... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Kulturferien in Kantabrien - 8 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
K2019+SPAASTKUL
Termin:
Preis:
ab 1355 € pro Person

  • Ausspannen in einem Seebad der Belle Epoque
  • Guggenheim-Museum in Bilbao
  • Picos de Europa mit malerischen Bergdörfern

Spaniens grüner Norden

Lust auf "das andere Spanien“? Weit weg von den üblichen Spanien-Klischees bietet der Norden grüne Landschaften und das reizvolle Wechselspiel von Meer und Hochgebirge. Über weiten Stränden und zerklüfteter Küste türmt sich die Kantabrische Kordillere auf, bekrönt von den wilden Gipfeln der Picos de Europa. Kulturell reicht das Spektrum von Höhlenmalereien bis zu futuristischer Architektur. Und unser stilvolles Strandhotel im Seebad Santander garantiert perfekte Erholung.

1. Tag: Willkommen in Kantabrien!
Karlsruhe 7.00 Uhr - Transfer über Mannheim zum Flughafen Frankfurt und Flug mit LUFTHANSA nach Bilbao. Fahrt nach Santander. Elegante Promenaden und mondäne Belle Epoque-Bauten prägen das Seebad. Nach einer Fahrt zum Leuchtturm am Cabo Ma-yor beziehen wir unser Hotel am Sardinero-Strand. Wer will, nimmt gleich ein Bad im Meer: Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

2. Tag: Mondänes Santander
Santander - Rundgang über die Magdalena-Halbinsel. König Alfonso XIII. baute hier einen Sommerpalast und gab damit das Startsignal für den Aufstieg der Stadt. In der Markthalle bestaunen wir die üppigen Auslagen von Fischen und Meeresfrüchten. Die Kathedrale wurde nach dem großem Stadtbrand 1941 neu errichtet. Wir steigen hinab in die romanisch-gotische Christus-Krypta, die erhalten blieb. Direkt am Wasser trotzt das Centro Botin, das neu eröffnete Kulturzentrum von Renzo Piano, der Schwerkraft. Zeit für eine kleine Stärkung! "Pinchos“ heißen hier die Appetithäppchen, die in großer Vielfalt angeboten werden.

3. Tag: Die Bisons von Altamira
Santander - weltbekannt ist die Höhle von Altamira : Als 1879 hier zum ersten Mal überhaupt steinzeitliche Malereien entdeckt wurden, glaubte die Wissenschaft an eine Fälschung, so ausdrucksstark wirken die 15.000 Jahre alten Bisons. Wir besichtigen die Cuevanova, die exakte Kopie der Höhle, denn das Original ist nur Spezialisten zugänglich. In der Nähe liegt das mittelalterliche Santillana del Mar seinem Namen zum Trotz inmitten grüner Hügel. Wir bummeln durch den charmanten Ort mit Adelspalästen und wappengeschmückten Portalen und besuchen die Kirche Santa Juliana, ein Juwel der Romanik. Der Rest des Tages ist frei.

4. Tag: Freizeit oder Küstentour
Santander - nehmen Sie sich frei oder fahren Sie mit zu hübschen Küstenstädtchen (fakultativ). In Comillas besuchen wir die extravagante Villa "El Capricho“, ein verspieltes Jugendwerk des Architekten Gaudí. Weiterfahrt entlang der Küste durch den Naturpark von Oyambre zum Mündungsgebiete des Escudo. Vor der Kulisse der Picos de Europa liegt der Fischerort San Vicente de la Barquera mit seinem bedeutenden Hafen, darüber thront die mächtige Burg auf einem Felssporn (€ 70,- pro Person, min. 10 Personen).

5. Tag: Picos de Europa
Santander - Fahrt zu den Picos de Europa. Spektakuläre Blicke bietet die Fahrt durch die Hermida Schlucht, in der die steilen Felswände 600 m hoch aufragen. Wir besuchen die mozarabische Kirche Santa Maria de Lebeña mit ihren hufeisenförmigen Bögen und kommen ins Bergdorf Potes im wunderbar grünen Liébana-Tal. Nach allen Seiten abgeschirmt von Bergen gedeihen hier Reben, Kirsch- und Feigenbäume. Ein stimmungsvoller Ort ist das abgelegene Kloster Santo Toribio. Seit dem 5. Jh. hütet es den größten Splitter vom Kreuz Christi.

6. Tag: Asturien, Wiege Spaniens
Santander - Ausflug nach Asturien. Hier begann im 8. Jh. die Rückeroberung des Landes von den Mauren. Zuerst widmen wir uns einer berühmten Spezialität: Im Nationalpark der Picos de Europa besuchen wir das "Käsedorf“ Las Arenas de Cabrales. In natürlichen Felshöhlen reift der Blauschimmelkäse "Queso de Cabrales“ – von seinem Aroma dürfen wir uns selbst überzeugen! Weiterfahrt nach Covadonga, Ursprung der Reconquista. Spaniens Nationalheiligtum liegt fantastisch in einem Felstal. In der "Cueva Santa“ hören wir von der "Jungfrau der Schlachten“, die die Pfeile der Mauren wieder zurücksandte. Auf dem Rückweg Halt im Hafenstädtchen Llanes an der Costa Verde. Probieren Sie einmal "sidra“, den asturischen Apfelwein! Geradezu artistisch ist die Prozedur des Einschenkens.

7. Tag: Freizeit oder Burgos
Santander - genießen Sie einen freien Tag oder folgen Sie der Reiseleiterin nach Burgos, der Hauptstadt Altkastiliens am Jakobsweg (fakultativ). Erstes Ziel ist die filigrane gotische Kathedrale Santa Maria, in der der spanische Nationalheld El Cid begraben liegt. Auf der Platanenpromenade spazieren wir zum Stadttor Santa Maria und kommen über die arkadengesäumte Plaza Mayor zum Casa del Cordon, das im 15. Jh. auf Wunsch der Kronfeldherren Kastiliens errichtet wurde. Zeit für eine Mittagspause und eigene Erkundungen in der prächtigen Altstadt aus Granit (€ 90,- pro Person, min. 10 Personen).

8. Tag: Abschied in Bilbao
Santander - Fahrt nach Bilbao. Durch das Guggenheim-Museum des Stararchitekten Gehry hat sich die Hafen- und Industriestadt in eine pulsierende Kulturmetropole verwandelt. Panoramafahrt zur Biskayabrücke in Portugalete mit einer der ältesten Schwebefähren Europas. Spaziergang durch die Altstadt und das Schlemmerparadies "Siete Calles“. Silbern glänzend erhebt sich das gigantische Guggenheim-Museum : Im Inneren erwartet uns ein Querschnitt der einzigartigen Sammlung. Am späten Nachmittag Transfer zum Flughafen Bilbao und Rückflug nach Frankfurt - Fahrt über Mannheim nach Karlsruhe (ca. 24.00 Uhr).

Ihr Hotel
Sie wohnen im ****Sterne GRAN HOTEL SARDINERO direkt am Sardinero-Strand in Santander. Die komfortablen Zimmer sind ausgestattet mit Bad oder Dusche und WC, Fön, Safe, Minibar, Telefon, TV und gratis WLAN. Morgens bedienen Sie sich am reichhaltigen Frühstücksbuffet. Bei Buchung der Halbpension genießen Sie am Abend nationale und internationale Gerichte. Lassen Sie die Abende in den gemütlichen Lounge-Bereichen mit Bar ausklingen. Flanieren Sie in Ihrer Freizeit im nahegelegenen Parque de Piquío mit seiner schönen Gartenanlage.

  • Flughafentransfers
  • Flüge mit LUFTHANSA von Frankfurt nach Bilbao und zurück
  • Flugsteuern und Sicherheitsgebühren
  • Rundfahrten in einem landesüblichen Reisebus mit Klimaanlage
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 7 Übernachtungen im Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet
  • Gruppentrinkgelder im Hotel
  • Eintrittsgelder
  • Käseprobe

Min. 12, max. 29 Teilnehmer

Das Formblatt zur vorvertraglichen Unterrichtung über Ihre Rechte bei einer Pauschalreise, Hinweise zur Barrierefreiheit und weitere wichtige Informationen finden Sie unter Wichtige Informationen.

Gran Hotel Sardinero

 
Hoteldetails
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    1355 €
  • Einzelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    1655 €

zubuchbare Optionen

  • Ausflug Küstentour
    70 €
  • Halbpension
    190 €
  • Frühbucherrabatt bei Buchung bis 15.12.2018
    -50 €
  • Ausflug nach Burgos
    90 €

Gran Hotel Sardinero

 
Gran Hotel SardineroGran Hotel SardineroGran Hotel SardineroGran Hotel Sardinero

Sie wohnen im ****Sterne GRAN HOTEL SARDINERO direkt am Sardinero-Strand in Santander. Die komfortablen Zimmer sind ausgestattet mit Bad oder Dusche und WC, Fön, Safe, Minibar, Telefon, TV und gratis WLAN. Morgens bedienen Sie sich am reichhaltigen Frühstücksbuffet. Bei Buchung der Halbpension genießen Sie am Abend nationale und internationale Gerichte. Lassen Sie die Abende in den gemütlichen Lounge-Bereichen mit Bar ausklingen. Flanieren Sie in Ihrer Freizeit im nahegelegenen Parque de Piquío mit seiner schönen Gartenanlage.

Judith Regenyi

leitet seit 2001 für Hirsch Studienreisen. Nach einem Sprachstudium und anschließender Lehrtätigkeit begann die gebürtige Kölnerin 1998 ihr Hobby Reisen beruflich umzusetzen. Als Diplom-Historikerin fällt es ihr leicht, die Kultur und die Historie ihrer faszinierenden Wahlheimat zu vermitteln und die Lebensweise ihrer Menschen nahe zu bringen. Die Hirsch Gäste schätzen neben ihrem reichen Fachwissen ihre freundliche und umsichtige Art.

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK