... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Kunst und Genuss in der Provence - 7 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
K2021+FRAPROSTA
Termin:
Preis:
ab 1155 € pro Person

  • Zentrales Hotel im wunderbaren Aix-en-Provence
  • Kulturklassiker und die neuesten Standorte
  • Echte provenzalische Küche in Städten mit Charme

Lebendige Kulturstädte in reizvoller Umgebung

Die Provence bezaubert nicht nur mit idyllischen Landschaften. In ihren Städten trifft Kultur auf Lebensart: Jede hat ihren ganz eigenen Charme und eine Geschichte, die manchmal bis zu Kelten und Griechen zurückreicht. Und jede lebt auf ihre Art im Heute. Wir entdecken fantastische Römerbauten und die Welt der Päpste, folgen den Spuren Cézannes und lassen uns von aufregend moderner Architektur überraschen. Bunte Märkte und die aromatische Küche machen den Frühlingsgenuss perfekt!

1. TAG: In Frankreichs schönste "Provinz“
Mannheim
5.00 Uhr - Karlsruhe 6.10 Uhr - Autobahn Mulhouse - Besançon - Lyon.
In Aix-en-Provence beziehen wir unser Hotel. Abendspaziergang auf dem Cours Mirabeau, der Flaniermeile der Stadt mit schönen Cafés unter Platanen.

2. TAG:Der "goldene Stein“ von Aix
Aix-en-Provence - zu Fuß starten wir zur Altstadterkundung. Das barocke Stadtbild ist komplett erhalten und schafft ein besonderes Flair. Im aristokratischen Mazarin-Viertel und am Cours Mirabeau leuchten elegante Fassaden in warmem Gelb. Gassen öffnen sich zu lauschigen Plätzen, erfüllt von Markttreiben und quirligem Leben. Die Kathedrale Saint-Sauveur überrascht mit ihrem kunstvollen romanischen Kreuzgang. Nachmittags besuchen wir das Musée Granet. Hier nahm der junge Paul Cézanne Zeichenunterricht, später weigerte sich der konservative Museumsdirektor, seine Werke aufzunehmen. Trotzdem können wir Arbeiten des berühmtesten Sohnes der Stadt bewundern - Leihgaben aus Paris. Auch andere große Maler des 20. Jhs. sind vertreten. Nun ist Freizeit : Lassen Sie sich genüsslich in der Altstadt treiben! Wer von Kunst noch nicht genug hat, kommt im CaumontCentre d‘Art auf seine Kosten.

3. TAG: Arles - antik und aktuell
Aix-en-Provence - Fahrt nach Arles, das spannende Zeitsprünge von der Antike bis ins 21. Jh. verspricht. In aller Ruhe flanieren wir zwischen den Sarkophagen der Alyscamps. Blaue Bäume, rote Erde: So sah Van Gogh die antike Gräberstraße. Weitere Zeugen des antiken "Arelate“ sind das Amphitheater - noch heute eine große Bühne für Stierkämpfe - und die Ruinen des antiken Theaters. Ein Kleinod der Romanik ist das vielgestaltige Skulpturenportal von St. Trophime. Auch der Blick in den Kreuzgang lohnt sich. Zu Mittag genießen wir ein würziges provenzalisches "Aïoli“. Im LUMA wird es futuristisch: Auf einem ehemaligen Bahnbetriebsgelände ließ die Kunstmäzenin Maya Hoffmann (Hoffmann La Roche) von Frank Gehry den riesigen Turm errichten, der Arles seit 2018 zu einem Zentrum zeitgenössischen Kunstschaffens macht und die Stadtsilhouette völlig verändert hat.

4. TAG: Die Hafenstadt erfindet sich neu
Aix-en-Provence - Fahrt nach Marseille. Frankreichs älteste Stadt hat sich herausgeputzt: Für Europas Kulturhauptstadt 2013 entstanden Flaniermeilen, spektakuläre Architektur und Museen. Zuerst aber geht es auf den höchsten Hügel zur Wallfahrtskirche Notre Dame de la Garde. Vom Turm wacht die elf Meter hohe goldene Marienfigur über die Stadt. Um den herrlichen Rundblick kann man sie nur beneiden! Wir kommen zum Vieux Port, dem Alten Hafen, den Norman Foster zur verkehrsberuhigten Zone umgestaltet hat. Hier bewundern wir die spannende Architektur des MUCEM von Rudy Ricciotti, das sich den Kulturen im Mittelmeerraum widmet. Beinahe dörflich geht es im Altstadtviertel Panier zu, dem einzigen Rest des alten Marseille, der nach den Sprengungen der deutschen Wehrmacht 1943 blieb. Zurück am Hafen probieren wir die weltberühmte Bouillabaisse und bummeln dann über die Canebière zum Markt des afrikanischen Viertels Noailles: Knackiges Obst, bunte Stoffe und Gewürze - ein Fest für die Sinne!

5. TAG: Von Päpsten und Dichtern
Aix-en-Provence - Ausflug nach Avignon, wo im 14. Jh. die Päpste residierten. Nach einem kleinen Rundgang erfahren wir im wuchtigen Papstpalast, wie es zu dieser "Babylonischen Gefangenschaft“ kam und wie der Papsthof die Stadt prägte. Wer will, kann durch den Garten des Rocher des Doms spazieren und auf die Rhône und die berühmte "Brücke von Avignon“ aus dem Volkslied hinunterschauen. Am Nachmittag fahren wir in die Alpilles. Im Felsennest Les Baux hören wir von heiligen Königen und Troubadouren, erkunden den Ort und genießen die herrliche Aussicht über Weinhügel und Olivenhaine.

6. TAG: Auf den Spuren der Maler
Aix-en-Provence - noch einmal widmen wir uns Cézanne, der den Großteil seines Lebens in Aix verbrachte. In seinem Atelier kommen wir diesem Wegbereiter der Moderne ganz nah. Staffelei, Palette, als Stillleben arrangierte Früchte - es ist, als wäre der Maler eben noch dagewesen. Vom Aussichtspunkt oberhalb blicken wir auf die Montagne Sainte-Victoire, den Berg, den Cézanne so oft malte. Wir fahren an seiner Flanke entlang bis nach Vauvenargues, Wohnort des Cézanne-Bewunderers Pablo Picasso, der dort in seinem nicht zugänglichen Schloss begraben liegt. Nach einem Spaziergang kehren wir nach Aix-en-Provence zurück. Lassen Sie die Reise bei einem Pastis am Cours Mirabeau ausklingen!

7. TAG: Au revoir, Provence!
Aix-en-Provence - Lyon - Besançon - Mulhouse - Karlsruhe (ca.19.30 Uhr) und Mannheim (ca. 20.30 Uhr).

REISELEITUNG : Regine Löwe

  • Fahrt im komfortablen Luxus-Fernreisebus
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 6 Übernachtungen im Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet
  • Gruppentrinkgelder im Hotel
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Eintrittsgelder
  • 2 Mittagessen

Min. 12, max. 29 Teilnehmer

Das Formblatt zur vorvertraglichen Unterrichtung über Ihre Rechte bei einer Pauschalreise, Hinweise zur Barrierefreiheit und weitere wichtige Informationen finden Sie unter Wichtige Informationen.

22.3.2021 - 28.3.2021 | 7 Tage

Hotel Rotonde

 
Hoteldetails
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    1155 €
  • Doppelzimmer zur Alleinbenutzung mit Bad oder Dusche und WC
    1425 €

zubuchbare Optionen

  • Halbpension
    120 €

Hotel Rotonde

 
Hotel RotondeHotel RotondeHotel RotondeHotel RotondeHotel RotondeHotel RotondeHotel RotondeHotel Rotonde

Sie wohnen im ***Sterne HOTEL ROTONDE in bester Lage, zentral in Aix-en-Provence. Die frisch renovierten und modern eingerichteten Nichtraucherzimmer sind mit Bad oder Dusche und WC, Klimaanlage, gratis WLAN und schallisolierten Fenstern ausgestattet. Bar und Sonnenterrasse laden zum Entspannen ein.

Regine Löwe

studierte nach ihrem Abitur in Heidelberg Pädagogik und lebt seit 1985 in Frankreich. Sie absolvierte 1998 das Studium der Kunstgeschichte an der Universität Blaise Pascal Clermont-Ferrand und leitet seit 1993 Studienreisen für Hirsch in Frankreich. Die Reisegäste loben ihre Fähigkeit, sowohl Kenntnisse über Land und Leute, aktuelle Ereignisse als auch über Probleme der besuchten Region lebendig zu vermitteln. Regine Löwe schreibt: "Mir macht meine Arbeit als Reiseleiterin großen Spaß, ich freue mich auf den Kontakt mit den immer sehr interessierten Hirsch Kunden.“