... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Kärnten - 7 Tage

Kundenzufriedenheit

Reise entsprach den Erwartungen

 
4.7 / 5.0

Note: 1,3 aus
31 Stimmen

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
K2018+OESKAE
Termin:

  • Landeshauptstadt Klagenfurt
  • "Burgenstadt“ Friesach
  • Malerisches Villach

Wie aus dem Bilderbuch

Zwischen Hohentauern und Karnischen Alpen erwarten uns Landschaften voller Reiz: idyllische Badeseen, waldreiche Täler, romantische Städtchen sowie stattliche Burgen. Atemberaubend schön sind die Fahrt über die Soboth zwischen Steiermark und Kärnten und die sanften Kuppen der Nockberge. Klagenfurt und Villach warten mit südländischem Flair auf. In Domen und Wallfahrtskirchen erwartet uns Kunst vom Feinsten: von romanischen Fresken bis Hundertwasser.

1. Tag: An den Wörthersee
Mannheim 4.30 Uhr - Karlsruhe 6.00 Uhr - München - Salzburg - Tauernautobahn vorbei an Spittal und Villach nach Techelsberg bei Pörtschach. Unser Hotel ist direkt am Wörthersee gelegen!

2. Tag: Die älteste Stadt Kärntens
Pörtschach - Fahrt ins Zollfeld, dem Herzen der Kärntner Geschichte, mit dem legendären Herzogsstuhl. Vorbei an der mächtigen Burg Hochosterwitz geht es nach Friesach. Die "Burgenstadt” wartet mit reicher Geschichte auf: Kaiser, Könige und Minnesänger gingen hier ein und aus. In der mittelalterlich geprägten Altstadt verbringen wir gemütlich die Mittagspause. Anschließend Rückfahrt durch das Gurktal nach Gurk. Der Ort verdankt seine Bedeutung der HI. Hemma, die hier im 11. Jh. ein Benediktinerinnenkonvent gründete und deren Grab zur Wallfahrtsstätte wurde. Die Basilika gehört zu den bedeutendsten romanischen Bauwerken Europas. Vor allem die berühmte Krypta überwältigt den Besucher, der hier in einem Wald aus 100 Marmorsäulen einherschreitet.

3. Tag: Schöne Aussichten
Pörtschach - heute locken die Nockberge mit sanften Tälern und weiten Höhenzügen. Über Feldkirchen und den Wander- und Wintersportort Bad Kleinkirchheim erreichen wir St. Oswald. Hier wartet ein schönes Ensemble mit denkmalgeschützten Bauernhäusern und gotischer Kirche auf uns. Weiter geht es auf die ;οckalmstraße. Wir fahren auf über 2000 Höhenmeter mit grandiosen Ausblicken auf die umliegende Bergwelt. Mit etwas Glück sehen wir die ersten Enziane und Murmeltiere. Am Nachmittag erreichen wir den beschaulichen Millstättersee und legen einen Aufenthalt in Spittal ein. Die mächtige Stammburg der Ortenburger Grafen ist längst Ruine. Glanzpunkt des Städtchens ist das prächtige Renaissanceschloss Porcia mit seinem Loggien-Innenhof, das als eines der schönsten in Österreich gilt.

4. Tag: Landeshauptstadt und Waldspaziergang
Pörtschach erkunden wir am Morgen. Noch heute erinnert ein einzigartiges Ensemble stilvoller Villen und Seehäuser an die Zeit des frühen Tourismus und an berühmte Gäste. Weiterfahrt nach Klagenfurt. Beim Rundgang durch die entzückende Altstadt lernen wir die Landeshauptstadt kennen; wir flanieren durch idyllische Gassen zum historischen Zentrum, dem Alten Platz mit der Dreifaltigkeitssäule, der von hochherrschaftlichen Palais gesäumt wird. Besonders eindrucksνοll ist das Landhaus, Sitz der Kärntner Landesregierung. Wir bewundern den Renaissanceinnenhof und gelangen über einen Laubengang in den Großen Wappensaal. Der Dom St. Peter und Paul besticht mit seiner hochbarocken Ausstattung; auf dem Neuen Platz bewacht eine Herkulesstatue den Klagenfurter Lindwurm. Anschließend fahren wir am beschaulichen Südufer des Sees entlang, wo wir dem kleinen Komponierhäuschen einen Besuch abstatten. Hier schuf Gustav Mahler seine Sinfonien. Während eines bequemen Waldspaziergangs (ca. 30 Minuten) genießen wir die Natur. Weiter geht es nach Maria Wörth. Der kleine Ort - in malerischer Lage auf einer felsigen Halbinsel - ist seit dem 9. Jh. Wallfahrtsstätte. Die herrlichen Fresken in der romanischen Winterkirche zählen zu den ältesten dieser Periode in Österreich. Mit dem Schiff fahren wir nach Velden.

5. Tag: Fröhliche Hundertwasser-Kirche
Pörtschach - Fahrt über die sog. "Pack“ (Autobahn) bis auf Passhöhe und weiter über Köflach in die westliche Steiermark, nach Piber. Hier besichtigen wir das Bundesgestüt, in dem seit 100 Jahren Lippizaner für die berühmte Spanische Hofreitschule in Wien gezüchtet und ausgebildet werden. Am Mittag Gelegenheit zur Einkehr inmitten der Weinberge an der Schilcherweinstraße. Nächstes Ziel ist die Glasmacherstadt Bärnbach am Fuße der Gleinalm, der Sommerweide der Lippizaner. Hauptattraktion ist die Kirche Sankt Barbara. Friedensreich Hundertwasser gestaltete sie in bunten Farben und fröhlichen Formen. Die Rückfahrt über die Soboth (südlichster Pass) entlang der Steirischen Weinstraße nach Kärnten ist Höhepunkt des Tages.

6. Tag: Kärntens "heimliche“ Hauptstadt
Pörtschach - Fahrt nach Villach - die Nähe zu Italien spürt man am fast schon mediterranen Flair! Der Altstadtspaziergang führt durch malerische Gassen mit den hübschen Fassaden der Bürgerhäuser und zahlreichen Straßencafés. Die Pfarrkirche von Thörl hat Thomas von Villach, Kärntens berühmtester Wand- und Tafelmaler der Gotik, mit herrlichen Fresken ausgemalt. Auf der Rückfahrt legen wir einen Halt in dem südlich von Villach gelegenen Maria Gail ein. In der Wallfahrtskirche glänzt als besonderes Juwel der spätgotische Flügelaltar, eine der letzten Arbeiten der Villacher Schule - wohl deren vollendetstes Kunstwerk. Rückfahrt nach Pörtschach. Der Rest des Nachmittags steht zur freien Verfügung.

7. Tag: Heimreise
Pörtschach - Rückfahrt über Villach - Spittal - Salzburg - München (Mittagspause) nach Karlsruhe (ca. 19.00 Uhr) und Mannheim (ca. 20.00 Uhr). Wetterbedingte Programmänderungen behalten wir uns vor.

  • Fahrt im komfortablen Luxus-Fernreisebus
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 6 Übernachtungen im Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Halbpension (Abendessen, Frühstücksbuffet)
  • Gruppentrinkgelder im Hotel
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Eintrittsgelder
  • Schifffahrt

Min. 12, max. 29 Teilnehmer

Werzers Seehotel Wallerwirt

 
Hoteldetails
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC, Balkon und Seeblick
    1035 €
  • Doppelzimmer zur Alleinbenutzung mit Bad oder Dusche und WC, Balkon und Seeblick
    1185 €

Werzers Seehotel Wallerwirt

 
Werzers Seehotel WallerwirtWerzers Seehotel WallerwirtWerzers Seehotel WallerwirtWerzers Seehotel Wallerwirt

Sie wohnen im ****Sterne SEEHOTEL WERZER’S WALLERWIRT, etwas außerhalb, direkt am Wörthersee mit Seezugang und hauseigenem Strandbad. Die gemütlichen Zimmer sind ausgestattet mit Bad oder Dusche und WC, Couch, Fön, Telefon, Radio, Flat-TV, WLAN, Minibar, Safe und Balkon mit traumhaftem Blick zum Wörthersee. Die Einzelzimmer sind Doppelzimmer zur Alleinbenutzung. Morgens bedienen Sie sich am reichhaltigen Frühstücksbuffet mit Front Cooking Station, am Abend verwöhnen Sie die Köche mit einem exzellenten 4-Gang Menu. Entspannen Sie im Wellnessbereich mit Sauna, Dampfbad, Eisgrotte, Erlebnisduschen und Panoramaruheraum. Bademantel und Radverleih stehen Ihnen kostenlos zur Verfügung.

Heide-Marie Hoffmann

stammt aus Klagenfurt und studierte in Wien Englisch sowie Pädagogik. Zunächst war sie als Englischlehrerin, später als Fremdsprachensekretärin auch für Spanisch und Italienisch bei der kanadischen Botschaft in Wien tätig. In der Erziehungszeit ihrer drei Kinder arbeitete sie Teilzeit zusätzlich als Übersetzerin. Nach dem Tod ihres Mannes machte Heide-Maria Hoffmann 1981 ihr Hobby der Puppenherstellung zum Beruf und absolvierte 1991 die Ausbildung zur staatlich geprüften Fremdenführerin. Seitdem ist sie hauptberuflich in Österreich für renommierte Veranstalter als Studienreiseleiterin unterwegs und seit 1995 in der Ausbildung des Nachwuchses vielfältig engagiert. Seit 2009 begeistert Sie Hirsch Gäste in Kärnten mit hoher Kompetenz und Freundlichkeit.

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK