... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Kunst und Genuss im Baskenland - 7 Tage

Kundenzufriedenheit

Reise entsprach den Erwartungen

 

Note: 1,9 aus
5 Stimmen

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
K2019+SPABILRIO
Termin:
Preis:
ab 1495 € pro Person

  • Guggenheim-Museum von Bilbao
  • Belle-Epoque-Flair in San Sebastian
  • Ausflüge ins französische Baskenland

Von der Metropole Bilbao an die Costa Vasca

Das alte Volk der Basken ist besonders aufgeschlossen für avantgardistische Architektur: Frank Gehrys Guggenheim-Museum in Bilbao gab den Trend vor. Von der Hauptstadt der Biskaya führt die Reise ins reizvolle Umland, an den tiefblauen Atlantik, zu mittelalterlichen Städtchen am Jakobsweg, in Fischer- und Badeorte mit Fachwerkhäusern und Belle-Epoque-Architektur. Grenzüberschreitend entdecken wir die eigenwillige baskische Kultur und die hervorragende traditionelle Küche.

1. Tag: Urbanes Gesamtkunstwerk Bilbao
Karlsruhe - Transfer über Mannheim zum Flughafen Frankfurt - Flug mit LUFTHANSA nach Bilbao. Mit dem Guggenheim-Museum des Stararchitekten Frank O. Gehry hat sich die Hafen- und Industriestadt in eine pulsierende Kulturmetropole verwandelt. Schon der von Santiago Calatrava entworfene Flughafen zeugt von der Hinwendung zur Moderne. Unsere Stadtrundfahrt und der folgende Rundgang bestätigen diesen Eindruck: die Brücke von Calatrava, die Metrostationen von Sir Norman Foster, das Auditorium. Wir spazieren am Nervion und erkunden die Altstadt mit der Jakobuskathedrale und dem Opernhaus. Abendessen in einem traditionellen Restaurant in der Nähe unseres Hotels.

2. Tag: Ein Raumschiff für die Kunst
Bilbao - der Vormittag gehört ganz dem Guggenheim-Museum : Die silbern glänzende, gigantische Architekturskulptur von Frank O. Gehry aus Titan, Kalkstein und Glas beherbergt eine einzigartige Sammlung, in der alle bedeutenden Künstler des 20. Jhs vertreten sind. Gigantisch: die acht Stahlskulpturen "Materie der Zeit“ von Richard Serra, darunter die berühmte 16 m lange Schlange. Anschließend Fahrt mit der Metro zur Biskayabrücke mit einer der ältesten Schwebefähren Europas. Nach Einkehr im traditionsreichen Café Iruna haben Sie den Rest des Nachmittagsfrei.

3. Tag: Zweimal Ignatius: der Heilige und der Maler
Bilbao - Fahrt in die Berge von Guipúzcoas. In einem zauberhaften Tal liegt Loyola, Geburtsort des Heiligen Ignatius, der den Jesuitenorden ins Leben rief. Wir statten dem barocken Ignatiusheiligtum einen Besuch ab und erfahren, wie 1521 Gottes Gnade in Form einer Kanonenkugel in das Leben des Ritters trat. Nach einem Spaziergang fahren wir an die Küste zum kleinen baskischen Hafenort Zumaia. Hier besuchen wir den Landsitz des baskischen Malers Ignacio Zuloaga (1880 - 1945), zu dessen wertvoller Sammlung Bilder von El Greco, Zurbarán und Goya gehören. Außerdem werfen wir einen Blick auf die spektakulären Flysch-Klippen an der Küste. Abends erreichen wir Zarautz : Das traditionelle Seebad besitzt den längsten Sandstrand der baskischen Küste.

