... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Lissabon und Algarve - 8 Tage

Kundenzufriedenheit

Reise entsprach den Erwartungen

 

Note: 1,6 aus
152 Stimmen

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
K2019+PORLISALG
Termin:
2 Termine
30.3.2019 - 6.4.2019
Preis:
ab 1395 € pro Person

  • Malerisches Lissabon
  • Raue Algarve
  • Vogelparadies "Ria Formosa“

Portugals beliebteste Reiseziele kombiniert

In Lissabon schlägt das Herz Portugals. Die charmante Metropole erinnert uns daran, dass die Seefahrernation einst die halbe Welt beherrschte. Die Nähe zum Ozean, herrliche Ausblicke, die nostalgische Straßenbahn und melancholische Fado-Klänge schaffen ein besonderes Flair. Die Algarve, der südwestlichste Zipfel Europas, verheißt Urlaubs-Feeling: schroffe Klippen und Traumstrände, Lagunen und geschichtsreiche Hafenstädtchen sorgen für einen entspannten Ausklang.

1. Tag: Bem-vindo!
Karlsruhe 4.45 Uhr (März) bzw. 8.45 Uhr (Mai) - Transfer über Mannheim zum Flughafen Frankfurt - Flug mit LUFTHANSA nach Lissabon. Eine erste Rundfahrt mit unserer Reiseleiterin erleichtert die Orientierung.

2. Tag: Über allem thront die Georgsburg
Lissabon - wir setzen unsere Stadtrundfahrt fort. Beim Parque Eduardo VII. erinnert eine Statue an den Marquês de Pombal, der Lissabon nach dem verheerenden Erdbeben 1755 wieder aufbauen ließ. Die Baixa (Unterstadt) wurde schachbrettförmig angelegt. Weiter zur Praça do Comércio am Ufer des Tejo. Unsere Reiseleiterin zeigt uns die romanische Kathedrale Sé und spaziert mit uns auf den Hügel zum mächtigen Castelo de São Jorge, Keimzelle der Stadt. Ein einmaliger Rundblick von den Burgzinnen erwartet uns! Wieder abwärts erkunden wir die malerischen Gassen der Alfama (Altstadt). Die Mittagspause legen wir in Belém ein. Wo einst Schiffe zur Entdeckungsreise in See stachen, ist ein Stadtteil der Superlative entstanden. Der herausragende Sakralbau Lissabons, das Hieronymus-Kloster, das Entdeckerdenkmal und das Kulturzentrum ziehen viele Besucher an. Am Abend sind wir zu einem Fado-Abend (inkl. Abendessen) eingeladen.

3. Tag: Bergauf - bergab
Lissabon - heute erkunden wir die Stadt mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Erstes Ziel ist das bürgerliche Chiado-Viertel mit den gewaltigen Ruinen der Carmo-Kirche, einem weiteren Zeugnis des Erdbebens. Das Bairro Alto (Oberstadt) nimmt mit belebten Plätzen und dem bunten Gemisch origineller Geschäfte und Lokale für sich ein. Ein Blick in Lissabons prunkvollste Kirche São Roque darf nicht fehlen. Mit der Standseilbahn Glória geht es wieder hinunter in die Baixa, dann mit der Metro zum Hotel. Nutzen Sie den freien Nachmittag für eine Fahrt mit der berühmten Straßenbahnlinie 28!

4. Tag: Schönes Evora
Lissabon - wir verlassen Lissabon über die spektakuläre Vasco da Gama-Brücke. Erstes Ziel ist Evora, das wegen seiner vielen Kunstdenkmäler als Musterbeispiel für Portugals goldenes Zeitalter gilt. An die römischen Wurzeln erinnert der Dianatempel mitten im Zentrum. Wir besuchen die Knochenkapelle in der Franziskuskirche, deren Wände und Decken Hunderte menschliche Knochen bedecken, werfen einen Blick in die majestätische Kathedrale Sé und schlendern über die arkadengesäumte Praça do Giraldo. Weiter geht es durch die unendlich wirkende sanfte Landschaft der Provinz Alentejo. Bei Beja sehen wir, wie Olivenöl hergestellt wird, und probieren den Alentejowein. Weiterfahrt nach Lagos.

5. Tag: Heinrich dem Seefahrer auf der Spur
Lagos - Ausflug zum Cabo de São Vicente. Am stürmischen Kap mit seinen steilen Klippen endet Portugal und damit Festlandeuropa. Früher endete hier die Welt - bevor Heinrich der Seefahrer sich aufmachte, neue Welten zu entdecken. Wir sehen die geschichtsträchtige Festung von Sagres, in der er einst seine Seefahrerschule gegründet haben soll. Rückfahrt nach Lagos. Hier wurden die berühmten Segelschiffe gebaut und ein Großteil des portugiesischen Welthandels abgewickelt - übrigens auch der mit Sklaven. Wir spazieren durch hübsche Altstadtgassen zur barocken Kirche Santo António mit ihren prächtigen Azulejos und Altären.

6. Tag: Bootspartie bei Faro
Lagos - Fahrt nach Faro, Hauptstadt der Algarve. Durch den barocken Arco da Villa, einst Teil der Festungsanlage, führt uns unsere Reiseleiterin in die Altstadt, und wir bummeln vorbei an blumenüberwucherten Bürgerhäusern, Stadtpalästen und der Kathedrale. Anschließend stechen wir in See zu einer Bootsfahrt ins Lagunen- und Naturschutzgebiet Ria Formosa mit seinen Inseln und Kanälen. Mit einem Fernglas ausgerüstet kann man Reiher, Störche, Austernfischer und Zwergseeschwalben beobachten. Zur Mittagspause eignet sich der fast unberührte Sandstrand der Ilha Deserta. Nach einem Spaziergang am Strand oder über die Dünen bringt uns das Boot wieder zurück nach Faro.

7. Tag: Bergiges Hinterland
Lagos - Silves. Zu Füßen einer maurischen Burgruine bummeln wir durch die malerischen Gassen. Dann geht es durch Eukalyptuswälder, vorbei an Orangen- und Zitronenplantagen. Sacht erhebt sich die Serra de Monchique, eine waldreiche Hügellandschaft. Mimosen- und Feigenbäume säumen die kleine, kurvenreiche Straße. Das heilkräftige Thermalwasser der Caldas de Monchique haben schon die alten Römer und die Könige von Portugal geschätzt. Schleckermäuler aufgepasst: In einer Imkerei und Brennerei probieren wir Honig und hausgemachten Medronho-Schnaps aus den Früchten des Erdbeerbaums. Anschließend Spaziergang durch den Kurpark mit liebeskräftiger Quelle.

8. Tag: Abschied von Portugal
Lagos - Fahrt nach Lissabon - Flug nach Frankfurt - Transfer über Mannheim nach Karlsruhe (ca. 22.45 Uhr).

Reiseleitung: Marianne Reiter, Annegret Pannewitz

  • Flughafentransfers
  • Flüge mit LUFTHANSA von Frankfurt nach Lissabon und zurück
  • Flugsteuern und Sicherheitsgebühren
  • Rundfahrten in einem landesüblichen Reisebus mit Klimaanlage und WC bzw. mit ÖPNV
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 7 Übernachtungen im Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet (in Lissabon) bzw. Halbpension (an der Algarve)
  • Gruppentrinkgelder in den Hotels
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Eintrittsgelder
  • Fado-Abend inkl. Abendessen in Lissabon
  • Bootsfahrt inkl. Mittagessen (Wert: € 85,-)
  • Wein- und Honigprobe

Min. 12, max. 29 Teilnehmer

Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Lissabon und Algarve

 
Hoteldetails
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    1395 €
  • Doppelzimmer zur Alleinbenutzung mit Bad oder Dusche und WC
    1595 €

zubuchbare Optionen

  • Abendessen in Lissabon am 1. und 3. Tag
    45 €
  • Frühbucherrabatt bei Buchung bis 15.12.2018
    -50 €

Lissabon und Algarve

 
Hotel Olissipo Marques de Sa, LissabonHotel Olissipo Marques de Sa, LissabonHotel Vila Branca by Aguahotels, LagosHotel Vila Branca by Aguahotels, LagosHotel Baia Cristal, CarvoeiroHotel Baia Cristal, CarvoeiroHotel Luzmar Villas, Praia de LuzHotel Luzmar Villas, Praia de Luz

Lissabon, 3 Nächte, Olissippo Marques de Sa ****
Lagos, 4 Nächte, Vila Branca by Aguahotels **** (September 2018)
Carvoeiro, 4 Nächte, Baia Cristal **** (März 2019)
Praia da Luz, 4 Nächte, Luzmar Villas **** (Mai 2019)

- Änderungen vorbehalten -

„Lisboa-e-Algarve“ Ein Reisebericht inklusive Portugiesisch-Grundkurs

11.06.2018 - verfasst von Bettina Rohleder

Ein herzliches Dankeschön an unseren Kunden Herrn Norbert Rohleder für den kurzweiligen Bericht und die schönen Bilder unserer Studienreise „Lissabon und Algarve“ im Mai 2018.
Link zum Reisebericht: Lisboa e Algarve – Reisebericht Norbert Rohleder

Kompletten Bericht lesen

Annegret Pannewitz M.A.

wuchs in Bingen auf und studierte in Mainz Romanistik mit Schwerpunkt Lusitanistik. Dann zog es sie nach Portugal, wo sie heute mit ihrer Familie lebt. Nach einer Ausbildung zur Reiseleiterin arbeitet sie seit 1995 sowohl auf diesem Gebiet als auch für einen renommierten Reiseführer-Verlag. Seit 2000 leitet sie mit großem Erfolg Hirsch Reisen in der Algarve, wobei ihre vielseitigen Hobbys wie ,,meine Tochter, Botanik, Natur, Wandern, Reisen, Kunsthandwerk, schottische Künstler und Portugal“ die Gespräche mit unseren Gästen immer wieder anregen.

Marianne Reiter

hat Portugal 1993 nach dem Studium der Erwachsenenbildung zu ihrem Lebensmittelpunkt gemacht. Bereits während ihres Studiums erhielt sie ein Stipendium an der Universität Coimbra und arbeitete am dortigen Goethe-Institut. Sie ist sowohl Deutschlehrerin als auch seit 1998 Reiseleiterin für Hirsch Reisen in Portugal, "einem kleinen äußerst facettenreichen Land im Wandel, dabei reich an Geschichte, was mich immer wieder aufs Neue fasziniert.“ Die Gäste loben sowohl ihre freundliche und offene Art als auch ihre Fähigkeit, die Eigenheiten der Kultur lebendig zu vermitteln.

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK