... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Korsika - 8 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
K2018+FRAKORERL
Termin:
Preis:
ab 1495 € pro Person

  • Korsikas Küstenstädte: Bastia, Bonifacio, Ajaccio
  • Schroffe Berge, Schluchten, Buchten und türkisfarbenes Meer
  • Einmal rund um die Insel und Abstecher ins Hinterland

Eigenwillig, herb, unwiderstehlich

Der Beiname "Ile de Beauté“ ist keine Erfindung moderner Reiseprospekte – schon die alten Griechen nannten Korsika so! Die Insel gleicht einem Gebirge im Meer. Schroffe Bergketten, der Duft der Macchia und abgeschiedene Dörfer prägen das Innere. Sandstrände und Obstplantagen die Ostküste, steile Felsen und tief einschneidende Buchten die naturbelassene Westküste. Charmante Hafenstädte im Schatten mächtiger Zitadellen bewahren Geschichten von Eroberern und Freiheitskämpfern.

1. Tag: Bienvenus en Corse!
Mannheim - Karlsruhe - Transfer zum Flughafen Stuttgart - Flug mit Eurowings nach Bastia.

2. Tag: Historische Hauptstadt Bastia
Bastia - die geschäftige Hafenstadt ist das Wirtschaftszentrum der Insel. Unter Napoleon musste sie den Rang der Hauptstadt an Ajaccio abtreten. Grandios thront die Genuesenfestung über dem Häusergewirr der Unterstadt. Hier beginnt unsere Stadterkundung. Innerhalb der Zitadelle liegen die Barockkirche Sainte-Marie und die unscheinbare Kapelle Sainte-Croix, deren Inneres uns staunen lässt. Vorbei am Gouverneurspalast spazieren wir hinab zum alten Hafen. Zwischen den farbigen Fassaden hoher Stadthäuser erreichen wir die beliebte Place St. Nicolas, über die Napoleon in Römertoga wacht. Am Nachmittag Ausflug zum Cap Corse. Wie ein Zeigefinger erstreckt sich der Bergrücken nach Norden; ein "Korsika im Kleinen“: sanfte Buchten, schroffe Küste und etliche Genuesentürme, die, wie Perlen an einer Schnur, die gesamte Insel umgeben.

3. Tag: Die Ostküste bis Porto Vecchio
Bastia - wir folgen der Ostküste nach Süden, vorbei an Sandstränden und Obstplantagen. Unser erstes Ziel ist Aléria an der Mündung des Tavignano. Hier sind (auf Korsika seltene) antike Spuren erhalten: Wir spazieren durch die Ruinen der Römerstadt und fahren dann weiter bis Solenzara. Nun geht es ins Hinterland: Die Bergstrecke durch das Solenzara-Tal nach Zonza ist unvergleichlich! Die Pässe von Col de Larone und Col de Bavella bieten einzigartige Ausblicke auf das Bavella-Massiv mit seinen zerklüfteten Bergspitzen. Tagesziel ist die Hafenstadt Porto Vecchio an einer großen Bucht mit traumhaften Stränden.

4. Tag: Festungsstadt Bonifacio
Porto Vecchio - Fahrt nach Bonifacio an der Südspitze. Hoch auf einem schmalen Kreidefelsen liegt die Oberstadt mit ihrer 1000-jährigen Festung. Wir bummeln zum Jardin des Vestiges mit dem schönsten Blick auf den Naturhafen. Unsere Reiseleiterin erzählt von der "Dame von Bonifacio“, der ältesten Spur menschlicher Besiedelung auf der Insel, von Griechen, Römern, Genuesen – und von der Belagerung durch Alphons d’Aragon. Mittagspause und freie Zeit für eigene Erkundungen. Besonders eindrucksvoll ist Bonifacio von der Wasserseite aus: Wer mag, unternimmt eine Bootsfahrt zu den nur vom Meer her zugänglichen "grottes marines“. Rückfahrt nach Porto Vecchio.

5. Tag: Das ursprüngliche Korsika in Sartène
Porto Vecchio - heute fahren wir an die Westküste, sehen in Roccapina den berühmten "Rocher du Lion“, bevor wir auf reizvoller Strecke durch Weinbaugebiete Sartène erreichen. Der Romantiker Prosper Mérimée nannte die Stadt die "korsischste Korsikas“. Mit seinen Geschichten über stolze Clans, Blutrache und Banditen nährte er zwar ein eher düsteres Image Korsikas, gab aber zugleich dem frühen Tourismus Anschub. Beim Stadtrundgang besuchen wir das herausragende kleine Museum, das über prähistorische Kulturen informiert – der perfekte Auftakt zu unserem nächsten Ziel. Inmitten von Wiesen und Bäumen liegt die neolithische Fundstätte Filitosa mit rätselhaften Menhirstatuen und den mächtigen "Torre“, Rundbauten aus Zyklopensteinen. Weiterfahrt nach Ajaccio.

6. Tag: Napoleons Hauptstadt Ajaccio
Ajaccio - Spaziergang mit unserer Reiseleiterin durch die Kaiserstadt mit ihren Boulevards, klassizistischen Bauten und typisch korsischen Gässchen. Im Geburtshaus Napoleons tauchen wir in die Geschichte der Familie Bonaparte und in die Europas ein. Der Nachmittag ist frei! Ein Tipp für Kunstliebhaber ist das Musée Fesch mit einer beachtlichen Sammlung italienischer Malerei – gestiftet von Napoleons Onkel, Kardinal Fesch. Fahren Sie mit dem Schiff zu den Iles Sanguinaires mit ihren blutroten Porphyrfelsen! Oder genießen Sie einfach den Blick von der Pointe de la Parata, vielleicht bei einem Pastis, dem korsischen "Nationalgetränk“, oder einem Kastanienbier!

7. Tag: Schluchten und Buchten: Der Nordwesten
Ajaccio - Fahrt zur spektakulären Schlucht von Spelunca, deren gewaltige Steilwände wir von Haltepunkten aus bewundern. Zur Mittagspause sind wir in Porto am gleichnamigen Golf – wegen seiner fantastischen Felsformationen unter UNESCO-Schutz. Weiterfahrt nach Calvi, dem Hauptort der fruchtbaren Balagne, einer weiteren Zitadellenstadt mit schöner Hafenpromenade und feinsandigem Strand. Das Städtchen rühmt sich, Geburtsort des Christoph Columbus zu sein – ob’s stimmt? Entlang der weiten Bucht, vorbei an Weinbergen und Olivenhainen, kommen wir nach Ile Rousse.

8. Tag: Felsennest Corte
Ile Rousse - Fahrt ins Inselinnere. Das Felsennest Corte war Hauptstadt in der kurzen Zeit der Unabhängigkeit und besitzt seit 1981 eine kleine Universität. Die Burg, wie ein Adlerhorst auf steilem Fels, wurde zum Widerstandssymbol und war bis vor Kurzem Sitz der Fremdenlegion. Wir steigen hinauf und besuchen das kleine Musée de la Corse zu Kultur und Alltagsleben der Insel, in dem man auch der eigentümlichen korsischen Musik lauschen kann. Fahrt zum Flughafen von Bastia, Flug nach Stuttgart und Transfer nach Karlsruhe und Mannheim.

  • Flughafentransfers
  • Flüge mit EUROWINGS von Stuttgart nach Bastia und zurück
  • Flugsteuern und Sicherheitsgebühren
  • Rundfahrten in einem landesüblichen Reisebus mit Klimaanlage und WC
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 7 Übernachtungen im Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Halbpension (Abendessen, Frühstücksbuffet)
  • Gruppentrinkgelder in den Hotels
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Eintrittsgelder

Min. 12, max. 29 Teilnehmer

Korsika

Hoteldetails
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    1495 €
  • Einzelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    1755 €

Korsika

Bastia, 2 Nächte, Bonaparte*** (Port Toga 20.10.)
Porto Vecchio, 2 Nächte, Shegara***
Ajaccio, 2 Nächte, Napoléon***
Ile Rousse, 1 Nacht, Cala di L`Oru***

- Änderungen vorbehalten -

Regine Löwe

studierte nach ihrem Abitur in Heidelberg Pädagogik und lebt seit 1985 in Frankreich. Sie absolvierte 1998 das Studium der Kunstgeschichte an der Universität Blaise Pascal Clermont-Ferrand und leitet seit 1993 Studienreisen für Hirsch in Frankreich. Die Reisegäste loben ihre Fähigkeit, sowohl Kenntnisse über Land und Leute, aktuelle Ereignisse als auch über Probleme der besuchten Region lebendig zu vermitteln. Regine Löwe schreibt: "Mir macht meine Arbeit als Reiseleiterin großen Spaß, ich freue mich auf den Kontakt mit den immer sehr interessierten Hirsch Kunden.“