... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Kroatien - Slowenien - Bosnien - 10 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
K2018+KROKROBOS
Termin:
Preis:
ab 1355 € pro Person

  • Landschaftserlebnis Plitvicer Seen und Küste Dalmatiens
  • Ehrwürdig und wunderschön: Split und Dubrovnik
  • Hauptstadt-Trio: Ljubljana, Sarajevo, Zagreb

Erleben und Genießen zwischen Alpen und Mittelmeer

Unsere Dreiländertour von den Julischen Alpen an die östliche Adria führt in karstige Gebirge und mystische Tropfsteinhöhlen, zu schillernden Seen und an die zerklüftete Küste mit ihren tausend Inseln. Städte voller Kulturdenkmäler wollen entdeckt werden: das römische Split, das von den Venezianern befestigte Dubrovnik, die österreichisch geprägten Metropolen im Binnenland. Habsburger Charme, slawische Melancholie und mediterrane Leichtigkeit - wer kann da widerstehen?

1. Tag: Über die Alpen gen Süden
Mannheim 4.30 Uhr - Karlsruhe 6.00 Uhr - Autobahn Stuttgart - München - Salzburg nach Kärnten. Am Fuße der Hohen Tauern erreichen wir über Millstatt und Villach Slowenien und kommen nach Ljubljana.

2. Tag: Von Ljubljana nach Kroatien
Ljubljana erkunden wir am Morgen. Die junge slowenische Hauptstadt kann über 600 Jahre österreichische Herrschaft nicht verleugnen und versprüht noch immer Habsburger Charme mit ihren Barockbauten und auf den neu gestalteten Plätzen. In der Mittagspause genießen wir die studentische Atmosphäre. Nächstes Ziel ist die Adelsberger Grotte in Postojna, eine der größten Tropfsteinhöhlen Europas. Der erschlossene Teil dieser unterirdischen Zauberwelt zieht sich über 20 km durch den Karst und wird mit einem Zug befahren. Der tiefste Punkt liegt 200 m unter der Erde. Bisweilen werden hier sogar Symphoniekonzerte veranstaltet. Weiterfahrt über die kroatische Grenze nach Rijeka.

3. Tag: Auf Winnetous Spuren
Rijeka - Tagesausflug zum Nationalpark Plitvicer Seen mit Bootsfahrt. 16 türkisblaue Seen, neben- und untereinander, die durch Kaskaden und schäumende Wasserfälle miteinander verbunden sind: Im hügeligen Karst erwartet uns eines der großartigsten Naturerlebnisse Kroatiens! Weltberühmt wurden die Plitvicer Seen als Drehort vieler Karl-May-Verfilmungen, so 1962 als "Silbersee“. Fahrt entlang der Küste nach Zadar.

4. Tag: An der dalmatischen Küste
Zadar - Rundgang durch die alte Hauptstadt Dalmatiens. Wie eine Festung liegt das 3000 Jahre alte Zadar auf einer schmalen Halbinsel. Rund um das römische Forum sind noch Überreste der antiken Läden zu erkennen. Nach einem Aufenthalt im Nationalpark Krka mit seinen sieben Wasserfällen fahren wir die zerklüftete Küste Dalmatiens entlang, die wie die gleichnamige Hunderasse gesprenkelt ist - mit Inselchen. Herrliche mediterrane Landschaft, Oleander und Oliven, Steineichen und Zypressen sind ständige Begleiter. Tagesziel ist Vodice.

5. Tag: Trogir und Split
Vodice - Fahrt nach Trogir, das eine romantische Altstadt und mit der Laurentius-Kathedrale feinste Romanik zu bieten hat. Schnell noch auf die schöne Uferpromenade, dann geht es nach Split. Kaum zu glauben: Die Hafenstadt entstand innerhalb der Mauern des riesigen Palastes von Kaiser Diokletian - zweifellos der imposanteste Römerbau an der Ostküste der Adria! Nach und nach machte sich die Stadt in dem gigantischen Komplex breit, Häuser wurden in die Säle gebaut, Gassen schlängelten sich mittendurch. Auf unserem Weg nach Dubrovnik passieren wir zweimal die kroatisch-bosnische Grenze.

6. Tag: Dubrovnik - "Perle am Meer“
Dubrovnik - im UNESCO-geschützten Dubrovnik hat die Seemacht Venedig mit typischen Stadtpalästen und gewaltigen Stadtmauern ihre Spuren hinterlassen. Die zauberhafte Altstadt über dem Meer, ihre Wehrtürme und Bastionen geben die perfekte Filmkulisse ab - etwa für die Fantasy-Serie "Game of Thrones“, deren Fans in Scharen herbei pilgern. Wir spazieren mit unserem Reiseleiter zum Hafen, zum gotischen Rektorenpalast und sehen Tizians "Himmelfahrt Mariens“ in der barocken Kathedrale. Der Nachmittag ist frei! Zum schönsten Blick auf die Stadt bringt Sie die Seilbahn auf den Berg Srđ; zahlreiche Ausflugsschiffe steuern nahe Inseln mit traumhaften Stränden an.

7. Tag: Die Brücke von Mostar
Dubrovnik - Ausflug nach Bosnien und Herzegowina, ein Land, in dem drei Nationen und Religionen leben: Serben, Kroaten und Muslime. In Mostar zieht es uns zur weltberühmten Brücke, einem Sinnbild für Zerstörung und Wiederaufbau. Am 9. November 1993 brachten Granaten der kroatischen Artillerie diese schönste Brücke auf dem Balkan zum Einsturz. Stein für Stein entstand eine Kopie - und der erste Schatz des UNESCO-Welterbes, bei dem auch die Rekonstruktion eines zerstörten Denkmals gewürdigt wurde. Auf reizvoller Panoramastrecke erreichen wir die von hohen Bergen umgebene bosnische Metropole Sarajevo.

8. Tag: Bosnische Metropole Sarajevo
Sarajevo - noch immer wird die reiche Geschichte Sarajevos vom Bosnienkrieg überlagert, der 1995 endete. Bilder davon spuken auch in unseren Köpfen. Seither hat sich die Stadt sehr verändert. Heute hört man Muezzinrufe und Popmusik, die Altstadt ist voller Besucher, die Fassaden sind hergerichtet: osmanische, habsburgische, sozialistische, moderne. Wir spazieren zum pittoresken Marktplatz, ins Handwerksviertel und zur Kaisermoschee, der ältesten dieser Stadt, die mehr Moscheen besitzt als Teheran. Wir sehen, wo 1914 der österreichische Thronfolger Franz Ferdinand erschossen wurde und wo 1984 die Winterolympiade stattfand. Dann geht es zurück nach Kroatien, Übernachtung in Zagreb.

9. Tag: Beschauliche Hauptstadt
Zagreb - da die Touristen eher an die Küste drängen, geht es hier beschaulich zu. Prächtige Paläste und Kirchen, sorgsam restaurierte Gründerzeitbauten, grüne Parks, urige Gassen - habsburgischer Glanz und mediterraner Rhythmus gehen Hand in Hand. Auf unserem Rundgang werfen wir auch einen Blick in die St.-Markus-Kirche mit dem gotischen Südportal - die Pfarrkirche der Oberstadt. Der Nachmittag steht für eigene Erkundungen zur freien Verfügung. Ihr Reiseleiter gibt Ihnen gerne Tipps.

10. Tag: Heimreise
Zagreb - Rückfahrt durch Slowenien, über Villach - Salzburg - München nach Karlsruhe (ca. 21.00 Uhr) und Mannheim (ca. 22.00 Uhr).

  • Fahrt im komfortablen Luxus-Fernreisebus
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 9 Übernachtungen im Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Halbpension (Abendessen, Frühstücksbuffet)
  • Gruppentrinkgelder in den Hotels
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Eintrittsgelder
  • Bootsfahrt im Nationalpark Plitvitzer Seen

Min. 12, max. 29 Teilnehmer

Kroatien - Slowenien - Bosnien

 
Hoteldetails
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    1355 €
  • Einzelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    1595 €

Kroatien - Slowenien - Bosnien

 
Hotel Austria Trend, LjubljanaHotel Austria Trend, LjubljanaHotel Bonavia, RijekaHotel Bonavia, RijekaHotel Kolovare, ZadarHotel Kolovare, ZadarHotel Olympia, VodiceHotel Lero, DubrovnikHotel Lero, DubrovnikHotel Hollywood, SarajevoHotel Panorama, ZagrebHotel Panorama, Zagreb

Ljubljana, 1 Nacht, Austria Trend****
Rijeka, 1 Nacht, Bonavia****
Zadar, 1 Nacht, Kolovare****
Vodice, 1 Nacht, Olympia****
Dubrovnik, 2 Nacht, Lero (Frühjahr)**** Valamar Hotel (Herbst)****
Sarajevo, 1 Nacht, Hollywood****
Zagreb, 2 Nächte, Panorama****

- Änderungen vorbehalten -

10 Tage in Kroatien, Slowenien und Bosnien

18.05.2018 - verfasst von Jürgen Holzinger

1. Tag: Über die Alpen gen Süden
Zur geplanten Zeit kurz nach 6:00 Uhr fährt Michael Sieler am Busbahnhof vor. Das Gepäck ist schnell verladen. Unterwegs werden wir in Gruibingen noch zwei weitere Gäste aufnehmen. Wegen der geplanten Autobahnvollsperrung vor Pforzheim Ost müssen wir durch Pforzheim durch, doch das geht erstaunlicherweise sehr flott. Am Parkplatz Rübholz haben wir dann einen Fahrerwechsel. Herr Behrends übernimmt nun und wird uns auf der ganzen Reise chauffieren. Wir kommen sehr gut voran und machen Frühstückspause im Rasthof Edenbergen und die Mittagspause in Golling. Nun geht es dann auf der Tauernautobahn durch den Tauerntunnel (6546m) und Katschbergtunnel (5898m) nach Kärnten. Parallel zur Drau, dem Millstätter See und dem Ossiacher See geht es weiter Richtung Karawanken. Eine letzte Pause machen wir an der Karawankenraststätte Rosseg. Durch den in den Jahren 1986 bis 1991 errichteten Karawankentunnel (7864m) ist heutzutage eine einfache Anbindung der slowenischen Autobahn an Österreich gelungen. Auch vom Überschreiten der Grenze bekommt man nichts mit. Das werden wir in den nächsten Tagen noch anderes erleben.
Kurz nach 17:00 Uhr und 720 km haben wir das Tagesziel das Hotel Austria Trend in Ljubljana erreicht.Kompletten Bericht lesen

Aleksander Stec

studierte Geschichte und Pädagogik an der Universität Warschau; schon währenddessen begann er mit der Reiseleitung auch in deutscher Sprache. Seit 1998 kümmert er sich um die Organisation und Reiseleitung von Hirsch Reisen nicht nur in Polen, sondern mittlerweile auch im Baltikum, in der Slowakei, Bulgarien und Rumänien. Die Gäste loben seine Fähigkeit, auf jeden Reisenden einzugehen, ebenso wie sein umfängliches Wissen, das er in entgegenkommender, freundlicher Weise und charmanter Art weiterzugeben versteht.

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK