... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Künstler im Blauen Land - 5 Tage

Kundenzufriedenheit

Reise entsprach den Erwartungen

 

Note: 1,6 aus
79 Stimmen

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
K2018+DEUOBEBAY
Termin:

  • Die Maler des "Blauen Reiters“
  • Wo Thomas Mann lebte und wirkte
  • Zu Gast bei Münter, Kandinsky und Co.

Auf den Spuren von Malern und Literaten

Das deutsche Alpenvorland ist nicht nur ein beliebtes Urlaubsziel, sondern zählt zu den reichsten Kunst- und Literaturlandschaften Europas. Das "Blaue Land“: Dieser Name soll von Franz Marc stammen. Die Maler des "Blauen Reiters“ ließen sich von der Landschaft mit ihren stimmungsvollen Färbungen zu neuen Wegen in der Kunst inspirieren. Auf ihren Spuren - und auf denen bedeutender Schriftsteller wie Thomas Mann oder Ödön von Horváth - entdecken wir die idyllische Region.

1. Tag: Auftakt rund um den Ammersee
Mannheim 5.30 Uhr - Karlsruhe 7.00 Uhr Uhr - Fahrt über die Autobahn Stuttgart - Ulm - Landsberg an den Ammersee, wo wir dem Komponisten Hans Pfitzner und dem Dramatiker Brecht begegnen, die sich beide dort ein Haus bauten. Nach der Mittagspause am Seeufer fahren wir ins Klosterdorf Polling im Pfaffenwinkel, Hauptschauplatz von Thomas Manns Roman "Dr. Faustus“, in dem er am Beispiel eines genialen Musikers den Irrweg des deutschen Geistes im 20. Jh. aufzeigt. Fahrt nach Bad Kohlgrub.

2. Tag: Maler und Dichter am Staffelsee
Bad Kohlgrub - Fahrt durch das Murnauer Moos in das Dorf Ohlstadt und Besichtigung der Villa des "Malerfürsten“ Friedrich August von Kaulbach. Hier haben sich später auch der Expressionist und die Dichterin Luise Rinser aufgehalten. Im Anschluss fahren wir nach Murnau am Staffelsee, wo die Maler des "Blauen Reiters“ Kunstgeschichte schrieben. Wir spazieren durch die Murnauer Altstadt und begegnen den Werken der Künstlergruppe im Schlossmuseum. Herzstück ist die umfangreiche Sammlung von Werken Gabriele Münters. Viele ihrer Motive wurzeln in der bayerischen Volkskunst, besonders in der Hinterglasmalerei, deren Vielfalt das Museum ebenfalls zeigt. Auch der Dramatiker Ödön von Horváth schöpfte aus der Begegnung mit der Murnauer Landschaft. Eine Dokumentation erinnert an seine Murnauer Jahre. Nach der Mittagspause setzen wir unseren Rundgang fort. Wir besuchen das Grab Gabriele Münters und das Münter-Haus, wo sich Alexej Jawlensky, Wassily Kandinsky, Franz Marc u.a. trafen. Am Abend kehren wir in den Brauereigasthof Griesbräu ein, wo schon Gabriele Münter und Kandinsky gewohnt und gemalt haben. Als besondere Attraktion sind wir zu einem traditionellen Spanferkelessen eingeladen.

3. Tag: Rund um den Starnberger See
Bad Kohlgrub - Fahrt nach Sindelsdorf. Das Städtchen war wie Murnau ein Zentrum des "Blauen Reiters“. Der Name der Gruppe soll 1911 hier entstanden sein, laut Kandinsky "am Kaffeetisch in der Gartenlaube in Sindelsdorf. Beide liebten wir Blau, Marc - Pferde, ich - Reiter. So kam der Name von selbst.“ Weiterfahrt nach Wolfratshausen, wo uns Goethe und Rilke begegnen, und nach Schäftlarn, wo der französische Dichter Henri Roché und sein deutscher Freund und Kollege Franz Hessel mit ihrer gemeinsamen Freundin Helen eine Liebe zu Dritt erlebten; sie ging in die Literaturgeschichte ein. Gelegenheit zum Mittagessen in der stimmungsvollen Klostergaststätte, wo einst Franziska von Reventlow einkehrte. Nachmittags geht es nach Bernried am Starnberger See. In einem herrlichen Park liegt das von Lothar G. Buchheim gestiftete Museum der Phantasie, das Kunst, Natur und Architektur verbindet. Mehrere Sammlungen sind unter einem Dach vereint: Im Zentrum stehen Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen und Drucke der expressionistischen Künstlervereinigung "Brücke“. Außerdem präsentiert das Museum Kunsthandwerk aus aller Welt: von bayerischer Volkskunst bis zu Kultgegenständen aus Afrika.

4. Tag: Literaten an der Isar
Bad Kohlgrub - Ausflug nach Bad Tölz an der Isar, wo wir das Landhaus von Thomas Mann besichtigen. Nach einem Bummel durch die pittoreske Altstadt von Bad Tölz fahren wir weiter nach Kochel am See. Gelegenheit zum Mittagessen. Anschließend besuchen wir das Grab von Franz und Maria Marc auf dem Gemeindefriedhof und das faszinierende Franz-Marc-Museum über dem Kochelsee. Eine Panorama-Fahrt ins Oberland beschließt den Tag.

5. Tag: Bertolt Brecht in Augsburg
Bad Kohlgrub - Fahrt nach Augsburg. Zu den bekanntesten Söhnen der Stadt gehört Bertolt Brecht. Besuch seines Geburtshauses, in dem ein Museum eingerichtet wurde. Danach Spaziergang auf Spuren des berühmten Dramatikers und Lyrikers vom idyllischen Lechviertel in die Jakobsvorstadt. Gelegenheit zum Mittagessen in einem schönen Biergarten am Stadtgraben, unweit von Brechts "Mansarde“. Dann treten wir die Heimreise an über die Autobahn Ulm - Stuttgart nach Karlsruhe (ca. 19.30 Uhr) und Mannheim (ca. 20.30 Uhr).

Reiseleitung: Dr. Stefan Woltersdorff

Literaturtipps:
"Franz und Maria Marc” (Brigitte Roßbeck und Kirsten Jüngling, 2000)
"Doktor Faustus” (Thomas Mann, 1947)
"Wir waren fünf” (Victor Mann, 1949)

  • Fahrt im komfortablen Luxus-Fernreisebus
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 4 Übernachtungen im Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Halbpension (Abendessen, Frühstücksbuffet)
  • Gruppentrinkgelder im Hotel
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Eintrittsgelder
  • Spanferkelessen (im Rahmen der Halbpension)

Min. 12, max. 29 Teilnehmer

Hotel Schillingshof

 
Hoteldetails
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    775 €
  • Doppelzimmer zur Alleinbenutzung mit Bad oder Dusche und WC
    925 €

Hotel Schillingshof

 
Hotel SchillingshofHotel SchillingshofHotel SchillingshofHotel SchillingshofHotel SchillingshofHotel Schillingshof

Sie wohnen im ruhig gelegenen ****Sterne HOTEL SCHILLINGSHOF in Bad Kohlgrub, umgeben vom einzigartigen Panorama der Ammergauer Alpen, Wäldern und Bergwiesen. Die modernen Nichtraucherzimmer sind im alpenländischen Stil ausgestattet und verfügen über Bad oder Dusche und WC, Fön, TV, Telefon, Minibar, WLAN, Sitzecke und Balkon oder Terrasse. Die Einzelzimmer sind Doppelzimmer zur Alleinbenutzung. Morgens bedienen Sie sich am reichhaltigen Frühstücksbuffet. Am Abend verwöhnt Sie das Restaurant "Guggenberg Alm“ (300 m vom Hotel) mit regionalen Schmankerln. Im Spa-Bereich stehen Ihnen das Panorama-Schwimmbad mit Liegewiese, Saunen und ein Fitnessraum gratis zur Verfügung. Den Tag können Sie entspannt in der Kaminbar bei einem frisch gezapften Bier oder einem Drink ausklingen lassen.

Dr. Stefan Woltersdorff

Sein Herz schlägt seit jeher für Reisen und Literatur gleichermaßen. Nach seiner Promotion leitete er von 2001 bis 2013 die deutschfranzösische UP Pamina VHS in Weißenburg/Elsass, seitdem arbeitet er als selbständiger Gästeführer, Seminar- und Reiseleiter. Seine Studienreisen laden dazu ein, das Reiseziel auf den Spuren berühmter Dichter und Denker (neu) zu entdecken. "Ich möchte einem breiten Publikum Literatur auf lebendige und sinnliche Weise nahe bringen: bei Spaziergängen, Reisen und Vorträgen, bei Begegnungen mit Autoren…“

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK