das informative Museum. Über Mittag haben Sie Gelegenheit in einem Gartenrestaurant einzukehren. Am Nachmittag geht es weiter in die Todra-Schlucht : Einen steilen, zerklüfteten Canyon hat der Fluss in den rötlichen Kalkfelsen gegraben. Palmenhaine, Flussoasen und Kasbahs begleiten unseren Weg. Im Anschluss spazieren wir durch die Gärten der Oase von Tinghir und besuchen die interessante Mederse. Fahrt nach Boumalne.

8. Tag: Auf der Straße der Kasbahs
Boumalne - vormittags Ausflug ins fantastische obere Dades-Tal mit seinen berühmten Felsformationen und spektakulären Panoramen bis nach Ait Oudinar. Weiterfahrt zur Palmenoase Skoura mit besonders typischen Lehmkasbahs. Am späteren Nachmittag erreichen wir Ouarzazate, modern und historisch zugleich durch die Kasbah Taourirt.

9. Tag: Im Hohen Atlas
Ouarzazate - durch die fruchtbaren Palmenoasen des Draa-Tals kommen wir zum befestigten Berberdorf Ait Benhaddou vor der Kulisse schneebedeckter Gipfel. Nun geht’s hinauf in die Hochgebirgslandschaft des Hohen Atlas. Über den Pass Tizi-n-Tichka erreichen wir nach spektakulärer Fahrt den Garten " ANIMA“ von André Heller: Seit 2016 präsentiert er hier seine Vision vom Paradies. Am Abend Ankunft in Marrakesch.

10. Tag: "Perle der Wüste“
Marrakesch - das gewaltige Minarett der Koutoubia-Moschee ist das Wahrzeichen der Stadt. Von hier durchstreifen wir die Medina. Die prächtigen Saadier-Gräber versetzen uns in die Welt der Sultane und Konkubinen. Wir sehen den Palast Al Bahia und kommen zum Djemaa el Fna, dem berühmten Platz der Händler, Gaukler und Märchenerzähler. Den Nachmittag können Sie frei gestalten : Schauen Sie in den Souks den Kesselflickern, Kupferschmieden und Holzschnitzern bei der Arbeit zu, oder genießen Sie das Treiben auf dem Gauklerplatz bei einem Glas Minztee. Das Abschiedsabendessen nehmen wir in einem typischen Riad-Restaurant ein.

11. Tag: Au revoir!
Marrakesch - am Vormittag Fahrt zum verwunschenen Jardin Majorelle, den Yves Saint-Laurent und Pierre Bergé vor dem Verfall bewahrt haben - Weiterfahrt zum Flughafen - Flug nach Frankfurt - Transfer über Mannheim nach Karlsruhe (ca. 22.45 Uhr).

Reiseleitung: Christoph Seemann

  • Flughafentransfers
  • Flüge mit LUFTHANSA von Frankfurt nach Marrakesch und zurück
  • Flugsteuern und Sicherheitsgebühren
  • Rundfahrten in einem landesüblichen Reisebus mit Klimaanlage
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 10 Übernachtungen im Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Halbpension (Mittag- oder Abendessen, Frühstücksbuffet)
  • Gruppentrinkgelder in den Hotels
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Eintrittsgelder
  • Örtliche Führer

Deutsche Staatsangehörige benötigen einen Reisepass, der ab Einreise noch 6 Monate gültig ist.

Min. 12, max. 29 Teilnehmer

Das Formblatt zur vorvertraglichen Unterrichtung über Ihre Rechte bei einer Pauschalreise, Hinweise zur Barrierefreiheit und weitere wichtige Informationen finden Sie unter Wichtige Informationen.

Marokko

Hoteldetails
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    1895 €
  • Einzelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    2195 €

zubuchbare Optionen

  • Frühbucherrabatt bei Buchung bis 15.12.2018
    -50 €

Marokko

Hotel Dellarosa, MarrakeschHotel Dellarosa, MarrakeschHotel Ramada, FesHotel Ramada, FesHotel Palm`s Club, ErfoudHotel Palm`s Club, ErfoudKasbah Tizzarouine, BoumalneKasbah Tizzarouine, BoumalneHotel Farah Al Janoub, OuarzazateHotel Farah Al Janoub, Ouarzazate

Marrakesch, 1 Nacht, Hotel Dellarosa suites and spa ****
Rabat, 1 Nacht, Hotel Farah *****
Fes, 2 Nächte, Hotel Ramada ****
Erfoud, 2 Nächte, Hotel Palm`s Club ****
Boumalne, 1 Nacht, Hotel Kasbah Tizzarouine****
Ouarzazate, 1 Nacht, Hotel Farah Al Janoub ****
Marrakesch, 2 Nacht, Hotel Dellarosa suites and spa ****

- Änderungen vorbehalten -

Marokko

22.01.2012 - verfasst von Stefan Simonis

Mehr als Wüste

„Marokko ist viele Länder“, sagt mir Bouchaib in Agadir. Was er meint, merke ich in den folgenden drei Wochen: Sandstrände, Stadtmauern, moderne Wirtschaftsmetropolen, Königsstädte, antike Ausgrabungen, mittelalterliche Medinas, Mittel- und Hochgebirge, Wüste, Lehmburgen und Wehrdörfer, Palmenoasen, Skipisten, Obstplantagen, Souks, … „Du wirst deine Augen glücklich machen.“, gibt mir Bouchaib mit auf den Weg.

Kompletten Bericht lesen

Christoph Seemann

studierte Romanistik in Bonn und Kunstgeschichte in Paris. Seit 1996 konzipiert und leitet er für Hirsch Studien- und Wanderreisen in Nordafrika, auf der Iberischen Halbinsel, in Deutschland, Frankreich und Südamerika. Die Gäste loben sein didaktisches Geschick und seinen differenzierten Vortrag. Als erfahrener Kenner versteht er es, den "roten Faden“ eines Reisethemas zu entwickeln und beeindruckt immer wieder durch interessante Exkurse. Seine zurückhaltende und charmante Art hat schon viele Kunden seinen Spuren folgen lassen.

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK