... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Malta - 8 Tage

Kundenzufriedenheit

Reise entsprach den Erwartungen

 

Note: 1,8 aus
18 Stimmen

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
K2021+MALMALTA
Termin:
Preis:
ab 1175 € pro Person

  • Geheimnisvolle Tempel der Jungsteinzeit
  • Valletta - Festung der Malteser Ordensritter
  • Ausflug auf die Nachbarinsel Gozo

Kleiner Archipel mit großen Kulturschätzen

Genau in der Mitte des Mittelmeers ist Malta eine kleine Welt für sich. Ein felsiges, karges Land mit hübschen Fischerdörfern, Stränden und steilen Kliffs. Überwältigend ist das kulturelle Erbe der eigenwilligen Insel, auf der im Lauf der Zeit Phönizier, Römer, Araber, Ordensritter und Briten den Ton angaben. Erkunden Sie die rätselhaften Steinzeittempel, die Festungen und Barockkirchen der Malteser Ritter und lassen Sie sich anstecken von der Gelassenheit der Bewohner!

1. TAG: Anreise nach Malta
Karlsruhe 9.30 Uhr - Transfer über Mannheim nach Frankfurt und Flug mit LUFTHANSA nach Malta. Transfer nach Mellieha und Hotelbezug.

2. TAG: Tempel mit Meerblick
Mellieha - am Vormittag besuchen wir die audio-visuelle Malta Experience, die unterhaltsam über die Geschichte Maltas informiert. Die gut erhaltenen Tarxien Tempel im Süden der Insel mit Altar und Feuerstellen sind einzigartige uralte Zeitzeugen. Die einsamen Tempel von Hagar Qim und Mnajdra über dem Meer stellen schon wegen ihrer Lage alle anderen frühgeschichtlichen Denkmäler der Insel in den Schatten.

3. TAG: Festung gegen die Osmanen
Mellieha - keine Macht hat Malta so geprägt wie der Ritterorden der Johanniter. Besonders fällt das in der Hauptstadt La Valetta auf. Erst einmal Übersicht verschaffen! Von den Oberen Barracca Gärten blicken wir auf den Grand Harbour. Die Johannes-Kathedrale verdankt ihre Pracht den Kaperfahrten gegen muslimische Handelsschiffe und birgt berühmte Werke Caravaggios. Anschließend kommen wir zum Großmeisterpalast. In der früheren Schaltzentrale der Johanniter residiert heute Maltas Staatspräsident. Zur Stärkung probieren wir köstliche Pastizzi: Die typischen Filo- oder Blätterteigtaschen werden seit etwa 500 Jahren in Malta hergestellt.

4. TAG: Freizeit oder Gartentour?
Mellieha - ein freier Tag für Sie! Unternehmungslustige können die steinige Insel von ihrer farbenfrohen Seite erleben: In Attard spazieren wir durch den herrlichen San Anton Garten beim Präsidentenpalast. Hinter der bescheidenen Fassade des Palazzo Parisio in Naxxar versteckt sich ein echtes Kleinod: Die alte Residenz der Ordensgroßmeister baute ein adeliger Bankier zum luxuriösen Anwesen um. Innen ein Speisesaal im Pompeji-Stil, ein verspiegelter Ballsaal, außen ein klassischer Barockgarten mit Springbrunnen. Zum Schluss genießen wir die herrliche Golden Bay mit ihrem leuchtenden Sand (€ 33,- pro Person, min. 10 Personen, Anmeldung bitte bei Buchung).

5. TAG: Ausflug zur Insel Gozo
Mellieha - mit der Fähre setzen wir über auf die grüne Nachbarinsel Gozo. Die Inselhauptstadt Rabat (Victoria) liegt innerhalb einer Festung im Schatten der Zitadelle. Von Xaghra aus genießen wir die herrliche Aussicht auf den rötlichen Sand der Ramla Bay. In der Kalypso-Grotte hielt die listige Nymphe Kalypso Odysseus sieben Jahre lang gefangen. Hauptattraktion Gozos sind die Tempel von Ggantija, größter Tempelkomplex des Archipels und älter als die ägyptischen Pyramiden. Wir wundern uns nicht, dass man hier lange glaubte, das Ganze sei von Riesen erbaut. In der Wallfahrtsbasilika von Ta´Pinu werden Geschichten von Wunderheilungen und unerklärlichen Phänomenen lebendig. Nach einem Fotostopp am Binnensee in Dwejra lädt die malerische Bucht des Fischerdorfes Xlendi zu einer Rast ein.

6. TAG: Die alte Hauptstadt
Mellieha - die Rotunda Sta. Marija Assunta, viertgrößte Kirchenkuppel der Welt, dominiert Mosta schon von Weitem. Fahrt nach Mdina. Die von Mauern umgebene Stadt mit ihren mittelalterlichen Klöstern und Stadttoren ist Sitz des maltesischen Adels und wurde weithin sichtbar auf einem Ausläufer des Dingli-Plateaus erbaut. Enge Gassen, Adelshäuser, Paläste und die barocke Kathedrale prägen das Stadtbild. In Rabat besuchen wir das Wignacourt Museum mit der Paulus-Grotte. Weiterfahrt zum höchsten Punkt der Insel, den Dingli-Klippen. Die kalkweißen Felsen stürzen beinahe 200 m senkrecht ins Meer. Im nahen Clapham Junction trotzen Karrenspuren aus der Bronzezeit dem Zahn der Zeit. In Had-Dingli lassen wir bei typisch maltesischen Spezialitäten und einem Glas Wein unsere Erlebnisse Revue passieren.

7. TAG: Fischerort und Naturhafen
Mellieha - unser erstes Ziel ist Wied iz-Zurrieq im Inselsüden. Wer mag, erkundet per Boot Maltas Blaue Grotte (wetterabhängig). Weiterfahrt in den Fischerort Marsaxlokk und Bummel an der Uferpromenade. Die "Luzzi“, typisch maltesische, buntbemalte Fischerboote, sind ein beliebtes Fotomotiv. Am frühen Nachmittag besuchen wir "Die Drei Städte“. Birgu war erstes Hauptquartier der Ritter. Wir sehen die Kirche St. Lawrence und werfen im Inquisitorenpalast einen Blick auf die Wappensammlung. Vom Senglea Point genießen wir den Blick auf die Befestigungsanlagen des Fort St. Angelo, auf die drei Hafenstädte und auf Valletta. Mit einem "Dghajsa“, einem Wassertaxi, überqueren wir den Grand Harbour, größter Naturhafen im Mittelmeerraum. Vom Wasser aus betrachten wir die antiken Bauwerke Vallettas aus einer ganz anderen Perspektive.

8. TAG: Heimkehr
Mellieha - am Vormittag Transfer zum Flughafen - Flug nach Frankfurt - Fahrt über Mannheim nach Karlsruhe (ca. 18.00 Uhr).

REISELEITUNG: Mirabelle Azzopardi Delia

  • Flughafentransfers
  • Flüge mit LUFTHANSA von Frankfurt nach Malta und zurück
  • Flugsteuern und Sicherheitsgebühren
  • Rundfahrten in einem landesüblichen Reisebus mit Klimaanlage
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 7 Übernachtungen im Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Halbpension (Abendessen, Frühstücksbuffet)
  • Gruppentrinkgelder im Hotel
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Eintrittsgelder

Min. 12, max. 29 Teilnehmer

Frühbucherrabatt bei Buchung bis 15. Dezember inkl.

Das Formblatt zur vorvertraglichen Unterrichtung über Ihre Recht bei einer Pauschalreise, Hinweise zur Barrierefreiheit und weitere wichtige Informationen finden Sie unter dem Menüpunkt "Informationen“.

17.4.2021 - 24.4.2021 | 8 Tage

Hotel Maritim Antonine

 
Hoteldetails
  • Doppelzimmer mit Bad und WC, inkl. Frühbucherrabatt (FBR) bei Buchung bis 15. Dezember
    1175 €
  • Doppelzimmer mit Bad und WC, Gartenblick, inkl. FBR bei Buchung bis 15. Dezember
    1245 €
  • Doppelzimmer zur Alleinbenutzung mit Bad und WC, inkl. FBR bei Buchung bis 15. Dezember
    1425 €
  • Doppelzimmer zur Alleinbenutzung mit Bad und WC, Gartenblick, inkl. FBR bei Buchung bis 15. Dezember
    1445 €

zubuchbare Optionen

  • Halbtagesausflug "Gartentour"
    33 €

Hotel Maritim Antonine

 
Hotel Maritim AntonineHotel Maritim AntonineHotel Maritim AntonineZimmerbeispielHotel Maritim AntonineHotel Maritim AntonineSpa Bereich

Sie wohnen im Norden Maltas im ****Sterne Superior-HOTEL MARITIM ANTONINE HOTEL & SPA im Herzen von Mellieha, nur einen Kilometer von Maltas längstem Strand Mellieha Bay entfernt. Die geräumigen Zimmer haben Bad und WC, Fön, Heizung und Klimaanlage, TV, Telefon, Safe, Kühlschrank, Kaffee- und Teeset sowie gratis WLAN. Die Einzelzimmer sind Doppelzimmer zur Alleinbenutzung. Viele Zimmer verfügen über einen Balkon, Nichtraucherzimmer sind auf Anfrage buchbar. Am Morgen erwartet Sie ein reichhaltiges Frühstücksbuffet, am Abend ein Buffet oder mehrgängiges Menu. Die Bar steht Ihnen für einen entspannten Ausklang des Abends zur Verfügung. Im Spa-Bereich erwarten Sie Fitnessraum (gratis), Sauna und Dampfbad, Frischwasser-Whirlpool und Eisgrotte. Entspannen können Sie außerdem in und an den Innen- und Außenpools.

Malta – Perle im Mittelmeer

21.01.2017 - verfasst von Jennifer Burgard

Malta – nur eine felsige, karge Inselgruppe im Mittelmeer? Wer das denkt, hat weit gefehlt. Der kleine Inselstaat kann zahlreiche kulturelle Besonderheiten und eine bewegte, über 7000-jährige Geschichte vorweisen, denn durch seine zentrale Lage im Mittelmeer war Malta immer ein wichtiger strategischer Knotenpunkt für Militär und Handel. Dadurch wurden die Inseln durch die unterschiedlichsten Kulturen geprägt, u.a. Phönizier, Römer, Araber und Briten, deren Einflüsse noch heute deutlich erkennbar sind. Da die maltesische Sprache semitische Ursprünge hat, würde uns z.B. die Verständigung recht schwer fallen, wenn die Briten neben dem Linksverkehr, Englisch nicht als 2. Amtssprache hier hinterlassen hätten.
Außer den kulturellen Aspekten bietet Malta aber auch ein sehr angenehmes Klima, so erleben wir hier selbst Ende November noch ideale Temperaturen für ein bisschen Sightseeing.

La Valletta – geschichtsträchtige Hauptstadt

Valletta ist Verwaltungssitz des kleinen Inselstaates und aufgrund ihres historischen und kulturellen Reichtums wurde die Stadt in ihrer Gänze zu UNESCO Weltkulturerbe erklärt und ist zudem europäische Kulturhauptstadt 2018. Besonders geprägt wurde die Stadt vom Ritterorden der Johanniter, die Valletta während der Osmanenüberfälle zur uneinnehmbaren Festung ausbauten und dessen Großmeister Jean de la Vallette die Stadt ihren Namen verdankt.

Von den Upper Barrakka Gardens aus verschaffen wir uns einen ersten Überblick über den Grand Harbour und die „Three Cities“.

Kompletten Bericht lesen

Mirabelle Azzopardi Delia

ist Malteserin und graduierte 1997 am Institute of Tourism Studies, Malta. Nicht zuletzt Ihre Deutschkenntnisse brachten sie für ein Jahr nach Hannover zur EXPO. Seit 2002 zeigt sie für renommierte Veranstalter ihre Heimat mit Herz und Verstand. Dabei kommt den internationalen Gästen ihre Leidenschaft für Archäologie und die maltesische Geschichte des 16. und 17. Jhs zugute, die sie mit Humor zu vermitteln weiß, ab 2019 auch Hirsch Reisenden.