4. Tag: Meer und mehr - San Sebastián
Zarautz - Fahrt nach San Sebastián. Das dynamische Seebad, inoffizielle Sommerresidenz des Königshofs, ist geprägt vom eleganten Flair der Belle-Epoque, gepaart mit moderner Kunst. Wir fahren an den Meeresbuchten entlang zum königlichen Palast Miramar und zur Bahia de la Concha, wo die in den Felsen eingelassenen "Windkämme“ von Eduardo Chillida mit der Brandung spielen. Ein Beispiel für hypermoderne Architektur ist das Kongresszentrum von Rafael Moneo. Bummel durch die Altstadt und Mittagessen. Am Nachmittag Besuch im ehemaligen Dominikanerkloster San Telmo, das der Architekt Nieto Sobejano zum Baskenlandmuseum umgestaltet hat. Wir betrachten die schönsten Stücke der Gemäldesammlung und tauchen in die baskische Kultur ein - von der ausgefallenen Sprache bis zum Volkssport "Pelota“.

5. Tag: Ausflug über die Grenze
Zarautz - auch im Hinterland gibt es allerhand zu entdecken! St Jean-Pied-de-Port ist seit dem Mittelalter die letzte französische Station auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela. Hier vereinigen sich die drei französischen Pilgerwege zum Aufstieg auf den Ibañeta-Pass in den Pyrenäen. Nach einem Gang durch die malerische Altstadt fahren wir durch das baskische Weingebiet Irolegui und kosten in einer Sidreria den hiesigen Apfelwein (Sidra). Direkt an der französischen Grenze, an der Bidasoa-Mündung liegt der Küstenort Hondarribia. Die kleine Altstadt zeigt ein typisch baskisches Ortsbild mit farbigen Häusern, Fachwerk und Holzbalkonen. Besonders lebhaft geht es im alten Fischerviertel an der Flussmündung zu, wo zahlreiche Restaurants und Tapas-Bars auf Kundschaft warten.

6. Tag: Noch einmal ins "Pays basque“
Zarautz - wieder ein Ausflug nach Frankreich: Etwas abseits der Küste liegt Bayonne, das im Mittelalter englisch war. Die Kathedrale Ste-Marie war der erste große gotische Bau Aquitaniens. Am Ufer der Nive spiegeln sich die Fachwerkhäuser im Wasser: Bayonnes "Schokoladenseite“! Für erlesene Schokolade ist die Stadt bekannt - das Baskenland war Drehscheibe des Handels mit der Neuen Welt. Im Schloss von Antoine d’Abbadie in Hendaye lernen wir den passionierten Geographen, Astronomen und Experten für orientalische Kultur kennen. Weiter geht es nach St. Jean-de-Luz. Der Fischerort besitzt vor allem um den Hafen viel Flair. Herrschaftliche Gebäude und die Kirche St.-Jean-Baptiste erinnern an die Hochzeit des Königs Louis XIV mit Maria Theresia.

7. Tag: Abschied
Zarautz - unsere Rückfahrt unterbrechen wir im Hafenstädtchen Deva mit gotischer Marienkirche und dem Marienheiligtum Iciar. Nachmittags Flug von Bilbao nach Frankfurt und Transfer über Mannheim nach Karlsruhe.

Reiseleitung: Christoph Seemann

  • Flughafentransfers
  • Flüge mit LUFTHANSA von Frankfurt nach Bilbao und zurück
  • Flugsteuern und Sicherheitsgebühren
  • Rundfahrten in einem landesüblichen Reisebus mit Klimaanlage
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 6 Übernachtungen im Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Halbpension (Mittag- oder Abendessen, Frühstücksbuffet)
  • Gruppentrinkgelder in den Hotels
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Eintrittsgelder
  • Weinprobe

Min. 12, max. 29 Teilnehmer

Baskenland

Hoteldetails
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    1495 €
  • Einzelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    1695 €

Baskenland

Bilbao, 2 Nächte, Abando****
Zarautz, 4 Nächte, Zarauz***


- Änderungen vorbehalten -

Christoph Seemann

studierte Romanistik in Bonn und Kunstgeschichte in Paris. Seit 1996 konzipiert und leitet er für Hirsch Studien- und Wanderreisen in Nordafrika, auf der Iberischen Halbinsel, in Deutschland, Frankreich und Südamerika. Die Gäste loben sein didaktisches Geschick und seinen differenzierten Vortrag. Als erfahrener Kenner versteht er es, den "roten Faden“ eines Reisethemas zu entwickeln und beeindruckt immer wieder durch interessante Exkurse. Seine zurückhaltende und charmante Art hat schon viele Kunden seinen Spuren folgen lassen.

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK