... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Malerische Cinque Terre - 7 Tage

Kundenzufriedenheit

Reise entsprach den Erwartungen

 
4.3 / 5.0

Note: 1,7 aus
745 Stimmen

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
K2017+ITACIN
Termin:

  • Cinque Terre – Weltkulturerbe der UNESCO
  • Wanderungen mit grandiosen Ausblicken
  • Malerische und verträumte Orte

Wandern entlang der Ligurischen Küste

Senkrecht zum Meer hinabstürzende Felswände, oben schwindelerregend steile Weingärten und Olivenhaine, unten schmale Buchten mit kleinen Örtchen, deren bunte Häuser übereinander getürmt scheinen. Die "Cinque Terre“, ein 15 km kurzer Küstenabschnitt an der Riviera di Levante, sind ein einzigartiges Landschaftskunstwerk. Dem Wanderer erschließt sich die Schönheit von Pfaden und Treppenwegen aus - die Anstrengung wird durch die herrlichsten Panoramen mehr als belohnt!

1. Tag: Auf nach Ligurien!
Mannheim 5.30 Uhr - Karlsruhe 7.00 Uhr - Autobahn Basel - Gotthard - Mailand - Sestri Levante und Transfer nach Moneglia.

2. Tag: Bizarre Felsenküste
Moneglia - Zugfahrt nach Sestri Levante, wo wir nach einem Bummel durch die Altstadt die erste Wanderung beginnen. Auf Naturwegen in leichten Anstiegen geht es bis zur Aussichtsplattform Punta Manara. Der südliche Vorsprung des Monte Castello diente den Küstenbewohnern als Ausguck, um frühzeitig vor Piraten zu warnen. Dominieren beim Aufstieg die schönsten Tiefblicke auf Sestri Levante, so bedarf es einer ausgiebigen Rast, um das überwältigende Panorama über den Golfo del Tigullio mit den weiten Buchten von Rapallo und Santa Margherita Ligure zu genießen. Durch einen schönen Kiefernwald umrunden wir die Halbinsel und kommen auf guten Pfaden zurück nach Sestri Levante (7 km, Gehzeit ca. 3 Std., Höhenunterschied (HU) 280 m). Der Rest des Nachmittags steht zur freien Verfügung. Rückfahrt nach Moneglia.

3. Tag: Malerisches Vernazza
Moneglia - wir fahren mit der Bahn nach Vernazza, dem wohl bezauberndsten Ort der Cinque Terre. Die mächtige, bis oben hin kühn bebaute Felszunge beschützt den kleinen Hafen mit der Piazza und der geschichtsträchtigen Kirche Santa Margherita. Die "Schokoladenansicht“ genießen wir mit einem kurzen Anstieg über leichte Treppenwege gegenüber - der Ort liegt uns wie ein Gemälde zu Füßen. Weiter geht es nach Monterosso al Mare, Ausgangspunkt für den hübschesten Abschnitt des Sentiero durch die Cinque Terre. Schon der Aufstieg durch die Terrassen bietet herrliche Rückblicke auf den Ort. Hoch über der Meeresbrandung zieht sich der Hangpfad nach Süden und öffnet sich später zu einem fantastischen Gesamtbild auf Vernazza. Wenn es der Seegang zulässt, beschließen wir den Tag mit einem besonderen Höhepunkt: einer Schifffahrt vorbei an Vernazza, Corniglia, Manarola und Riomaggiore bis Portovenere. Aufenthalt in diesem malerischen, kastellbewährten Hafenstädtchen mit der bedeutenden Kirche San Pietro in exponierter Lage. Rückfahrt mit dem Schiff nach Riomaggiore. Wer möchte, kann nach einem kurzen Rundgang einen Abstecher auf die berühmte Via dell‘Amore machen. Rückfahrt nach Moneglia (8 km, ca. 2 Std., HU 270 m).

4. Tag: Traumbucht Portofino
Moneglia - Fahrt mit dem Zug nach Camogli. Bes. dieses eindrucksvollen Seefahrerstädtchens mit der schönen Kirche Santa Maria Assunta. Mit dem Schiff geht es weiter zur traumhaft schönen Bucht San Fruttuoso. Die Wanderung führt uns zum ehemaligen Benediktinerkloster San Fruttuoso di Capodimonte, welches neben dem Wanderweg nur über das Meer zugänglich ist. Nach der Mittagsrast auf dem höchsten Punkt "Base O“ (250 m) wandern wir hinab nach Portofino. Dieser weltbekannte Nobelort verdient einen längeren Aufenthalt, um sein Flair zu genießen und die engen Gassen zu erkunden. Kurzaufstieg zur Kirche San Giorgio mit traumhaftem Blick über Hafen und Ort. Eine Bootsfahrt nach Santa Margherita bringt uns in die kleine elegant-mondäne Hafenstadt. Rückfahrt nach Moneglia (10 km, ca. 2 ½ - 3 Std., HU 490 m).

5. Tag: Terrassen-Kulturlandschaft
Moneglia - die Königsetappe der Wanderwoche erwartet uns! Mit der Bahn geht es nach Corniglia, dem einzigen Ort der Cinque Terre, der nicht direkt am Meer liegt. So führen 382 Treppenstufen zu dem Felsennest hinauf, das auf einem überhängenden Schiefergrat liegt. Bis zum Rastplatz an der Wallfahrtskirche Madonna della Salute in Volastra erwarten uns 250 Höhenmeter Anstieg auf guten Pfaden. Wir bewundern die über Jahrhunderte von Menschenhand geschaffenen Terrassenfelder, eine Kulturlandschaft, wie sie nur in den Cinque Terre anzutreffen ist. Dabei begleiten uns fantastische Ausblicke auf das Meer und auf den bezaubernden Ort Manarola, der auf einem alten Maultierpfad erreicht wird. Die in den Felsen gebauten Häuser verleihen dem Ort eine einzigartige Note. Da der winzige Hafen nicht einmal Platz für die Fischerboote bietet, werden sie in den engen Gassen "geparkt“. Rückfahrt nach Moneglia (10 km, ca. 4 Std., HU 420 m).

6. Tag: Vom Meer umspülte Klippen
Moneglia - Zugfahrt nach Framura, der kleinen Perle des Thyrrhenischen Meeres. Unsere Reiseleiterin nimmt uns mit auf eine angenehme Kräuterwanderung, bei der uns der Duft des wilden Thymians, Rosmarins, Majorans und der Zistrose durch Steineichenwald begleitet. Mittagspause im Bergdorf Montaretto. Langsam und mit stetem Blick auf die Kapelle Madonna della Punta führt der Weg hinab nach Bonassola. Am Abend Rückfahrt nach Moneglia (10 km, ca. 3 Std., HU 300 m im Auf- und Abstieg).

7. Tag: Rückreise durch die Schweiz
Moneglia - Transfer nach Sestri Levante - Autobahn Mailand - Basel - Karlsruhe (ca. 19.00 Uhr) - Mannheim (ca. 20.00 Uhr).

Reiseleitung: Irmgard Tiffert

  • Fahrt im komfortablen Luxus-Fernreisebus
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 6 Übernachtungen im Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Halbpension (Abendessen, Frühstücksbuffet)
  • Gruppentrinkgelder im Hotel
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Eintrittsgelder
  • Bahnfahrten
  • Schifffahrten (wetterabhängig)

Maximale Teilnehmerzahl: 29 Personen

Für die Wanderungen sind feste Wanderstiefel, eine gute Kondition, Trittsicherheit und an einigen Stellen auch Schwindelfreiheit erforderlich. Bitte nehmen Sie einen Regenschutz und einen kleinen Rucksack mit.

Bitte beachten Sie unsere Informatinen "Wandern ist Aktivurlaub".

Hotel Mondial

 
Hoteldetails
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    935 €
  • Einzelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    1045 €
  • Doppelzimmer zur Alleinbenutzung mit Bad oder Dusche und WC
    1095 €

Hotel Mondial

 
Hotel MondialHotel MondialHotel MondialHotel MondialHotel Mondial

Sie wohnen im ***Sterne HOTEL MONDIAL in Moneglia unweit der Bahn gelegen. Nur wenige Gehminuten sind es ins Zentrum des hübschen Örtchens über der Bucht La Secca. Die gemütlichen, komfortablen Zimmer haben Bad oder Dusche und WC, Fön, Klimaanlage, Telefon, Safe, Minibar und WLAN. Innenpool, Whirlpool, Fitnessraum und TV-Zimmer stehen Ihnen zur Verfügung. Zum Frühstück erwartet Sie ein Buffet mit süßen und herzhaften Leckereien. Die Abendessen nehmen Sie in nahegelegenen Restaurants ein.

Wandern bei Portofino und Cinque Terre

20.05.2015 - verfasst von Bettina Rohleder

„Fünf Länder“ -„Cinque Terre“ heißt ein Küstenstreifen am ligurischen Meer im Nordwesten Italiens. Oder aber „fünf Ortschaften“, nämlich Monterosso al Mare, Vernazza, Corniglia, Manarola und Riomaggiore. Die Dörfer mit ihren farbigen Häusern an den steilen Hängen und die abwechslungsreichen Wanderwege sind weltberühmt! Einer der schönsten Wanderwege Liguriens führt durch den Naturpark Portofino. Wir werden ihn auf dieser Wanderreise gehen.

Kompletten Bericht lesen

Irmgard Tiffert

ist Heilpädagogin und hat schon 1980 ihre Liebe zu Italien, insbesondere für die Cinque Terre, entdeckt. Mittlerweile hat sie sich in dem Örtchen Moneglia in diesem zauberhaften Landstrich niedergelassen. Seit 1991 leitet sie Reisen in Italien, vor allem in den Cinque Terre, der Toskana und Apulien. Hirsch Gästen zeigt sie seit 2003 die Schönheiten der Ligurischen Küste.

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK